Oaxaca Baustein mit deutscher Reiseleitung

Der natürliche und kulturelle Reichtum Oaxacas lässt sich nur schwer beschreiben denn an jeder Ecke erwarten Sie bezaubernde Landschaften, gelebtes Brauchtum und faszinierende Menschen.Tauchen Sie ein in eine magische Welt voller Zauber.


1. Tag: Ankunft in Oaxaca - Stadtführung durch das historische Zentrum

Die Stadt Oaxaca, 1521 von den Spaniern gegründet, zählt heute fast 600.000 Einwohner. Sie ist sicher eine der schönsten Städte Mexikos. Hier finden sich herausragende Beispiele spanischer Kolonialarchitektur und archäologische Schätze. Die Stadt Oaxaca und die Ausgrabungsstätte Monte Alban wurden von der Unesco 1986 zum Weltkulturerbe erklärt.

Nachdem Sie sich in ihrem Hotel ein bisschen von der Reise erholt haben werden wir zusammen einen kleinen Spaziergang durch das historische Zentrum unternehmen und sie werden sich sicherlich schnell von der ruhigen, entspannten Atmosphäre anstecken lassen. Wir beenden den Tag auf dem Zócalo, dem Herzstück der Stadt, hier kann man in einem der zahlreichen Cafés den oaxaqueñischen Alltag an sich vorüberziehen lassen und einfach nur genießen. Übernachtung in Oaxaca (Hotel Azucenas, Las Bugambillas oder El Diablo y la Sandia)


2. Tag: Monte Alban & San Agustín Etla

Unser Tag beginnt heute sehr früh mit der Besichtigung der archäologischen Ausgrabungsstätte von Monte Alban, der ehemaligen Hauptstadt der Zapoteken. Die Anlage liegt 400 m über der Stadt, auf dem Gipfel eines Berges, der eigens abgetragen wurde, um ein insgesamt 40 Quadrat km großes Areal für die heilige Stadt zu schaffen. Monte Alban wurde etwa 500 v.Chr. gegründet und war somit eine der ersten Städte auf dem amerikanischen Kontinent überhaupt. 900 n. Chr. wurde sie von ihren Bewohnern einfach verlassen und bis heute sucht man nach einer plausiblen Erklärung. Die Zapoteken, die einstigen Bewohner der Stadt, gehören noch heute zu einer der größten Bevölkerungsgruppen Oaxacas. Ihre Traditionen, ihre Sprache und Kultur leben weiter in den umliegenden Dörfern der Zentraltäler Oaxacas, wie Sie gleich selbst feststellen werden bei unserem anschließenden Besuch des Dorfes San Augustin Etla.

Hier gibt es seit 1998 eine Papierfabrik, die handgemachtes Papier aus Naturfasern herstellt. Initiiert wurde das Projekt von Francisco Toledo, einem der bekanntesten, zeitgenössischen Maler Mexikos. Die Fabrik wird ausschließlich von Dorfmitgliedern geführt, die uns auch während einer Führung alles Wwssenswerte zur Papier-herstellung beibringen werden.
Wir beenden unseren Vormittag auf einem der umliegenden Märkte auf dem Sie einige der exotischen, oaxaqueñischen Köstlichkeiten probieren können. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und sie können nochmals auf eigene Faust die schönsten Ecken Oaxacas erkunden. Übernachtung mit Frühstück in Oaxaca (Hotel Azucenas, Las Bugambillas od. El Diablo y la Sandia)


3. Tag: Mitla und Hierve el Agua Tour

Nach dem Frühstück geht es durch die Weiten des Zentraltals in die dünn besiedelte Berglandschaft um "Hierve el Agua" wörtlich "das Wasser kocht". Diesen Namen verdankt der Ort nicht etwa der Temperatur des Wassers sondern der Erscheinung wie der Berg das Wasser an die Oberflaeche drückt und so eine Art natürlicher Whirlpool entsteht. Hierve el Agua wird auch als versteinerter Wasserfall bezeichnet da das extrem mineralhaltige Wasser seit tausenden von Jahren über die Felsen ins Tal fliesst und hier beeindruckende Stalagniten bildet.
Wir nehmen ein erfrischendes Bad in luftiger Hoehe mit einer spektakulären Aussicht über die Berglandschaft und machen dann noch einen kleinen Spaziergang zu den versteinerten Wasserfällen. (Bademöglichkeit)

Anschliessend kehren wir zurück ins Zentraltal und besichtigen die Ausgrabungsstätte Mitla. Die Lage Mitlas ist zwar bei weitem nicht so imposant wie die von Monte Alban, die Ruinenanlage ist aber dennoch sehr interessant, vor allem wegen der ungeheuren Anzahl gut erhaltener Ornamente. Die Architektur ist ein sehr gutes Beispiel der Postklassik (1000 n.Chr. - 1500 n.Chr.).
Wir essen in Mitla bei Doña Chica zu Mittag und fahren am Spätnachmittag zurück nach Oaxaca Stadt. Übernachtung in Oaxaca mit Frühstück (Hotel Azucenas, Las Bugambillas od. El Diablo y la Sandia)


4. Tag: Kochkurs mit Pilar Cabrera

Denkt man an die Küche Mexikos fallen einem automatisch Dinge wie Tacos, Chile con Carne, Burritos oder Guacamole ein. Aber die mexikanische Küche ist viel mehr als das und Chile con Carne findet man hier schon gar nicht auf der Speisekarte. Die mexikanische Küche überrascht mit Vielseitigkeit und zeichnet sich durch den spannenden Kontrast zwischen spanischer Küche und den verschiedenen Indio- Regionalküchen aus. Traditionell bilden Bohnen, Früchte und bestimmte Gemüsesorten die Grundlage der Ernährung, Mais kommt eine besondere Rolle zu.

Der Bundesstaat Oaxaca ist in ganz Mexiko berühmt für seine Küche. So manch ein Mexikaner kommt ins schwärmen wenn er über das Essen Oaxacas spricht - Mole Negro, Quesillo, Tlayudas, Chapulines, Schokolade, Empanadas - die Liste ist schier endlos.
Dank einer sehr hohen indigenen Bevölkerung, die hauptsächlich von der Landwirtschaft lebt fehlt es nie an frischen Zutaten. Die Märkte sind bunt und exotisch. Die Zubereitung vieler Dinge hat sich seit prehispanischen Zeiten kaum verändert. Immernoch benutzt man die alten Mahlsteine für den Mais oder die "Molcajete" (ein Mörser aus Vulkanstein) für die Zubereitung von Salsas.

Pilar Cabrera wurde hier in Oaxaca geboren und ihr Restaurant La Olla ist bekannt in der Stadt für authentische und orginelle oaxaqueñische Küche. Ein Kochkurs mit ihr ist ein ganz besonderes Erlebnis und erlaubt einem Kultur mit allen Sinnen zu erleben.

Zuerst steht ein Marktbesuch auf dem Programm. Hier werden alle Zutaten gekauft die später zur Zubereitung der verschiedenen Mahlzeiten verwendet werden. Chiles, Mangos, Guaven, Kaktusfrüchte, Zimt, Wurmsalz alles findet man hier. Nach dem Markt geht es zurück in Pilars Küche wo jeder mit einer Kochschürze und den Rezepten (zum Nachkochen) ausgestattet wird und dann geht es an die Arbeit. Das Menü besteht meist aus vier Gängen und eine kleine Mezcaldegustation darf natürlich auch nicht fehlen. Nach getaner Arbeit kommt der schönste Teil - das Verspeisen der zubereiteten Köstlichkeiten an einem schön gedeckten Tisch!
Übernachtung in Oaxaca (Hotel Azucenas, Las Bugambillas od. El Diablo y la Sandia)


5. Tag: Oaxaca - Transfer zum Flughafen / Busbahnhof

Heute werden Sie zum Flughafen / Busbahnhof gebracht und treten die Heimreise oder Ihren individuellen Verlängerungsurlaub an.

Gern beraten wir Sie zu den Badeorten der Pazifikküste.

Preis:

Preis p.P. ab 495 Euro im Doppelzimmer im Hotel Azucenas

Diese MEXICO MIO Tour enthält:

Privattransport (VW Transporter)
Eintrittsgebühr und Exkursionen wie im Programm beschrieben
Deutsche oder Englischsprachige Reiseleitung
4 Übernachtungen mit Frühstück / Mittagessen Tag 3 und 4

Unterbringung:

Oaxaca: Hotel Azucenas
alternativ: Hotel El Diabolo y la Sandia, Las Bugambilias

Reisetermine:

jederzeit möglich

Rufen Sie uns an!
+49 (0)341 52 99 878
Schreiben Sie uns!
info@mexico-mio.de
Reiseanfrage
für Ihre ganz
persönliche Mexikoreise
E-mail Formular
Deutsches Reiserecht Hanse Merkur