/mexiko-reiseziele/straende.html

Welcher Strandtyp sind Sie?

Einsame Strände, türkisblaues Wasser sowie Tauch- und Surfspots der Weltklasse locken Sonnenanbeter, Sportler und weit gereiste Urlauber an die mexikanischen Küsten. Mexiko bietet Strände aller Art für eine Badeverlängerung. Playa del Carmen, Puerto Vallarta und San José del Cabo sind lebendige Städte mit einem vielfältigen Einkaufsangebot, zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants. Tulúm und die Isla Holbox stehen hingegen für Ruhe und Abgeschiedenheit. In Puerto Escondido treffen sich vor allem Individualreisende und Aussteiger.

Karibikküste


Strand in Tulúm

Tulúm

Tulúm versinnbildlicht - neben Playa del Carmen - wohl am besten die herrlichen Karibikstrände der Riviera Maya. Hier können Urlauber noch am ehesten Ruhe und Abgeschiedenheit finden. Tulúm liegt 55 km südlich von Playa del Carmen. Der Strand besticht mit seinem türkisblauen Wasser und seinem weißen Sandstrand. Er gehört zu den Top-Zielen an der Riviera May und in der Karibik ingesamt. In einer der Cabañas in Tulúm lässt sich ein exklusiver und unbeschwerter Verlängerungsurlaub genießen.


Isla Holbox

An der Nordspitze der Yucatan-Halbinsel befindet sich die paradiesische Isla Holbox. Sie eignet sich vor allem für Strandurlauber, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen. Die weiten, weißen Sandstrände stehen denen der Riviera Maya in nichts nach. Hier können Urlauber lange Strandspaziergänge unternehmen, mit den lokalen Fischern aufs Meer fahren oder in der Saison mit Walhaien schwimmen.

Auf Holbox gibt es nur ein Fischerdorf mit Sandstraßen sowie wenigen Geschäften und Restaurants. Autoverkehr werden Sie vergebens suchen, denn Haupttransportmittel sind Golfkarts. Die wenigen Hotels, alles hübsche und überschaubare Cabaña-Anlagen, befinden sich direkt am Strand. Sie können entscheiden, ob Sie kurze Fußwege zum Dorf wünschen oder lieber etwas abgeschiedener wohnen wollen.


Isla Mujeres

Isla Mujeres

Einst von den Maya bewohnt, später als Piratenversteck gedient, ist die kleine "Insel der Frauen" heute ein beliebtes Tagesziel von Cancún Urlaubern. Wer es ruhiger mag, sollte die Insel in der Nebensaison besuchen, denn dann kann man hier perfekt, z.B. am Playa Norte mit seinem weißen Sand und flachen warmen türkisblauen Wasser entspannen und das Inselfeeling beim baumeln in der Hängematte geniessen.

Empfehlenswert ist ein Ausflug auf die 28 km entfernte und  unbewohnte Isla Contoy. Die Insel ist Mangroven und Palmen bewachsen und Lebensraum von über 100 Vogelarten, wie Flamingos, Pelikanen und anderen Seevögeln.


Strand Riviera Maya

Cancún

Cancún ist ein künstlich angelegter Badeort und gehört zu den größten Touristenzentren der Welt. 1974 wurde aus dem kleinen Fischerdorf ein riesiges Ferienzentrum mit jährlich über 2,5 Millionen Urlaubern aus aller Welt. Die Hotelzone wurde auf einer schmalen Landzunge errichtet (Länge 20 km) und die besten Hotels und Gourmettempel, Shopping-Malls und Golfplätze mit weißen Stränden und glasklarem Karibikwasser reihen sich hier aneinander.

Ein breiter Boulevard verbindet den Norden und Süden der Stadt. Die Strände sind ausnahmslos schön und durch den Pendelverkehr gut erreichbar. Das traditionelle mexikanische Flair wird der Besucher hier nicht finden, doch Cancún ist ein guter Ausgangspunkt für die Weiterreise oder um nach einer Rundreise noch einige Tage zu entspannen, bevor es wieder in die Heimat geht.


Isla Cozumel

Die größte mexikanische Insel war vor Ankunft der Spanier das östlichste Siedlungsgebiet der Maya. Später fand man hier über 30 kleinere Maya-Stätten, die jedoch zerstört oder überwuchert waren und nur die Ruine San Gervasio wurde gründlicher ausgegraben und restauriert. Die Insel ist ideal für Tagesausflüge von Playa del Carmen aus, um hier zu tauchen oder zu schnorcheln.

Als El Dorado für Taucher bezeichnet gibt es an der Westküste viele versunke Schiffswracke und das bekannte Palancar-Riff mit tausenden Fischen und Korallenwäldern zu besichtigen, bei atemberaubenden Sichtweiten. Die einzige Stadt, San Miguel de Cozumel, ist Freihandelszone und voll von Souvenirläden, Cafés und Restaurants.


Strand in Playa del Carmen

Playa del Carmen

Nach Cancún ist Playa del Carmen das wichtigste Touristenzentrum an der Riviera Maya. Es ist jedoch viel überschaubarer als die Ferienfabrik Cancún, doch auch hier ist noch kein Baustopp in Sicht. Hier findet der Urlauber alles, was er sich für einen Strandurlaub wünscht: türkises Karibikwasser und wunderschöne Strände, Restaurants, Nachtleben und viele Möglichkeiten für Ausflüge in die Umgebung. Durch die vorgelagerte Insel Cozumel ist das Wasser hier ruhiger und perfekt zum Baden, Schnorcheln und für ausgedehnte Strandspaziergänge.


Schildkröte in Akumal

Akumal

Akumal ist ein beschaulicher Strandort auf halber Strecke zwischen Playa del Carmen und Tulúm. Einst natürlicher Hafen der Maya wird hier ein traumhaftes Bade- und Schnorchelparadies geboten. Am 2 km langen feinen Sandstrand säumen sich Villen und Strandresorts, die Zugang zum kristallklaren Wasser bieten.
Die Population von Meeresschildkröten, die in der Bucht von Akumal lebt, darf nur noch in Begleitung autorisierter Guides und unter Beachtung strenger Schutzvorschriften besucht werden. In den Monaten April und September werden die Schildkrötentouren derzeit komplett eingestellt.

Pazifikküste


Strand in Los Cabos

Los Cabos

"Los Cabos - die Kaps", so nennt man die beiden Orte San José del Cabo und Cabo San Lucas an der Südspitze der Baja California. Das Gebiet von Los Cabos lässt sich in drei verschiedene Regionen einteilen: In San Jose del Cabo, einer Stadt aus der Kolonialzeit, erliegen Sie dem Zauber der Vergangenheit. Viele Mango-, Avocado- und Orangenbäumen sorgen für ein grünes Stadtbild. Zwanzig Kilometer weiter südlich erstreckt sich Cabo San Lucas ein künstlich geplantes, kommerzielles Touristen-Mega-Projekt. Hier werden Sie beeindruckende Fischereiflotten und Boote zum Mieten finden. Im Verbindungskorridor zwischen diesen beiden Städten befinden sich sagenhafte Strände, Golfplätze von Meisterschaftsqualität sowie Fünf-Sterne Hotels und -Seebäder von Weltklasse. Allerdings eignet sich der raue Pazifik hier nur bedingt zum Baden und Urlauber weichen eher auf die Hotelpools aus.
Noch eine Vorab-Entscheidungshilfe bezüglich der beiden Cabos: San José del Cabo ist vorzuziehen, wenn Sie es beschaulicher mögen!


Puerto Vallarta

Puerto Vallarta

Das ehemalige Fischerdorf hat sich seinen kolonialen Charme und sein ursprüngliches Gesicht bewahrt und die beschauliche Altstadt mit ihren kolonialen Häusern ist hübsch anzusehen. Die Stadt läuft an der langgezogenen Bucht "Bahia de Banderas" (ca. 35 km N-S) entlang und ihr Stadtkern wird durch die Ausläufer der "Sierra Madre Occidental" begrenzt. Viele extravagante Hotels befinden sich im Norden im "Nuevo Vallarta" in der Zona Hotelera und an der Marina Vallarta. Preiswertere Hotels findet man im Viejo Vallarta also in der Altstadt. Die schönsten Strände befinden sich südlich der Stadt in Richtung Mismaloya.


Pazifikküste Oaxaca

Puerto Escondido

Puerto Escondido ist eine bedeutende Pazifik-Badestadt, die durch die Lage an mehreren Buchten und durch ihre sehr gute Infrastruktur immer mehr Urlauber anlockt. In den 70er Jahren entdeckten Hippies den Platz zum Surfen. Es gibt sehr viele kleine, individuelle Unterkünfte und Restaurants aller Preisklassen, so dass sich Individualreisende und Komfortreisende dort wohlfühlen. Es ist das richtige Reiseziel, für diejenigen denen Acapulco zu groß und Puerto Ángel zu klein ist. Puerto Esondidos Strände sind nach wie vor ein bevorzugtes Ziel für Surfer aus aller Welt.


Mazunte

Das versteckte Paradies Mazunte ist ein kleines Dorf 10 km westlich von Puerto Ángel und knapp 1 km von San Agustinillo entfernt. Der ruhige ca. 500 m lange Strand ist in eine felsumrahmte Bucht eingebettet und bietet selbst in der Hochsaison genügend Platz zum Sonnenbaden und Entspannen. Mit kleinen Fischerbooten können Touren unternommen werden, wo Schildkröten und Delfine beobachtet werden können. Den perfekten Abschluss eines Strandtages bieten die Sonnenuntergänge am Punta Cometa, dem südlichsten Ort im Bundesstaat Oaxaca.


Huatulco

Der Tourismusort Huatulco hat ca. 30.000 Einwohner und wurde wie Canún von der mexikanischen Tourismusbehörde konzipiert. 1988 wurden dort die ersten Hotels eröffnet. Insgesamt gehören zu dem Projekt 9 Buchten, die "Bahías de Huatulco", die unter dem Namen Huatulco zusammengefasst sind. Das touristische Leben spielt sich momentan überwiegend in den neu- und ausgebauten Orten "La Crucecita" und "Santa Cruz" mit den dazugehörigen Buchten "Santa Cruz", "Bahía Chahué" und "Bahía Tangolunda" statt. Insgesamt erstrecken sich die neun Badebuchten auf 35 km Küstenlänge und es soll hier bis zum Jahr 2020 eine perfekt ausgebaute touristische Infrastruktur vor allem für Urlauber mit gehobenen Ansprüche entstehen.

Lassen Sie sich inspirieren!
Von unserem ganzen Reiseangebot.

Lassen Sie sich inspirieren von unseren ausgesuchten Mexiko Reisen - von der Yucatan Rundreise bis zur 13-tägigen Klassiktour haben wir alles im Programm. Wählen Sie zwischen fertigen Reisebausteinen, wie z.B. unsere Baja California Rundreise, die Kupfer Canyon Tour oder eine private Reise durch das koloniale Hochland. Wir organisieren Ihre Flitterwochen in Mexiko oder wie wäre es mit einer Tauchreise auf Yucatan?

Komplette
Rundreisen

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

Maßgeschneiderte Individualreisen

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

Flexible Reiseabausteine

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

Wir sind gern für Sie da und planen Ihren individuellen Traumurlaub.

Verraten Sie uns einfach Ihre Wunsch-Reiseregion. Stöbern Sie durch unser Angebot und gern organisieren wir eine individuell auf Sie abgestimmte Reise nach Mexiko. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!