Unsere Kunden berichten:

Die Kundenzufriedenheit steht bei MEXICO MIO an erster Stelle. Aber auch Kritiken und Anregungen sind uns wichtig, um die Servicequalität stets zu steigern. Hier finden Sie Lob und Anregungen unserer Mexiko Reisenden in Kurzform. Ausführliche Mexico Reiseberichte mit Fotos können Sie auf unserem Blog nachlesen.

Yucatan Individualreise / April/Mai 2024

Unsere Kunden, ein junges Paar, erkundete die Yucatán Halbinsel mit englischsprachigen Privatguides von Mérida aus. Im Fokus standen Maya-Ausgrabungsstätten, Cenoten, Flamingos und andere Naturschauplätze sowie die lebendige Maya-Kultur.

Liebe Ulrike,

hier kurz unser Feedback zu der Reise:

Es hat alles ganz wunderbar funktioniert und unsere Guides waren sehr nett und haben sehr gutes Englisch (und sogar Deutsch) gesprochen.

Alles war gut organisiert, die Autos neu und gepflegt und unsere Guides waren sehr flexibel und haben quasi mit uns jeden Tag besprochen, wie wir unseren Tagesablauf planen möchten etc.

Wir hatten auch genügend "Freizeit", um individuell vor Ort noch Stationen hinzuzufügen, was wunderbar und ziemlich "untouristisch" war.  Unser Guide hat uns dorthin mitgenommen, wo er privat auch mit seiner Frau und seinen Kindern ab und an hingeht (z.B. eine Cenote, die vermutlich fast nie von europäischen/amerikanischen Touristen besucht wird. Wir waren dort neben einer mexikanischen Familie die einzigen Gäste und haben die Ruhe sehr genossen...)

Das B&B Casa del Maya in Merida war sehr schön, ruhig und sauber. Der Gastgeber sehr freundlich und das Frühstück sehr lecker.

Vor allem das Kochen in Tekit war eine tolle und sehr persönliche Erfahrung und ich kann euch nur ans Herz legen, dieses Angebot häufiger zu vermitteln. Es ist eine Art Kommunen-Projekt, das auch dazu dient, den Ort Tekit zu unterstützen und in nachhaltigen Tourismus vor Ort zu investieren.

Wir haben uns dabei wie Familie gefühlt und es war ein wirklich sehr sehr schöner Tag.

Unser Guide Alfredo hatte uns übrigens nach euren Kontaktdaten gefragt, da er mit seiner Unternehmung näher an Reisebüros rücken will. Eventuell hat er sich ja schon gemeldet.

Wir können Ihn wirklich sehr empfehlen. Freundlich, pünktlich, sehr gut ausgebildet und ortskundig. Es war eher, als wäre man mit einem Freund unterwegs und nicht mit einem Reiseführer.

Der Transport hat auch sehr gut geklappt. Der Bus nach Merida ist absolut zu empfehlen. Sehr professionell, sauber und pünktlich.

Danke noch einmal für die tolle Planung eurerseits, wir haben euch bisher überall in den höchsten Tönen gelobt.

Liebe Grüße,

Vanessa


Familienreise Mexico City & Yucatán / März / April 2024

Familie Lemke erkundete als Familie Mexico City und die Yucatán Halbinsel. 

Hallo Frau Gehrke,

unsere Mexico-Reise war insgesamt sehr schön, ereignisreich und vielfältig.
Anbei ein Reisebericht, um Ihre Fragen zu beantworten:

Mexico City
Mexico-City ist eine wirklich spannende Stadt, welche wir sicher noch einmal besuchen werden. Um ein richtiges Gefühl dafür zu bekommen, waren die zwei Tage aber einfach zu kurz.
Am ersten Tag hatten wir alle mit Jetlag zu kämpfen und hätten uns gewünscht, uns einfach nach Lust und Laune ein bisschen treiben zu lassen und anzukommen. Da am Tag darauf (Montag) aber alle Museen geschlossen sind, hatten wir uns dennoch schon an diesem Tag zu einer Führung entschlossen – das würden wir aber nicht noch einmal machen.

Der Guide war sehr nett und informativ. Allerdings war im Vorhinein ein ganz anderer Tour-Ablauf abgestimmt gewesen – Vormittags, mit Fokus auf Besichtigung Frida Kahlo-Haus (war uns besonders wichtig) und das Viertel drumherum. Stattdessen ging die Tour erst einmal vier Stunden durch das Zentrum, dann Mitagessen und Coyoacán… Alles wirklich interessant, aber schon auch sehr anstrengend, vor allem mit Kind. Die Tickets fürs Frida Kahlo Museum waren dann erst auf 15:30 Uhr gebucht - eine Uhrzeit, zu der wir längst wieder im Hotel zum ausruhen und schwimmen sein wollten. Unser Sohn war durch Jetlag und die lange Tour zu der Zeit völlig platt und wir mussten dann leider abbrechen. Der Guide verstand das gut und meinte sogar, er hätte sich schon gewundert, dass wir eine so lange Sightseeing Tour mit Kind buchen, das wäre in seinen Augen viel zu anstrengend. Jedenfalls haben wir somit ausgerechnet das Frida Kahlo Museum verpasst, was schon extrem schade ist.

Am nächsten Tag waren wir mit einem Freund unterwegs, er hat uns mit nach Xochimilco genommen. Die Bootstour dort war bunt, laut und sehr lustig – touristisch, aber aus unserer Sicht wirklich zu empfehlen.

Tags darauf hatten wir dann auf unserer Fahrt in den Norden den Stopp in Teotihucán – definitiv eines unserer Highlights! Die Tempelanlagen waren sehr beeindruckend und der Guide hat uns viel dazu erklärt (derselbe, der uns auch in Mexico-City schon begleitet hat).

San Juan del Rio
In San Juan del Rio hatten wir ein paar Tage Aufenthalt, in denen uns unser Freund viele Ausflugsziele in der Gegend zeigte (z.B. die hübsche Stadt Bernal und den Jardín Botánico in Cadereyta). Für Querétaro, das auch sehenswert sein soll, war leider keine Zeit mehr.

Mérida
Dann ging es weiter nach Mérida. Die Stadt ist schön, aber schon sehr touristisch. Aufgrund von Bauarbeiten rund um unser gebuchtes Hotel war der Hotelparkplatz leider nicht verfügbar, wir haben aber in der Nähe einen anderen gefunden.
Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Holbox.

Unterwegs machten wir einen Bade-Zwischenstopp bei der Cenote Xcajum – eine spontane Idee, aber definitiv ein weiteres Highlight! Wir waren vormittags früh dran und fast allein dort. Als wir gegen Mittag wieder zum Auto gingen, kamen gerade zwei Busladungen voll Touristen an… Wir waren wirklich froh, dass wir diesen schönen Ort in Ruhe hatten genießen können. Chichén Itzá sparten wir uns dann, wir wollten endlich ans Meer.
In Chiquilá stellten wir unseren Mietwagen an einem der vielen bewachten Parkplätze am Hafen ab und nahmen die Fähre hinüber

Holbox
Holbox ist wirklich einen Besuch wert! Besonders unser Hotel, das HM Villas Paraiso del Mar war wirklich traumhaft – total schön tropisch angelegt, alles genau wie auf den Fotos bei Booking. Wir hatten ja eine Mastersuite auf zwei Ebenen gebucht, was im Grunde wie ein kleines Haus war. Wir hatten zudem das Glück in erster Reihe mit direktem Blick zum Meer zu liegen.

Bewertung Hotelauswahl:

Mexico City: Plaza Reforma
Das Hotel war zentral gelegen, das Frühstück sehr lecker und vielfältig und der Pool auf dem Dach super! Lediglich die Wände waren etwas dünn… man hat manchmal den Fernseher vom Nachbarzimmer oder Gespräche auf dem Flur gehört. Aber im Großen und Ganzen schon ok.

San Juan del Rio: Hazienda La Venta
Das Hotel war wunderschön, die Zimmer groß und der Pool wunderbar. Das Hotel liegt leider an einer lauten Schnellstraße, wovon man zum Glück in den Zimmern beim Schlafen nichts hörte, wohl aber beim Frühstück im Garten.

Mérida: Casa del Balam
Nettes, etwas in die Jahre gekommenes Hotel im Zentrum, hübscher Innenhof. Das Frühstück war leider nicht so toll und das Personal seeehr langsam. Unangenehm war auch, dass die Klimaanlage des Nachbarhotels Tag und Nacht dröhnte und im Zimmer deutlich zu hören war.

Holbox: HM Villas Paraiso del Mar
Ein wunderschönes, entsprechend hochpreisiges Hotel. Essen, Service, alles wunderbar.

Sicherheit:
Wir waren zuerst schon etwas skeptisch, wie das wird mit Mietwagen in Mexico. In Querétaro wurden wir ja viel von unserem Freund herumgefahren, und bekamen so schon einen Eindruck der mexikanischen Verkehrsregeln. Auf Yucatan war es dann absolut kein Problem. Die Highways sind sowieso sehr leer und gut befestigt und auch auf kleinen Straßen und in Städten kamen wir gut zurecht.

Insgesamt haben wir uns kein einziges Mal unwohl oder unsicher gefühlt. Uns ärgert es im Nachhinein ein bisschen, dass wir uns aufgrund von Vorurteilen so viele Gedanken gemacht haben. Uns hat sogar noch am Flughafen in Nürnberg eine Mitarbeiterin beim Einchecken gewarnt, wir sollten unser blondes Kind ja nie aus den Augen lassen… Das war natürlich ein toller Start in den Urlaub – im Nachhinein völlig unbegründete Panikmache.

Fazit:
Mexico ist ein schönes Land, dass wir sicher noch einmal besuchen werden – aber vermutlich nicht wieder mit Mexico Mio.
Wir hatten die Reise über Ihre Agentur gebucht, da wir das Land überhaupt nicht kannten und uns nicht um alle Details kümmern wollten, sondern ganz entspannt mit der Gewissheit in den Urlaub starten wollten, dass alles für uns gebucht und erledigt ist.

Im Nachhinein hat sich das jedoch leider nicht bestätigt.

- Schon während der Buchung gab es so viel hin und her, immer wieder hat etwas bei den Unterlagen nicht gepasst… das vermittelte nicht unbedingt das Gefühl von hoher Professionalität.

- Dann war die Tour in CDMX einfach nicht das, was wir uns gewünscht hatten.

- Das Hotel in San Juan del Rio war nur reserviert und nicht fix gebucht

- Holbox und das dortige Hotel haben wir selbst recherchiert und ausgesucht (Sie hatten uns immer wieder El Cuyo vorgeschlagen, das aber aus unserer Sicht für uns ausschied)

- Den hin/Rückflug mussten wir auch schon selbst buchen, da wir uns Buissness-Class wünschten, und das über Ihr Angebot viel zu teuer war.

Insgesamt blieb leider das Gefühl, wir hätten die Reise letztlich auch selbst über Booking com und mit privatem Guide buchen können.

Anbei erhalten Sie noch die Abrechnung für das Hotel in San Juan del Rio.
Zudem hätten wir gerne eine Rückerstattung für die Tickets des Frida Kahlo Museums, da wir die Tour sicher gemacht hätten, wenn diese wie zugesagt vormittags stattgefunden hätte.

Schöne Grüße
Frau Lemke

Unsere Anmerkungen zum Feedback: 

Wir schätzen Ihr ehrliches Feedback sehr und bedauern, dass Ihre Erfahrung mit und Ihren Erwartungen nicht vollumfänglich entsprochen hat.

Es tut mir leid, dass die Tour in Mexiko City nicht nach Ihren Vorstellungen verlief. Die bezahlten Eintrittsgelder erstatte ich Ihnen natürlich zurück. Selbstverständlich werden wir auch die Kosten für die Hacienda erstatten. Ich danken noch mal sehr, dass Sie da in Vorleistungen gegangen sind. Es wäre selbstverständlich zufrieden stellender gewesen, wenn die Vorabzahlung vorab möglich gewesen wäre. Aber es stellte sich heraus, dass nur die Kundenkarte beim Check In geht und nicht unsere Firmenkarte.

Dennoch freut es mich zu hören, dass Sie eine schöne Zeit gemeinsam mit Freunden und der Familie in Mexiko verbracht haben. Die Erinnerungen bleiben sicher für immer.

Ihre Rückmeldung hilft uns weiter unseren Service in der Zukunft weiter zu verbessern und sicherzustellen, dass wir in Zukunft noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen.


Yucatan Mietwagenreise / März/April 2024

Hallo Frau Ramos,

die Reise hat uns sehr gut gefallen. Sie war sehr abwechslungsreich und zugleich voller toller Erlebnisse und nun Erinnerungen. Ich fand die Abwechslung mit Dschungel, Mayas, Schnorcheln, traumhafte Strände, Kolonialstädte, Einsamkeit Spitze. :)

Nun ein paar Antworten auf Ihre Fragen:

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)
Die Region um Paleque mit den Agua Azul Wasserfällen war sehr schön. Die Brüllaffen dort zu hören. Gefühlt ist es hier nicht ganz so touristisch wie gegen Osten. Auch die Laguna Bacalar. Es ist schwierig zu sagen, was am tollsten war. Irgendwie hatte jede Station für sich ihren Reiz. :) Schnorcheln in Puerto Morelos und auf der Isla Mujeres war auch spitze.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Die Hotels waren super schön.
Das in Calakmul (Lodge Puerta Calakmul) ist ok, hier hätte ich am ehesten ein anderes genommen.
Der Nomads Beachclub ist echt schön gestaltet, die Küche aber eher als Alibi da und samstags ist die Musik so laut, dass mach sich vorkommt als ob man vor einer Festivalbühne schlafen möchte. Würde ich wegen Preis-Leistung nicht nochmal machen :D

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Für den ersten Tag in Tulum der Hinweis, gleich Bargeld dabei zu haben. Alle ATM haben bei uns nicht funktioniert an der Ruinen und man kann einen Teil nur in bar zahlen.
Auch dass alle wie verrückt in Warnwesten winken und man einfach noch weiter fahren kann, wäre für uns ein wertvoller Hinweis in der Reisemappe gewesen. (Anm. d. Red.: An den Baustellen in Mexiko sind oft Personen mit Warnwesten und Fahnen ausgestattet, die den Verkehr regeln sollen.)

Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?
Sicher. Unzählige Polizeikontrollen.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
Ich fand die Route und die Hotelauswahl sehr schön und dachte, da haben wir dann was Gutes.

Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?
War gut so. Ich fand vor allem die Beschreibungen, Hinweise und Empfehlungen für jeden Reisetag super.

Mich würde noch interessieren, ob Sie die Baustellen des Tren Maya im Süden der Halbinsel bei Calakmul mitbekommen haben? Wie sieht es dort aktuell aus?
Ja, die sind nicht zu übersehen. Es fahren sehr viele LKWs mit Kies. Entlang der Straße stehen ständig Posten, die LKWs rauswinken etc.
Das geht fast bis nach Tulum so. Die Strecke war nicht soo sehenswert in unserer Reisezeit.


Familienreise in Mexiko & Peru Individualreise / März/April 2024

Als MIO TOURS GmbH organisieren wir nicht nur Mexiko Rundreisen, sondern können Ihnen auch eine Individualreise durch Peru zusammenstellen. Dieses Angebot nutzte Familie Körner. Zuerst erkundeten Sie als 10-köpfige Familie die Yucatán-Halbinsel mit dem Mietwagen, nahmen dann an einer mexikanischen Hochzeit in Monterrey teil und schließlich flogen zwei Familienmitglieder weiter nach Südperu.

Guten Tag Frau Ramos,
 
auch wir sind nun eine Woche aus Peru zurück und alles in allem war die Reise rundum gelungen.
 
Einen herausragenden Höhepunkt gab es nicht auf der Reise, dafür viele verschiedene an eigentlich allen Stationen, was auch viel besser ist. Ob die Cenoten, Tulum, die Lagune Bacalar mit dem urigen Resort, Chichen Itza oder Ek Balam, Valladolid und die Lagune von Lagartos - es war alles sehenswert.
Auch in Peru hat die Organisation prima geklappt, Abholungen und Touren verliefen reibungslos. Höhepunkte waren hier die Inka-Hinterlassenschaften, besonders eindrucksvoll Machu Picchu und Pachacamac.
 
Die Hotelauswahl war okay; lediglich das Hotel Misky Taita in Cusco fiel deutlich ab und ist nicht zu empfehlen. Dort besteht dringender Sanierungsstau: Fehlender Aufzug ist nicht so schlimm, dann sollte die Treppe aber nicht am Ende an eine Hühnerstiege erinnern und für den Gepäcktransport nur eine zarte, junge Frau da sein. Das Zimmer war sehr klein, mit kaum Platz zum Koffer öffnen. Das Frühstück spartanisch und das Personal bemüht, aber überfordert und nur des Spanischen mächtig. Schon wenn bei unseren Spanischversuchen die Betonung oder ein Wort nur etwas daneben lag, ging nichts mehr.
 
Sie sollten unbedingt auch in Mexico empfehlen, stets genügend Bargeld dabeizuhaben. Kartenzahlung ist bei weitem nicht überwiegend möglich; auch in Chichen Itza kam man nur gegen Bares rein.
Sicherheitsprobleme gab es keine, wir haben uns auch nirgendwo unsicher gefühlt.
 
Auf MEXICO MIO sind wir im Internet gestoßen und haben aus Ihrer Präsentation auf profunde Landeskenntnisse geschlossen. Das hat sich voll bestätigt. In Eigenregie hätten wir sicher deutlich problematischer agiert.
 
Danke für Ihre Bemühungen und viele Grüße,
 
Herr Körner


Privatrundreise Yucatán / März 2024

Unsere Kundinnen gönnten sich den Komfort eines privaten Fahrerguides und luxuriöser Übernachtungen auf den Haciendahotels im Bundesstaat Yucatán. Ihre Tagesausflüge umfassten den Besuch der bekannten Ausgrabungsstätten wie Chichén Itzá, aber auch das Zusammentreffen mit einem Maya-Schamanen.

Liebe Frau Ramos,

wir hatten eine ganz wunderbare Reise! Die Fahrt über die Yucutan-Halbinsel war spannend, interessant und abwechslungsreich. Wir hatten eine perfekte Mischung aus Kultur und Natur.

Für uns am faszinierendsten war der Besuch beim Schamanen. Wir sind sehr reiseerfahren und so etwas wie das war etwas völlig Neues. Man wurde richtig ehrfürchtig.
Auch die Kajakfahrt durch die Mangroven und das Bad in der Cenote waren super! Die Majastätten waren ebenfalls sehr interessant, dennoch war es die richtige Entscheidung nur drei Stätten zu besuchen, um die restliche Zeit auch für die anderen Aktivitäten zu haben.

Die Unterkünfte waren sehr schön und perfekt ausgewählt. Allerdings gehörten die Haciendas San José Cholul und Hacienda Temozón wohl zusammen, denn sie hatten identische Speisekarten, was dann etwas ungeschickt war, wenn man 2x Lunch und 3x Abendessen dort zu sich nimmt und die Auswahl an sich eh schon klein ist. Aber alles andere war toll, besonders die Hacienda Temozón. Eine traumhafte schön gepflegte Anlage. San José Cholul war auch sehr schön, allerdings müsste man dort mal wieder ein bisschen mehr Pflege reinstecken. Der Charme war allerdings in beiden Unterkünften sensationell!

Wer die gleiche Reise wie wir machen möchte, dem sei absolut dazu geraten!!! Einziger Tipp: Man kommt erst abends/spätnachmittags in Cancún an, man hat einen Jetlag und am nächsten Tag saß man insgesamt fast 6 Stunden im Auto (der Fahrer fuhr immer die Nicht-Maut-Strecke, welche länger dauern). Entweder sollte man noch eine Nacht länger im The Fives Ocean Front bleiben oder aber eine Zwischennacht auf der Route einplanen. Nach 12 Stunden Flug war unsere Variante zu anstrengend.

Wir haben uns während der gesamten Reise sehr sicher gefühlt und konnten alles in vollen Zügen genießen.

Wir würden definitiv wieder mit México Mio buchen, da wir uns gut betreut gefühlt haben und die Empfehlungen allesamt super waren.

Eine Bitte für die nächsten Kunden hätten wir allerdings. Es wäre ratsam sich vor Ankunft der Kunden zu vergewissern, dass das verwendete Fahrzeug auf der Tour tatsächlich ein modernes Fahrzeug ist. Im Vergleich zu den Autos, die die Einheimischen fahren, mag zwar „modern und klimatisiert“ zutreffen, allerdings hatte das Auto seine besten Jahre schon eine Weile hinter sich. Wir hatten hinten keinen eigenen Lüftungsschlitz und die Klimaanlage vorne ging an einem Tag nicht richtig (der Fahrer ist nach unserer Beschwerde aber abends noch in die Werkstatt, dann ging sie einigermaßen besser. Das rechnen wir dem Fahrer hoch an). Wir hatten die ersten Tage zwischen 38 und 43 Grad und wenn dann hinten kaum kühle Luft ankommt, ist das ziemlich grenzwertig. (Anm. d Red.: Wir sind in Kontakt mit unseren Vorort-Partnern, denn natürlich sollen unsere Kunden bei der Hitze auf der Yucatán Halbinsel einen komfortablen Rückzugsort im Auto haben.)

Zur Info: wir haben vorab online diese Steuer Visitax gezahlt, was uns in Ihren Unterlagen empfohlen wurde (die Steuern für die Ausreise). Wir haben unseren QR-Code am Check-In Schalter gezeigt und es wurde gleichgültig abgewunken, dass wir das nicht brauchen würden… Wurde das abgeschafft? Die 30 Euro waren auf jeden Fall für die Katz. (Anm. d. Red.: Die Visitax zum Ausgleich des "Fußabdrucks" internationaler Touristen im Bundesstaat Quintana Roo besteht nun schon über 2 Jahre und bis jetzt ist die Zahlung weder stringent möglich, noch wird sie sorgfältig überprüft.)

Viele Grüße und nochmals vielen Dank für alles.

Katja und Celia


Mexico City und Baja California Mietwagenreise / März 2024

Das Paar startete die Reise nach Mexiko mit ein schönen Tagen in der Metropole Mexiko City und ließen sich von einem Privatguide die Highlights der Stadt näher bringen. Danach ging es weiter auf die Baja California Halbinsel, welche sie mit einem Mietwagen erkundeten

Zu den Höhepunkten gehören (in chronologischer Reihenfolge):
Mexico City mit unserem Führer Everardo, den wir wirklich sehr empfehlen können! Wir haben in diesen 2 Tagen so ziemlich jede Frage stellen können, die Everardo jedes Mal ausführlich beantworten konnte. Seine Deutschkenntnisse haben uns zudem sehr beeindruckt. Die Stadt hat definitiv noch viel mehr zu bieten, als man in nur 2 Tagen schaffen kann. Für uns ein super Einstieg in unsere Reise.
In La Paz haben wir eine Tour gebucht (Schwimmen mit Walhaien) über La Paz VIP Tours, die auch kleine Gruppen anbietet, was zu empfehlen ist, denn man hat so mehr Schnorchel-Zeit pro Person als in größeren Gruppen. Wir wurden sehr gut betreut und eingewiesen, wie wir uns neben diesen Riesenfischen zu verhalten haben. Absolut empfehlenswert!
In San Ignatio haben wir eine Whale watching Tour von der ca. 1 Autostunde entfernt liegenden Lagune aus gemacht. Wir hatten sehr viel Glück, denn wir konnten auf der ca. 90 min. Bootstour nicht nur Grauwale mit ihren Babys zuhauf sehen, sondern sogar anfassen. Auch hier war die Betreuung vorort super, die Anmeldung hat netterweise Bonnie von der Unterkunft Ignatio Springs gemacht. Außerdem ist die Lagune mit ihren Salzablagerungen an sich schon ein Naturerlebnis.


Die Hotels:
Die Auswahl war für uns erwartungsgemäß. Ich persönlich mag lieber kleinere Hotels, die nicht von der Stange sind, mein Mann mag es lieber komfortabler. Ich lege Wert auf Sauberkeit, hatte aber überall keinerlei Beanstandungen. Auf die Jurte in San Ignatio Springs waren wir gespannt; die Einrichtung war natürlich einfach, aber die Gemeinschaft (gemeinsames Essen mit den anderen Gästen, würde ich immer empfehlen) war super, wir hatten interessante Gespräche mit allen (vornehmlich US Amerikaner, Kanadier), die Hosts und alle Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Hotel in La Paz (Hotel Catedral) war zwar ruhig, aber leider der Service schlecht. Wir hatten Probleme mit unserer Zimmerkarte, was sich über die drei Übernachtungen hinzog. Insgesamt haben wir bestimmt 3h aufsummiert vor unserer Zimmertür gestanden und auf eine Servicekraft gewartet, die uns Zutritt in unser Zimmer verschaffen konnte. Wir hatten dabei nicht das Gefühl, dass unser Problem an der Rezeption oberste Priorität hatte.
Das Frühstück war zudem auch nicht besonders vielseitig, so dass wir auf ein Cafe im Ort auswichen.
Das Hotel in Todos Santos (La Poza Boutiquehotel) ist erst seit November wieder offen. Die Suite war sauber und gemütlich eingerichtet und lag direkt an der Lagune. Das Personal sehr bemüht und freundlich. Wer Ruhe möchte, ist in Todos Santos gut aufgehoben. Wir haben einen Tagesausflug nach Cabo San Lucas gemacht, was uns ganz schön abschreckte wegen der Massen an Touristen dort.
 
Anmerkungen:
Wir hatten ursprünglich vor, die Reise von San Ignatio zurück nach Todos Santos in einer Tagestour zu bewältigen. Da wir einen Großteil der Strecke schon von der Hintour kannten, wurde uns klar, dass wir diese Strecke nicht in einem Stück fahren wollten. Wir haben sie deshalb gesplittet und sind direkt nach unserer Wal-Tour am 2. Tag von San Ignatio Springs bis südlich von Loreto gefahren und dort in dem Golf Resort, das Sie uns zuvor empfohlen hatten, abgestiegen. Andernfalls hätte uns mindestens eine 12-stündige Autofahrt gedroht. Angesichts der zum Teil schlechten Straßenverhältnisse und der Gefahr, bei Dunkelheit mit Tieren zu kollidieren oder Schlaglöcher zu übersehen, können wir nur empfehlen, sich auf längere Fahrtzeiten einzustellen und ein Fahren bei Dunkelheit zu vermeiden.
 
Die ganze Tour auf der Baja kann man als Naturerlebnis bezeichnen. Wir hatten bisher keine vergleichbare Reise gemacht, auf der man so viele exotische Tiere erleben kann. Kilometerlange Fahrten durch bergige Wüsten und Traumstrände auf beiden Seiten machen den Charme aus. La Paz, Loreto und Todos Santos sind lohnende Ziele, die noch nicht so touristisch ausgeschlachtet sind.
 
Sicherheit:
Wir haben weder eine brenzlige Situation erlebt noch uns irgendwo unsicher gefühlt. Wir haben viele freundliche und hilfsbereite Menschen getroffen. Auf der Baja kann man gut auf eigene Faust unterwegs sein, wenn man sich im Klaren ist, dass genug Benzin im Tank und Wasser im Gepäck elementar sind. Spanischkenntnisse sind absolut von Vorteil, hatten wir beide jedoch nicht, aber meistens kamen wir mit Englisch sehr gut weiter, zur Not halfen Hände und Füße bei der Kommunikation.


Naturreise zu den Monarchfaltern und den Grauwalen / Februar / März 2024

Unser alleinreisender Kunde wollte unbedingt die Monarchfalter in den Wäldern Zentralmexikos sehen. Er nutzte die Gelegenheit und unternahm außerdem eine Rundreise auf der Baja California zu den Grawalen. Über seinen unvergesslichen Urlaub berichtet er ausführlich auf unserem Blog. Hier geht es zum Blogbeitrag über seine Safari in Mexiko zu den Walen und den Monarchfaltern.


Baja California & Kupfer Canyon Rundreise / Februar / März 2024

Frau Spalony hat im Februar und März an unseren geführten Gruppenrundreisen zur Baja California und dem Kupfer Canyon teilgenommen. Beide Rundreise lassen sich terminlich optimal miteinander verbinden. 

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

Walbeobachtungen inklusive Walkuscheln war super, Seelöwen und Walhai schnorcheln toll. Ich glaube das geht nirgends besser kleine Boote und kleine Gruppen sind dabei von Vorteil. In der Kupferschlucht war die Fahrt mit der Seilbahn und der Besuch der Mennoniten (könnte ausführlicher sein) für mich das Highlight.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

Die Hotels waren okay, teilweise recht rustikal. Warmes Wasser und WLAN waren nicht immer vorhanden. Allerdings gerade die Kupferschlucht ist nicht unbedingt touristisch, was auch gut ist.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

Es wäre toll, wenn Sie noch eine Walhaibeobachtung mit aufnehmen könnten, das haben wir optional statt der Fahrt nach Todos Santos gemacht.

Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

Es gibt sehr viel Militär, auch Straßensperren und extra Kontrollen an Fährhäfen und Flughäfen, das ist kein gutes Gefühl. Im Hotel in Cerocahui wurde 2022 ein Reiseleiter und 2 Priester erschossen von einem Drogenhändler.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

Dachte ein Spezialanbieter ist besser und der Service auch wenn etwas nicht glatt läuft, war super. Bei den anderen Anbietern Ikarus und Diamir (von den anderen Reiseteilnehmern) funktionierte es nicht.

Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

In Mexiko-City hatte ich für die Zwischenübernachtung keine Koffer auch der Kabinenkoffer wurde wegen Platzmangel eingecheckt, mit der Aussage ich müße in Mexiko-City eh die Koffer abholen und den nächsten Tag einchecken. Dem war nicht so seit 07/2023 werde die Koffer durchgecheckt, d.h. nur das Handgepäck ist dort verfügbar. Die Fähre von der Baja aufs Festland, ist schwierig. Durch eine Baustelle kommt man nicht ans Fährgebäude und weiß dann nicht wo man hin muß. Am Schalter muß man dann die Bordkarten holen und die Koffer in einer Reihe aufstellen, wobei man aufpassen muß diese nicht zwischen das Gepäck der Reisebusse zu stellen, ca. 1 h vor Abfahrt werden dann die Koffer kontrolliert (man muß mit seinem Koffer durch die Kontrolle laufen und dann gegen einen Beleg den Koffer abgeben). Mit einem Bus wird man dann auf die Fähre gefahren, wo man dann an der Rezeption gegen ein Pfand z. B. Führerschein seinen Kabinenschlüssel bekommt. Vor Abfahrt gibt es noch ein Essen, was inkludiert ist. Wenn das Essen alle ist gibt es nichts mehr, nur noch Snacks zu kaufen. Die Klimaanlage ist sehr kalt und auch in den Kabinen nicht zu verstellen, deshalb dick anziehen. (mit Englisch war leider kaum etwas zu erfragen, die Motivation der Fährmitarbeiter warauch nicht sehr hoch)


Individualreise Baja California / Februar / März 2024

Herr Zuppke und seine Frau haben eine unvergessliche Zeit auf der Baja California Halbinsel erlebt. Auf eigene Faust erkundeten die Naturliebhaber die Halbinsel mit dem Mietwagen. In dieser Bewertung zeigt sich mal wieder, dass die Baja California mehr als nur Walbeobachtungen zu bieten hat. 

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

Das lässt sich nicht so ohne weiteres beantworten. Aufgrund unserer Interessen (Pflanzen, Tiere, Wandern, Land und Leute) hatten wir auch an scheinbar "langweiligen" Orten wunderbare Erlebnisse. Die Walbeobachtungen (Grau- und Blauwale) waren auf jeden fall ein Höhepunkt. Catavina ist aufgrund der tollen Landschaft und Pflanzenwelt auch großartig gewesen. Die Sierra de San Francisco bei San Ignasio ist auch empfehlenswert, zumal man seit letztem Jahr auf einer neuen Strasse dorthin gelangt. Für mich persönlich war die Exkursion zur Isla Ceralvo einer der Höhepunkte. Wer sich allerdings nicht für Kakteen und wilder Natur interessiert, wird dort sicherlich nicht viel besonderes finden.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

Die Hotelauswahl war super, da war alles dabei von einer einfachen Habitacion mit Holzofen auf der Rancho Mehling bis erstklassigen Hotels in Ensenada oder Ciudad de Mexico. Der Besuch auf der Rancho Cacachilas war auf jeden Fall auch etwas ganz besonderes. Wir können einen Aufenthalt dort sehr empfehlen. Das Personal ist sehr nett und war stehts um uns bemüht gewesen. Das Essen war erstklassig, zumal alles vor Ort produziert wird (außer vielleicht der Tequila). Wir hatten dort eine persönliche Führerin. Sie verfügte über ein exzellentes Wissen über Pflanzen und Tiere. Gemeinsam haben wir die Isla Ceralvo mit den riesigen Ferocacteen besucht, das hat super geklappt.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

Da könnte man vielleicht schon ein kleines Buch darüber schreiben, aber auf jeden Fall wurden auch einige Strassen ausgebaut. Damit sind Ziele wie die Sierra de San Francisco mit den Felszeichnungen sehr gut erreichbar. Walbeobachtungstouren lassen sich problemlos vor Ort organisieren. Die Leute sind immer nett und hilfsbereit, auch wenn man etwas spezielles vor hat. Meine Spanischkenntnisse waren sehr hilfreich und diese öffnen einem natürlich auch zusätzliche Möglichkeiten. Die Mietwagenübernahme erfolgte erstaunlicherweise sehr unkompliziert, bei der Abgabe gab es eine kurze Diskussion, die wir aber klären konnten (ging um einen kleinen älteren Schaden der vor der Übernahme schon vorhanden war). Die Mexikaner fahren auf den Landstraßen mitunter sehr zügig. Man sollte unbedingt die Straßenränder im Auge behalten, oft sehr hohe Absätze und Weidetiere.

Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

Wir haben uns eigentlich sehr sicher gefühlt und hatten keine Probleme mit Kriminalität und korrupten Polizisten.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

Sie konnten meine etwas besonderen Reisewünsche perfekt umsetzen und die Nähe ihres Büros zu Dresden.

Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

Da fällt mir spontan eigentlich nichts ein.


Individualreise Mexiko / Februar / März 2024

Die Kunden haben im Februar und März gemeinsam Mexiko erkundet. Stopps auf der Reise waren Mexico City, Oaxaca und die Yucatán Halbinsel. Die Halbinsel erkundeten die Kunden auf eigene Faust mit dem Mietwagen. In Oaxaca und Mexico City wurden sie von ortskundigen Guides betreut. 

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

Generell hat uns die Abwechslung und Vielfalt der Reise bzw. von Mexico beeindruckt. Wir hatten von 4500m hohen Vulkanen bis Schnorcheln mit Meeresschildkröten alles dabei. Als Höhepunkte zählen für uns auf jeden Fall die Monarchfalter, die Mangroven bei Celestun (echte Krokodile!) und die Cenoten auf Yucatan.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

Zocalo Mexico City: Super schickes Hotel mit toller Dachterasse. Das Zimmer empfanden wir recht geräumig. Das Essen im Hotel war gut, aber gemessen am Preis nicht herausragend. In der ersten Nacht hatten wir etwas Pech mit Baulärm, da an der Dachterasse gearbeitet wurde. Wir würden es dennoch sehr empfehlen. --> Maison de Leyandes: Wirklich sehr schöner Innenbereich mit Garten und Restaurant. Das Zimmer war sehr geräumig jedoch etwas dunkel. Das Essen im Restaurant war sehr gut und abends gab es auch etwas Livemusik. Insgesamt haben wir uns sehr wohl gefühlt und würden das Hotel empfehlen.

Con Corazon: Eines der besten Hotels auf unserer Reise. Sehr entspannte Atmosphäre und moderne Zimmer. Das Konzept ist super, jedoch muss man 15min Fußweg in die Innenstadt einplanen. --> Agrado Guesthouse: Optisch sehr stilvolles Hotel, die Zimmer sind jedoch sehr minimalistisch gehalten sodass es nichtmal ein Ablageplatz für das Gepäck gibt. Der Garten im Innenhof und die Lage mitten im Zentrum sind aber top. Auch hier haben wir uns wohl gefühlt und würden es weiterempfehlen.

Fairfield Inn Cancun Flughafen: Sauberes ordentliches Flughafen Hotel, für eine Nacht vollkommen in Ordnung.

Hacienda Sotuta de Peron: Wunderbare, stilvolle Hacienda - genau so wie wir uns das vorgestellt haben. Toller Pool und passend zur Hacienda gestaltetete Hütten, die als Zimmer dienen. Das Essen (Halbpension) war gut, aber nicht herausragend. Trotzdem würden wir das Hotel empfehlen. Sehr empfehlen würden wir die Hacienda Tour, bei der wir viel über die Geschichte der Hacienda, die Kultur und das alte Handwerk gelernt haben.

 Los Cedros in Espita: Das schönste Hotel der Reise. Stilvoll, modern - genau unser Geschmack. Wir haben uns super wohl gefühlt und im Restaurant gab es mit das beste Essen der ganzen Reise. 10/10. Wir würden jederzeit wieder den Umweg nach Espita nehmen.

Piedra Escondida Tulum: Tolles Beachhotel. Gemütlich, klein und ruhig. Schön gelegen in einer kleinen Bucht und Meeresblick vom Zimmer - was möchte man mehr? Sehr empfehlenswert.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

Uns hat die Mischung aus den von dir vorgeplanten Reiseabschnitten und Reisen auf eigene Faust (Freizeit-Tage in Oaxaca, Mietwagenreise auf Yucatan) sehr gefallen. Das würden wir jederzeit wieder so machen. In Oaxaca haben wir erfahren, dass es seit kurzem einen Highway zur Pazifikküste gibt, der die Reisezeit wohl von ~8h auf ~3h verkürzt. Das wäre also auch bei einem kürzerem Aufenthalt in Oaxaca zukünftig eine Option. In Celestun haben wir anstatt der Motorboot-Tour eine Mangroven-Tour mit dem Kanu unternommen. Dabei erlebt man die Mangroven noch näher an der Natur und kann diese in Ruhe genießen. Der Anbieter (https://maps.app.goo.gl/YNSmh26nSUL5Eb4M8) nutzt einen Teil der Einnahmen für soziale Projekte sowie für Aufforstungsprogramme der Mangroven. Wir haben von unserem Guide sehr viel über die Pflanzen und Tiere der Mangroven gelernt. Das würden wir auf jeden Fall allen Reisenden empfehlen. Bei Tulum möchten wir die Gran Cenote (Schnorcheln mit kleinen Schildkröten) und ein Schnorcheltrip an das Riff Maya hervorheben (Meeresschildkröten und Stachelrochen).

Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt? 

Wir haben uns generell sehr sicher gefühlt. Wir hatten keine Probleme und haben nur sehr freundliche, offene und hilfsbereite Leute getroffen.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

Wir hatten uns sehr kurzfristig (6 Wochen vorher) für Mexico als Reiseziel entschieden und sind bei der Internetrechereche auf MIO MEXICO Aufmerksam geworden. Das Konzept der individuellen Reiseplanung und der persönliche Kontakt mit Ulrike hat uns schließlich schnell überzeugt die gesamte Reise mit ihnen zu planen. Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern? --> Wir fanden die Vorbereitung und auch Betreuung während der Reise super. Ein ganz großes Dankeschön hier an Ulrike, die stets auf unsere Wünsche eingegangen ist und uns eine unvergessliche Mexicoreise ermöglicht hat. Wir hatten zu Beginn der Reise das Pech von einem Flughafen-Streik betroffen zu sein, aber dank Ulrike, war die damit verbundenen Änderungen schnell und unkompliziert für uns geregelt. Danke Ulrike! Danke MIO Mexico!


Mexiko Individualreise / Oktober / November 2023

Das Paar erkundete die Städte Mexico City und Guadalajara bevor es dann für einen entspannten Strandurlaub auf die Isla Holbox ging. 

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

Es war die Vielfalt unserer Eindrücke an den unterschiedlichen Orten: das quirlige Leben und die beeindruckende Historie (Völkerkundemuseum, Theotihuacan) in Mexico City, das authentische Mexiko in Guadalajara, das beschauliche Stranderlebnis in Holbox. Und natürlich der Reisezeitpunkt rund um den Tag der Toten. Mit diesen verschiedenen Aspekten haben wir das Gefühl, einen Einblick in dieses riesige Land bekommen zu haben. Das war auch unser Ziel.

 

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Insbesondere das Badehotel Villas HM Paraiso del Mar?

Hotel Ritz Ciudad in CDMX: Fantastische Lage. Geräumiges Zimmer. Wir konnten die Altstadt zu Fuß erkunden und waren damit gut beschäftigt. Selbst bei Dunkelheit fühlten wir uns in dieser belebten Umgebung zu jeder Zeit sicher.

Gala Boutique Hotel in Guadalajara: Eins der schönsten Hotelerlebnisse, die wir je hatten. Individuelles, kleines Haus in einem Schmuckstück von Gebäude. Am bemerkenswertesten aber die unglaublich freundlichen, hilfsbereiten, sympathischen Mitarbeiter an der Rezeption. Familiäres Gefühl im allerbesten Sinn! Tipp: ein paar Euro mehr investieren in die größere Zimmerkategorie. Die kleinste Kategorie ist wirklich winzig und ohne Stauraum – schwierig mit zwei großen Koffern. In unmittelbarer Umgebung des Hotels viele sehr ansprechende Restaurants und Cafés, die man bedenkenlos auch bei Dunkelheit aufsuchen kann.

Hotel Villas HM Paraiso del Mar: Sehr schöne Hotelanlage mit Dschungelfeeling in unmittelbarer Strandnähe. Obwohl die Anlage nicht klein ist, fühlt man sich individuell untergebracht. Zimmer groß und sauber, trotzdem begegnete mir in der letzten Nacht eine fette Kakerlake auf dem Weg ins Bad.

 

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

Allgemeine Tipps: Außerhalb von Mexico City und touristischen Orten kann man nicht mit Englischkenntnissen rechnen. Die Einheimischen sind aber stets freundlich und hilfsbereit.

Als Individualreisende gleich nach Ankunft eine mexikanische PrepaidSIM-Karte kaufen. Das geht schnell und unkompliziert und ist so billig, dass ich den Preis vergessen habe (12€ für 4 Wochen?). Korrespondenz mit Hotelrezeptionen, lokalen Reiseagenten und andere geschäftliche Kontakte laufen schnell, zuverlässig und unkompliziert über WhatsApp.

Uber-App installieren. Um in städtischem Umfeld mobil und auch nachts sicher unterwegs zu sein, unseres Erachtens die beste Möglichkeit. Zuverlässig, schnell, sicher und preiswert.

 

Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

Wir haben die grundlegenden Regeln, die eigentlich überall auf Reisen gelten, beachtet. D.h. nur das nötigste Bargeld und möglichst keine Wertsachen mitnehmen, wenn man unterwegs ist. Zweifelhafte Gebiete – die touristisch meist sowieso uninteressant sind – meiden. Besonders achteten wir darauf, bei Dunkelheit nicht alleine draußen unterwegs zu sein, d.h. nur in belebter Umgebung zu Fuß, ansonsten – auch kürzeste Strecken – mit dem Uber-Taxi. Mit diesen Vorsichtsmaßnahmen gab es für uns keine Minute, in der wir uns unsicher oder gar bedroht gefühlt hätten.

 

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

Auf MEXICO MIO stießen wir nach kurzer Internetrecherche. Die Spezialisierung auf dieses eine Land, die überschaubare Firmenstruktur mit persönlichen Ansprechpartnerinnen, die hübsche und informative Website und die individuelle Beratung überzeugten uns. Nicht zuletzt die spürbare Mexiko-Begeisterung war ebenfalls motivierend ????

 

Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

Der überbuchte innermexikanische Volaris-Flug, der uns einen Tag Aufenthalt in Holbox kostete, war die einzige Panne der Reise. An dieser Stelle unser großer Dank an Frau Gehrke, die uns an dem Tag über Mailkontakt in Echtzeit begleitete, obwohl es in Deutschland auf 22h zuging, bis alle Probleme gelöst waren. Nachdem Volaris uns auf einen (späten) Ersatzflug nach Cancun gebucht hatte, sorgte Fr. Gehrke (auf Kosten von MEXICO MIO) für ein Flughafenhotel in Cancun am selben Abend und die Umbuchung des Transfers nach Holbox auf den nächsten Morgen sowie für die Benachrichtigung unseres Zielhotels. Das klappte dann auch alles hervorragend.

Unsere Beobachtungen, vllt als Tipp für die Zukunft: Misstrauisch werden, wenn der Online-Checkin vorab nicht funktioniert. Unerfreulich für uns in dieser stressigen Situation: Das Volaris-Personal am Checkin- und am Service-Schalter im Flughafen Guadalajara sprach nur rudimentäres Englisch, ignorierte uns immer wieder hartnäckig und war, wenn uns das Gespräch ermöglicht wurde, unwillig und extrem unfreundlich. Wir hatten während der unfreiwillig langen Wartezeit am Flughafen ausreichend Gelegenheit zu beobachten, dass es auch bei anderen Volaris-Flügen zu Problemen wegen Überbuchung kam. Gleiches beobachteten wir zu anderer Zeit an anderem Flughafen. Passagiere unterhielten sich, dass sie vorab von Volaris gegen Geld gebeten wurden, auf alternative Flüge auszuweichen. Vor den Schaltern bildeten sich Trauben diskutierender Menschen. Selbst am Gate kam es zu chaotischen Zuständen mit endlosen Namenslisten, die durchgerufen wurden. Wir hatten den Eindruck, dass es sich hier bei Volaris um ein generelles Problem handelt. Falls sich solche Erlebnisse wiederholen, sollte man auf Volaris in Zukunft vllt lieber verzichten?

Mit Viva Aerobus waren unsere Erfahrungen dagegen bestens.

In der oben geschilderten Situation waren wir unglaublich dankbar für die Unterstützung durch Frau Gehrke. Wir hatten wohl einfach Glück, dass der erste Mailkontakt mit Problemmeldung an diesem (Werk)-Tag noch zur deutschen Geschäftszeit erfolgte. Dass Frau Gehrke den Kontakt mit uns dann bis in die Nacht hinein hielt, habe ich oben bereits dankbar erwähnt. Was aber wäre gewesen, hätte uns dieses Problem außerhalb der deutschen Geschäftszeit getroffen? Oder am Wochenende? Vllt wäre es eine Anregung, für Individualreisende einen Notfallkontakt einzurichten, der in solchen Fällen erreichbar ist?

 

Fazit:

Unsere Reise war aufgrund unserer individuellen Wünsche (verschiedene, zu kombinierende Ziele, wechselnde Personenzahl) etwas speziell und hätte uns, obwohl reiseerfahren, in der Planung überfordert. Mit MEXICO MIO war organisatorisch alles in besten Händen. Die ausgewählten Hotels waren für uns perfekt, die organisierten Transfers absolut zuverlässig und die gebuchten individuellen Ausflüge informativ und bereichernd. Die Beratung im Vorfeld war persönlich, freundlich und kompetent, der Kontakt immer eng und zeitnah, dazu der Online-Infoabend rund um den Tag der Toten eine schöne Idee. Man spürt, dass die Mitarbeiterinnen nicht nur eine Reise aus dem Katalog verkaufen, sondern Mexiko mit Leidenschaft leben.

Die wirkliche Qualität eines Reiseveranstalters zeigt sich aber, wenn etwas schiefläuft. Hier ein besonderes Shoutout an Frau Gehrke, die uns in der Situation einer Flugüberbuchung über Mailkontakt in Echtzeit begleitete, obwohl es in Deutschland auf 22h zuging, bis alle Probleme gelöst waren. Hut ab und Danke dafür!


Familienreise durch Mexiko / Dezember 2023 / Januar 2024

Familie Neumann - Mangoldt verbrachte als Familie eine tolle Zeit in Mexiko. Die Reise startet in Mexico City, es ging weiter über Oaxaca an den Pazifik und zum Abschluss der Reise auf die Yucatán Halbinsel. 

Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

Die Höhepunkte waren definitiv

Oaxaca inkl. Monte Albán => Oaxaca hat uns von der Stadt her unglaublich gut gefallen und Monte Albán war eine beeindruckende archäologische Stätten für uns.
San Agustinillo. => Die Zeit in San Agustinillo haben wir zum einen am Strand sehr genossen. Ein Highlight war aber auch, dass wir an einem Tag draußen auf dem Meer mit tausenden (!!!) von Delphinen geschwommen und geschnorchelt sind und noch Wale gesehen haben.
El Cuyo war zum Abschluss genau das richtige für uns. Kleiner Ort, kaum Touristen, schöner Karibikstrand und mit Sandra und Fausto herzliche Gastgeber.
Die Mayastätte, die wir am schönsten fanden, war Uxmal. Morgens um 8 Uhr waren wir dort komplett allein.
Einige andere Highlights, die wir auf eigene Faust gemacht haben: Die 3 Cenoten von Cuzamá (die mit der Pferdekarren-Fahrt am Ortsausgang), Temazcal + inkl. Schokoladen Zeremonie, 1 Tag Schnorcheln + Tauchen in der Region von Playa del Carmen von Valladolid aus (länger aufhalten wollten wir uns in Playa del Carmen aber definitiv nicht)

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? 

  • das Monte Uzulu in San Agustinillo

  • das Can Cocal in El Cuyo

  • das Con Corazón in Oaxaca

  • das Mesón del Marqués in Valladolid

    Folgende Hotels würden wir eher aus der Liste komplett streichen:

    Casa del Balàm => da sieht der Haupteingang zwar zunächst kolonialmäßig nett aus, die Zimmer sind aber in einem angebauten Hochhaus und haben den Charme eines Motels an einem US Highway. Das verschimmelte Badezimmer hat es auch nicht besser gemacht. Die Bilder der Zimmer sehen im Internet zwar nett aus, doch die Realität ist ein wenig anders.
    Yuum Hotel in Rio Lagartos => Rio Lagartos würden wir eh komplett auslassen. Wir waren von Mérida aus in Celestún im Biorsphären-Reservat und haben uns Rio Lagartos und die Salzseen geschenkt. Das Hotel war durchschnittlich. Wir sind nach dem Frühstück direkt nach El Cuyo gefahren.
    El Refugio de las Terrazas in San José del Pacífico. => Das ist zwar an einem tollen Naturort, doch die Unterkünfte sind sehr rudimentär. So gut wie kein Strom (außer einer Minifunzel am Waschbecken),  ein Lehmkamin zum Selbst-Anheizen für die Nacht und damit es im Bad warmes Wasser gibt,  als Zudecken des Betts gab es Teppich-ähnliche Decken, unter denen man sich kaum bewegen konnte. Wir haben das zwar relativ entspannt genommen, da wir es als Alpinisten gewöhnt sind, in Berghütten ohne Strom zu übernachten, doch für andere Gäste wäre das vermutlich eher eine riesige Herausforderung und sehr weit außerhalb der Komfortzone.


    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Sie sollten in jedem Fall erwähnen, dass Chichén Itzá ein Touristen-Albtraum ist, seit die Stätte zu einem der neuen Weltwunder erklärt wurde. Morgens um 8 Uhr standen wir bereits im Stau, um überhaupt dorthin zu kommen. Massen an Reisebussen, die ganze Stätte einfach hoffnungslos überfüllt und dazu noch alle Wege mit Souvenirständen zugepflastert. Kein Vergleich zu Uxmal oder den anderen kleinen Stätten entlang der Ruta Puuc.

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Wir haben uns jederzeit sicher gefühlt. In Mexico City haben wir uns vorher schon schlau gemacht, welche Viertel wir meiden sollten und wo die genau anfangen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Wir wollten einen Mexico Spezialisten, der etwas unkonventioneller ist und nicht nur Standardhotels und Routen anbietet.


    Höhepunkte Yucatán Rundreise / Januar / Februar 2024

    Familie Stephan verbrachte eine erlebnisreiche Zeit in Mexiko. Die Individualisten haben Ihre Reise in San Luis Potosí und Mexico City gestartet und im Anschluss an unserer Höhepunkte Yucatán Rundreise teilgenommen. 

    Hallo Frau Ramos,

    danke für den kleinen Schubs, Ihnen eine Bewertung der Reise zu schicken. Das hatte ich sowieso vor, aber wie das immer so ist...
    Erst einmal der Gesamteindruck: toll! Wir sind alle vier immer noch voller Eindrücke, Bilder und Erinnerungen! Vorher hatten wir etwas Bedenken, weil wir als jahrzehntelange Individualreisende nicht sicher waren, wie wir das Gruppenreisen so finden würden. 

    Damit auch gleich die Antwort auf Ihre Frage, wie wir auf Sie gekommen sind. Als erstes über das Internet durch das Angebot einer kleinen Reisegruppe, dann gefiel uns das Reieseprogramm durch Yucatan, und dann haben Sie persönlich einen großen Anteil daran, dass wir gebucht haben. Der Kontakt mit Ihnen war von einer solchen freundlichen Unkmpliziertheit, dass wir gar nicht anders konnten.

    Wir hatten natürlich auch viel Glück, dass unsere Gruppe mit sechs Personen sehr klein war, und auch, dass Sonja, unser Guide, uns mit fester Hand, vielen Informationen und ausgesprochen nett durch Yucatan leitete. Sie hatte ein gutes Gespür für unsere Wünsche und überfrachtete uns nicht mit Archäologie (obwohl wir sehr viel und sehr Schönes sahen), sondern fand eine gute Balance zwischen Pyramiden und Stränden/Celoten. Auch unser Fahrer, Abel, war absolut zuverlässig und steuerte Tipps für Restaurants und Strände bei. 

    Damit auch die Antwort auf die Frage nach dem Gefühl der Sicherheit: Perfekt! Nicht einmal hatten wir auch nur einen Hauch von Gefährdung gespürt. Nicht einmal Mexico City wirkte bedrohlich, Im Zentrum konnte man sich problemlos bis in die Nacht sicher bewegen.

    Auch die Hotelauswahl war sehr gut. Das Hotel in San Luis Potosi, das ja gar nicht in Ihren eigentlichen Bereich gehörte, war sehr angenehm, sehr zentral und man wurde gleich mit den üppigen Frühstücksangeboten Mexicos vertraut gemacht. Angenehm überrascht waren wir von dem letzten Hotel, dem Royal Catalonia Tulum. Wir fürchteten uns vor riesigen, lärmigen All-Inclusive-Hotels, aber hier waren sechs kleinere Wohngebäude geschickt im Wald versteckt und durch das konsequente Reservierungssystem in den Restaurants kam nie das Gefühl von Massentourismus auf. Eine wirklich kleine Ausnahme war das knauserige Frühstück im Hotel in Merida, was auch noch mäßig freundlich serviert wurde.

    Die schwierigste Frage zuletzt: Was war der Höhepunkt der Reise? Eigentlich ware es ja vier Reisen in einer, erst, privat organisiert bis auf das Hotel, San Luis Potosi und die Huasteca mit den Wasserfällen von Tamasopo und Xilitla mit dem Edward-James-Park, sehr schön und ein echtes Eintauchen in Mexico, dann Mexico
    City: hochinteressant die Fahrten aus der Stadt heraus mit Blick auf die Vorstädte und sogar den Popocatepetl, dann Yucatan: berstend voll mit Eindrücken kann man vielleicht Palenque hervorheben, da herrschte aber auch ein mystisch/nebliges sehr stimmungsvolles Wetter, oder die Nachtfahrt durch den Dschungel zu den Ausgrabungen von Kalakmul, und zuletzt die Entspannungstage am
    Strand, wo die vielen, vielen Bilder und Informationen erst mal sacken konnten. Oder waren es die Strände oder die sehr schönen Celoten, es gab eigentlich nur Höhepunkte!

    Zwei Dinge noch zum Schluss: Einmal ist die Tour zu den Schmetterlingen von Mariposa wirklich anstrengend! Sie ist zu schaffen, aber wer schlecht zu Fuß ist, ist auch durch die Möglichkeit hinaufzureiten nicht gerettet. Anschließend muss man noch eine halbe Stunde steil bergauf laufen, sonst sieht man nichts. Wir haben es auch ohne Pferde hinbekommen, leider war der Tag recht kalt und es waren nicht sooo viele Falter unterwegs. 

    Und noch ein Lob: Wir hatten Probleme beim Vorab - Einchecken für einen Inlandsflug und wandten uns hilfesuchend an Sie. Sie haben das flott für uns geregelt und wir kamen nicht in Not. 
    Sie sehen, ich finde kaum ein Ende und bedanke mich sehr für Ihre Mithilfe an einem wirklich außergewöhnlichen Urlaub.

    Viele liebe Grüße

    Dr. G. Stephan


    Mietwagenreise Baja California Sur / Februar 2024

    Familie Kayser war mit dem Mietwagen auf der Baja California Halbinsel unterwegs. Auf Ihrer Reise waren vor allem die Walbeobachtungen ein absolutes Highglight.

    Hallo Frau Gehrke,

    Unsere Reise jetzt auf die Baja war super!!! Wir sind ja erst gestern Abend wieder in Toluca gelandet. Da wir so viel erlebt haben kam uns unser Aufenthalt dort ewig lange vor.

    Wir sind drei Mal zum Whale watching zu den Grauwalen gefahren. In Porto Chale, San Ignacio und Guerrero Negro. Die Touren waren immer noch eindrucksvoller, dann bei der letzten Tour kamen mehrere Wale tatsächlich zu uns ans Boot und ließen sich streicheln.

    Nachdem wir es dann eigentlich schon fast bedauert haben Todos Santos und unsere tolle Unterkunft verlassen zu müssen, kam ein weiteres Highlight. Unsere Whale watching Tour zu den Buckelwalen in Los Cabos war auch noch der Hammer... Wir haben zum einen die Wale gesehen und zum Schluss unserer Fahrt ist noch einer mehrmals in die Höhe gesprungen, einfach fantastisch...

    Wir waren insgesamt super zufrieden, die Aufenthalte waren eigentlich genau richtig geplant von Ihnen, obwohl wir es hier und da auch länger ausgehalten hätten.

    Danke auch noch für den Kontakt für die Sierra Gorda. Ich bekam umgehend eine Antwort von denen, allerdings ist uns die Anfahrt zum Treffpunkt zu weit, daher lassen wir das.

    Viele liebe Grüße, Anja Kayser
     


    Baja California Rundreise / Februar 2024

    Familie Meindl hat an unserer Baja California Rundreise teilgenommen und erlebte auf der Rundreise unvergessliche und einzigartige Momente. Besonderes Highlight war die Walbeobachtung. 

    Unvergesslich . Wale beobachten und berühren war eines der Highlights.
    Salzgewinnungsanlage war auch sehr beeindruckend. Die Vielfalt der Landschaft ist faszinierend. Der Canyon war Traumhaft schön.
    Die Organisation über Mio Tours klappte einwandfrei bis auf 7 Std Aufenthalt am Flughafen.
    Hotels waren sehr schön und gepflegt. Das hotel in San Ignazio war im Vergleich zu denen in Loretto und La Paz eher schlicht aber sauber , man darf nicht vergessen das man im Hinterland unterwegs ist.
    Wenn man Mitte Januar reist sollte man unbedingt Windjacke und paar Sätze warme Kleidung mitbringen.
    Sicherheitsgefühl auf der Baja California ist deutlich besser als in so mancher deutschen Großstadt.
    Zu den Kosten sollte man immer und für jeden Trinkgeld eingerechnen ( Hotel , Restaurant, Ausflüge usw)
    Für uns die richtige Entscheidung über Mio Tours zu buchen wegen deutscher Reiseführung ( Danke Adrian )
    Bis auf die Flugverbindung blieben keine Wünsche offen.
    Danke an Mio Tours und einen besonderen Dank an unseren Reiseführer Adrian Mui Chingon


    Individuelle Baja California Mietwagenreise / Januar 2024

    Das Ehepaar erkundete die Baja California selbstständig mit dem Mietwagen und unternahm Grauwal-Beobachtungstouren. Die Reise begann für sie in Mexico City, im Hotel Camino Real Polanco.

    Sehr geehrte Frau Ramos,

    nun sind wir wieder zurück und ich möchte mich kurz bei Ihnen melden und noch einmal für die tolle Organisation unserer Reise bedanken. Alle von Ihnen gebuchten Unterkünfte waren für uns optimal und wir haben sehr tolle Tage gehabt, auch das Essen war sehr gut, alles frisch und schmackhaft.

    Nochmals EXTRA Dank für die nachträglichen Umbuchungen. Die Auto Vermietung - Na ja, es gab große Probleme wg. der Sprache und alles dauerte bis die mal ENDLICH in Gang gekommen sind. Auto war dann gut. (Anm. d. Red.: Die Mietwagenübernahme kann mitunter etwas "zäh" sein. Die Partner möchten gern Zusatz-Produkte z.B. Exrta-Versicherungen, verkaufen. Reagieren Sie freundlich und zeigen Sie anhand Ihrer Policen, dass Sie bereits ausreichend abgesichert sind. Das Wichtigste ist, dass Sie den Mietwagen gut überprüfen, denn es soll Ihr treuer Begleiter sein.)

    Wir werden Sie gerne wieder buchen.

    Bis dann und beste Grüße aus Berlin,

    Ruth und Peter


    Individuelle Mietwagenrundreise durch Yucatán / Dezember 2023 / Januar 2024

    Das Ehepaar erkundete die Yucatán Halbinsel mit dem Mietwagen auf eigene Faust. 

    Liebe Frau Gehrke,

    wir möchten uns auf diesem Weg bei Ihnen und ihrem Team ganz herzlich für unsere hervorragend ausgearbeitete Mexikorundreise bedanken.

    Es hat alles wunderbar geklappt. Die Mietwagenannahme bei Europcar verlief ohne Probleme, so dass wir rechtzeitig zum Abendessen in Tulum ankamen. Das eigentliche mex. Silvester haben wir dann nicht mehr (aufgrund der langen Anreise) geschafft, haben zur deutschen Zeit gedanklich auf der Autofahrt angestoßen ????

    Alle Unterkünfte waren wunderbar, besonders begeistert waren wir von den Stadtunterkünften in Merida und Valladolid und auch Izamal ( auf der Hacienda waren wir die einzigen Gäste und wurden vom Besitzer selbst bei dem Abendessen sehr verwöhnt). Alle kämpfen leider nach wie vor mit der Belegung seit Corona! Von „George“ in Merida wurden wir gefragt, wie und ob er sich in Deutschland mit seinem zauberhaften B&B präsentieren könnte!  ( Hätten Sie da eine Idee?)

    Insgesamt würden wir die Reise wieder genau mit diesem Verlauf ( Länge der Aufenthalte, Entfernungen)buchen….Alles war perfekt!

    Kleiner Wermutstopfen zur Info :- die Eintrittspreise haben sich stark nach oben bewegt, diese stimmen nicht mehr mit ihrer Liste überein!

    - Akumal kann man zum Schorcheln nicht mehr empfehlen, außer man möchte mit  Guides in großen Gruppen mit roten Schwimmwesten den Schildkröten für viel Geld hinterherjagen! ( hat uns sehr geschockt)

    Falls Sie gerne über einzelne Unterkünfte o.A mehr erfahren möchten, können Sie mich jederzeit kontaktieren.

    Nochmals herzlichen Dank und stürmische Grüße aus dem Allgäu

    Kerstin Widmann


    Privatreise durch Mexiko / Dezember 2023 / Januar 2024

    Das Paar verbrachte über den Jahreswechsel eine tolle Zeit in Mexiko. Sie reisten durch Mexico City, Oaxaca, über die Yucatán Halbinsel und verbrachten die letzten Tage im Badeort El Cuyo. 

    Liebe Frau Gehrke,

    Seit gestern Abend sind wir aus Mexiko zurück. Dank des Frankfurter Flughafens haben wir zweieinhalb Stunden auf unsere Koffer warten müssen, der ICE war weg, der nächste hat fünf mal auf der Strecke bis Siegburg gehalten. Anschließend rein ins Taxi und noch mal im Stau gestanden, im Schneetreiben…

    Als erstes ein großes Lob an Sie, die Reise war wirklich eine Kulturreise, die uns durch die verschiedensten Bereiche von Natur und Kultur geschickt hat. Alle Guides waren sehr nett, sehr bemüht uns die alte Kultur zu erklären und nahe zu bringen. Verena als wandelndes Lexikon, Yves und Claudia als Eintritt in die spirituelle alte Kultur der Zapotheken  und Luiz, der von allem, was ihn umgibt, eine Ahnung hatte.
    Eine wirklich spannende Rundreise.

    Am Ende der entspannende Teil am Meer hätte kürzer sein können. Leider sind sowohl Rio Lagartos wie auch El Cuyo, wie ausgestorben und vieles verfällt, es war schmutzig und wie eine Geisterstadt. Es gab außer kleinen Lebensmittelmärkten so gut wie keine Infrastruktur. Für jemanden, der gerne surft, ist der Strand ein Traum, aber für uns war es definitiv zu langweilig.

    Jetzt zu der Hotelbewertung, die erste Zeit in Mexico City im 1. Hotel Historico central, Zimmer 211, hatte man den Ausblick gegen eine Wand, es gab kein Buffet wie angekündigt, sondern Service am Tisch, der aufgrund der Ferien und Vollbelegung des Hotels total im Stress war und uns Veganern das Leben nicht gerade einfach gemacht hat.
    Das zweite Hotel, die Hacienda de Cortes hat man nun mal gesehen, hätte aber eigentlich nicht sein müssen. Es war sehr kalt, und man hatte kein Restaurant mit Dach, so saß man dann auch bei 12° abends und morgens in alten Gemäuern ohne Sonnenschein. Sehr ungemütlich. Zur Erstattung des Hotelpreis komme ich am Schluss.
    Das Hotel Camino del Bosque ist ein wirklich sehr schönes Hotel am Wald und die Klimaanlage konnte auch heizen. An der Rezeption war eine  Deutsch Mexikanerin, die wirklich sehr sehr nett war.
    Das nächste Hotel war das Nana Vida Hotel in Oaxaca. Auch ein super schönes Hotel, leider auch nur mit Außen Sitzplatz für morgens das Frühstück, so dass wir auch hier gefroren haben. Rückerstattung komme ich am Ende.
    Dann folgte die Nacht in den Bergen in der Privat cabaña in Santa Caterina Lachatao. Sehr einfach, sehr sauber und minimalistisch, aber mit offenem Kamin und einer wunderschönen Silvester Nacht mit Claudia und Yve.
    Nach dem Flug folgte das Hotel Five Ocean Front in Puerto Morelos, sehr schick, mit Roof Terrasse und Meerblick zum Frühstück.
    Ein Hotel gibt es auf jeder Reise, welches dann negativ bewertet wird. Das ist in dem Fall das Hotel Aldea Coba an Escape Resort. Schimmel an der Decke, fleckige Handtücher, ein offenes Bad zum Schlafraum, ein dunkles Zimmer, kein Safe sehr laut, schlechter Service. Positiv der Rezeptionist und vermutlich auch Manager, der sehr freundlich war und anscheinend als einziger Englisch sprach. Dieses Hotel kann man nicht weiter empfehlen.
    Und dann kommt auch schon unser Lieblingshotel, das Casa del Maya in Merida. Eine kleine Oase, sehr sauber, schöne Zimmer, sehr netter Service, gratis Wasser, ein Safe, sehr leckeres veganes Frühstück, die Vision des amerikanischen Besitzers, der ebenfalls überaus nett war. Absolut empfehlenswert!
    Das Yuum Ha Hotel wird vermutlich das bessere Haus am Platz gewesen sein. Der Service war sehr nett, das Essen sehr lecker, aber länger als eine Nacht möchte ich in diesem Ort auch nicht wohnen müssen.
    Und dann sind wir auch schon beim letzten Hotel, dem Can Cocal El Cuyo.
    Das Hotelzimmer hatte leider keinen Kühlschrank oder Coffee Maker. Der Service war sehr nett, das Restaurant gut, aber im Ganzen wirkt die Anlage schmuddelig. Mal wurde das Badezimmer gar nicht gesäubert, und in die Ecken schaute man besser nicht hinein.
    Die Karte ist relativ klein für Veganer und besteht überwiegend aus Gerichten mit Avocado warm oder kalt, für einen Veganer, nicht sehr empfehlenswert. Es gibt keinen Reis mit Gemüse oder mal Pasta mit Gemüse.
    Das Schlimmste jedoch waren die Moskitos. Trotz No bite sind wir wirklich zerfressen worden, im Sand Ameisen ohne Ende, so dass wir in den fünf Tagen drei Flaschen versprühen mussten. Da wäre es schön gewesen, wenn von Seiten des Hotels vielleicht um die Tische herum etwas Mücken abweisendes gestellt werden könnte. Aber wir haben uns dort wohl gefühlt und die fünf Tage irgendwie mit viel Lesen rum gekriegt.

    Zu der Rundreise als solches haben wir beide gesagt, dass man nach der Besichtigung von Chichen Itza auf Ek Balam verzichten kann.
    Anstelle der Mezcal Tour haben wir diverse Kunsthandwerks Betriebe mit Claudia besucht, was absolut lohnenswert war.

    Jetzt werde ich mich mal dem Alltag zuwenden, sprich versuchen, den Jetlag zu ignorieren.
    Sollten Sie irgendwelche Fotos haben wollen, sprechen Sie mich gerne an.
    Nochmals vielen Dank für die Planung dieser wunderschönen Reise!

    Herzliche Grüße,

    Martina Dorau - Vollmar 

    Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank für die Hinweise und die ausführlichen Informationen! Wir werden uns dieses Feedback zu Herzen nehmen. Das Feedback nehmen wir als Anlass, sicherzustellen, dass zukünftige Kunden dies nicht widerfährt. 


    Privatrundreise Oaxaca und Yucatán / Dezember 2023 / Januar 2024

    Familie Wüller hat den Jahreswechsel in Mexiko verbracht. Wir organisierten eine Privatrundreise für die Familie. Es wurden die Highlights von Oaxaca und der Yucatán Halbinsel erkundet. Anschließend ging es in den Küstenort El Cuyo. 

    Liebe Frau Gehrke,
    vielen Dank für ihre Hilfe bei der Organisation unserer außerordentlichen Reise. Da wir erstmals Mexiko besucht haben, sind wir voller positiver Eindrücke.
    Allerdings gibt es einige kleine Anmerkungen von unserer Seite:
    1. Die Hotels haben unseren Erwartungen völlig entsprochen, nur bezüglich des Hotels in Oaxaca, Los Golondrianas, halten wir einen kleinen Zusatz bezüglich „inkl. Frühstück“ für sinnvoll, da dieses nur aus einem kleinem Obstteller mit Kaffee besteht. Damit unterscheidet es sich deutlich von den anderen Hotels.
    2. Bezüglich der Tourenplanung gab es ein paar Kommunikationsprobleme mit ihren Partnern vor Ort:
    Am ersten Tag wusste unser Guide nicht, das wir in Puebla bleiben und wollte direkt weiter nach Oaxaca.
    Am 24. 12. war es zeitlich nicht möglich, San Augustin Etla und die City Tour in Oxaca zu machen und am letzten Tag ging er davon aus, uns nur zum Flughafen bringen zu müssen. Da wir bis dahin keine Gelegenheit hatten, die City Tour in Oaxaca gemeinsam zu machen, haben wir auf Matatlan und Arrazola verzichtet, um dies nachzuholen. Insgesamt hatten wir den Eindruck gewonnen, dass er unseren Reiseablauf nicht richtig kannte.
    Der Guide war sehr nett und freundlich, aber letztendlich entsprach er nicht einer Definition eines Privatguides. Die Vermittlung notwendiger Hintergrunddetails war sicherlich auch durch eine sprachliche Barriere zusätzlich erschwert. Dieser Eindruck erstand nicht nur durch die sich ständig wiederholenden Phrasierungen, sondern auch durch den leichten Wissensgewinn, den unser mitreisenden Sohn erhielt. Dieser spricht fließend spanisch und bekam mehr Informationen, musste aber genauso wie wir feststellen, dass angebrachte Informationstafeln sowohl bei den Ruinen als auch in Museen im Widerspruch zum gesprochenen Wort standen.
    Ferner gaben Guides anderer Gruppen völlig andere Informationen an ihre Gruppen weiter. Auch beim Besuch des Botanischen Gartens übernahm unser Sohn die Übersetzung, da unser Guide uns nicht begleitete. Dadurch haben wir bei diesem Besichtigungshighlight eine tolle Wissensvermittllung erhalten.
    Insgesamt entsprachen diese ersten Tage eher einer Begleitung durch einen Fahrer, der gelegentlich Erklärungen zu den Besichtigungen abgab. Es tut uns leid, dies so hart zu sagen, denn menschlich war uns Martin sehr sympathisch.
    3. Dieser Eindruck wurde an den folgenden Tagen durch die beiden neuen Guides unterstrichen. Allein auf der Fahrt nach Uxmal haben wir mehr über die historischen Hintergründe erfahren, als in den 4 Tagen zuvor. Hier entsprachen die Guides unseren Erwartungen und Erfahrungen, zudem gab es keine Sprachbarrieren.
    4. Ein Kommunikationsproblem gab es allerdings hier auch mit Ihren Partnern vor Ort. Nach Auskunft des ersten Guides Rusell in Mérida ist Mayapan seit 4 Monaten für Besichtigungen geschlossen.

    Insgesamt sind wir ihnen für die Zusammenstellung der Route sehr dankbar, unsere erste Reise nach Mexiko hat uns gut gefallen und wir beabsichtigen, dieses wunderbare und anspruchsvolle Land erneut zu besuchen.

    Sollten Sie noch Rückfragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

    Anmerkung der Redaktion: Vielen Dank für die Hinweise und die ausführlichen Informationen! Wir werden uns dieses Feedback zu Herzen nehmen. Das Feedback nehmen wir als Anlass, sicherzustellen, dass zukünftige Kunden dies nicht widerfährt. 


    Mexico Colorado Individualreise / Dezember 2023

    Das Ehepaar bereiste die klassische »Route« von Mexico City über Chiapas nach Yucatán individuell (Mexico Colorado Individualreise) und verbrachte am Ende der Reise ein paar Tage im Hotel Piedra Escondida in Tulum.

    Guten Tag Frau Ramos,

    ja, wir sind wieder gut zuhause angekommen, hatten eine schöne Reise und alles hat prima geklappt.

    Highlight war Chitzen Itzá, ein sehr beeindruckendes Areal, einzigartig. Aber Uxmal und Palenque waren auch richtig gut. Toll war auch die Kirche Chamula bei San Cristóbal, wie auch San Cristobal als Ort. Mexiko City war auch wirklich eindrucksvoll. Auch Mérida und Campeche. Die Ausgrabungen von Tulum waren auch sehenswert, schön war in Tulum die Lage des Hotels mit der eigenen Bucht.
    Sie sehen, uns haben die von Ihnen ausgewählten Orte alle gut gefallen.
    Zu den Hotels: Mexiko City, das Hotel (Hampton Inn Centro Histórico) hatte eine tolle Lage, so mittendrin, das Zimmer war OK, aber nicht so toll.
    In San Cristobal (Diego de Mazariego) wunderschön, tolle Lage, tolles Zimmer.
    Palenque im Dschungel (Chan Kah) ganz toll, nur goss es in Strömen, wir hatten leider nicht viel davon.
    In Campeche (Castelmar) tolle Lage, schönes altes Haus aber schrecklicher Room, der schlechteste im Urlaub, einfach grässlich. (Anm. de Red.: Das Hotel Castelmar hat einen sehr guten, freundlichen Service. Es tut uns Leid, dass das gewählte Superior-Zimmer nicht gut war. In Zukunft werden wir eine Junior Suite buchen.)
    Merida (Casa del Balam) war besser, aber auch nicht so toll. (Anm. d. Red.: Dieses Mittelklassehotel hat eine sehr gute Lage. Alternativ arbeiten wir gern mit der Casa del maya zusammen.)
    Die Hazienda in Merida (Luxus-Hacienda Xcanatún) war umwerfend schön, ich habe noch nie ein solch tolles Zimmer gesehen. Grandios.
    Tulum war schön, OK. Ein bisschen grattlig, aber passt.
    Wie gesagt, manche Hotels hätten besser sein können, zumal die ja wirklich bei Booking nicht viel kosten.

    Die Guides waren alle total nett und kompetent und absolut zuverlässig. Die langen Busfahrten waren auch gut, alles hat prima geklappt.

    Was können Sie besser machen? Wie gesagt, manchmal schönere Zimmer, geben einem ein angenehmeres Gefühl.
    Ich wäre gerne noch in den Dschungel zu einer Safari gefahren, aber sonst war alles gut.

    Tulum ist eine nervige Abzocke, unser Strand war toll. (Anm. d. Red.: Nach einer Reise von Mexico City durch die Bundesstaaten Chiapas und Yucatán ist dann die mexikanische Karibik mit ihrem Massentourismus ein Kulturschock...)

    Ich habe mich überall, gerade auch in Mexiko City völlig sicher gefühlt, wir hatten nie eine unangenehme Situation.

    Insgesamt eine schöne und interessante Reise.

    Herzlichen Dank und freundliche Grüsse

    Roland


    Privat-Transfer / Dezember 2023

    Für die Familie haben wir einen privaten Flughafen-Transfer zu einer Hochzeitslocation organisiert.
     

    Hallo liebe Frau Gehrke,

    Als erstes möchte ich Ihnen ein glückliches erfolgreiches Neues Jahr wünschen. Und dann eine kurze Rückmeldung bezüglich unseres Transfers zur Hochzeit geben:

    Alles hat sehr gut geklappt! Der Fahrer war auf beiden Fahrten (nach und von Cocoyoc zurück) pünktlich und angenehm.  Bei der Abholung am Flughafen MEX gab es eine kleine Verzögerung, da nicht so klar war, wo er uns erwartet hat, denn es gibt viele Aus-und Eingänge. Aber der Chef der Firma war schnell per SMS zu erreichen, antwortete zügig und es konnte dann rasch geklärt werden, und die Fahrt ging los.

    Auf der Rückfahrt zum Flughafen MEX lief alles perfekt.

    Kindersitz war vorhanden, dieser war wahrscheinlich sogar neu, allerdings nicht nach unseren Standards, aber das sagten Sie mir ja vorher.

    Aber die Fahrten verliefen sicher und wir waren sehr froh, dass alles so gut geklappt hat.

    Ihnen nochmals vielen herzlich Dank für Ihre Bemühungen, diesen außergewöhnlichen Auftrag uns zu erfüllen.

    Die Mexico Reise,beginnend  auf Isla Mujeres, dann Cocoyoc, dann Valladolid u. Yucatán,dann Akumal und Tulum, dann Isla Holbox  hat uns sehr gut gefallen, wir haben soviel wunderschöne Eindrücke erlebt und fröhliche Momente mit lieben Menschen gehabt…. die Hochzeit und die Zeit in der Hacienda Cocoyoc war wunderbar, also alles in allem sind wir glücklich und dankbar für diese gelungene Reise. Auch unser kleiner 2,5-Jähriger hat prima mitgemacht und hatte seinen Spaß.

    Wir können ja gerne nochmals telefonieren, sofern Sie Zeit haben, und es wünschen. Ganz lieben Dank nochmals….und alles Gute.

    Herzliche Grüße vom Bodensee

    Frau Helms


    Höhepunkte Yucatán Rundreise / November 2023

    Das Ehepaar Reif hat die Yucatán Halbinsel erkundet. Teilgenommen haben Sie an unserer Höhepunkte Yucatán Rundreise

    Liebe Frau Oldenburger, 

    Hier unser Bericht mit Fazit:

    Die Rundreise war sehr anstrengend und anspruchsvoll. 

    Leider regnete es in Palenque in strömen. Sie werden verstehen,  dass der Besuch der Wasserfälle von Roberto Barrios ins 'Wasser 'fiel. 

    Besonders gut ???? hat uns Tulum, Calakmul, die Fledermaushöhle und die Stadtführungen gefallen. 

    Ebenso das Upgrade unseres Hotel Barcelo von 4 auf 5 Sterne ???? ohne Aufpreis.

    Die Cabanas in Puerta Calakmul waren schlecht, ein bißchen mehr Komfort wäre wünschenswert. 

    Ebenfalls waren die Mitreisenden  disziplinlos: immer Gezeter , man wollte immer bis 09.00 Uhr schlafen ????. Wie soll man denn die Ausgrabungsstätten besuchen,  vielleicht erst Mittags?

    Das tägliche Pensum war, auch wegen der langen Anfahrt auf den katastrophalen mexikanischen Straßen viel zu groß. Meistens haben wir erst am späten Nachmittag die tägliche Hauptmahlzeit eingenommen. 

    Das Frühstück auf der Rundreise war wenig abwechslungsreich , aber die tägliche Hauptmahlzeit waren erstklassig.

    Unser Sicherheitsgefühl in Mexiko war vom ersten bis zum letzten Tag hervorragend. 

    Für acht Tage ist das Programm der Rundreise zu umfangreich. 

    Ebenfalls sind die Entfernungen zwischen den einzelnen Ausgrabungsstätten zu groß. 

    Abschließend möchten wir unserer Reiseleiterin Maria Gramlich und unseren Fahrer Leonardo ein großes Dankeschön aussprechen. 

    Wir haben uns in ihren Händen wohl gefühlt. 

    Auch Caribean Tours war für die kleinen Sorgen stets ein wichtiger Ansprechpartner 

    Herzliche Grüße 

    Brigitte und Gerd Reif 


    Mexico Lindo Rundreise / November / Dezember 2023

    Die beiden Frauen haben an unserer Mexico Lindo Rundreise teilgenommen und teilen in Ihrem Feedback ausführlich Ihre Reiseerfahrungen. 

    Hallo Frau Oldenburger

    Entschuldigen Sie, dass ich mich erst jetzt melde. Sie haben sich immer sofort so gut um uns gekümmert, das war nicht fair. Nun will ich Ihnen aber gern ein Feedback geben.

    Die Reise hat uns sehr gut gefallen und wir haben schon ordentlich Werbung gemacht. Viele haben uns auf meinen Statusbeitrag bei WhatsApp begleitet und waren begeistert was wir alles gesehen haben.

    Die Unterkünfte waren sehr gut da hat es an nichts gemangelt.. super Service dort. Das Hotel im Regenwald war die Wucht, da wären wir alle gern länger geblieben. Das war schade dort im Dunklen anzukommen und gleich den anderen Morgen wieder los zufahren..

    Wir haben uns sehr sicher gefühlt auch wenn wir als zwei Frauen allein in den Städten im dunkeln unterwegs waren. Es ist dort viel Polizei unterwegs. Wir sind nicht in irgendeiner Art komisch angesprochen worden.

    Unsere Reiseleitung war sehr gut. Er wußte viel und hat sich sehr um uns alle gekümmert. da kann man nichts aussetzten. Wenn er was nicht wusste weil die Frage zu speziell war, hat er sich schlau gemacht, wenn jemand einen besonderen Wunsch hatte, hat er versucht den zu erfüllen und hat uns auch auf so vieles aufmerksam gemacht. Ob es in Punkto kosten von Speisen oder Kulturelles war. Auch der Fahrer hat uns sicher von A nach B gebracht. Nicht eine Minute hat man in einer Situation eine Unsicherheit gespürt.

    Tips für ander: Ja, man muss schon gut laufen können. Die Wege, Stufen sind oftmals sehr uneben. Das Wetter  mit seiner Schwüle kommt dazu. Dann sind 300 km in Deutschland nicht 300 km in Mexiko. Das es rund das doppelte dauert sollte man evt mitteilen. Offen sein für ein anderes Land und seine geflogenheiten, dass ist auch wichtig. Der Hygienestandart ist vielleicht nicht ganz so hoch wie in Deutschland. Man ist halt nicht zu Hause. Dann sollte man den Flug vielleicht nur in 2 Flüge teilen. Bei uns hat es mit dem Rückflug schlecht geklappt. Dann sind die Koffer nicht mitgekommen. Die wollten noch ne Woche länger Urlaub in Mexiko machen. Ich glaube mit nicht so viele Umsteigemöglichkeiten ist es einfacher.

    Höhepunkte Tja hmm wir fanden die Speedbootfahrt toll und das Baden unter dem Wasserfall... das baden im Pazifik, die Kulturen kennenzulernen... ich kann Ihnen noch mehr aufzählen.

    Warum wir uns für Mio-Tours entschieden haben... eigentlich weil sie die für uns  passenden Zeit die Reise zu einem akzeptablen Preis angeboten haben und uns super vor der Buchung schon unterstützt haben.

    Als Verbesserungsvorschlag hätten wir evt. wenn man diese Reise im November durchführt, wo es ja schon früh dunkel wird, ob man da nicht auf das Mittagessen verzichten sollte um das Tageslicht für Besichtigungen zu nutzen.

    So, mehr fällt mir nicht ein. Sie können das was ich geschrieben habe gern veröffentlichen, damit haben wir überhaupt kein Problem. Es ware eine super Reise, da werden wir noch im Altenheim von erzählen... ob man uns da wohl glauben wird ??? :-)

    Wenn Sie Reisen nach Costa Rica anbieten. Wir wollen 2025 gern dahin, dann melden Sie sich gern bei mir

    Sonst wünsche ich Ihnen einen schönen 3. Advent und ein schönes Weihnachtsfest verbunden mit gutem Rutsch ins Neue Jahr

    Liebe Grüße von

    Wiebke Lipka und Birgit Bartsch


    Mexico City und Yucatán Kombinationsreise / November 2023

    Wer ca. 14 Tage Urlaubszeit für Mexiko mitbringt, kann bei einer Individualreise Mexico City und Mérida sowie einige Badetage in der Karibik kombinieren. So taten es unsere Kunden Angela und Uli und berichten hier von ihren Eindrücken.

    Hallo Frau Ramos,
     
    die Mexiko Reise war eine absolute WOW-Reise. Wir sind immer noch total begeistert, obwohl wir nun schon einige Zeit wieder in Deutschland sind und der Alltag uns so langsam wieder einholt.
     
    Bereits während unseres Aufenthaltes in Mexiko ist uns bewußt geworden, dass wir mit dem Verlauf der Reise, so wie mit Ihnen als Reiseveranstalterin, ausgearbeitet, super zufrieden sind. Die Reise war einfach perfekt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. (Anm. d. Red.: Wir haben dIe Mexico Corto Individualreise um einen Frida-Kahlo-Ausflug und eine Badeverlängerung ergänzt.)
     
    Jeder einzelne Ausflug, mit den sehr kompetenten Guides, war spitze. Wir haben es genossen, von den Guides am Hotel abgeholt zu werden und auch dort wieder abgesetzt zu werden.
     
    Wenn wir anfangs noch dachten, die Besichtigung einer Maya Stätte wäre ausreichend, so müssen wir nun doch sagen, jede Maya Stätte hat ihren eigenen Charme und jeder Guide hat eigene Schwerpunkte gesetzt.
     
    Die von Ihnen empfohlenen Hotels waren spitze.
     
    In Mexiko City haben wir die zentrumsnahe Lage des Hotels (Hampton Inn & Suites Centro Histórico) genossen. Direkt gegenüber gab es in dem Hostel Casa Pepe eine fantastische Roof Top Bar. Hier haben wir fast jeden Abend den Tag ausklingen lassen.
     
    Auch die Transfers haben gut geklappt. Einen kleinen Schreck bekamen wir, als man uns am FH Mexiko City eröffnete, dass der Flug nach Merida überbucht wäre und lediglich eine Person von uns mitfliegen könnte. Die zweite Person müsste schauen, wann der nächste Flug geht. Das war ein Schreck. Gott sei Dank konnten wir durch ein wenig Hartnäckigkeit dann doch gemeinsam den Inlandsflug antreten.
     
    Wir haben uns auch zu jeder Zeit und an jedem Ort in Mexiko absolut sicher gefühlt. Es war allerdings teilweise auch viel Polizeipräsenz vor Ort.
     
    Der Ablauf der Reise war gut geplant. Ich habe für mich jedoch festgestellt, dass ich zum Ende der Touren auch tatsächlich ein wenig erschöpft war. Bei einer weiteren Reise mit ähnlichem Verlauf, würde ich für mich nach 4 Tagen noch mal einen Tag zur freien Verfügung oder mit kleinerem Programm einplanen. Wir waren tatsächlich oft erst gegen 16.30 Uhr oder 17.00 Uhr am Hotel. Es waren lange Tage, aber eben auch wunderschön. Da waren die Badeverlängerungen genau richtig.
    Auch hier haben wir mit Isla Holbox (Hotel Villas HM Paraiso del Mar) und dem fantastischen Puerto Morelos (Cabañas Puerto Morelos) alles richtig gemacht. Das Appartement war super.
     
    Unsere Bedenken in Sachen Malaria oder Dengue Fieber waren auch überzogen. Wir haben nicht mal jeden Tag den Mückenschutz auftragen müssen.
     
    Reisemonat November - war für uns ideal. Die Temperaturen waren gut auszuhalten. Und auf Yucatan gab es eben auch Phasen an denen der Himmel bedeckt war bzw. an denen es auch geregnet hat. Es war Vorsaison und selbst die Maya Stätten waren nicht überlaufen. Hier hatte ich ganz andere Bilder im Kopf.
     
    Liebe Frau Ramos, wir möchten Ihnen und Ihrem Team danken, dass Sie diesen  Urlaub mit uns geplant haben.
    Es war ein wunderbarer Urlaub.
     
    Wir wünschen Ihnen eine besinnlicher Adventszeit.
     
    Liebe Grüße.
    Uli & Angela 


    Hacienda Rundreise Yucatán und Mexico City Baustein / November 2023

    Eine Kombination aus unserer Yucatán Hacienda Rundreise sowie dem Mexico City Reisebaustein brachte unseren Kunden einen großen Teil Mexikos näher. Wir konnten den individuellen und flexiblen Reisebaustein an die vorbestimmten Daten der Gruppenreise anpassen.

    Liebe Frau Ramos,
     
    wir blicken auf wunderbare, erlebnisreiche Tage in Mexiko zurück!
    Besonders die Haciendarundreise war rundum gelungen, die schönen Unterkünfte, die interessanten Ausflüge und ganz besonders unser Guide Arthuro war einfach großartig!  Einzig das Kakaomuseum fanden wir wenig authentisch. Ihre Partnerorganisation hat alles gut geplant und uns überzeugt.
     
    Das Hotel in Cancun (Beachscape Kin Ha) war erfreulich schön, mit einem sehr gutem Frühstücksbuffet. Wir haben uns insgesamt wohlgefühlt, auch wenn unser Zimmer sehr groß und kahl war und wir auf eine Mauer statt auf den Garten blicken. Da wir die Reise schon über ein halbes Jahr vorher gebucht haben, hatten wir angenommen, dass wir ein gemütlicheres Zimmer bekommen. Ich muss noch hinzufügen, dass der Mann an der Rezeption recht unfreundlich war und darauf bestand, dass wir lokale Steuern bezahlen?! (Anm. d. Red.: Die "Environmental Sanitation Tax" - Umweltsteuer - im Bundesstaat Quintana Roo ist direkt vom Kunden vor Ort zu zahlen und beträgt derzeit pro Zimmer / Nacht: zwischen 20 - 70 MXN, also ca. 1 - 4 Euro.)
     
    Puerto Morelos war für uns die richtige Wahl für den Strandurlaub. Die Cabana (Cabañas Puerto Morelos) war gemütlich und stilvoll eingerichtet und wir wurden nett empfangen. Strand und Restaurants in der Nähe. Perfekt!
     
    Apropos (fast) alle Flüge und Transfers haben bestens geklappt. Allein das Abholen vom Flughafen Cancun fand mit einer Stunde Verspätung statt!
     
    Unseren Aufenthalt in Mexiko City war ebenfalls sehr erlebnisreich und wir haben auch genau die richtigen Ausflugsziele für uns ausgewählt: Anthropologisches Museum, Teotihuacan, Puebla und Coyoacan/Xochimilco.
     
    Leider haben wir mit den Guides der Partnerorganisation keine guten Erfahrungen gemacht. Nur David, der uns nach Puebla begleitete, hat seinen Job gut gemacht.
    Die anderen Ausflüge /Besichtigungen haben wir überwiegend in Eigenregie und mit Internetinfo absolviert. War für uns auch OK, immerhin haben wir ja für einen Guide bezahlt und nicht nur für einen Fahrer und den Eintritt. Ein Mitarbeiter, den ich angerufen und die Situation geschildert habe, zeigte sich wenig hilfsbereit. Es wäre für uns interessant zu erfahren, ob es nur uns so ergangen ist ( was uns sehr wundern würde). Wir finden, Mexiko City ist so eine tolle Stadt, dass sie auch einen engagieren Reiseführer verdient hat, der ihren kulturellen Reichtum mitteilen kann. (Anm. d. Red.: Die Ausflüge in der Gruppe mit englischsprachigem Guide sind vergleichsweise preiswert und eine Betreuung wie bei einer Tour mit spezialisierten Privatguide kann nicht erwartet werden. Dennoch sollte die Leistung des Guides über die eines Fahrers hinausgehen. Wir werden bei unserer Partneragentur nachfragen.)
     
    Zum Schluß noch zum Hampton Inn : Guter Standort, nettes Personal, insgesamt gepflegt. Unser Zimmer (zur Hofseite) war ruhig und gemütlich. Soweit so gut, das Frühstück war allerdings eine Zumutung. Wir haben selten in einer derart ungemütlichen Umgebung, ein wenig ansprechendes Frühstück eingenommen. (Kann man übrigens auch in den Gästebewertungen nachlesen).
     
    Zum Schluß danken wir Ihnen liebe Frau Ramos und Mexico Mio für die ganz überwiegend wunderbare Reise und hoffen, dass die genannten Kritikpunkte der Anregung und möglichen Verbesserungen dienen.
     
    Mit herzlichen Grüßen
    Doris und Hubert


    Individualreise Mexico City und Yucatan / November 2023

    Unsere Kundin Kerstin und ihr erwachsener Sohn verbrachten knapp 2 Wochen in Mexico, erkundeten Mexico City und die Yucatán Halbinsel im Rahmen der individuellen Mexico Corto Rundreise. Die Entspannungstage in der mexikanischen Karibik verbrachten sie im All Inclusive Resort Iberostar Tucan in Playacar.

    Sehr geehrte Frau Ramos,

    gerne übersende ich Ihnen mein persönliches Feedback zu unserer Reise.
    Insgesamt bin ich sehr zufrieden, dass wir die Reise über Mexico Mio gebucht haben, da die Organisation gut funktioniert hat — sowohl vorher als auch vor Ort bei Abholungen und Transfers.

    > Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

    Der Höhepunkt der Reise war der Ausflug nach Teotihuacán. Dem Besuch der alten Stadt habe ich lange entgegengefiebert und sie hat mich wirklich beeindruckt.
    Unser Guide hat uns zunächst die wichtigsten Infos erklärt und anschließend auf unseren Wunsch die Möglichkeit gegeben, das gesamte Gelände frei zu erkunden. Das hat mir sehr gefallen.

    > Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Hotels waren durchgehend okay bis gut, was für eine Rundreise total ausreichend war.

    Das Hotel “Hampton Inn & Suites” in Mexico City ist gut gelegen und war nur am Nationalfeiertag aufgrund seiner Nähe zum Zocalo mit dem Auto unerreichbar, aber unser Guide konnte uns ein paar Straßen weiter einsammeln. Die Frühstücksauswahl war klein und amerikanisch aber okay für den Aufenthalt.

    Das Hotel "Casa del Balam" in Merida ist schön gestaltet und hat Charakter, allerdings auch, da es älter ist. Problematisch war insbesondere die Lautstärke der  Klimaanlage von der anderen Straßenseite, die bis in das Zimmer laut zu hören war, sowie das Fehlen eines Safes.

    Das Hotel “Iberostar Tucán" in Playa del Carmen haben wir uns selbst ausgesucht und waren damit ingesamt zufrieden. Im Detail würden ich diesem Hotel jedoch keine fünf Sterne mehr vergeben. Zum Einen funktionierte unsere Klimaanlage im ersten Zimmer nicht und konnte auch nach der zweiten Beschwerde nicht erfolgreich repariert werden. Zum Anderen war die Qualität in anderen Aspekten nicht angemessen, bspw. war im mexikanischen Restaurant das Fleisch ungenießbar.
    Wir konnten die letzten Tage trotzdem erfolgreich ausklingen lassen und uns gut erholen.

    > Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Es lohnt sich, im Vorfeld eigenständig Wissen über die Kulturen und Reiseziele aufzubauen. Je nach Gruppengröße lohnt es sich, die Guides auf die eigenen Interessen hinzuweisen. Wir hatten den Guide meistens für uns alleine und konnten so den Fokus der Rundreise auf unsere Wünsche weiter anpassen. So haben wir mehr von Land gesehen, als in einer Gruppe möglich gewesen wäre.

    > Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Grundsätzlich habe ich mich sicher gefühlt. Abends leerten sich die Straßen und wir sind gegen 21 oder 22 Uhr zum Hotel zurückgekehrt. Solange gut auf Taschendiebe geachtet wird, kommt kein Gefühl von Unsicherheit auf.

    > Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Mexico Mio bietet als einziger Anbieter die Rundreise an, die unseren Vorstellungen von Kultur und Erholung in zwei Wochen entsprach und zudem weiter nach unseren Wünschen individualisiert werden konnte.

    > Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Das Gefühl kam auf, dass die meisten Reisenden unvorbereitet in die Rundreise starten. Darauf ist sowohl das Vorbereitungstreffen per Zoom (Anm. d. Red.: der Kulturkompass) als auch der Anspruch der Guides vor Ort ausgerichtet.
    Wir haben uns dagegen beide bereits intensiver mit den Kulturen und Sehenswürdigkeiten auseinander gesetzt. Hier könnte beim Anspruch der Individualreise noch individueller auf die Vorkenntnisse eingegangen werden. Ein Beispiel wäre die Möglichkeit von freieren Touren vor Ort, sofern möglich, und einem spezielleren Vorbereitungstermin per Zoom, der nicht erst noch in die Grundlagen von “welche Kulturen erwarten Sie”, “welches Essen können Sie essen”, usw. einsteigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sören


    Mexico Lindo Rundreise und Badeurlaub / November 2023

    Das Ehepaar Margarete und Michael buchten unseren »Klassiker«, die Mexico Lindo Rundreise, und verbrachten anschließend einen Badeurlaub im Mahékal Beach Resort in Playa del Carmen.

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

    Es fällt uns sehr schwer einen oder einige wenige  Höhepunkte hervorzuheben. Denn die unzähligen Highlights der Rundreise haben uns sehr beeindruckt.
    Hierbei ist insbesondere die äußerst engagierte und kompetente Reiseleitung durch Magdalena zu loben. Sie hat es verstanden, Land und Leute als auch Geschichte und Hintergründe nahezubringen.
    Landschaft, Kultur, Historie und Kulinarik, von allem haben wir eine gute Mischung mitgenommen.


    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Wir waren mit der Auswahl der Hotels zufrieden. Die Lage war ausnahmslos zentral, sodass man fußläufig noch was unternehmen konnte. Das Frühstück war immer ok, manchmal toll - manchmal einfacher, aber ausreichend.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Man darf nicht außer Acht lassen, dass auch mal ein paar Stunden Busfahrt nötig sind, um die großen Distanzen zwischen den Zielen zu überbrücken.

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Absolut sicher. Obwohl wir sogar mal die vorgesehene Busroute anpassen mussten auf Anraten der örtlichen Polizei, da es ggfs. zu Sperrungen wegen polit. Kundgebungen hätte kommen können.
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Die Reisebeschreibung entsprach in allen  Punkten unseren Wünschen und Mexico Mio hat sich sofort und vollumfänglich um unsere Reise und alle Belange gekümmert.
    Danke an dieser Stelle an Ulrike Ramos.

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Grundsätzlich war alles durchdacht und einwandfrei organisiert.  Wir hatten ein kleineres Thema, dass die Kreditkarte, eine durchaus gängige, nämlich Mastercard,  in unserem Abschlusshotel nicht funktionierte. So mussten wir mit Bargeld bezahlen, was zusätzliche Gebühren verursachte.

    Vielen Dank an Mexico Mio und die Partneragentur vor Ort. Jederzeit vollumfänglich empfehlenswert! :-)

    Margarete & Michael


    Höhepunkte Yucatan Rundreise und Badeurlaub / November 2023

    Unsere Kunden buchten die Kleingruppenreise Höhepunkte Yucatán und entspannten anschließend noch auf der Isla Holbox im Hotel Villas HM Paraiso del Mar.

    Liebe Frau Ramos,

    Wir möchten uns herzlich für die Reiseplanung unserer Mexiko-Tour bedanken.

    Alle Transfers und der gesamte Ablauf der Reise waren sehr gut organisiert. Unsere Reiseleitung Frau Sonja Graf war sehr kompetent und hilfsbereit. Wir waren tief beeindruckt von der Maya -Kultur und der Freundlichkeit der Mexikaner.

    Wir werden Mexico Mio  weiter empfehlen.

    Ihnen und dem gesamten Team wünschen wir eine schöne Weihnachtszeit.

    Liebe Grüße,

    Verena, Rainer und Pascal


    Totentagsrundreise / Oktober / November 2023

    Die Kundin hat an unserer Rundreise zum Totentag teilgenommen und teilt ihre Erfahrungen: 

    Liebe Frau Gehrke,

    das war eine wunderschöne Reise, die mich nachhaltig berührt hat!
    So gut hab eich noch nie trauern können wie am Mexikanischen Totentag - mit so viel buntem, tröstenden Leben ringsherum!
    Mir haben vor allem Frida Kahlos Markt in Coyoacan, der Blumenmarkt in Mexico City und der Friedhofsbesuch sowie das so kreativ und liebevoll geschmückte Oaxaca am besten gefallen. Das gemeinsame Traueraltar gestalten am Ende der Reise war auch sehr schön und ein wertvolles Gruppenerlebnis.

    Beim Frida Kahlos Blauem Haus Besuch hatten wir leider eine schmerzhafte organisatorische Panne: es fehlten 3 Eintrittstickets mit dem richtigen Datum.
    So konnte weder unsere Reiseleiterin mit reinkommen und uns dort nicht mit ihrem Wissen bereichern, noch alle TN. Zwei TN sind gar nicht reingekommen (mind. eine war darüber sehr unglücklich, da sie auch ein Frida Kahlo Fan war)!
    Das hat mich persönlich sehr gestresst, so dass ich den Besuch im Blauen Haus leider nicht richtig geniessen konnte.

    Sicher habe ich mich zu allen Zeiten gefühlt. Und habe unsere Reiseleiterin als angenehm fürsorglich und auch gut gewünschte Freiräume ermöglichend erlebt.
    Die Unterkünfte waren ok. Bei den ersten beiden fielen manchmal Teile der Sanutären Anlagen aus oder teilweise auseinander.
    Die letzte Unterkunft, in Oaxaca, fand ich wunderschön. Habe siue als paradiesisch schön gestaltete Oase empfunden.

    Danke, dass Sie  diese wunderbare Reise ermöglicht haben
    herzliche Grüße aus Goslar
    Monika Meyer-Prentice


    Totentagsrundreise / Oktober / November 2023

    Die Kunden haben an unserer Totentagsrundreise 2023 teilgenommen und den Día de Muertos hautnah in Mexiko miterlebt. 

    Liebe Marlen,

    wir sind vor wenigen Tagen von der Mio-Totentagstour mit anschließend Yucatan Cultural zurückgekommen. Uns hat die Reise sehr gut gefallen, Verena war eine tolle Reiseleiterin und hat uns den Totentag und Mexico gut näher gebracht. Man merkt wieviel Spaß ihr der Job macht.

    Einige Dinge würde ich jedoch gerne anmerken:
    1.Ich fand es sehr schade nur 1 Nacht in Puebla verbracht zu haben, da mir die Stadt sehr gut gefallen hat und wir kaum Zeit hatten die Stadt noch selbst zu erkunden. Den Ausflug nach Tepotzlan fand ich ganz nett, aber nicht unbedingt notwendig.
    2. Den Markt in einem der Dörfer um Oaxaca konnten wir, da dieser an dem veranschlagten Tag nicht stattfand nicht besuchen, Verena hat sich jedoch ein gutes Alternativprogramm überlegt, war mit uns in Oaxaca am Markt und mit einem kleinen Teil unserer Gruppe noch im Stadtteil Jalatlatco, was auch sehr schön war.
    3. Es wäre essentiell gewesen zu wissen, dass es für den Inlandsflug mit Volaris nötig ist einige Tage vorab online einzuchecken. Eine Info die wir vom Reiseveranstalter erwartet hätten. Wir waren weit >2h vor Abflug am Check-in, wo uns gesagt wurde, dass der Flug überbucht sei und es für uns keine Plätze mehr gibt. Wir mussten dann gut 1,5h neben dem Check-in warten, ob evtl bereits eingecheckte Passagiere nicht kommen. Zum Glück wurden noch genau 2 Plätze frei und wir konnten doch mitfliegen. Was uns sehr gestresst hat, da wir ja am nächsten Tag bereits die Yucatan Cultural Reise gebucht hatten.
    4. Auch beim Check-in im Badehotel (Beachscape Kin Ha) haben wir über 45Min für den Check-in gebraucht, weil es laut Hotel Probleme mit der Buchung gab. Das Hotel fanden wir dann sehr schön, mit riesigen Zimmern, wir hatten ein Zimmer richtung Straße, was etwas laut war.

    Sehr positiv möchten wir auch den Mole- Kochkurs erwähnen, dieser hat uns sehr viel Spaß gemacht, wir haben gleich zig Chillis zum zuhause nachkochen am Markt gekauft.
    Die Hotels der Rundreise fand ich alle ganz ok und gut zentral gelegen, vor allem das in Oaxaca war sehr schön und auch ruhig gelegen.

    Liebe Grüße

    Daniela Nemecek


    Mexiko Individualreise / Oktober 2023

    Das Ehepaar hat ihre Tochter in Mexiko besucht und gemeinsam hat die Familie Mexico City und Teile der Yucatán Halbinsel erkundet. 

    Liebe Frau Gehrke,
     
    nun sind wir schon eine Woche zu Hause und es ist Zeit Danke zu sagen.
    Danke für die tolle Zusammenarbeit vor der Reise und Danke für die perfekte Ausarbeitung unserer Reise und des Programms in Mexiko.
    Es hat uns sehr gefallen und Dank ihrer tollen Tipps haben wir viel von Mexico gesehen und kennengelernt. Unser Guide Verena hat uns in Mexico City viele Sehenswürdigkeiten gezeigt und die Geschichten dazu erzählt. Sie ist mit Herz und Seele dabei, dass spürt man.
    Auch die Ausflüge von Merida aus haben wir genossen und dadurch auch ein wenig das Land außerhalb der Großstädte kennengelernt.
    Unsere Tochter Julia war 11 Tage mit uns und somit hatten wir einen leichten Einstieg ins mexikanische geschehen denn mit deutsch und ein paar Brocken englisch kommt man in dem Land nicht weit.
    Mit den Hotels waren wir sehr zufrieden und das Frühstück in Monterrey und Mexico City (Buffet) war genau unser Ding. Ein wenig enttäuscht waren wir jedoch von dem 5* Hotel in Merida.
    Die Herrentoilette im Erdgeschoß war sehr dreckig, es roch nach Urin und der Spiegel wurde schon lange nicht geputzt und es waren auch noch andere Kleinigkeiten die überhaupt nicht dem Standard eines 5* Hotels gerecht wurden.
    Alles in allem waren es sehr schöne Tage an die wir uns lange erinnern werden.
    Danke nochmals und wir werden das Reisebüro auf jeden Fall weiterempfehlen wenn wir hören dass jemand Urlaub in Mexico machen möchte.
     
    Mit lieben Grüßen
    Waldemar, Theresa und Julia


    Mexico Lindo Rundreise / Oktober 2023

    Frau Knüppel hat im Oktober 2023 an unserer Mexico Lindo Rundreise teilgenommen und Mexiko entlang der klassischen Route entdeckt. 

    Hallo Frau Oldenburger,

    Die Reise war von Anfang bis zum Ende nur ganz wunderbar. Hervorragend organisiert und es hat wirklich alles gut geklappt. Es war Zufall dass ich im Internet auf Mexico Mio gestoßen bin. Ich war am besten von den 9 Teilnehmern ausgestattet mit Informationen und mit vorbereitenden Empfehlungen.

    Abel Romero und unser Fahrer Gorge waren phantastisch. Gorge ist immer 100 % sicher gefahren und Abel war ein super tüchtiger Reiseleiter. Sein enormes geschichtliches Wissen hat uns alle sehr beeindruckt. Er hat alles bestens organisiert und uns geholfen bei Fragen und uns gute Tipps gegeben. Er hat unsere Herzen für die Menschen in Mexiko geöffnet. Wir hätten uns keinen besseren Reiseleiter wünschen können.

    Ein Pluspunkt war sicher auch das wir uns in der Gruppe alle prima verstanden haben.

    Alle Hotels waren sehr schön. Es war eine gute Auswahl. 

    Ich habe mich überall sicher gefühlt.

    Auf der Fahrt nach Palenque hatten wir Glück dass nicht direkt vor unserer Nase die Straße wegen Demos gesperrt wurde. Zwei Minuten später wäre es passiert. Aber Glück gehört eben auch dazu. Es war auch ein Glück dass wir nur Sonnenschein hatten.

    Ich danke Ihnen und Ihren Mitarbeitern für diese großartig organisierte Reise.

    Ich habe mehrfach Mexiko MIO weiterempfohlen.
    Herzliche Grüße 

    Marion Knüppel


    Mexiko Individualrundreise / Oktober 2023

    Das Paar erkundete Mexiko von Mexico City über Oaxaca und Puebla bis hin zur Yucatán Halbinsel und berichten hier von Ihren Erfahrungen. 

    Hi Marlen,
    wir sind zurück in Deutschland und wollten und kurz für die tolle Zeit in Mexico bedanken, die Du für uns organisiert hast.

    Die Hotels, Orte, Ausflüge und Guides waren super und wir haben nur gute Erfahrungen gemacht. Gerne möchten wir Dir ein Feedback zu unseren Highlights geben, als auch 1-2 Dinge, die wir aufgrund der eigenen Erfahrung nun vielleicht etwas anders machen/empfehlen würden.

    Highlights:

    Mit Abstand Oaxaca. Hier haben wir uns richtig wohl gefühlt. Alles hat perfekt gepasst. Das Hotel war super, die Stadt gefiel uns richtig gut. Und dann all die Aktivitäten mit Eric von Zapotrek waren einfach nur super. Wir können alles, genau wie wir es gemacht so weiterempfehlen, für alle die aktiv die Stadt und die Umgebung, auch fernab von Touristen kennenlernen wollen.
    Puebla ist auch super schön gewesen. Hier hätte man sogar eine Nacht länger bleiben können. Vielleicht in Verbindung mit dem Malinche (siehe Kommentar weiter unten)
    El Cuyo! Wir sind keine Strandtypen und doch fanden wir es traumhaft hier. Danke für den Tipp - mit Sicherheit viel besser als Holbox wo all die Busse hinfahren.
    Das Hotel „Le Muuch“ in Valladolid: Richtig gut!
    Generelles Highlight: Die Partner vor Ort, die Du ausgesucht hast. Alle waren super nett und haben sich viel Zeit genommen!
    Was wir vielleicht etwas anders machen würden:

    Die Hacienda am Malinche war richtig gut und eine tolle Erfahrung fernab der Stadt zu schlafen. Die Anfahrt und Rückfahrt gestaltete sich (ohne spanisch Kenntnisse) aber schwieriger als gedacht weil sie so abgelegen ist. Die Inhaberin kannte z.B. kein Taxi, dass sie uns hätte rufen können, um dort wegzukommen. Wir hatten super Glück, unser Guide von der Malinche Wanderung hat uns gegen Bezahlung  zurück nach Puebla gefahren, sodass wir pünktlich den Bus nach Oaxaca bekamen. Alternative wäre vielleicht den Malinche von der Puebla-Seite aus zu besteigen, ggf als Tagesausflug? Für uns war es im Nachhinein aber schön wie es war, da ja alles klappte.
    P.S. Denkst Du bitte noch daran, uns die Kosten für die Hacienda und Wanderung zu erstatten? Danke Dir.
    Das Hotel in Porto Morelos war ziemlich „oll“ (siehe Google). Klar, für uns war es eh nur „Transit“ für je eine Nacht, daher okay. Wir würden es nur nicht weiterempfehlen auch wenn die Lage für unsere Zwecke sehr gut war. War mit Sicherheit eine Budgetfrage, bei all den anderen tollen Hotels.
    Tulum Pyramiden: Wir waren verwöhnt von wenig Touristen zuvor und wurden hier etwas geschockt ;-) Die kleineren Ziele auf Yucatan gefielen uns danach deutlich besser.
    Vielen Dank und wir werden dir auf jeden fall eine super Bewertung auf Google schreiben und dich weiterempfehlen.

    Nette Grüße aus dem Sauerland,

    Nicolas & Juliana


    Mietwagenreise Baja California Sur / August/September 2023

    Liebe Frau Ramos,

    ich habe erst heute die Zeit gefunden, unseren Mexico-Aufenthalt zu reflektieren.

    Insgesamt haben Sie uns einen wundervollen Urlaub beschert! Alles hat bestens funktioniert, und wir haben jeden Tag dankend daran gedacht, wie gut es war, Sie mit unserer Reise zu beauftragen.

    Die Übergabe des Mietwagens über Avis war problemlos, freundlich und gut. Der Wagen, nicht mehr neu, aber technisch in Ordnung, hatte ein paar Macken, die wir registrierten. Während der Fahrt löst sich die Untergrundverkleidung hinter der vorderen Stoßstange, die wir mit Klebeband befestigen mussten, damit sie nicht auf der Straße schleifte und dann vermutlich ganz abgerissen wäre. Dies war jedoch ein Schaden, für den wir nicht zur Rechenschaft gezogen wurden.

    Das Hotel Catedral, La Paz war graßartig! Wir haben uns dort sofort ausgesprochen wohlgefühlt, nicht zuletzt wegen der Dame an der Rezeption, die so sympathisch war, dass wir auch private Worte miteinander wechselten (sie sprach gut Englisch, was keine Selbstverständlichkeit in Mexico ist). Das Hotel hat viel Flair mit seinem Innenhof, die Bar auf der Dachterrasse mit Blick über die Stadt ist fantastisch. Die Zimmer sind sauber und in einem gepflegten Zustand, die Betten gut. Leider war kein Zimmer mit 2 Queensize-Betten reserviert. Da aber das Hotel nicht ausgebucht war, konnten die Zimmer ohne Probleme und ohne Aufpreis geändert werden.

    Der Höhepunkt unserer Mexico-Reise war wahrscheinlich der Bootsausflug zur Insel Espiritu Santo. Das hätten wir ohne Ihre Empfehlung nicht erlebt. Die Tour wurde begleitet von sympathischen englisch sprechenden jungen Leuten, die uns gut mit Essen und Trinken versorgten (inkl. Transfer vom Hotel und wieder zurück) und während unserer 20minütigen Schnorchel-Tour (leider zu kurz, aber es wollten ja noch andere Ausflügler), begleitet von ein paar Seelöwen, gut auf uns aufpassten.

    Von allen Städten, die wir besuchten, hat uns Todos Santos am besten gefallen. Hier stimmte einfach alles. Angefangen von der ganz ausgezeichneten kleinen Bungalow-Hotelanlage „Hacienda Todos Los Santos“ (aus der wir nur sehr ungern wieder fortgingen), über den Charme des Städtchens, das sowohl Luxus (Oystera Seafood Restaurant mit einem besonderen Flair und wundervollem Garten in unmittelbarer Nähe zum Hotel Hacienda ) als auch den urtümlichem Charakters eines Künstlerdorfes bot. Schwierig war es, eine befahrbare Straße zum Strand zu finden, sodass die Empfehlung, einen ausgiebigen Strandspaziergang zu unternehmen, herausfordernd war umzusetzen.

    Cabo San Lucas war insgesamt eine Enttäuschung, da die schönen Strände alle zu Hotels gehören, und damit für uns unerreichbar blieben (vielleicht waren wir aber auch nicht ehrgeizig genug, nach einem Zugang zum Strand zu suchen). Tatsächlich blieben wir nur kurz und fuhren weiter nach San José.
    In der Hotelanlage Royal Decameron Los Cabos haben wir uns sehr wohlgefühlt. Das lag aber insbesondere daran, dass wir außerhalb der Saison reisten, und wir die große Hotelanlage mit einem wundervollen Strand (Baden zu gefährlich) nahezu für uns alleine hatten. Hier konnten wir noch einmal richtig entspannen und unsere Reise mit Urlaubsfeeling ausklingen lassen.
    Auch der Tipp, über Cabo Pulmo nach La Paz zu fahren, hat sich gelohnt, wenngleich das Dörfchen angesichts der Nebensaison nahezu ausgestorben war. Es wurde keine Schnorcheltour angeboten.

    Liebe Frau Ramos, für Ihre gute Reise-Zusammenstellung möchten wir uns herzlich bedanken. Wir haben jeden Tag in Mexico (leider viel zu kurz) trotz der Hitze sehr genossen. Die mexikanische Bevölkerung der Baja California ist überaus freundlich und zugewandt (zumindest nach Feststellung, dass wir keine Amerikaner sind …). Wir fühlten uns immer sicher, auch während eines nächtlichen Spaziergangs im alten ärmlichen Teil von La Paz. Die Längen der von Ihnen vorgeschlagenen Tagestouren war perfekt!

    Viele Grüße aus Stuttgart

    Karl-Ludwig


    Chiapas und Yucatan Reisebaustein / Juni 2023

    Familie Kayser hat Ihre Tochter in Mexico City besucht und im Anschluss waren Sie mit uns in Chiapas und Yucatan unterwegs.

    Hallo Frau Gehrke,

    unsere Rundreise war super, unser Guide Memo fantastisch (super Erklärung, er wusste gefühlt alles, auch zu Land und Leute) es war alles super organisiert.

    Nach dem Besuch von Chitchén Itzá hat uns Memo noch einen Wunsch erfüllt und einen kleinen Abstecher zu einer Cenote gemacht. Bei der Hitze war das eine tolle Erfrischung.

    Nach unserem Badeaufenhalt würde ich mich bei ihnen betreffend unserer nächsten Planungen melden, vielleicht Oaxaca im Oktober.

    Liebe Grüße von Playa del Carmen

    Familie Kayser


    Yucatán Haciendas Rundreise / April 2023

    Unsere Kunden nahmen an unserer Yucatán Haciendas Rundreise teil. Sie begaben auf eine Zeitreise in die Epoche der Sisalbarone und erkundeten die Halbinsel Yucatán und übernachteten in wunderschönen Haciendas. 

    Hallo Frau Oldenburger,

    ja leider ist die Reise schon wieder länger vorbei. Die Rundreise war von Anfang bis zum Ende sehr gut organisiert. Unsere Reiseleiterin sehr nett und informativ, die Reiseziele gut ausgewählt. Ein Highlight war für uns der Besuch der Cenoten. Nur leider war dafür zu wenig Zeit eingeplant. Auch die Unterkünfte (Haciendas) waren spitze. Zur Sicherheit kann ich nur eins sagen, wir haben uns nie unsicher gefühlt. Der Urlaub insgesamt, vom Anfang auf Holbox über die Rundreise bis zum Schluss im Hotel Mahekal Beach Resort hat unsere Erwartungen komplett erfüllt. Ein sehr gelungener Urlaub.

    Danke für die gute Beratung. 


    Mexiko City Reisebaustein / Mai 2023

    Anfang Mai 2023 besuchten unsere Kunden Mexico City. Mit unserem Mexico City Reisebaustein erkundeten die Beiden Mexico City und Umgebung. Besonderes Highligh der war die Ballonfahrt über Teotihuacan.

    Hallo Frau Oldenburger,

    anbei sende ich Ihnen unser Feedback:

    > Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

    Definitiv Teotihuacan mit der Ballonfahrt. Unser Guide war super und wir hatten eine private Führung. Auch die Kombination mit Ballonfahrt vorab ist absolut empfehlenswert.

    > Wie hat Ihnen die Hotelauswahl gefallen?

    Das Hotel war ebenfalls super. Beste Lage in der Altstadt, sodass man sich auch etwas freier (ohne Angst) bewegen kann. Außerdem gab es so entsprechend viele Möglichkeiten für Mittag/Abendessen oder Bar-Besuche.

    > Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diesen Baustein wählen möchten?

    Teotihuacan ist ein Muss. Ggf. sollte man sich vorab aber bewusst sein, dass unweigerlich viele Kirchen-Besuche auf dem Programm stehen.

    > Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Eigentlich soweit ganz sicher, auch wenn das etwas mulmige Gefühl nicht komplett verschwunden war (gerade bei Fahrten durch gewisse Stadtteile Mexiko Citys).

    > Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

    Der Reisebaustein war für uns optimal und wir haben uns jederzeit gut beraten gefühlt. Der Baustein hat unsere Wünsche bestens erfüllt.


    > Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Uns ist keine Beanstandung aufgefallen. Wir waren voll und ganz zufrieden. Man sollte sich als deutscher Tourist bewusst sein, dass die Mexikaner ggf. nicht immer 100% pünktlich sind (bei Abfahrten zu Touren).

    Mit freundlichen Grüßen.

    Martin Venohr


    Oaxaca und Pazifik Individuell / März 2023

    Für Lena und Lukas ging es nach einem Privat-Aufenthalt in Guadalajara in eine unserer Lieblingsstätte, Oaxaca. Dort waren die beiden von den zahlreichen Streetart Kunstwerken begeistert. Zum Abschluss haben sie es sich am Pazifik gutgehen lassen.

    Hallo Marlen, 

    erstmal vielen Dank für die tolle Planung der Reise! War hatten wirklich eine super schöne Zeit in Mexiko :) 

    Für den Rückflug wurden wir dann glücklicherweise automatisch umgebucht und sind 2 Stunden später in Dallas als ursprünglich geplant abgeflogen. Der Flug war dann tatsächlich sehr gut, da das Flugzeug nur zu circa 1/3 besetzt war und wir uns in die Reihen legen konnten ;) 

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    - die letzten Tage am Strand in San Agustinillo waren für uns das Highlight. Das Hotel war wirklich super schön mit dem Häuschen und Frühstück direkt am Stand.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    - Street-Art Tour in Oaxaca 

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können
    - Mole-Kochkurs. Wir hatten uns total auf den Kochkurs gefreut, waren dann aber ehrlich gesagt eher enttäuscht. Wir hätten uns gewünscht, dass wir mehr selbst kochen dürfen und nicht nur hauptsächlich zuschauen. Leider hat uns am Ende die Mole auch nicht geschmeckt, aber da kann natürlich niemand etwas dafür ;)

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    - Das Personal in beiden Hotels war wirklich sehr hilfsbereit und freundlich und hat sich wirklich bemüht
    - Im Hotel Azucenas in Oaxaca war das Frühstück sehr spartanisch, sodass es sich für uns mehr gelohnt hat auswärts zu frühstücken 
    - Du hattest uns ja bereits gesagt, dass das Hotel Azucenas sehr einfach wäre, was auch kein Problem war. Schwierig für uns war aber das wir leider kein Fenster in unserem Zimmer hatten und wir das gerne vorher gewusst hätten, da wir uns dann für ein anderes Hotel entschieden hätten. 

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    - Positiv: die Tage in San Agustinillo & die Tour mit Katrin durch das Street-Art Viertel und anschließendem Marktbesuch. Es war wirklich super interessant das uns Katrin so viel über das tatsächliche Leben in Mexiko berichtet hat und auch ingesamt unglaublich Mühe gegeben hat. 

    - Negativ: Du hattest uns ja bereits vorgewarnt, dass die Busfahrt an den Strand beschwerlich sein würde, aber wir hätten die Fahrt nicht so schlimm erwartet. "Las Curvas" sind wirklich nicht zu unterschätzen, da man tatsächlich 5 Stunden nur Schlangenlinien fährt. Wir haben uns zwar vorsorglich mit Reisekrankheitstabletten ausgestattet, aber uns ging es nach der Ankunft am Strand den ganzen Abend noch nicht so gut. In Oaxaca haben wir von verschiedenen Personen gehört, dass es auch ein kleines Flugzeug gibt, das von Oaxaca nach Huatulco fliegt. Das würden wir auf jeden Fall beim nächsten Mal bevorzugen, da es für uns keine Option wäre nochmal diese Strecke zu fahren. 
    Der wunderschöne Strand hat uns zum Glück die verrückte Fahrt wieder ganz schnell vergessen lassen. 

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    - Wenn möglich Flug anstatt Busfahrt nach San Agustinillo 
    - wenn finanzieller Spielraum besteht ein besseres Hotel in Oaxaca wählen um eventuell einen Nachmittag am Pool etc. zu verbringen

    Welches Sicherheitsempfinden hatten Sie während der Reise?
    - wir haben uns insgesamt sicher gefühlt. Dadurch das in Oaxaca viele Touristen unterwegs sind fühlten wir uns nicht unsicher 
    - das Häuschen in San Agustinillo war nur durch ein kleines Schloss verriegelt und das Häuschen war insgesamt nicht komplett verschlossen. Uns persönlich hat es nicht gestört, wir könnten uns aber vorstellen, das es nichts für Jedermann ist 
    - da während unseres Aufenthalts ein mittelstarkes Erdbeben war, würden wir empfehlen den Reisenden vorab mitzuteilen das Oaxaca eine Erdbebenregion ist 

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden
    - 2014 habe ich mit meinen Eltern bereits eine Tour mit Mexico Mio (Rivera Maya) gemacht und wir waren damals schon total begeistert von der Organisation 
    - außerdem hatte auch mein Bruder & seine Freundin in Peru eine Rundreise mit euch gemacht & nur positives berichtet 

    Ich hoffe das hilft dir weiter. 

    Viele liebe Grüße 
    Lena & Lukas 


    Baja California Mietwagenrundreise und Kupfer Canyon / Februar 2023

    Das Pärchen zog es zunächst einmal in die Gebirgswelt des Kupfer Canyons dann ging es weiter zur Baja California. Sie erkundeten mit dem Mietwagen die gesamte Halbinsel von Nord nach Süd und haben so einige Kilometer geschrubbt.

    Liebe Frau Gehrke, 
    Leider hat uns der Alltag wieder im Griff, daher hat es mit der Antwort einige Tage gedauert. 

    Am besten hat uns die Walbeobachtung in Guerrero Negro, organisiert mit Mario's Tours gefallen sowie die Fahrt mit dem Chepe Train. 
    Die Besichtigung einiger Weingüter im Valle de Goudeloupe war für uns hochinteressant, war auch problemlos zu organisieren. 
    Bezüglich der Hotels hätten wir individuellere Hotels bevorzugt. Z.B. in Loreto gab es nette, kleine Hotels in der Stadt, wir waren in einem Hotel, in dem Reisegruppen absteigen, untergebracht. (Anmerkung der Redakion: Hacienda Suites) Sehr gut war das Hotel in El Fuerte, das Mirador in Barrancas del Cobre, das Hotel in Ensenada. 

    Bemängeln können wir eigentlich nur die fehlenden Zugtickets, die bei den übermittelten Unterlagen von Amapa-Tours fehlten. Das wäre beinahe schief gegangen. 
    Wir haben uns immer sicher gefühlt, man sollte halt in Mexico--City und Tijuana vorsichtig sein. 
    Die Mietwagenreise ab Tijuana war völlig problemlos, es gab auch genügend Tankstellen im Norden der Baja. Vor allem, die Mexikaner waren immer sehr freundlich und hilfsbereit. Unsere mangelnden Spanischkenntnisse waren zu keiner Zeit ein Problem. 

    Viele Grüße 
    Familie Weber


    Yucatán Privatrundreise / März 2023

    Mit Begleitung durch einen englischsprachigen Fahrerguide erkundete unsere Kundin die Yucatán-Halbinsel und hat einen Ausflugstipp ab Mérida:

    Hallo Frau Ramos,

    Ich möchte mich bei Ihnen für die sehr gute Organisation meiner Rundreise bedanken. Mein Guide José ist sehr erfahren und machte meine Tour unvergesslich. Auch die Hotels waren toll.
    Für die geplante Kajak Tour am 27.3. schlug mein Guide vor, anstatt der eigentlichen Planung nach Sisal zu fahren. Dort wäre es aus seiner Erfahrung sehr schön. Das taten wir - es war klasse: wunderschöne Natur, Flamingos und wenig Touristen. Auch gab es eine weniger anstrengende Alternative zum Kajak. Ist vielleicht eine Idee für zukünftige Touren. Anbei ein paar Bilder.

    Viele Grüße aus Holbox,
    Franziska


    Baja California & Kupfer Canyon Kleingruppenreise / Februar / März 2023

    Für unsere Kunden standen Tierbeobachtungen im Fokus und so nahmen Sie an der Baja California Kleingruppenreise teil. Im Anschluss reisten sie nach Los Mochis und ließen sich auch den Kupfer Canyon im Rahmen einer Zugreise in der Kleingruppe nicht entgehen.

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)
    Walbeobachtungen an den entsprechenden Orten, außer Lopez Mateos.
    Dort haben sich die Bootsführer absolut keine Mühe gegeben, die Population war allerdings dort gefühlt kleiner als woanders.
    Wale hautnah im wahrsten Sinne des Wortes zu erleben, ist ein Erlebnis der Sonderklasse. Das gibt es in dieser Art nicht wieder.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    In Summe eine gute Auswahl. Wenn ich Kritik äußern darf:
    In Loreto, Hacienda Suites,  war das Hotelzimmer nicht so gut, Hotelanlage selbst gut.
    San Ignacio, Desert Inn San Ignacio, ebenso.
    In beiden Anlagen war auch das Wlan sehr unbefriedigend.
    Cerocahui, Misión, eine sehr schöne Anlage, auch das Zimmer sehr gut, ein Minuspunkt gabs fürs Essen, > nichts mexikanisches > eher deutsches Essen
    Wlan nur 3 h pro Zimmer, danach Aufzahlung


    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Man muss damit rechnen nicht immer ausreichendes Wlan zur Verfügung zu haben, wenn dies für jemanden wichtig ist.
    Die Kupferschluchten sind wunderbar, die Zugfahrt erlebt man dagegen nicht so spektakulär, wie Reiseberichte sie vermittelt.
    Im Chepe Express darf man nicht mehr zwischen den einzelnen Waggons stehen, war bis vor einiger Zeit möglich, daher sind tolle Fotografien oder Videos nicht möglich. Fenster in den Abteilen sehr dreckig.

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?
    Bei Wetterkapriolen und Absagungen von Touren, sollte immer ein Plan B vorhanden sein.
    PS, wir hatten das Pech auf der Baja, aber dank der beiden Reisebetreuer inkl Fahrer und unsere kleine Vierergruppe, konnten in Abstimmung Alternativen gefunden werden. Das wäre bei einer größeren Gruppe nicht möglich gewesen.
    Santa Rosalia, Loreto, dass sind keine Orte wo mehr als zwei Stunden verbracht werden. Das war selbst unserem Reisebegleiter Ernesto bewusst. Wir haben dann in Übereinstimmung noch privat bezahlte Ausflüge und Änderungen im Reiseablauf gemacht. Was ich damit sagen will, es sollte zu keiner "Zeittotschlagung" kommen.


    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?
    Ja, sehr sicher.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
    Sehr, sehr gute Betreuung bei der Planung und Zusammenstellung der Reisebausteine, mit Berücksichtigung noch zusätzlicher Wünsche.


    Höhepunkte Yucatán Rundreise / Februar 2023

    Unsere Kunden reisten aus der USA an und verbrachten zunächst ein paar Badetage im All-Inclusive-Resort Catalonia Playa Maroma. Anschließend nahmen Sie an der Höhepunkte Yucatan Kleingruppenreise teil.

    Hallo Ulrike,

    Wir sind heute wieder gut in Deutschland gelandet und wir möchten uns bei dir / euch für eine ganz prima Reiseorganisation bedanken. Es hat alles ganz super geklappt, die Transportshuttle vom und zum Flughafen waren sehr pünktlich und unsere Reiseleiterin Sonja sowie der Fahrer Leonardo waren spitze ! Die Atmosphäre in unsere Reisegruppe hat auch ganz prima gepasst ! Das Strandhotel Catalonia hat unsere Erwartungen voll erfüllt und die Hotels während der Rundreise waren teilweise sogar besser als erwartet. Das Programm war sehr abwechslungsreich, unsere Reiseleiterin hat uns zudem zu Mittag immer wieder in sehr nette Restaurants geführt. Also, alles in allem ein sehr gelungener Urlaub !

    Beste Grüße…und wir werden euch weiterempfehlen,
    Willi und Elke

    PS: Wir mussten übrigens bei der Ausreise aus Mexiko keine Gebühren bezahlen.


    Baja California Mietwagenrundreise / Februar 2023

    An neun Reisetagen erkundete das Paar die Baja California Halbinsel mit einem Mietwagen und hat sich einen Reisetraum erfüllt. Ihre Reise führte Sie über San Ignacio, Loreto und La Paz. Der Fokus der Reise lag auf der Walbeobachtung. 

    Liebe Frau Oldenburger,

    unserer Reise kurz zusammengefasst: EIN TRAUM

    Wir hatten eine ganz fantastische Zeit und unsere Erwartungen an die Baja California wurden bei weitem übertroffen. Ich gehe gerne im unten stehenden Verlauf im Detail auf Ihre Fragen ein ????

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)
    Ganz klar das Whale Watching mit „Marios Tours“ von Guerrero Negro, wo die Grauwale mit uns regelrecht interagierten, das war erstaunlich und wahnsinnig berührend im wahrsten Wortsinn – wir konnten die Tiere vom Boot aus streicheln! Auch die Blauwale von Loreto aus waren beeindruckend, wenn auch erwartungsgemäß auf größere Entfernung.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Das Ignacio Springs war unser persönliches Highlight, eine ganz besondere Unterkunft! Auch die anderen Hotels waren ok bis schön. Sie finden unsere Rezensionen bei Tripadvisor, unser Name dort lautet „PaulAnJo"

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Die Route würden wir weiterempfehlen, allerdings hätten wir gerne länger Zeit gehabt und dann auf der Hinfahrt von La Paz bis San Ignacio nochmal einen Zwischenstopp mit Übernachtung eingelegt (wir wollten/ konnten ja leider nicht anders…)

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?
    Sehr sicher! Es gab zwar reichlich Militär Kontrollen mit schwer bewaffneten Soldaten, aber alle waren sehr freundlich, oft sehr interessiert oder auch mal lustig. Einmal wurden wir gebeten, den Kofferraum zu öffnen, sonst wurde nur kurz gesprochen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
    Rundum-Sorglos-Paket

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern? 
    Ein SUV oder ein richtiger Geländewagen hätte hier und da nicht geschadet ????

    Herzliche Grüße,

    Christina Röttger


    Mexico Lindo Rundreise / Januar 2023

    Liebe Frau Ramos,

    vielen Dank für Ihre Nachfrage. Die Mexico Lindo Rundreise hat uns sehr gut gefallen. Wir haben Mexico anders erlebt wie wir's aus Nachrichten und Meldungen glaubten zu kennen.

    Wir fühlten uns immer sicher und bewegten uns auch ohne Reisegruppe jederzeit gefahrlos in den Städten. Auf einer früheren Reise durch Guatemala, Honduras und El Salvador hatten wir dieses Gefühl nicht.

    Besonders begeistert waren wir auf der Rundreise von den wunderschönen Städten und hier vor allem von Oaxaca und San Cristobal, von der Natur: Zapotitlan Salinas (Kakteenwald), Urwald im Regen in Palenque, Sumidero Canyon, Wasserfälle Roberto Barrios und von den historischen Stätten in Mexico, Teotihuacan, Palenque, Uxmal und Chichen Itza.

    Die Hotels waren fast alle zentral, wir konnten von dort schnell und individuell die Städte erkunden, die Märkte besuchen und auch zum Essen gehen. Die Hotelauswahl könnte man unserer Meinung nach teilweise noch optimieren (bes. Tehuantepec, Merida).

    Unser deutschsprachiger Reiseleiter Günter (Rojen) war kompetent und souverän und hat uns mit seinem großen Wissen nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch das Alltagsleben der Mexikaner näher gebracht. Nicht zuletzt meisterte Victor, der Busfahrer, die fast 3000 km von Mexico Stadt nach Cancun sicher.

    Wir können die Mexico Lindo Rundreise bestens empfehlen: wir sind eingetaucht in eine wunderbare Welt, die uns rundum fasziniert hat. Die ganze Reise war sehr gut organisiert, mit vielen Höhepunkten, tollen Städten und viel Kultur und Geschichte.

    Nach den durchaus anstrengenden 13 Tagen empfehlen wir auf jeden Fall einen anschließenden Erholungs-Badeurlaub am wunderschönen Strand in Cancun und Umgebung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marianne und Johann


    Mexico Colorado Individualrundreise / Januar 2023

    Bei der Mexico Colorado Rundreise hat das Pärchen Mexico City, die Chiapas Region und die Yucatán Halbinsel erkundet. Danach ging es für ein paar entspannte Tage am karibischen Meer nach Tulum. 

    Liebe Frau Oldenburger,
     
    allerdings liegt die Reise nun leider schon wieder einige Tage zurück und wir könnten nach einer anstrengenden ersten Arbeitswoche fast schon wieder in Urlaub...
     
    Gerne versuche ich mich nachfolgend an einem kurzen Feedback:
     
    Also ganz generell haben uns Land, Leute und die ausgewählte Tour sehr gut gefallen, wenngleich wir nach den 10, 11 Tagen mit täglichen Aktivitäten am Ende dann auch froh waren, noch ein paar Tage am Strand in Tulum relaxen zu können ;-)
     
    Das Hotel Piedra Escondida war übrigens super. Die Lage (sowohl direkt am Strand als auch in der Hotel Zone), die Konzeption als kleines Boutique-Hotel und die Freundlichkeit des Personals sind ebenso hervorzuheben wie die schönen Bungalows. Da hätten wir auch noch ein paar Tage länger bleiben können. Leider war es während unseres Aufenthaltes zeimlich windig, aber da kann natürlich niemand etwas daran ändern und man konnte trotzdem angenehm am Strand relaxen.
     
    Mexico City war natürlich einen Besuch wert und waren froh, Teotihuacan, die schöne Basilika und das berühmte anthropologische Museum besuchen zu können. Wenn wir nochmal nach Mexiko reisen würden - was ich für nicht unwahrscheinlich halte - würden wir den Abstecher aber wahrscheinlich nicht noch einmal machen, da wir viele wichtige und interessante Sehenswürdigkeiten nun schon einmal gesehen haben, und ggf. direkt Chiapas und Yucatan bereisen. Ansonsten ist es schwer, ein Highlight hervorzuheben. Die für sich jeweils einzigartigen archeologischen Stätten sind natürlich beeindruckend und die Guides, die allesamt einen super Job gemacht haben, konnten uns mit vielen interessanten Informationen versorgen. Insbesondere der letzte Guide in Chichen Itza wusste sehr genau zu berichten, was die Erbauer der Pyramide alles bedacht haben. Wirklich beeindruckend. Aber auch Chiaps hat uns mit seiner landschaftlichen Schönheit wirklich gut gefallen. Beeindruckt haben uns auch Chamula und Zinacantan, insbesondere, wie die Einwohner Chamulas ihre Rituale in der katholischen Kirche zelebriert haben. Das war wirklich faszinierend.
     
    Organisatorisch hat - und das ist ein Lob an Ihre Adresse - im Übrigen auch alles hervorragend geklappt, von dem Inlandsflug über die ADO-Busfahrten bis zu den Guides und Fahrern, die uns grundsätzlich immer zuverlässig aufgesammelt und begleitet haben. Nur zwei Kleinigkeiten, die aber zu verschmerzen waren und das Reiseerlebnis nicht getrübt haben, wären zu nennen:
     
    Am dritten Tag ist in Mexico City der Transfer-Fahrer, der uns vom Hotel zum Flughafen bringen sollte, nicht gekommen, so dass wir nach 30 Minuten Wartezeit dann mit dem Taxi zum Flughafen gefahren sind. Das war wie gesagt aber zu verschmerzen, schlimmer wäre gewesen, wenn der Transfer von Tulum nach Cancun nicht geklappt hätte. Und das Hotel Casa del Belem in Merida, das für sich genommen sehr schön und top gelegen war, hatte eine etwas altersschwache Klimaanlage. Am ersten Abend mussten wir das Zimmer wechseln, da die Klimaanlage den kompletten Boden unter Wasser gesetzt hatte. Im neuen Zimmer haben wir ebenfalls festgestellt, dass beim Laufen der Klimaanlage Wasser aus dem Deckenverschlag dringt, in welchem die Klimaanlage installiert ist. Wir haben diese in der Folge daher nicht mehr genutzt.
     
    Das sind aber wirklich nur zwei Kleinigkeiten gewesen, die die Freude über eine tolle Reise und die grundsätzlich tolle Organisation nicht trüben.
     
    Insgesamt hatten wir eine tolle Reise, die wirklich super organisiert war, und haben viele schöne Impressionen und Erinnerungen mit nach Hause genommen. Wir würden defintiv wieder nach Mexiko reisen.
     
    Um mich abschließend noch etwas an Ihren Fragen entlangzuhangeln, habe ich meine Antworten in rot direkt in Ihre unten angefügte E-Mail eingearbeitet und füge Ihnen abschießend wie gewünscht noch drei Bilder bei.


    Beste Grüße
    Julian Opp


    Highlights Yucatán / Januar 2023

    Unsere Kunden erkundeten von Mérida aus die Highlights der Yucatán Halbinsel (Uxmal, Celestún, Ek Balam) und entspannten danach an der Karibikküste Mexikos. 

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)

    Zunächst war unser Höhepunkt, dass alle Fahrten, Abholungen, Fahrer, Fahrzeuge etc. perfekt organisiert waren und geklappt haben. Die Fahrer waren sehr sehr offen, nett und sympathisch.

    Meriida – pulsierende Stadt viel viel Charme, wunderschön, bunt und sehenswert!

    Hacienda mit Cenote – Sisal-Hacienda mit unglaublich gutem Führer, sehr außergewöhnlicher Ort, sehr außergewöhnliche Geschichte, Darbietung der „früheren“ Sisalarbeiter bzw. Maschinen sehr oroginalgetreu, wunderschöne Cenote!

    Celestun – Mangrovenwald voller bunter Tierwelt, kurzweilig und überraschend schön, die kleinen Touristenboote verteilen sich perfekt, zumindest in dieser Jahreszeit

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Das Stadthotel (Ergänzung der Redaktion: Hotel Casa del Balam in Mérida) hat Luft nach oben. Zwar war es sehr mexikanisch und unglaublich zentral, auch nicht unschön, aber in die Jahre gekommen und die Zimmer sehr dunkel. Sehr hellhöriges Hotel. Frühstück müsste unbedingt abwechslungsreicher sein, unterer Standard. Personal sehr freundlich! Zum „schlafen“ ok, aber die Zimmer sehr als und düster.

    Strandhotel (Ergänzung der Redaktion: Hotel Catalonia Royal Tulum) – gehoben, außergewöhnliche Lage im Dschungel mit freilaufenden kleinen Urwaldbewohnern jeder Art, bunten Vögeln, unglaublich grüne Anlage, der Weg zum Stand war paradiesisch, durch Upgrade noch mehr Annehmlichkeiten genossen „alle Restaurants a´la carte und schlemmen am Beach, sowohl Frühstück, als auch Abendessen, Deluxezimmer“. Zimmer entsprechen allerdings nicht einem 5-Sterne Hotel, nicht so die Qualität, Balkon lieblos gestaltet, sehr alte Türen und Moskitonetz, aber sehr sehr sauber und sehr groß. Traumhafter Stand mit weißem Sand und türkisfarbenem Meer, immer von Algen freigehalten, Personal sehr nett, liebenswert, teilweise sehr witzig. Cocktailbars mit sehr guten Cocktails. Alles in allem zu empfehlen!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Unbedingt auf die Auswahl der Cenoten achten, es gibt welche, die nicht so überlaufen und unglaublich schön sind. Der kleine, feine Standaufenthalt in Celestun am Golf von Mexico mit dem kleinen Fischessen sollte man nicht verpassen!

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Sehr sicher.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

    Sehr gutes Angebot, Frau Oldenburger ist unglaublich kompetent und flexibel und sympathisch. Die Route hat uns überzeugt! Wir werden jederzeit gerne wieder MIO wählen, wenn wir eine Fernreise suchen.

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Geplante Touren sollten an dem Tag stattfinden, gerade wenn man sie für einen bestimmten Anlass bucht. Bei der Vorbereitung würden wir uns über noch mehr Insiderwissen bzw. Insidertipps freuen.


    Yucatán Mietwagenrundreise zu Weihnachten / Dezember 2022 / Januar 2023

    Unsere Kunden - Mutter und Sohn - planten sehr kurzfristig Ihren Urlaub auf der Yucatan Halbinsel über Weihnachten und Neujahr. Über ihren unvergesslichen Urlaub berichten sie ausführlich auf unserem Blog. Hier geht es zum Mietwagen Yucatan Reisebericht.


    Yucatán Profundo Mietwagenrundreise / Dezember 2022

    Das Pärchen hat im Dezember 2022 die Yucatán Halbinsel mit dem Mietwagen erkundet. 

    Guten Tag Frau Oldenburger,

    Gerne geben wir Ihnen ein Feedback zu unserer wunderschönen Mexiko Reise. 

    Das Land und die Menschen Mexikos haben uns fasziniert und uns eine wunderschöne Reise beschert. Die Reiseorganisation von Ihnen war sehr gut, weil wir Ort sehen konnten die noch nicht von Touristen überflutet waren. Es ist für uns nicht möglich ein Highlight unserer Reise zu benennen, da wir sehr viele Highlights hatten. Besonders hat uns gefallen der Besuch in der Ausgrabungsstätte Ek Balam, die Lichtershow in Uxmal, die Cenoten (vor allem Ik Kil), Agua Azul, Misol Ha, die Ausgrabungsstätte Calakmul und die Stadt Campeche. Auch die Hotelauswahl von Ihnen war zum Großteil zu unserer vollen Zufriedenheit. Das Hotel in Mérida (Ergänzung der Redaktion: Hotel Gran Real Yucatán) war leider ziemlich unhygienisch, dort haben wir uns nicht ganz so wohl gefühlt. Auch das Hotel in Chicanná (Ergänzung der Redaktion: Chan-Kah Resort Village)  hätten wir uns ein bisschen Näher bei der Ausgrabungsstätte gewünscht sowie das Hotel in Puerto Morelos (Ergänzung der Redaktion: Casa del Puerto by Mij) mehr in der Stadt. 

    Wir würden Reisenden dieser Route empfehlen, immer genügend Pesos dabei zu haben und darauf zu achten, dass der Tank des Autos immer so gut wie voll ist, da es sein kann, dass die nächste Tankstelle viele Kilometer entfernt ist. Außerdem sollten die Reisenden sich nicht von dem Dollarzeichen verunsichern lassen, da das Pesoszeichen identisch zu dem Dollarzeichen ist. Für die Reise können wir die App „Maps-Me“ nur jedem empfehlen, da diese App wie Google Maps funktioniert aber kein Internet benötigt. Bei der Abholung des Mietautos sollte man Schäden an dem Wagen festhalten und checken ob ein Ersatzreifen im Kofferraum vorhanden ist. 

    Wir haben uns während unserer gesamten Reise sehr wohl und sicher gefühlt. Gedanken bezüglich der Sicherheit in Mexiko die wir anfangs hatten waren schnell verflogen durch die offene und herzliche Art der Mexikaner.

    Um die Reise noch etwas verbessern zu können, würden wir vorschlagen, dass Sie auf die Liste mit den Hotels nicht nur die Namen schreiben sondern auch die Adressen der jeweiligen Hotels. 

    Wir bedanken uns bei Ihnen für die hervorragende Organisation der Reise und werden Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Es war für uns eine unvergessliche Reise. 

    Mit freundlichen Grüßen 

    Laura Rietsch und Martin Keller


    Privatrundreise Chiapas und Yucatán / Dezember 2022 & Januar 2023

    Bei einer Privatrundreise entdeckte das Paar die Highlights der Chiapas Region und der Yucatán Halbinsel. 

    Liebe Marlen,
     
    ich hoffe Du bist nun nach den Feiertagen wieder gesund und auch wir sind wieder glücklich und wohlbehalten wieder zurück.
     
    Wir bedanken uns vielmals für die tolle Organisation unserer Reise! Wir haben viele interessante und wunderbar schöne Eindrücke gewinnen können.
    Die Transfers haben alle perfekt geklappt und die Auswahl der Hotels war sehr gut. Die Unterkünfte in San Christobal, Palenque und zuletzt in Tulum haben uns ganz besonders gefallen. In Tulum (Ergänzung der Redaktion: Hotel Ana y José) hatten wir wirklich das perfekte Zimmer und konnten nach der kompakten und erlebnisreichen Tour herrlich ausspannen.
    Wir hatten 2 Guides auf der Rundreise, die beide sehr versiert und nett waren. Neben zahlreichen Infos zur Tour haben sie auch sonst sehr viele nützliche Tipps gegeben. Wir denken, wir haben viele Dinge sehen können, die man sonst auf eigene Faust gar nicht erkunden kann.
     
    Zwei Dinge zur Rundreise sollten wir dennoch anmerken: 
     
    Bei der Abfahrt nach Palenque war vereinbart, dass wir ein Frühstück vom Hotel mitbekommen, was aber dann nicht gemacht wurde. Unser Guide Ivan hat gemeint, wir sollten Dir das rückmelden. So schön das Zimmer auch war, das Hotel ist auf Verpflegung nicht so gut ausgerichtet. Gefrühstückt haben wir dann auf der Strecke nach Ocosingo.
     
    Auf dem Weg von Merida Richtung Riviera Maya war ein Streik des Personals in den Ruinen von Chichen Itza. Wir haben Chichen Itza daher nicht besichtigt und unser 2. Guide Carla hat daher angeboten, mit uns anstatt dessen eine Führung durch die Ruinen in Tulum zu machen. Für uns war das als Ersatz völlig in Ordnung.
     
    In diesem Sinne liebe Grüße
    Michaela und Andreas


    Yucatán Privatrundreise / Dezember 2022

    Das Paar hat eine private Rundreise über die Yucatán Halbinsel gebucht und hat in landestypischen Haciendas übernachtet. 

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)
    Chichen Itza und die Flamingos
     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? 
    Unterschiedlich; beide Haziendas waren sehr schön (San José extrem), aber in der zweiten war das Essen wirklich extrem schlecht. (Anmerkungen der Redaktion: Hacienda Sotuta de Peón)
     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Pausen einplanen
     
    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?
    Uneingeschränft sicher
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

    war alles gut
     
    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern? 
    Eines war unklar: im letzten Hotel war das Frühstück nicht abgedeckt, das hatten wir nicht auf dem Schirm, gab eine etwas unangenehme Situation


    Yucatán Profundo Mietwagenrundreise / Dezember 2022

    Das Paar hat die Yucatán Halbinsel mit dem Mietwagen erkundet und sich nach der Rundreise ein paar Tage am karibischen Strand Mexikos erholt. 

    Hallo Frau Oldenburger,

    wir wollten Ihnen auch noch Feedback geben.

    Wir haben viele Highlights, neben den vielen weiteren tollen Erlebnissen:

    - Calakmul, Bacalar, Hacienda Temozon mit einer tollen Cenote und Los Coloradas (war nicht auf der Route von Ihnen)

    Yucatan war schön, nur etwas zu Touristisch, aber wir waren ja auch dort.

    Zu den Unterkünften:

    - Marriott Cancun war o.k. Für eine Nacht

    - Sun Ha Bacalar war sehr schön und kann immer empfohlen werden. Frühstück war super lecker

    - Chicanne Eco Village ist in die Jahre gekommen und würden wir nicht mehr empfehlen. Lieber etwas noch fahren und ein andere Unterkunft zwischen Calakmul und Palenque

    - Chan-Kah, war wieder sehr schön

    - Ebenfalls das Castelmar war schön

    - Das Gran Real Yucatan ist ebenfalls in die Jahre gekommen, lag aber schön Zentral. Eine Nacht hätte uns dort genügt

    - Hacienda Chichen Resort :-(, sehr teuer das Abendessen und das Higlight, dass der Hintereingang nach Chichen Itza benutzt werden kann gibt es nicht mehr. Aber sehr schön im Jungle gelegen. Und die Zimmer waren auch gut.

    - Catalonia Playa Maroma - tolles Hotel, schöner Strand, einfach nur Erholung. Nur ein kleiner Punkt, zu weit weg von Playa del Carmen, falls man noch Lust auf Shopping hätte. Das war bei uns dann aber nicht mehr der Fall und es hat gepasst.

    Tipps für Reisdende, unbedingt vorher alles Packen und nicht an der Sehenswürdigkeit, wenn man am Parkplatz ankommt, wenn alle Händler zusehen. Uns wurde eine Sonnenbrille geklaut, da hatte ich einen Anfängerfehler gemacht, alles lose auf dem Schossliegen gehabt, wir kamen an und waren von Kindern umringt.... 

    Chichen Itza haben wir auch nicht mehr besichtigt, Palenque und Chichen Itza sind völligst überlaufen, in Palenque durften die Händler auch innerhalb der Maya-Stätten verkaufen, was sehr nervig gewesen ist. Für Chichen Itza war total Chaos schon beim Vorbeifahren zu unserem Hotel. Da haben wir uns das geschenkt. Wir hatten auch noch Edzna besichtigt, was uns sehr gut gefallen hat.

    Sonst hatten wir uns sehr sicher gefühlt.

    Die Polizeipräsenz war sehr groß.

    Warum MIO: Wir waren kurzfristig unterwegs und Sie haben sehr schnell reagiert und waren auch sehr freundlich.  Die Route hatte unseren Vorstellungen entsprochen. 

    Verbesserungstipps: Da wir selbst uns im Vorfeld aus Zeitgründen wenig mit unserer Reise beschäftigt hatten, waren wir die ersten Tage etwas planlos unterwegs und hätten uns mehr Tipps für Tagesausflüge, Sehenswürdigkeiten auf dem Weg gewünscht.

    Beispiel Cenoten, da gibt es ja unendlich viele, zumindest, wenn Sie oder Ihre Kollegen es wissen, da schon einen Tipp geben, welche man ignorieren kann und welche "Geheimtipps" sind. 

    Insgesamt hatten wir eine sehr schöne Reise, vielen Dank.


    Mexico Lindo Kleingruppenreise / November 2022

    Hallo Frau Ramos,

    schon lange steht auf meinem Zettel, Ihnen Rückmeldung zu unserer Rundreise Mexico Lindo in der Kleingruppe im November (13.11. bis 30.11.) zu geben. Zugegeben, es hat lange gedauert, aber die Erinnerung ist noch (einigermaßen) frisch.

    zum Badehotel Catalonia Royal Tulúm

    Das Hotel hat alle unserer Erwartungen übertroffen. Der Service ist sehr persönlich und professionell, das Essen genial, besonders das mexikanische A-la-carte-Restaurant hat uns gefallen. Die Anlage ist toll gemacht, mit dem Gang durch das angelegte „Wäldchen“ zu den einzelnen Gebäuden mit den Zimmern. Einziger Kritikpunkt an den Zimmern: Es war vergleichsweise hellhörig. Gerade wenn man Italiener als Nachbarn hat, kann man deren Leben (unfreiwillig) in allen Facetten mitverfolgen. Fehlen noch Strand und Pool: alles Top!

    zu den Höhepunkten der Reise

    Wenn Sie mich fragen, dann würde ich Oaxaca sagen und meine Frau sich für Puebla entscheiden. Oaxaca wegen der Atmosphäre, wegen Monte Albán, der Märkte und der freien Zeit, um alles auf sich wirken zu lassen. Meiner Frau hat Puebla mit der kolonialen Architektur besonders gefallen. Schade, dass wir erst kurz vor Einbruch der Dunkelheit angekommen sind. Freunde haben uns in Puebla zu sich nach Hause eingeladen, so haben wir doch noch viel von der Stadt mitbekommen, auch vom neuen Teil.

    zur Hotelauswahl

    Unser Lieblingshotel auf der Reise war das Zócalo Central in CDMX. Die Blicke beim Frühstück von der Terrasse sind herrlich, unser Zimmer gemütlich. Außergewöhnlich fanden wir auch das Chan-Kah Resort in Palenque, die Bungalows, wo man morgens die Affen schreien hörte. Auch hier hätten wir uns mehr Zeit gewünscht, zum Beispiel nach dem Besuch der Pyramiden den Nachmittag dort zu verbringen. Ansonsten waren die Hotels völlig in Ordnung, mal besser, was etwa das Frühstück anbelangte, mal nicht so herausragend, wenn zum Beispiel das einzige Fenster des Zimmers zu einem dunkeln Schacht im Innern des Gebäudes öffnete. Ein typisch deutsches Kriterium war überall erfüllt: es war immer angenehm sauber.

    zu Anmerkungen und Tipps in Bezug auf die Route

    Man muss ich im klaren sein, dass man viel, viel Zeit im Bus verbringt - für uns tendenziell zu viel. Wenn man erst abends eintrifft, kommen Städte wie Palenque oder Puebla zu kurz. Da bleibt nicht viel mehr als ein Spaziergang im Dunkeln. Unser Vorschlag: Bitte streichen Sie das „kleine Restaurant“ vor Tehuantepec. Der Ritt dorthin über die Schlaglochpiste nach der langen Fahrt durch die Berge ist eine Tortour. Das einfache Restaurant ist eher primitiv und ich bezweifle stark, dass es dort „die besten Meeresfrüchte in ganz Oaxaca“ gibt - zumindest, wenn ich von meinem Gericht ausgehe. Noch ein Tipp: Ein Tag vor Beginn der Rundreise in CDMX anzukommen, empfanden wir als großen Vorteil. Wir haben den langen Flug hinter uns gelassen und konnten uns schon etwas akklimatisieren.

    zur Sicherheit vor Ort

    Wir haben uns zu keiner Zeit unsicher gefühlt. Meine Frau war positiv überrascht, man fragte sich auf dieser Route, wie die massiven Warnungen des Auswärtigen Amtes zustande kommen. Dazu beigetragen hat für uns sicher, dass wir einen Tag eher in CDMX angekommen sind. Mit einer mexikanischen Freundin haben wir den Tag in der Stadt verbracht, sind wir U-Bahn gefahren, sie hat uns gezeigt, was wir tun oder besser lassen sollen.

    zu den Gründen für MIO Tours

    Die persönliche Beratung ist wirklich unübertroffen. Unser großes Kompliment! Auch wenn die Reise selbst von mehreren Anbietern verkauft wird, waren Sie immer da, um unsere Fragen zu beantworten, alles ging schnell und unkompliziert. Und mit dem Badehotel haben Sie voll ins Schwarze getroffen. Danke! Übrigens haben wir im Nachhinein festgestellt, dass MIO Tours die Reise im Vergleich zu Aventoura und Diamir am günstigsten angeboten hatte.

    Verbesserungen in der Vorbereitung und während der Reise

    Bei der Vorbereitung zur Reise wüsste ich nicht, was Sie noch verbessern könnten. Während der Reise würde ich mir wünschen, dass die Restaurants unterwegs besser ausgewählt würden. Das Essen war im Vergleich zu dem, was man sonst in Mexiko hervorragend und günstig serviert bekommt, häufig unterirdisch. Das fing mit der kombinierten Verkaufsveranstaltung nahe Teothihuacán schon an. Höhepunkt waren die aguas frescas in einem Touri-Restaurant zwischen Palenque und Campeche. Noch von der Reiseleiterin wärmstens empfohlen, haben wir uns davon hartnäckigen Durchfall eingehandelt. Weitere Punkte habe ich schon oben angemerkt.

    Alles in allem: eine beeindruckende, unvergessliche und sehr gut organisierte Reise. Ich hoffe, die offene Kritik an der ein oder anderen Stelle hilft Ihnen weiter.

    Herzliche Grüße, Jürgen


    Höhepunkte Yucatán Rundreise / November 2022

    Das Paar hat im November 2022 eine Woche lang die Yucatán Halbinsel erkundet und dann die Seele an der Karibikküste Mexikos baumeln lassen. 

    Hallo Marlen,
     
    bitte entschuldige die späte Rückmeldung. Der Alltag hat uns leider viel zu schnell wieder eingeholt…

    Nichtsdestotrotz wollen wir die gerne noch unser Feedback zu unserer Reise geben. Kurz gesagt: wir waren rundum begeistert! 

    Die Rundreise war gut organisiert und die Route hat viele tolle Sehenswürdigkeiten in Yucatan abgedeckt. In der kurzen Zeit hat man viel erlebt und gesehen, allerdings ohne, dass es zu anstrengend wurde. Besonders gut hat uns das lokale Essen, das Baden in der Cenote und in den Kaskaden und Maya Ruine in Palenque gefallen. Die Hotels während der Rundreise waren allesamt sehr gut, insbesondere das Hotel Chan-Kah Resort Village. Hier konnte man Flora und Fauna hautnah erleben! Unser Badeaufenthalt im Catalonia Royal Tulum hat keine Wünsche offen gelassen. Die Anlage war sehr weitläufig und sauber. Besonders gut hat uns gefallen, von so viel Natur umgeben gewesen zu sein. Der Strand war wie aus einem Bilderbuch. Das Personal war sehr aufmerksam und freundlich.

    Als Tipp können wir mitgeben, vorher ein paar Sätze spanisch zu lernen (mit Englisch kommt man nicht überall weiter). Auf der Rundreise war das aber kein Problem, da unser Guide uns mit der Übersetzung geholfen hat. Wir haben uns zu keinem Zeitpunkt der Reise unsicher gefühlt, auch wenn die hohe Polizeipräsenz manchmal etwas ungewöhnlich war. Wir haben uns für MIO TOURS auf Grund der angebotenen Route entschieden, weil diese sich gut mit unseren eigenen Vorstellungen gedeckt hat. Alles in allem können wir eine Reise mit MIO TOURS also weiterempfehlen. 
     
    Beste Grüße
     
    Patrizia & Sebastian


    Privatrundreise Yucatan / Oktober 2022

    Die 6 tägige Cultural-Rundreise kann man in der Gruppe oder auch als Privatrundreise erleben. In diesem Fall haben sich die vier Mexikofans für eine Privatreise entschieden. 

    Hallo Fr.Gehrke

    Von Ihrer Seite war alles super.

    Unsere Rundreise war toll und die Hotels unterwegs waren in Ordnung.

    Wir haben alle Höhepunkte in Yucatan gesehen und unser Guide war super.

    Lediglich die Rastplätze auf der Rundreise sind ausbaufähig-fast nur Rastplätze an der Autobahn.

    Wir haben uns in Mexico sicher gefühlt-waren in den Städten auf der Rundreise immer auch Abends unterwegs.

    Catalonia Royal Tulum-kein deutsch sprechender Ansprechpartner

                                        -Baustelle am Pool und Strand

                                       -Abendessen nur per App Buchbar-5 Restaurants-nur für den Tag mit fester Zeit-wie im FDGB Heim

    Das Essen war aber super und es ist eine sehr schöne Anlage

    Leider hat der Transport zum Flug am letzten Tag nicht geklappt und wir mußten selber in Aktion treten.

    Für eine Reise nach Mexico sollte man keine Euros mitnehmen sondern Dollar.

    Wir würden jederzeit wieder eine Reise MIO Buchen und wir werden auch nach Mexico wiederkommen.

     

    Mit freundlichen Grüßen

    M. Wagner


    Privatrundreise Höhepunkte Yucatán / Oktober / November 2022

    Unsere Kunden erkundeten mit einem Privatguide die Halbinsel Yucatán und verlängerten Ihren Aufenthalt durch eine Badeverlängerung in Tulum. Nun lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben: 

    Hallo Fr. Gehrke, 
    Von Ihrer Seite war alles super.

    Unsere Rundreise war toll und die Hotels unterwegs waren in Ordnung. Wir haben alle Höhepunkte in Yucatan gesehen und unser Guide war super. Lediglich die Rastplätze auf der Rundreise sind ausbaufähig-fast nur Rastplätze an der Autobahn.

    Wir haben uns in Mexico sicher gefühlt-waren in den Städten auf der Rundreise immer auch Abends unterwegs.

    Hotel Catalonia Royal Tulum:

    - kein deutsch sprechender Ansprechpartner
    - Baustelle am Pool und Strand
    - Abendessen nur per App Buchbar
    - 5 Restaurants -nur für den Tag mit fester Zeit -wie im FDGB Heim
    - Das Essen war aber super und es ist eine sehr schöne Anlage


    Leider hat der Transport zum Flug am letzten Tag nicht geklappt und wir mußten selber in Aktion treten.
    Für eine Reise nach Mexico sollte man keine Euros mitnehmen sondern Dollar.
    Wir würden jederzeit wieder eine Reise MIO Buchen und wir werden auch nach Mexico wiederkommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Wagner


    Totentagsreise / Oktober 2022

    Frau Scherbichler hat an unserer Totentagsreise 2022 teilgenommen und hat die Reise dann individuell verlängert, indem Sie auf der Yucatán Halbinsel noch San Christobal de las Casas, Palenque und Mérida erkundet hat. 

    Hallo Marlen,
     
    Jetzt bin ich wieder zurück aus Mexiko. ;) 
     
    Mir hat am besten Oaxaca gefallen, hier besonders der Ausflug abends zum Friedhof. Das war einfach beeindruckend die Mexikaner an ihren Gräbern zu erleben und auch von ihnen eingeladen zu werden auf ihre Verstorbenen anzustoßen und Geschichten über sie erzählt zu bekommen. Außerdem war Teotihuacán mit der Ballonfahrt ein Highlight, auch wenn es hier scheinbar Kommunikationsschwierigkeiten betreffend der Startzeit gab. 


    Die Hotelauswahl war absolut in Ordnung. Das Hotel in Oaxaca war mit den Betten nur etwas gewöhnsbedürftig, da sie wirklich hart waren und unser Zimmer direkt neben der Lüftung des Hotels oder so war und es bei uns die ganze Nacht gebrumt hat.


    Die beiden fehlenden Abholzeiten in San Cristobal möchte ich bemängeln, da ich vor allem wegen der Zweiten um 3Uhr45 aus dem Bett geläutet wurde. Ich konnte sie leider von niemanden erfragen und es wurde auch keine Nachricht am Hotel für mich hinterlassen. Vielleicht hier auch die Voucher wie für Merida dazugeben, dann kann so etwas nicht passieren. In Merida hat alles super geklappt und vor allem der Trip nach Celestun war wirklich schön!


    Ich habe mich auf der ganzen Reise sicher gefühlt, egal ob in Mexico City oder dann auf meiner weiteren Reise mit den ADO- Bussen. Und das, obwohl oder gerade als Frau alleine in Mexiko- Klischee olé! ;)


    Ja, habe ich. Der Inhalt hat mir nur peripher geholfen, da ich sowieso gerne reise und offen auf Leute zugehe. Somit sind mir die Mexikaner auch nicht aufdringlich vorgekommen oder "anders". Aber es hat auf jeden Fall gute Denkanstöße gegeben, denn ich habe Unterschiede zwischen Deutschland und Österreich beobachten können. ;)
     
    Liebe Grüße,
    Elisabeth


    Totentagsreise / Oktober 2022

    Frau Günterberg hat im Oktober 2022 an unserer Totentagsreise teilgenommen. Gemeinsam mit der Reisegruppe erkundete Sie Mexiko City, Puebla und Oaxaca zum Día de Muertos. 

    Liebe Frau Gehrke,
     
    bevor ich zur Beantwortung Ihrer Fragen komme, erstmal vielen 1000 Dank für die Organisation der Reise.
    Es hat Alles wunderbar geklappt mit den Flügen, dem Transfer in Mexico City und überhaupt hat mir die ganze Reise sehr gut gefallen. Jeder Tag der Rundreise, und auch mein individuelles Programm, war spannend, und es gab immer wieder neue Überraschungen und vielfältige Erlebnisse. und Begegnungen.Driver David und Guide Elvorado habe Alles gegeben, stets freundlich und hilfsbereit.Die Reisegruppe war auch sehr angenehm und aufgeschlossen.
     
    Natürlich gibt es einzelne Dinge und Abläufe, die punktuell nicht immer ganz meinen Vorstellungen entsprachen, aber sie haben 
    in keiner Hinsicht das Gesamtbild der Totentagsreise beeinträchtigt.
     
    Ich fange mal mit den Hotels an:
     
    Punto Mx, Mecxico City: Lage+++;Service+++;Zimmer(leider ohne Fenster,sehr hellhörig(Verbindungstür);dafür tolle Dachterrasse+Fitnessraum;
                                        Frühstücksbuffet+++;amerikanisches Frühstück(was zu unserer Buchung gehörte?)etwas reduziert, wenn man keine Eier frühstückt.
     
    Nh Centro Historico, Puebla:Lage,Service,Ausstattung,Frühstück +++
     
    Las Golondrinas; Oaxaca: In jeder Hinsicht fantastisch; besonders die familiäre Atmosphäre und der botanische Innenhof
     
    Un sueno, cabanas del Pacifico, San Agustinillo: Hatte ich über booking.com gebucht;habt ihr ja auch auf der Empfehlliste:In jeder Hinsicht fantastische Unterkunft. Hervorzuheben das soziale                                                                                                Engagement des Betreibers und Ansätze zum Umweltschutz.https://unsueno.com/
     
    Bester Ausflug: Monte Alban
     
    Verzicht Programmpunkte: Durch Änderungen im Programmablauf haben wir direkt nach dem Frida Kahlo Museum das Trotsky Haus
                                                besucht. Das war etwas viel Museum hintereinander (Trotsky Haus nur noch im Schnelldurchlauf).
     
                                                Das große Alebrijes Verkaufshaus fand ich sehr überladen,touristisch und fand auch, dass die Handwerker
                                                sehr zur Schau gestellt wurden...Das Dorf an sich und die kleineren Läden allerdings  schön+interessant.
     
    Positiv: Ich finde Dauer und Gestaltung der Totentagreise super. Vor allen Dingen -nicht wie bei den meisten Mexiko-Rundreisen- nur 2 Tage inkl.
                 Sonnen-und Mondpyramide- sondern 4 Tage in Mexico City.Der Tagesausflug nach Malinalco von Cd Mx aus, wo man dann auch die tolle Umgebung mit den Kiefernwäldern streift, war einmalig.
                 
     
    Neg.: Da man doch viele Stunden im Bus verbringt und die Straßen in Mexiko mitunter schlecht sind, sollten vllt nicht die ältesten Modelle
              eingesetzt werden. Auf den drei Sitzpätzen auf der Hinterachse wurden wir ganz schön durchgerappelt.Die Armlehnen waren defekt, bei
              mir schaute eine dicke Schraube seitlich raus und die Sicherheitsgurte (hab ich ganz schnell verdrängt)sahen nicht okay aus. Wir hatten dann Glück, dass der Bus, als es mit der Elektrik Probleme gab, über Nacht repariert werden konnte. Für den Fahrer war das sehr stressig.
     
    Sicherheitsempfinden: nichts Auffälliges oder Unangenehmes erlebt
     
    Kulturkompass: ja, habe teilgenommen. Gute Reisevorbereitung. Unterhaltsam und informativ. Das ein oder andere Mal in Mexiko an Hinweise
                              aus der Veranstaltung gedacht.
     
    Jetzt muss sich der rot,weiß, grüne Sparstrumpf wieder füllen.Ich hoffe übernächstes Jahr im Herbst mit Euch eine Yucatan mit Palenque Rundreise
    zu machen... Nochmals vielen Dank für die ganze Orga nach Leipzig herzlichst Erika Günterberg-Tiele


    Privatrundreise Yucatán und Strandurlaub in Akumal / November 2022

    Familie Götz und Familie Brömel haben bei einer privat organisierten Rundreise gemeinsam die Yucatán Halbinsel erkundet. Highlights waren hier Chichén Itzá, Celestún, Campeche oder Uxaml. 

    Liebe Frau Gehrke,

    wir sind gestern von unserem Traumurlaub in Mexiko ins eiskalte Deutschland ???????? zurückgekommen.
    Es war ein toller Urlaub und es hat alles wunderbar geklappt ! Die Rundreise mit Luis und Fernando war super ! Es hat total Spaß gemacht und es gab viel Infos. Auch die Hotels waren alle super, vor allem in Uxmal.
    Die Strandhotels waren auch sehr wunderschön, wir hatten tolle Zimmer und haben uns gut erholt.
    Nochmals vielen Dank für die gute Organisation.

     Liebe Grüße
    Stefan und Gudrun Götz


    Totentagsreise / Oktober 2022

    Frau Nicolaides hat an unserer Totentagsreise 2022 teilgenommen und berichtet über ihre Erfahrungen und Eindrücke. 

    Hallo Marlen,

    Ich bin gut angekommen und wieder im Alltag gefangen.
    Die Reise war sehr schön. Ich kann gar nicht alles wieder geben, so viele Eindrücke habe ich gesammelt.
    Besonders gefallen hat mir die Ballonfahrt, leider konnten wir an der gebuchten Sonnenaufgangstour nicht teilnehmen, weil wir nicht rechtzeitig da waren. Wir sind viel zu spät los gefahren, scheinbar war die Startzeit dem Guide nicht bekannt.
    Auch Puebla fand ich sehr schön, da könnte man drüber nachdenken, einen ganzen Tag ins Programm mit aufzunehmen. Wir waren am späten Nachmittag dort und sind früh zeitig weiter gefahren.
    Auch Oaxaca war sehr aufregend und schön. Die Hotels in Mexiko-Stadt und Puebla waren super. In Mexiko-Stadt war jedoch nicht klar, was wir zum Frühstück essen durften. Das war ein ziemlicher Zirkus.
    Das Hotel in Oaxaca war zu den anderen beiden anfangs ein ziemlicher Kulturschock. Aber man hat sich recht schnell dran gewöhnt.
    Die Ausflüge von Mexiko-Stadt waren sehr vielfältig, interessant und wir hatten super Wetter. Leider saßen wir teilweise länger im Bus, als die Ausflüge gingen. Da wäre eine Überlegung, ob man ein weiteres Hotel dazwischen schiebt und nicht alle Ausflüge von Mexiko-Stadt startet.

    Liebe Grüße
    Beatrice


    Yucatan Mietwagenreise / Oktober/November 2022

    Unsere Kunden, ein junges Paar, fuhren zunächst eine individuelle Route auf der Yucatán Halbinsel (Cancún - Valladolid - Mérida - Bacalar - Riviera Maya) und erholten sich dann im All-Inclusive-Resort Catalonia Playa Maroma an der Riviera Maya.

    Liebe Frau Ramos,

    wir sind am Montag gut erholt und mit vielen tollen Eindrücken im Gepäck wieder zuhause angekommen.

    Vielen lieben Dank nochmals für die Zusammenstellung der Mietwagenreise durch Yucatan und den anschließenden Badeurlaub in Playa del Carmen.
    Wir hatten einen super Urlaub und sind noch immer ganz beeindruckt von Land, Leuten, den vielen bunten Eindrücken sowie dem leckeren Essen.

    Wir würden es zu 100% wieder so machen!

    Es war toll, vielen Dank.

    Anbei ein paar Eindrücke!

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche Ihnen!
    Theres


    Yucatan Mietwagenreise / 09.09.2022

    Familie Kettlers erkundet die Halbinsel Yucatan mit einem Mietwagen und fasst für uns die spannendsten Aktivitäten und Erlebnissen ihrer Reise zusammen.

    Guten Tag Frau Ramos,
    anbei unsere Antworten.

     

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflügeetc.)

    unser Ausflug nach Rio Lagartos (Bootsfahrt mit Aligatoren,
    Flamingos und Schlammbad), Besuch von Cenoten - besonders Kil ik, Besichtigung
    der Maya-Anlagen in Chitchen Itza und Uxmal; Besuch der Museen in Tulum und in
    Merida (Grande Maya Museum). Im Großen und Ganzen war es ein wunderschöner
    Urlaub.

     


    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? 

    Cancun-beide Hotels waren gut; Akumal-Bungalow in der Anlage war gepflegt und ruhig, schöner Strand,
    Valladolid: Meson del Marques - wir waren gezwungen, das Zimmer wegen Lärm
    (Nachtbar auf der Dachterrasse) zu wechseln, es war sehr hellhörig. Sonst war
    alles prima.

     

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route
    wählen möchten?

    Keine Regenzeit wählen
    Moskitos waren ziemlich aktiv
    an der karibischen Küste gab es im Wasser Stachelrochen und wenige Braunalgen.
    An der Küste vom mexikanischen Golf gab es eine Braunalgen„Red Tide“ Plage.
    Man konnte nicht baden, alle Strände hatten rote Flaggen, niemand war im
    Wasser.  Sie hatten empfohlen, den Fisch nicht zu essen. Also, das mit den
    Braunalgen vorab prüfen - eventuell anderes Gebiet wählen.
    Spanisch-Kenntnisse sind von Vorteil, da Leute kaum Englisch sprechen.

     

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    Wir hatten einen Vorfall mit der Polizei wegen unserer falschen Fahrt in eine
    Einbahnstraße. Nur mit Hilfe von einer spanischsprechenden Freundin über Handy
    müssten wir keine 2500 Pesos (125 Euro), sondern nur 500 Pesos (25 Euro) ,
    natürlich ohne Beleg, direkt an Polizei bezahlen. Das alles war langwierig.
    Sicher habe ich mich nicht gefühlt. Vielen Straßenhunde, schlechte Straßen mit
    Löchern und vielen Bodenschwellen.

     

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS
    entschieden?

    Sie wurden uns empfohlen.

     

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Ich kann an MIO Reisen nichts beanstanden. Alles war gut organisiert und hat
    prima funktioniert: Reiseplanung, Hotels, Autovermietung und Flüge.

    Vielen Dank!

     

    Beste Grüße

    Frank und Olga

     


    Aktiv Rundreise / Juli 2022

    Frau Adams hat uns ihre Aktiv Rundreise im Juli 2022 zusammengefasst und die Highlights von ihrem Urlaub an der Pazifikküste aufgeschrieben. Ihre Reise begann in Mexiko City und endete in Cancún. Ihre persönlichen Empfehlungen sind sicher auch für unsere zukünftigen Kunden von Nutzen.

    Liebe Frau Gehrke,
     
    uns hat die Reise sehr gut gefallen. Höhepunkte waren Monte Alban, die Kakteen in der Sierra Madre, der Sumidero Canyon und die Pazifikküste. Dort wären wir gern länger geblieben, vielleicht mit einer Übernachtung.
    Insgesamt hätten wir uns bei einer Aktivreise ein bisschen mehr Bewegung gewünscht. Die zwölf Tempelanlagen waren toll, aber acht hätten auch gereicht, die letzte Woche war sehr "tempellastig". Aber das soll keine Kritik sein, dass war unser Empfinden.
     
    Die Hotels waren fast alle sehr gut und völlig ausreichend. Das Hotel in Mexiko City liegt zwar super mitten im Zentrum, ist aber sehr laut, trotz geschlossener Fenster.  Wir haben uns immer sicher gefühlt, der Guide war immer sehr vorsichtig und ist lieber einen Umweg gefahren wenn nötig. 
     
    Gründe für die Wahl von Mexico Mio waren: Eine gute Mischung aus Kultur, Städten, Natur, Wandern und Besuch von traditionellen Dörfern. Die Möglichkeit, problemlos einen Anschlussaufenthalt dazu zu buchen, das war sicherlich der größte Vorteil.
     
    Tipps für andere Reisende: Falls ihr einen Anschluss- Badeurlaub buchen wollt, dann wählt Cozumel. An der Riviera Maya von Tulum bis Playa del Carmen ist im Sommer eine regelrechte Seegrasplage, die baden unmöglich macht. Auf Cozumel (Westküste) dagegen war es super, kein Seegras, glasklares Wasser.
    Bitte unterschätzt nicht die Fahrzeiten auf der Reise, es sind insgesamt über 4000 km, dessen sollte man sich bewusst sein.
     
    So, die Verbesserungsvorschläge hatte ich ja schon oben erwähnt. Wir können die Reise nur empfehlen.
     
    Liebe Grüße,
     
    Andrea


    Mietwagenreise Yucatan / Juli 2022

    Unsere Kunden berichten über ihre unvergesslichen Erlebnisse in Mexiko-City und auf der Insel Holbox in Yucatan.


    Hallo, liebe Frau Ramos.

    Ja, wir sind schon ein paar Tage aus Mexiko zurück und sind schon sogar im
    "echten Arbeitsleben" voll angekommen :-(

    Wir wollen uns ganz herzlich bei Ihnen und bei Frau Gehrke für Ihre
    Unterstützung bei der Reiseplanung bedanken!!!

    Mexiko hat uns sehr gut gefallen!!!

    Besonders toll fanden wir die Maya-Stätte, die so ein bisschen abgelegen im
    Dschungel waren - Calakmul, Palenque, Uxmal.

    Aber die Chichen Itza war auch sehr schön!!! Auf jeden Fall hat das
    Frühaufstehen sich gelohnt, da morgens nicht so viele Touristen da waren.

    Die Ausflüge in Mexiko-City zum Anthropologischen Museum und nach Teotihuacan
    waren auch sehr interessant. Wir haben 2 unterschiedlichen

    Guides gehabt - und beide waren ganz sympathisch und lustig. Durch die beiden
    haben wir nicht nur ganz viel über die Mexiko-Geschichte, sondern über

    das Leben in Mexiko heute erfahren.

    Was uns noch sehr gut gefallen hat - die Cenoten!!! Wir waren in 4 verschiedenen
    - und jede ist auf ihre Art und Weise sehr beeindruckend.

    Die interessanteste für uns war die Ik Kil bei Chichen Itza. Leider zu viele
    Menschen, aber sonst ein Traum! Und die Cenote Suytun ist einmalig!

    Sehr empfehlenswert !!!

     

    Die Hotelauswahl war in Ordnung - dafür dass wir zum ersten Mal in Mexiko waren
    und noch keine Ahnung hatten, wie die Hotels da sind - und richtig geplant von
    Ihnen: für eine Zwischenübernachtung eher ein einfaches Hotel und für 2-3
    Übernachtungen eher was besseres.

     

    Was aus unserer Sicht nicht unbedingt im Programm sein sollte - die Besichtigung
    von Campeche und Merida. Aber das ist unsere persönliche Meinung,

    weil wir eher Naturmenschen sind und haben schon genügend Städte mit der
    tollsten Architektur und Geschichte gesehen.

     

    Der Aufenthalt auf der Insel Holbox war der krönende Abschluss unserer
    3-Wöchigen-Reise!!! Das Hotel war schön, das Frühstück war ausgezeichnet, der
    Strand war perfekt (so gut wie gar keine Braunalgen!!!), das Wetter war gut und
    die Bootstour mit Walhaien (was mein Mann alleine gemacht hat, da ich nicht so
    gerne tauche/schnorchele) war einmalig.

     

    Von Corona war in Mexiko nichts zu sehen und nichts zu hören. Keine
    Maskenpflicht, keinen Stress!

    Und wir haben uns überall sehr sicher gefühlt.

     

    Wir haben uns für die Reise mit MEXICO-MIO entschieden, weil Sie uns sehr gut
    beraten haben, auf alle unsere Wünsche und Änderungen sofort reagiert haben und
    weil Sie - Frau Ramos und Frau Gehrke - einfach supernett und sehr hilfsbereit
    waren/sind. Vielen herzlichen Dank dafür !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

     

    Ganz liebe Grüße aus Hannover und vielleicht bis zum nächsten Mal.

     

    Olga & Frank


    Yucatan Mietwagenreise / Juli 2022

    Das Pärchen erkundete die Yucatan Halbinsel mit dem Mietwagen und verbrachte Badetage auf der Insel Holbox.

     

    Liebe Frau Ramos,

    Herzlichen Glückwunsch erstmal zum 15-jährigem Jubiläum.

    Gerne schicke ich Ihnen noch ein Feedback zu unserer Mietwagenrundreise.

     

    Unsere Reise durch Mexiko war wunderbar.
    Leider eilt Mexiko sein schlechter Ruf bezüglich der korrupten Polizei weit
    voraus, sodass wir manches Mal ein mulmiges Gefühl hatten.
    Es hat aber alles sehr gut geklappt und wir hatten Glück, man sollte vorher
    einfach nicht zu viel lesen....
    Wir haben uns überall sehr wohl gefühlt und würden jederzeit wieder mit dem
    Mietwagen fahren.

    Die Route war wirklich sehr schön gewählt, mit dem genau richtigen Mix aus
    Fahren und vor Ort sein. Ich würde daran rein gar nichts ändern wollen. Auch
    die Hotelauswahl war genau richtig, uns haben alle sehr gut gefallen und waren
    vor allem exzellent gelegen um den jeweiligen Ort gut zu erkunden.

    Holbox hat uns persönlich nicht so gut gefallen, da dort alles extrem
    touristisch war, das Hotel war aber sehr schön und empfehlenswert. Missen
    möchte ich den Aufenthalt auf Holbox aber dennoch nicht.
    Dafür war unser absolutes Highlight in Mexiko die Lagune von Bacalar, es war
    einfach traumhaft schön dort. Die Farbe des Wassers unbeschreiblich und herrlich
    zum Baden. Danke für den Tip. Hier muss man natürlich unbedingt eine Bootstour
    machen. Auch das Hotel in Bacalar können wir unbedingt weiter empfehlen, die
    schöne Dachterrasse zum Tag ausklingen lassen ist unbezahlbar.

    Besonders sehenswert fanden wir von den Städten Valladolid, ein wirklich
    hübscher Ort. Auf dem Weg nach Merida haben wir noch einen Stop in Izamal
    gemacht, diese hübsche gelbe Stadt sollte man auch auf keinen Fall verpassen.

    Von den zahlreichen Maya-Stätten, die wir auf unserer Rundreise besuchen
    durften, war unser absoluter Favorit Uxmal. So schön und beeindruckend Chichén
    Itza auch ist, hatte Uxmal für uns mehr Charme, eine tolle Aussicht über das
    Gelände und den Urwald und ist noch extrem gut erhaltenen. Vergessen sollte man
    auf keinen Fall die kleineren Maya-Stätten wie z.B. Mayapan oder Kabáh, diese
    sind günstig im Eintritt und man hat sie fast für sich alleine. Außerdem kann
    man diese teils auch noch besteigen, sodass Ek Balam doch nicht die Einzige ist.

    Das AI am Ende unser Reise war eine sehr schöne Anlage. Der Strand war
    tatsächlich nicht badefreundlich mit den Algen, da wir dies aber wussten, war es
    nicht schlimm.

    Ich buche sehr selten über ein Reisebüro, wenn aber doch, dann versuche ich
    kleine, spezialisierte Anbieter zu finden und zu unterstützen.
    Wir sind sehr dankbar, daß Sie uns diese wunderschöne Reise so kurzfristig
    zusammengestellt haben und sind glücklich bei Mio Tours gebucht zu haben.

    Unser Aufenthalt in Panama war kurz, aber schön. Panama City und vor allem der
    Panamakanal sind beeindruckend. Danach waren wir noch auf Bocas del Toro mit
    seinen herrlichen Stränden. Panama verdient irgendwann sicher nochmal mehr Zeit
    um über Land zu fahren.
    Momentan sind wir in Costa Rica, auch hier ist es ganz toll. Wir kommen quasi von
    einem Traumort zum Nächsten :-)

    So jetzt habe ich weit ausgeholt und schicke Ihnen anbei noch ein paar Bilder aus
    Mexiko.

    Herzliche Grüße aus Costa Rica
    Jana

     


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Juli 2022

    Die 3- köpfige Familie war zunächst einmal auf einer 1- wöchigen Yucatan Rundreise bis es dann zum Relaxen an die Karibikküste ging.

    Vorab sei gesagt, dass wir mit Ihnen und Ihrem Team sehr zufrieden waren! 5 Sternchen!!
    Dies gilt auch für unseren Reiseleiter Jens! (Wir werden Sie auch gerne weiterempfehlen!)
    Sicherlich hätte er einiges anders erklären oder ausführlicher darlegen können,... aber das ist hier meckern auf hohem Niveau. So hat ja jeder seine eigenen Erwartungen.
    Für die Fahrzeugausfälle, geschlossene Cenote (wg. Streik)  kann er nichts! Er hat sofort immer versucht Abhilfen oder Alternativen zu schaffen!! Gute Arbeit!! Und in einem Dritte Welt Land gehört sowas eben dazu!
     
    Was uns und der ganzen Gruppe nicht so gut gefallen hat, waren die "schwerpunktmäßigen" Mittagessen! Die langen Mittagsessen und den dann unvorhersehbaren Pannen führten dazu, dass wir für unsere eigendlichen
    Ziele (Besichtigungen von Kulturstätten) kaum Zeit hatten! zb in Uxmal hatten wir für die gesamte Anlage gerade einmal 30 Minuten Zeit!!!! Auch das Fort St. Miguel hat in dem Moment geschlossen als wir dort eintrafen!!
    Ein oder zweimal landestypisch im Restaurant wäre ok! Lieber bei einem Zwischenstop an einem der vielen Imbissstände anhalten und dann mehr Zeit für den teuer gebuchten Zweck der Reise haben.
     
    Da ich die meisten Ziele (Uxmal, Palenque, Merida und Chichen Itza,..) schon vor 35 Jahren besucht haben, war ich doch ein wenig enttäuscht über die Kommerziallisierung. Es waren teilweise mehr Souvenierverkäufer auf der Anlage wie Sehenswürdigkeiten.
     
    Das Hotel in Merida habe ich auch schon vor 35 Jahren besucht! Wie schon damals gibt es auch heute dort kein warmes Wasser!
    Soweit haben uns die Hotels zugesagt! Alle Mitarbeiter vor Ort waren super freundlich und hilfsbereit! Richtig Spass hatten wir in unserer Unterkunft in Palenque. Wir hatten Glück, dass unser Bungalow direckt an den Dschungel grenzte . Da lies sich richtig entspannt auf der Terrasse sitzen und dem Treiben lauschen!
     
    Ansonsten hat es uns gut gefallen! Eventuell sollte man Hotels so aussuchen, dass man abends auch noch was unternehmen kann! Und nicht so weit vom Schuss ist. Man ist ja schließlich dort um Land und Leute kennen zu lernen und nicht im Hotel rumzusitzen.
     
    Meine beiden Damen waren das erste mal in Mexico und waren begeistert von der Rundreise und dem Land. Und das ist die Hauptsache.  Im Prinzip würde ich die Reise weiterempfehlen. (bin ja etwas voreingenommen)
    Wie gesagt,... An den Mittagspausen Zeit einsparen und dafür mehr Zeit zB in den Städten! Dann wäre alles soweit Top!
     
    Auch der Transferservice hat einwandfrei geklappt! Hin und zurück auf die Minute pünktlich!! Perfekt!
     
    Das Hotel RIU Dunnamar können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Für eine Woche Ausspannen nach Rundreise optimal. Liegt abseits und somit ruhig!
    Toller gepflegter Strand mit reichlich kostenfreien Liegen und Strandservice. Mehrere Pools und einem Rutschenpark! Die ein oder andere negative Kritik im Internet können wir alle nicht nachempfinden! Top gepflegte Anlage, sehr saubere Zimmer, hervorragendes Essen!!! (man konnte sich den ganzen Tag mit Riesengarnelen in allen Variationen, div. Fleisch- und Fischgerichten, x-mal Pasta, Sushi,... usw. vollstopfen)
    Mehrere Bars mit großer Karte, Frühstück im Riesenbuffet war der Hammer. Alles in sehr guter Qualität. Und das für ein AI-Hotel. Wer dort nichts findet hat ne Macke. Alle dort super freundlich und immer für einen Spaß zu haben!
     
    Unser Familienzimmer bestand aus 2 großen Einzelräumen jeweils mit einem großen Bad! Balkon, Minibar, Klima,....   Preis-/Leistung für dieses Hotel aus unserer Sicht klasse!
     
    Da ich meiner Frau auch von den Silberstädten und Canyons erzäht habe, war sie gestern schon wieder auf Ihrer Seite :-)
     
    Ich gehen somit davon aus, dass wir bald wieder von einander hören werden.
     
    Mit freundlichen Grüßen,
    Herr Krisinger


    México Lindo Rundreise / April 2022

    Frau Schumacher war mit ihrem Mann 3 Monate in Nord- und Mittelamerika unterwegs. Mexiko entdeckte sie dabei auf der Lindo Rundreise.

    Was war der Höhepunkt Ihrer MIO Reise und warum? (Orte, Ausflüge etc.)…

    ….Für uns gab es keinen Höhepunkt…die Reise war mit ihrem großen, gesamten Angebot unglaublich interessant und perfekt…wir hatten mit Constanza Viale eine tolle Reiseleiterin und sehr nette Mitreisende…

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    …Sehr gut!

    Haben  Sie  noch  Tipps  oder  Anmerkungen  für  Reisende,  die  auch  diese  Route  wählen möchten?

    …die Reise war sehr voll gepackt und ist, durch die großen Fahrstrecken, etwas anstrengend…für uns jedoch kein Problem und wir haben so viel sehen/ erleben können…hinterher eine Woche Urlaub ist wohl empfehlenswert…

    Wie sicher haben Sie sich vor Ort gefühlt?

    …Sehr sicher…besser, als gedacht…

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?

    …Aufgrund der ansprechenden Homepage… auch mit ihren Kundenstimmen…

    Was können wir bei der Vorbereitung und während der Reise noch verbessern?

    Ich hätte mir in der Vorbereitung mehr Transparenz gewünscht, da ein anderer Reiseanbieter letztendlich die Reise durchgeführt hat und die Mexico Lindo Reise von mehreren Reiseanbietern in dieser Form angeboten wurde…Das finde ich etwas befremdlich und ehrlich gesagt, nicht sehr seriös, suggeriert mir doch Ihre Homepage, dass Sie diese Reise zusammen stellen und organisieren… oder habe ich ein falsches Bild gewonnen?

    Angenehm empfand ich, dass Sie die Buchung unserer Flüge nach Paris im Vorfeld so unkompliziert erledigt haben und dass Sie immer sehr schnell auf Fragen/ Wünsche reagierten…

    Anmerkung der Redaktion: Der Vorteil der Zubucherreisen, wozu die Lindo Reise gehört ist, dass diese bereits ab 2 Personen stattfindet. Das geht daher, dass diese Reise von mehreren Agenturen angeboten wird und somit eigentlich immer eine ordentliche Gruppengröße zusammen kommt. Jede Agentur alleine wäre dazu nicht in der Lage. Wir werden uns im Team überlegen, wie wir diesen Umstand transparenter vermitteln können.


    Mexico Lindo Individualreise / April 2022

    Unsere Kunden nahmen an der Mexico Lindo Rundreise - dem MIO-Klassiker - mit deutschsprachiger Reiseleitung teil und berichten hier von ihren Eindrücken:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Es gab keinen herausragenden Höhepunkt, da die Sehenswürdigkeiten alle ihren Reiz hatten.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Natürlich waren die Stätten der Azteken und Mayas grandios. Sehr beeindruckend fand ich jedoch auch die Kirche in Chamula bzw. was die Chamulas als Brauch in der Kirche machen. Leider gibt es dazu kein Foto, da das Fotografieren in der Kirche verboten ist.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Keinen

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Grds. sehr gut. Nur in Campeche liegt das Hotel direkt an einer befahrenen Straße. Wenn man da ein Zimmer zur Straße hat, ist es sehr laut (leider war das Hotel voll, sodass es nicht möglich war, ein anderes, ruhigeres Zimmer zu bekommen).

    Gab  es  etwas  auf  Ihrer  Reise,  das  Sie  bemängeln  würden  und/oder  das  Sie  positiv hervorheben möchten?

    Nicht wirklich. Zu überlegen wäre, ob man 1-2 Tage mehr Zeit einplanen sollte. Die Fahrstrecken sind teilweise sehr lang und insbesondere von San Cristobal nach Palenque hat man einen ganzen Fahrtag (das wäre nur besser, wenn man wieder direkt fahren kann, nach meinem Verständnis ist damit aber in nächster Zeit nicht zu rechnen, da die direkte Strecke weiterhin blockiert wird).

    Haben  Sie  noch  Tipps  oder  Anmerkungen  für  Reisende,  die  auch  diese  Route  wählen möchten?

    Ich kann ein paar Tage am Meer nur empfehlen, da kann man die Eindrücke verarbeiten und relaxen.

    Wie haben Sie die Corona-Situation vor Ort erlebt?

    Unspannend, es wurden größtenteils medizinische Masken getragen, aber es wurde nicht kontrolliert und auch nicht eingefordert.

    Welches Sicherheitsempfinden hatten Sie während der Reise?

    Sicher! Hohe Präsenz von Polizei und Militär verursacht lediglich am Anfang ein komisches Gefühl.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Bin im Internet auf die Seite aufmerksam geworden.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    So einen richtigen Plan gibt es derzeit nicht.

    Viele Grüße, Erwin


    Individuelle Mietwagenreise auf Yucatan / April/Mai 2022

    Die vierköpfige Familie verband eine Hochzeitseinladung bei Querétaro mit einer individuellen Mietwagenreise auf der Yuactán Halbinsel und ein paar Badetagen auf der Isla Holbox:

    Hallo Frau Ramos,

    wir hatten eine tolle Zeit und es hat alles perfekt geklappt! Unser Höhepunkt war ein Besuch in der Hacienda Mucuyche mit einem fantastisches und geschichtsträchtigen Cenote. Die Führung war sehr informativ, leider soll sie demnächst zu einem Luxushotel umgebaut werden!

    Die Hotels waren insgesamt sehr gut, mit sehr unterschiedlichem Charakter. Das Hip Hotel Tulum war sehr liebevoll eingerichtet und das Restaurant sehr gut, auf die doch sehr massive Braunalgenplage sollte man als Reiseveranstalter deutlich hinweisen. Bacalar war ebenso gut. Das Hotel in Uxmal (Maya Resort Uxmal) hatte einen leicht morbiden Charme, also die besten Zeiten bereits hinter sich, aber völlig ok. Lage zur archäologischen Zone natürlich top! Merdida (Casa del Balam) und Valladolid (Meson del Marquez) hatten den typischen kolonialen Charme und jeweils eine perfekte Innenstadtlage. Inklusive Parkplatz!! …in Valladolid könnte man bei der Wegbeschreibung darauf hinweisen, dass der Parkplatz quasi „von hinten“ zu erreichen ist, wo sich auch die Rezeption befindet (in der Karte war der Fußweg durchs Restaurant eingezeichnet ????).
    Die Villas de Encanto Holbox hatten die perfekte Lage zwischen ruhigem Strandabschnitt und kurzem Fußweg ins „Dorf“, sehr freundliches Personal und die charmantesten Hunde ever! Das Gelände wirkte allerdings wie im Umbau?!

    Der Mietwagen war ok, allerdings schon vergleichsweise alt (100.000km!) und mit reichlich Beulen und Kratzern, die aber zu Beginn ordentlich dokumentiert wurden. Bei der Rückgabe wurde extrem der Zustand des Wagens kontrolliert und noch eine Kleinigkeit bemängelt, aber letztendlich zugegeben, dass das einfach kein taufrischer Wagen war und alles ok ist! Da helfen, wie von Ihnen schon erwähnt, ein paar Worte Spanisch!

    Allen Reisenden auf dieser Route würde ich empfehlen, einfach offen für die tausend sehenswerten Orte am Wegesrand zu sein und sich nicht zu sehr zu verplanen.

    Wir haben uns zu jeder Zeit sicher gefühlt, waren aber auch schon öfter in Mexiko und werden natürlich auch von unseren Freunden in dieser Beziehung beraten.

    Der Umgang mit Covid war vorbildlich! Ständig Temperaturkontrolle und immer wurde Desinfektionsmittel gereicht! Maskenpflicht in geschlossenen Räumen! Teilweise deutlich besser und konsequenter als in Deutschland! ( Ich arbeite als Krankenschwester und bin da sehr sensibilisiert!).

    Für die Buchung der Reise über Sie, war sicher ihr sympathisches und flexibles Auftreten entscheidend. Andere Ziele in Lateinamerika stehen grad nicht an… ich habe da schon einiges gesehen, nach Mexiko wird es wegen unserer Freunde sicher noch öfter gehen!

    Besten Dank für die gute Planung und unsere netten Telefonate!
    Liebe Grüße , Anja


    Mexico Colorado Individualreise / April 2022

    Unsere Kundinnen buchten die Mexico Colorado Individualreise und erkundeten die »Klassische Route« von Mexico City bis an die Karibikküste:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Der Höhepunkt der Reise war für uns, dass wir so viel über die Geschichte und Kultur von Mexico erfahren haben. Durch die qualifizierten Tourguides war man stets gut informiert und wir fühlten uns den Ureinwohnern Mexicos jedes Mal ein Stückchen näher.  Damit  verbunden war es gleichzeitig von  Besonderheit,  dass  wir  so  viel  Kontakt zu  Einheimischen  hatten,  die die gasamte Reise über individuell vom mexikanischen Leben berichtet haben.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Bei dieser Frage können wir nicht nur eine Antwort geben. Insgesamt waren alle Ausflüge individuell beeindruckend. Aber vor allem  waren wir von dem kleinen Ort „San  Cristobal“ angetan. Hier  waren nicht vieleTouristen und man fühlte sich heimisch, was uns sehr gut gefallen hat. Der Ausflug ausgehend von diesem schönen Örtchen zu der Weberfamilie war ein sehr einprägsamer, da wir während dessen viel über die handgemachten Sachen erfahren durften.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Trotz der wunderschönen Reise haben wir im Nachhinein gedacht, dass wir auf zwei Punkte verzichten und vielleicht durch etwas anders ersetzen hätten können. Zum einen war es der Programmpunkt: der Besuch der Maya-Welt in Palenque, am 22.04. Durch  das  sehr  frühe  Aufstehen  (5:30Uhr  Abholung) und  die  wunderschönen  anderen  Besichtigungen  hätten  wir  auf  den Besuch des Tempels verzichten können. Zudem war das anschließende Hotel „Chan-Kah Resort Village“ wunderschön, in dem wir gerne mehr Zeit gehabt hätten. Hier hätten wir uns z.B. direkt im Anschluss auch gut einen Off-day vorstellen können, da es eine große Anlage mit Pool usw. war. Zum anderen war es der Ausflug zur Maya Stätte in Uxmal. Insgesamt  hat  uns  der Ausflug gut  gefallen und  der anschließende  Besuch  im  Kakaomuseum  war  sehr  interessant.  Jedoch war der  Ausflug  nach
    Chichen Itza deutlich imposanter und hätte uns als Ausgrabungsstätte der Mayas ausgereicht. Hier hatte der Guide uns erzählt, dass es in der Nähe eine schöne Cenote gibt, was wir persönlich beim nächsten Mal ersetzen würden.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Mit der Hotelauswahl waren wir bei jedem Einzelnen sehr zufrieden. Das Personal, die Ausstattung, das Essen und allem Drum und Dran waren einwandfrei. Wir würden jedes wieder weiterempfehlen und die beste Bewertung geben.

    Gab  es  etwas  auf  Ihrer  Reise,  das  Sie  bemängeln  würden  und/oder  das  Sie  positiv hervorheben möchten?

    Bemängeln in dem Sinne würden wir den Besuch im Anthropologischen Museum in Mexico City. Hierbei fänden wir es nur empfehlenswert, dass dieser Punkt zwar eine Möglichkeit ist, jedoch am besten ganz ohne Tourguide ist. Besonders positiv hervorheben würden wir die ganze Organisation und die Guides. Jeder Tag war strukturiert und wir haben immer  das Angebot bekommen,  welches  wir  gebucht  haben.  Auch  bei  Änderungen  oder  Anliegen  wurden  wir  rechtzeitig informiert und haben uns dadurch wohl gefühlt. Die Guides haben ihren Job sehr gut gemacht und verfügten alle über ein sehr verständliches Englisch, wodurch wir viele Informationen bekommen haben.

    Haben  Sie  noch  Tipps  oder  Anmerkungen  für  Reisende,  die  auch  diese  Route  wählen möchten?

    Es ist auf jedenfall sinnvoll immer Bargeld dabei zu haben, damit man den Guides ein wenig Trinkgeld oder an lokalen Ständen Souvenirs/Essen kaufen kann. Außerdem würden wir empfehlen immer eine lange Hose mitzunehmen, weil es in den ADO-Bussen und an manchen Abenden kalt wurde.

    Wie haben Sie die Corona-Situation vor Ort erlebt?

    Die Corona-Situation in Mexico war zum Zeitpunkt April 2022 vergleichbar mit Deutschland. Es bestand die Maskenpflicht in  Geschäften und  in  den  Transportmitteln,  die  wir  genutzt  haben.  Zudem gab  es  vermehrt  Temperaturmessungen  und Händedesinfektionen. Wir waren sehr glücklich bei den warmen Temperaturen die Masken nicht bei den Attraktionen tragen zu müssen. Hierbei bestand meist nur bei dem Kartenverkauf/Eingang/Ausgang die Maskenpflicht.

    Welches Sicherheitsempfinden hatten Sie während der Reise?

    Anfangs der Reise hatten wir besonders hinsichtlich der Sicherheit Bedenken, die sich aber schnell gelegt haben. Dadurch, dass wir von den Guides/Fahrern immer vom Hotel abgeholt und wieder zurückgebracht worden sind, fühlten wir uns immer zu 100%  sicher. Man  konnte  sichtlich  merken,  dass es  auch immer im  Interesse  der  Guides  war. Auch  bei  Nachfragen  an  der Rezeption  wurde  uns  schnell  deutlich  gemacht,  wo es  sicher  ist  oder  wo nicht.  Trotz  alledem  haben  wir  es  vermieden bei Dunkelheit raus zu gehen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Bei der Recherche für unsere Reise war uns besonders wichtig, dass wir eine geführte Tour machen. Dabei sind wir auf die Individualreise  von MEXICO  MIO gestoßen,  die  sehr  gut in unseren  Zeitplan passte.  Andere Touren  gingen  zu  lange  oder passten vom Datum nicht. Unsere Reise wurde speziell auf unseren Wünschen angepasst, was der Hauptgrund für die Wahl war.  Trotzdem  muss  man  erwähnen,  dass wir  uns nach  der  Kontaktaufnahme  mit  Frau  Ramos seit  dem  Beginn sehr  wohl gefühlt haben und wir daher schnell wussten, dass wir diese Reise buchen wollen. Außerdem empfanden wir MEXICO MIO als  seriös und verantwortungsvoll.  Ein  anderer  Pluspunkt  war  es,  dass nur Mexicoreisen angeboten wurden und wir das Unternehmen als „Profi“ angesehen haben. Wir würden es immer weiterempfehlen.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Brasilien, Costa Rica und die Karibik liegen noch auf der Bucketlist.

    Freie Kommentare:

    Wirwürden gerne Frau Ramos noch mal speziell für diese Reise danken. Durch Sie wurde Mexico zu einer unvergesslichen Reise, an die wir immer gerne zurück denken werden. Ein großes Dankeschön!

    Von Franziska und Victoria


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / März 2022

    Hier erzählt uns das Mexiko-begeisterte Paar über deren Highlights auf der Höhepunkte Yucatan Rundreise.

    Hallo Frau Gehrke,

    heute nehme ich mir mal die Zeit, Ihnen zu antworten. Als 1. Können wir sagen, es war eine tolle Reise. Wir haben jeden Tag viele Erlebnisse gehabt. Direkte Höhepunkte können wir jetzt so nicht nennen, weil Alles in Allem Super war.

    Wir waren eine Gruppe von 9 Personen, von 33 -69 Jahre alt, es hat alles gepaßt. Unser Reiseleiter Arthuro Buchheister hat seine Aufgabe total gut gemeistert. Auch der Busfahrer (Transporter 10 Sitzer) hat alles gegeben. Die Hotelauswahl war ok. Beim Frühstück sollte man vielleicht 1 € draufpacken. Es war sehr „übersichtlich“, bzw. sogar zugeteilt 9 St.kl. Stücken Butter, 9x Marmelade, Scheiben Brot, 1 Eierspeise nach Wahl. Kaffee konnte nachgeschenkt werden.

    Sehr toll fanden wir den kurzen Ausflug zum Golf von Mexico (Bade-und Mittaspause). Wir wissen jetzt nicht, ob der überhaupt im Programm vorgesehen war. Die Corona-Situation war ok. Bei einem Ausflug auf einer Burg wurden wir des Platzes verwiesen, da wir im Aussengelände die Masken abgesetzt haben (Wir waren die einzigsten Gäste auf dieser Anlage). Aber was soll`s, wir haben es akzeptiert.

    Zu bemängeln gibt es nichts. Alle haben sich riesig bemüht (und auch geschafft), uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Unseren Reiseleiter sowie auch unseren Busfahrer haben wir voll in unseren Ausflügen (Abendessen usw.) integriert. Das war für uns alle wichtig.

    Am ersten Tag hatten Reiseleiter und Busfahrer extra (alleine an einem Tisch) gesessen, das haben wir dann nicht mehr durchgehen lassen, schließlich haben wir eine Woche zusammen erlebt.

    Für MEXICO Mio haben wir uns entschieden, weil uns die „kleinen“ Gruppen zugesagt haben. Wir wollten nicht mit 20 oder mehr Personen reisen.

    Im nächsten Jahr im Frühjahr wollen wir wahrscheinlich nach Costa Rica. Wir wenden uns dann wieder an Ihre Agentur.

    Wir möchten uns für die gute Organisation (auch im Vorfeld- Mail-Verkehr usw.) bedanken.

    Als dann bis zum nächsten Urlaub.

    Viele Grüße aus Potsdam

    Pedro und Silvia


    Koloniales Hochland und Oaxaca / März/April 2022

    Unsere Kunden, ein junges Paar aus der Schweiz, erkundeten mit einem Privatguide das mexikanische Koloniale Hochland ab Mexico City bis Guadalajara. Nach einem Abstecher an den Pazifik bereisten sie Oaxaca und beendeten den Urlaub in Mexiko bei Mazunte.

    Liebe Ulrike,

    endlich komme ich dazu mich noch zu melden (der Arbeitsalltag hat mich schon wieder voll im Griff): wir möchten uns ganz herzlich bei Dir für die Organisation beider, unvergesslicher Rundreisen in Mexico bedanken!!

    Die beiden Rundreisen waren perfekt auf uns zugeschnitten und es hat wirklich alles gepasst. Wir hatten sehr viel Spass - mit Javier wie auch mit Claudia und Yves ????. In Oaxaca/ die Umgebung haben wir uns so verliebt - und wir werden bestimmt wieder dahin zurückkehren bei einer nächsten Reise nach Südamerika/Mexico. Aber auch die 1. Rundreise mit den vielen wunderschönen Städten - und wir als fast einzige Touristen aus Europa - hat uns sehr gut gefallen. Jede Region hatte total ihren eigenen Charme. Genau so haben wir uns die Rundreisen vorgestellt und wir können es nur Jedem empfehlen! Auch die Unterkünfte waren super - ein kleiner Skorpion hatte sich noch in den Wäschesack verirrt - wahrscheinlich Anfang der 1. Rundreise aufgefangen. 

    Auch die eigenständig geplanten Tage haben ganz gut geklappt. In Mazunte ist es sehr schwierig an Bargeld zu kommen (vielleicht als Tipp für andere Kunden in dieser Region). ATMs funktionieren da meist nicht.

    Und einen längeren Stromausfall in Puerto Escondido im Hotel über Ostern war auch etwas mühsam. Es war einfach zu diesem Zeitpunkt zu heiss ohne Ventilator/Klimaanlage... Aber ein bisschen Action und 'Unvorhergesehenes' darf auf einer solchen Reise nicht fehlen. Jetzt können wir auch darüber lachen. 

    Wir sind mit vielen tollen Eindrücken nach Hause zurückgekehrt, verliebt in Land und Leute - Mexico hat so viel tolles zu bieten! Nun sind wir bereits wieder fast 2 Wochen im Alltag - und würden am liebsten bereits die nächste Reise planen.. 

    Wir werden Euch sehr gerne weiterempfehlen. Liebe Grüsse aus der Schweiz und noch eine gute Woche wünscht 

    Jasmin


    Höhepunkte Yucatan Rundreise und Badeurlaub / Februar 2022

    Hallo Marlen, 

    nun sind wir leider schon wieder in unseren Alltag gefangen. Jedoch beim Schreiben dieser Mail musste ich die ganze Zeit lächeln, da ich mich an unsere schöne Reise zurück erinnerte. 

    Sehr gern geben wir ein Feedback. Aber erst mal VIELEN DANK für die Organisation und die netten Antworten auf jede unserer Fragen. Wir hatten einen sehr schönen Urlaub gehabt.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    So einen richtigen Höhepunkt können wir gar nicht benennen, da uns die komplette Rundreise gefallen hat.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Da müssen wir klar Palenque sagen. Das Feeling in dieser Ausgrabungsstätte mitten im Dschungel hat uns sehr gefallen. Auch ein weiterer schöner Ausflug war die Bootsfahrt in Celestún. So viele Flamingos in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen ist einmalig. 

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Keinen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Hotelauswahl war sehr gut. Für unsere Ansprüche auf einer Rundreise hat es unsere Erwartungen erfüllt. V.a. die Unterkunft „Chan Kah Resort“ und die Unterkünfte in Campeche und Merida waren super mit tollen Feeling. Das anschließende Badehotel „Catalonia Playa Maroma“ können wir auch weiterempfehlen. Um zu relaxen genau das richtige. Wir können nichts bemängeln.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Positiv hervorzuheben müssen wir unbedingt unseren Reiseleiter und unseren Fahrer. Wir haben durch unseren Reiseleiter Jens sehr viel erfahren können. Er hat ein großes Wissen über die Mayakultur und konnte uns viel beibringen. Zudem half er uns wo er konnte und hatte immer ein offenes Ohr für uns gehabt. Unser Fahrer auf der Rundreise war uns auch ein toller und lustiger Begleiter, wo man gemerkt hat, dass er auch Spaß daran hat. 

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Packt euch auch ein paar warme Sachen ein. Wir hatten leider am Anfang etwas Pech gehabt mit dem Wetter (obwohl es immer erst geregnet hatte, als wir wieder im Auto waren J ) und da war wärmere Kleidung von Vorteil (v.a. am Abend und auf den Fahrten im Auto). Weiterhin braucht man keine US-Dollar auf der Rundreise. Entweder bezahlt man in bar mit mexikanischen Peso oder halt mit der Kreditkarte. Einige von unserer Truppe hatten Summen von US-Dollar mit dabei gehabt. Jedoch gab es nicht immer die Möglichkeit eine Wechselstube aufzusuchen (außer in touristischen Zentren). Da kommt man mit Geld abheben am Bankautomat besser.

    Wie haben Sie die Corona-Situation vor Ort erlebt?

    Es wurde darauf geachtet, dass man in geschlossenen Räumen bzw. wo viele Menschen zusammen kamen eine Maske trägt. Zudem wurden an einigen Stellen Temperatur gemessen. Aber ansonsten müssen wir sagen, dass wir von Corona nicht viel mitbekommen haben, was zur Abwechslung gegenüber Deutschland mal eine Erleichterung war.

    Welches Sicherheitsempfinden hatten Sie während der Reise?

    Wir haben uns über die gesamte Zeit sicher gefühlt. Ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht. Jedoch wenn man ein paar Verhaltensweisen beachtet, braucht man keine Angst zu haben.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Ich wurde durch die vielen guten Rezensionen im Internet über Mexiko Mio aufmerksam. Wir bekamen auch prompt eine Antwort auf unsere Anfrage und fühlten uns bei der Reiseplanung gut aufgehoben. Wir würden jederzeit wieder mit Mexiko Mio eine Reise nach Mexiko planen und haben Freunden bzw. Bekannten das Reisebüro weiter empfohlen. J

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Inspiriert von der Seite „MIO TOURS“ könnten wir uns vorstellen: Guatemala, Kolumbien, Chile … zu bereisen.

    Freie Kommentare:

    Vielen Dank für die Planung unserer ersten Mexiko Reise. Es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Macht weiter so.

    Kristina & Falk

     


    Individuelle Chiapas und Yucatan Reise / Januar 2022

    Liebe Marlen
    Bereits sind wieder unglaubliche 4 Wochen vergangen, seit wir mit so vielen Eindrücken von unseren Mexiko Ferien zurückgekehrt sind. Unser Alltag hat uns längst wieder mehr als voll eingeholt, doch möchten wir es ,besser spät als nie ,nicht unterlassen, dir ein kurzes Feedback zu geben.
    Als erstes: Viielen Dank für alles was du für uns vorbereitet und organisiert hast. Es hat alles tadellos geklappt. Alle Führer und Fahrer waren pünktlich zur abgemachten Zeit am richtigen Ort. Du arbeitest wirklich ausnahmslos mit ganz tollen Leuten zusammen.

    2. Alle Hotels für die Reise waren gut gewählt ,insbesondere das Julamis bei Alex war ein Glücksgriff
    3. Die Ausflüge in der Natur waren super, insbesondere Chiapas und der Sumidero waren beeindruckend

    Einige kleine Anmerkungen
    Einige zusätzlich Infos mehr auf Deutsch zu den Ausflügen wären noch hilfreich,z.B. Badehosen mitnehmen zu den Wasserfällen und nach der Flamingotour oder Sehenswürdigkeiten in Palenque oder Campeche.
    Das Hotel am Meer, das Grand Palladium Kantenah Resort & Spa, am Schluss war für uns nicht die allerbeste Wahl. Vor allem weil die ganze Anlage den grössten Teil des Tages mit Elektromusik zugedröhnt war. Wir konnten uns zum Glück an den grossen Strand ganz hinten flüchten. Wir haben dieses Feedback aber direkt ins Hotel gegeben.

    Wir haben Eure Agentur auf jeden Fall vielen von unseren Freunden und Bekannten sehr empfohlen. Ihr macht wirklich einen sehr guten Job mit viel Herzblut
    Vielen Dank und alles Gute aus der Schweiz

    Familie Baumann


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / November 2021

    Liebe Frau Gehrke,

    meinem Mann und mir hat unsere Reise auf die Halbinsel Yucatan sehr gut gefallen. Da Cancun trotz Pandemie noch täglich erreichbar ist und Yucatan eine niedrige Inzidenz aufweist, wählten wir als Mexico-Neulinge dieses Ziel. Wir hatten alle erforderlichen Dokumente hochgeladen und daher auch nirgendwo Probleme, teils wurde auch wenig kontrolliert, oft konnten wir einfach durchlaufen. In Mexico galt offiziell Desinfizier- und Maskenpflicht in Innenräumen oder im Gedränge, oft wurde auch die Temperatur gemessen beim Betreten einer Anlage. Überall standen Seife, Desinfektionsmittel und Papier zur Verfügung. Im Flugzeug über 10 Stunden Maske tragen ist allerdings ermüdend.

    Die Hacienda-Rundreise war natürlich der Höhepunkt unserer Tour. Wir waren eine Kleingruppe mit 7 Personen plus Fahrer und Reiseleiter. Die Gruppengröße war ideal. Wir hatten ausreichend Platz im Kleinbus, konnten uns gut untereinander kennenlernen und konnten niemanden verlieren. Unser Fahrer war langjährig beschäftigt bei Tierra Maya. Er kannte alle Wege und Abkürzungen. Viel Verkehr, Baustellen und fehlende Beschilderung machten es zu einer sehr sportlichen Aufgabe, die vorgesehenen Tagesziele zu erreichen. Obwohl wir gegen 8Uhr morgens starteten, kamen wir häufig erst in der Dunkelheit auf den Haciendas an. Rechnet man noch Abendessen und Frühstück hinzu, blieb leider keine Zeit die schönen Anlagen zu genießen. Ansonsten war die Rundreise grandios. Jeder Ausflugspunkt hatte seine eigene Schönheit und Berechtigung. Die Verbindung von Natur, Kultstätten, Landwirtschaft und Ortschaften war einfach sehenswert. Jeder Programmpunkt verdient es in Muse besucht zu werden, leider fehlte dazu die Zeit... Daher möchte ich anregen die Rundreise um eine weitere Übernachtung zu verlängern, z.B. am Golf von Mexico und dort in Ermangelung einer Hacienda etwa eine Hotelübernachtung mit Bademöglichkeit einzuplanen. Auch in der Region Uxmal sollte eine Übernachtung erfolgen um nicht wieder nach Yabubu zurückfahren zu müssen.

    Tierra Maya habe ich als sehr zuverlässigen Veranstalter erlebt. Sie waren ständig in Kontakt mit unserem Bus und konnten so alle Termine gut durchorganisieren. Jemand aus unserer Gruppe vermisste seine Kamera und die Agentur schaltete sich sofort bei der Suche ein. Unser Fahrer Ernesto hielt den Bus immer in Top-Zustand, d.h. ständig gelüftet und gepflegt. Unser Reiseleiter, Arthuro Buchheister war einfach Spitzenklasse. Immer wusste er eine Anekdote über Mayas, Natur, wirtschaftliche und landeskundliche Belange. Er lotste unsere Gruppe zügig über die jeweiligen Stätten an Engstellen vorbei. Im Bus veranstaltete er Fragerunden über Mayagottheiten und Mayasprache. Eine in deutscher Sprache verfasste Reiseleitermappe, die er bei den Ausflügen mit sich führte, konnten wir einsehen hinsichtlich Details wie Ein- und Ausfallwinkel, Sonnenstand und der Herkunft des Echos. Als Freelancer war er kurzfristig eingesprungen, da die turnusmäßige Reiseleitung nicht zur Verfügung stand. Seine lokalen Kontakte ermöglichten uns z.B. eine wegen Corona geschlossene Pyramide in Arkanzeh besichtigen und besteigen zu dürfen und dort eine private Führung zu erhalten.

    Das Hotel Gran Paraiso ist "paradiesisch". Unsere Junior Seaside Suite mit Butlerservice ließ keine Wünsche offen. Der Clou war ein großer Außenwhirlpool auf unserem Balkon mit Meerblick. Aufgrund eines hervorragenden Internet-Anschlusses und eingerichteter Schreibtisch-Ecke konnten wir unsere Ausreiseformalitäten bequem erledigen. Wir besuchten abends das japanische Restaurant sowie den Seafood-Grill und waren sehr zufrieden. Hier wurde der Strand durch einen Bademeister bewacht, der auch öfter die rote Flagge hissen musste, da große Felsen verbunden mit starkem Wind das Betreten des Meeres gefährlich machten. Auch Spaziergänge am Strand waren nicht so einfach, da die Anlage abgeschieden lag und anschließende Strandpartien nicht aufgeräumt und sehr steinig waren.

    Zum Schluss möchte ich ein ganz großes Danke sagen für die Organisation dieses wunderschönen Urlaubs an Sie, liebe Frau Gehrke, sowie an ihre gesamte Crew und insbesondere auch an Frau Cieslik, mit der ich mehrmals telefonierte. Mein Mann und ich wünschen ihnen allen weiterhin viel Kraft und Gesundheit und ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2022.

    Viele liebe Grüße

    Familie Teuchtler


    Mexico Lindo Rundreise / November 2021

    Hallo Frau Gehrke,

    Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die Reise hat mir gut gefallen.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Für mich gab es zwei Höhepunkte: Teotihuacan und Uxmal. Teotihuacan, weil es die erste große Ausgrabungsstätte auf der Reise ist, die besucht wird und weil sie auch schlicht gewaltig ist. Uxmal lässt noch gut erkennen, wie der Urwald versucht hat, sich das Gelände zurück zu holen.
     
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Der Punkt Wasserfälle Roberto Barrios war für mich entbehrlich. Man kann in den Wasserfällen baden, aber nur, wenn man kann. Aus unserer Gruppe trauten sich das 2 von 11 Personen. Stattdessen könnte Baden in einer Cenote sich vielleicht für alle eignen?
     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotels waren prima bis auf Mansion de Valle in San Cristobal. Dort gab es keine Klimaanlage, tatsächlich hätten wir eine Heizung gebraucht.
     
    Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem Reiseleiter / Ihren Guides?
    Frederic war/íst eine Marke. Speziell, zum Teil ziemlich individuelle Ansichten, aber sehr kompetent und auch humorvoll. Nachdem man sich an ihn gewöhnt hat, gern wieder.
     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Ich hatte zuviel Kleidung dabei, man braucht nur wenig, aber auf jeden Fall robuste Sachen.
     
    Haben Sie sich während Ihrer Reise sicher gefühlt?
    Entgegen aller Unkenrufe, dass die Mexikaner alle kriminell wären, habe ich mich zu keiner Zeit unsicher gefühlt. Vielleicht ist es gefährlicher im Nordwesten, wo die Drogen über die Grenze sollen und die Nerven deshalb schnell blank liegen.
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Der Punkt geht an Sie persönlich: Sie haben sich mit viel Geduld um alle Fragen gekümmert, die ich nach und nach hatte. Das fand ich prima und überzeugend.
     
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Südamerika, insbesondere Brasilien, Peru, Argentinien, also die Tour-Klassiker


    Mexico Lindo Rundreise / Oktober 2021

    Liebe Frau Gehrke,
     
    entschuldigen sie bitte meine späte Antwort, aber es gab viel zu tun und ich hatte noch keine Bilder parat. Vorab - es war insgesamt eine ganz tolle Reise. Eigentlich war alles ein Höhepunkt seiner Art. Alle waren ausgehungert nach Eindrücken – wir und auch unser Reiseleiter.

    Wir haben fast alles nach Plan sehen können …. und das auch noch mit sehr wenig anderen Besuchern. In den Hotels waren ebenfalls nur wenige Gäste, manchmal auch nur spärlich Personal, aber das hat uns eher nicht gestört. Unser Reiseleiter hatte auch bei geschlossenen Anlagen immer eine Ersatzlösung zur Hand.
     
    Alle Hotels oder Lodges waren sehr schön, z.T. mit Poolanlage und meist auch sehr gut gelegen. Wir konnten oft zu Fuß die Stadt erreichen und Essen gehen. Unser Reiseleiter war uns dabei die größte Stütze. Er hat uns jeden Abend zum Essen begleitet und die Speisekarte einschließlich der Speisen erklärt.
    Einzig das Hotel in Mexiko City wäre zu beanstanden. Es lag sehr zentral, aber ab 4 Uhr morgens konnte man wegen Reinigungsarbeiten im Fußgängerbereich und einer über Stunden andauernden Alarmanlage (fast ohne Pause) nicht schlafen. Die alten und undichten Fenster hielten da auch nichts ab. Wir schliefen nur wenig und das auch nur wegen Übermüdung und Jetlag nach der Anreise.
     
    Das Programm war sehr umfangreich und interessant. Längere Fahrstrecken wusste unser Reiseleiter immer mit kleinen Überraschungen zu unterbrechen (ein Kaffee, ein schöner Ausblick, eine Mezcal-Distillerie, Autorennen auf der Pan-Amerika-Strecke, ein Bier in Guatemala).
     
    Die Landsleute waren immer sehr freundlich und es gab nie „unsichere“ Situationen. Etwas genervt haben natürlich die hygienischen Vorschriften, auch für die Anlagen im Freien – aber es war trotzdem schön und interessant.
     
    Großes Lob bei allem für unseren Reiseleiter Günter Rohen und auch unseren Busfahrer Jorge …. Und großes Glück hatten wir auch mit unserer „Truppe“. Alles passte, wir haben sehr viel gemeinsam unternommen, auch außerhalb des Programmes.
     
    Insgesamt waren wir von Mexiko sehr angenehm überrascht, saubere Städte, gute Straßen, freundliche Menschen und natürlich tolles Essen J  Das Land hat tatsächlich unser Interesse geweckt und wir können eine Reise dorthin nur empfehlen.
     
    Auf unserer Agenda steht jetzt noch der Kupfer Canyon als ein mögliches Reiseziel.

    Ihnen und ihrem Team nochmals vielen Dank für die gelungene Reise. Wir wünschen allen schöne Feiertage und alles Gute für das neue Jahr – hoffentlich mit weniger Coronaeinschränkungen
     
    Freundliche Grüße aus Erfurt von Familie Härtwig


    Mexico Lindo Rundreise / November 2021

    Liebe Frau Gehrke,

    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Die México-Reise hat mir sehr gut gefallen. Einen Höhepunkt kann ich nicht besonders herausstellen – die historischen Bauwerke waren alle sehr beeindruckend, das Essen lecker, das Wetter deutlich besser als in Deutschland, alle Mexikaner immer gut gelaunt und auch die Mitreisenden waren nett.

    Mit der Hotelauswahl und der Reiseleiterin war ich ebenfalls sehr zufrieden. Ich habe mich während der gesamten Reise sicher gefühlt.

    Ein schönes Wochenende & beste Grüße

    Herr Zackor


    Mexico Lindo Rundreise / November 2021

    Liebe Frau Gehrke

    Vorab noch ein paar Zeilen von dieser Wunderbaren Reise. Ich will nicht zu lange werden, aber es wahr eine Schöne, wenn nicht die Schönste Reise die wir in der jüngeren Vergangenheit gemacht haben und glauben sie mir wir haben schon etliche Länder besucht.

    Angefangen von der  Zusammenstellung  der Rundreise ,Ablauf, Sehenswürdigkeiten, Hotel, Betreuung. Preis/Leistung usw. alles hat 100 % geklappt. Erwähnen will ich die beiden Betreuer, zum einen den Guide Frederik, sehr erfahren, kompetent und detailliert agierte und zum anderen der Fahrer Israel der mit der nötigen Verantwortung und Ruhe uns immer sicher ans Ziel brachte. Die dritte Woche im Akumal Bay Resort war einfach Traumhaft, hier ein Dankeschön an ihnen für den Tipp.

    PCR Test, ja wir haben es dank gutem Internet im Hotel am Frühen Freitag Morgen gelesen. Ich habe mich dann mit der Hoteldirektion abgesprochen und sie haben innert 3 Stunden einen Arzt organisiert der sogar ins Hotel gekommen ist, um uns Nasen und Speichel Proben zu nehmen und innerhalb von 10 Stunden uns die Resultate geschickt hat. Das ganze war sogar mit 88 Dollar pro Person im Preis sehr fair. Die Rückreise verlief dann ohne Probleme und wir sind Pünktlich und voller schöner Erinnerungen nach Hause gekommen.

    So, Frau Gehrke das war jetzt ein kurzes Feedback zu dieser Reise. Die Planung für die nächste Reise, wenn es die Viren zulassen, würden wir gerne wieder bei ihnen buchen. Es schwebt und eine Mittelamerika Rundreise (Guatemala, Panama, Honduras, Costa Rica usw.) vor. Wir bleiben in kontakt.

    Ich wünsche ihnen und ihren Team schöne und erholsame Feiertage

    Freundliche Grüsse

    M.Zatta


    Mexico Lindo Rundreise und Totentags-Baustein / Oktober 2021

    Liebe Frau Gehrke, 

    ich bin gut in Deutschland gelandet und möchte mich herzlich für die Organisation und insbesondere auf das Eingehen meiner spontanen Änderungen danken! 
    Die anfängliche Rundreise hat mir einen super Überblick über die unterschiedlichen Städte und Maya Stätten gegeben sowie einen Einblick in die Kultur und das Leben der Mexikaner ermöglicht.

    Besonders hervorzuheben ist hierbei die Reiseleiterin Constanza die mit ihrer Herzlichkeit und ihren nicht endenden Wissen über Mexiko uns die langen Busfahrten versüßt hat. Dies wäre auch der einzig kleine Minuspunkt. Anstelle die Fahrten auf den Tag zu verschieben, hatte ich es schöner gefunden sie auf früh morgens oder nachts zu verschieben, sodass man mehr vom Tag und vor allen den Orten hat, die man anschaut. Eventuell könnte man auch 1,2 Programmpunkte weniger machen. 

    Die danach sehr spontane Zeit in hostels schaffte mir die Möglichkeit mich mit den unterschiedlichsten Menschen zu connecten und Mexiko nochmal auf meine Art kennenzulernen. 
    Mein besonderer Dank geht danach an Katrin, die für unvergessliche Momente beim Baustein "dia de los Muertos" gesorgt hat. Ich habe dadurch einen sehr authentischen Einblick in das Leben und "Denken" der Mexikaner bekommen und bekam die Möglichkeit mich mit sehr beeindruckenden Persönlichkeiten auszutauschen. Ich würde sie immer wieder in dem traumhaften San Sebastian besuchen kommen! 

    Viele Grüße 
    Nicole 


    Mexico Lindo Rundreise / Oktober 2021

    Liebe Marlen,

    Es tut mir leid erst so spät zu antworten, allerdings wohnen wir seit einigen Wochen nun auf einer Farm ohne Netz und WLAN. Wir haben alle Weiterreisen gut überstanden. Ich hoffe ich kann hiermit einige Fragen beantworten.

    Viele Grüße

    Zoe
     

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Teotihuacán war eines der Highlights. Es war unglaublich beeindruckend die gigantischen Tempelstrukturen zu sehen und über die Bräuche und Lebensweisen von damals zu lernen. Weitere Highlights waren die kleinen Wasserfälle im Regenwald sowie auch die vielen verschiedenen Städte ( vor allem Puebla).

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Die Stadt Puebla hat mir besonders gut gefallen, da die Stadt sehr bunt und liebevoll gestaltet schien und wir Kontakt mit sehr vielen freundlichen Menschen dort hatten.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Es gab sehr viele Kirchen und Ausgrabungsstätten zu besichtigen. Einige dieser hätte man ersetzen können durch eine weitere Nacht in einer Stadt am Strand oder einer Stadt wie Puebla.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Hotels waren zufriedenstellend.

    Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem Reiseleiter / Ihren Guides?

    Die Reiseleiterin war sehr aufmerksam, hilfsbereit, freundlich und informiert.


    Mexiko Familienreise & Weiterflug in die USA / August 2021

    Liebe Frau Ramos,
    vielen Dank, die zwei Wochen Mexiko waren sehr schön und erlebnisreich. Die Zusammenstellung hat uns sehr gut gefallen.
    Die Einreise in die USA hat ebenfalls reibungslos geklappt. Wir haben gleich bei Ankunft im Beachscape Hotel einen Test vor Ort organisiert und die Ergebnisse per Email bekommen. Diese habe wir über die United Airlines App dann hochgeladen. Am Flughafen war das dann kein Thema mehr. Bei der Einreise in die USA wurden die Tests auch nicht mehr nachgefragt, lediglich unseren Reiseplan und den Rückflug mussten wir zeigen.
    Die zwei Wochen Aufenthalt in Mexiko waren bei der Einreise kein Thema, aber aus dem Pass auch ersichtlich.
    Besten Dank und schöne Grüße,
    Familie Mitsch


    Mexiko Badeurlaub Riviera Maya - USA Flug / August 2021

    Liebe Frau Gehrke,

    vielen Dank für die Info und sonnige Grüße aus dem wunderschönen Mexiko. 

    Familie Wellai 


    Privatrundreise Yucatan und Badeurlaub / Juli 2021

    Liebe Frau Ramos,
    wir sind nach der 8-tägigen Rundreise nun im Strandhotel in Akumal angekommen.
    Wir haben unglaublich viel gesehen - Maya Stätten (Kohunlich und Calakmul waren super), Kolonialstädte, Wasserfälle (die Jungs sind sie runtergesprungen), Cenoten, Lagunen (tolle Bootstouren), Vögel, Leguane ... - echt ein tolles Land.
    Der Reiseleiter und der Fahrer auch super, Hotels wunderschön - auch hier in Akumal perfekt - also tausend Dank für die tolle Reise!
    Bitte in den nächsten Jahren mehr davon.

    Viele Grüße
    Vera & Familie


    Mietwagenrundreise Yucatán und Weiterreise in die USA / Juli 2021

    Unsere Kunden wollten eigentlich in die USA, verliebten sich auf dem Weg dorthin jedoch in Mexiko. Das sind die schönen Geschichten, die wir glücklicherweise trotz Pandemie erzählen können:

    Liebe Frau Ramos,

    mittlerweile sind wir in Bacalar angekommen und da wollte ich mich kurz mal bei Ihnen melden und mich für die super Organisation der Reise bedanken.

    Wider Erwarten können wir die Reise sehr genießen. Selten haben wir in einem Urlaub so gewaltig unterschiedliche Erlebnisse gehabt. Jetzt verstehe ich auch, warum Ihre Gäste oft nicht so genau sagen können was ihnen am besten gefallen hat. Uns geht es auch so.

    Zwei kleine Hinweise haben wir für die kommenden Gäste. Ein Besuch der Ruinen von Palenque lohnt sich in den Covid-Zeiten nicht. Große Areale sind bei gleichen Eintrittspreisen abgesperrt. Und eine vielleicht positive Nachricht. Wir glauben, dass es nicht mehr zu Unruhen in Chiapas kommt, da der Bundesstaat (ähnlich wie der Freistaat Sachsen ;) ) mittlerweile unabhängig ist. Wir haben jedenfalls keinerlei politischen Aktivitäten festgestellt. Die einzige Menschenansammlung, die wir gesehen haben, war vor einem Impfzentrum.

    Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass wir in Tulum eine Möglichkeit für den notwendigen Test finden und die Einreise in die USA gelingt.

    Mit tiefenentspannten Grüßen

    Gilbert und Kathrin

     

    Und dann eine Nachricht aus den USA:

    Guten Tag, Frau Ramos,

    alles hat gut geklappt und heute findet nun die Hochzeit unseres Sohnes statt. Bei der Einreise waren wir sehr aufgeregt, die Befragung aber dann ganz einfach. Unser Officer hat deutsche Vorfahren und als wir die Einladung zur Hochzeit vorzeigen konnten, war alles gut. Nun genießen wir die Hochzeit. Über die Einreise machen wir uns keine Sorgen. Das Einreiseformular haben wir ausgefüllt und da wir geimpft sind, wird’s schon klappen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung .

    Herzliche Grüße Kathrin


    Reise in die USA via Mexiko / Juli 2021

    Unsere Kunden, Mutter und Tochter, wollten schon lange an der "West Coast" der USA reisen. Nun verwirklichten sie ihre Pläne, natürlich mit 15 Nächten in Mexiko vor der Weiterreise in die USA:

    Liebe Ulrike,

    fühlen uns in der Casa Caribe sehr wohl ???? Haben schon einiges erlebt und gesehen und genießen die restlichen Tage, bevor es weiter geht. Danke für dein USA Update und die Grafik! Du erinnerst dich richtig, wir sind beide vollständig geimpft … die Wiedereinreise dürfte also kein Problem sein.

    Liebe Grüße Tanja

    Und nach einem Hurrikan, der auf die mexikanische Karibikküste traf, sowie nach der Einreise in die USA:

    Liebe Ulrike,

    wollte mich nur kurz melden. Sind mittlerweile gut in San Francisco angekommen. Da der eigentliche Flug 4 Stunden Verspätung gehabt hätte, haben wir das Angebot einer kostenlosen Umbuchung angenommen und sind mit einem Zwischenstop in Houston nach SF geflogen.
    Die Einreise erfolgte also in Texas … es gab aber überhaupt keine Probleme. Wir wurden auch nicht genauer befragt; touristische Absicht hat vollkommen ausgereicht. Wichtiger war eher, dass wir nach 3 Wochen wieder abreisen ;)

    Hurrikan Grace hat uns milde getroffen. Er wütete ca. 20 Stunden (sehr starker Wind und Regen). Unser Apartment wurde ein bisschen überschwemmt, ansonsten musste man aber nicht um sein Leben bangen. Man fühlte sich im Gebäude sicher. Problematisch war eher, dass es für ca. 12 Stunden keine Elektrizität und kein Wasser gab, somit auch kein Internet bzw. WLAN. Dies fiel genau in die Zeit des Check-ins. Hab’s dann aber mit dem Kauf einer mexikanischen SIM Karte gemanagt. Ich hoffe, die Infos nützen dir für zukünftige Kunden :)

    Liebe Grüße Tanja


    Mexiko Badeurlaub Riviera Maya - USA Flug / Juli 2021

    Liebe Frau Gehrke,

    vielen Dank für die Info. Wir sind übrigens ganz unproblematisch von Mexikos aus in die USA eingereist und genießen hier die Zeit mit der Familie. Die Casa Caribe und auch das Hotel in Mexiko haben uns sehr gut gefallen, jedes auf seine Weise und auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

    Vielen Dank für die Beratung!

    Herzliche Grüße aus den USA

    Frau Siegel


    Familienreise Yucatan und Weiterreise in die USA / Juli 2021

    Hallo Frau Ramos,

    Wir haben eine wundervolle Zeit in Mexiko verbracht und ich möchte Ihnen gerne ein Feedback geben:

    Flug Dresden-Frankfurt - Cancun

    Der Online check-in der Lufthansa war sehr verwirrend. Es wurde auf das online FMM hingewiesen sowie das Vuelaseguro wurde verlangt. Die Formulierung ließ vermuten, dass man es bei Check-in benötigt. Als ich in Dresden bei der Lufthansa nachfragte, wurde mir gesagt, dass man das FMM im Flugzeug machen kann, das Vuelaseguro aber bei Check-in bereits vollständig sein müsste und ich eigentlich so gar nicht hätte einchecken dürfen. Ich habe es dann gleich gemacht, und das Zeit Limit passte aber nicht. In Frankfurt wurde mir dann von der Lufthansa besser geholfen, es sei wohl nicht mehr so wichtig. In Cancun wurde es auch nicht kontrolliert. (Anm. d. Red.: Von Fall zu Fall verschieden. Es sollte auf alle Fälle ausgefüllt werden. Weitere Infos haben wir hier zusammengefasst: www.individualreisen-mexiko.de/einreise-in-die-usa-ueber-mexiko-loveisnotourism.html)

    Der Flug an sich war angenehm, und wir haben es auch gut zur Isla Mujeres geschafft. 

    Momentan ist unser letzter Tag im Casa Caribe. Es ist wirklich sehr angenehm hier, und alle sind sehr hilfsbereit. Der Pool ist super für die Kinder, und wir haben uns über die Küche gefreut. 

    Sie hatten erwähnt, dass bald noch eine andere Familie nach Mexiko und dann in die USA fliegt, und sich einen Kindersitz organisieren muss. Die Auswahl hier war nicht sehr groß. Unsere Lösung war jetzt, dass wir zu Hause noch einen aufblasbaren Sitz ohne Rückenlehne (Bubble bum) gekauft haben. Der ist ab 4 Jahren zugelassen,unsere Tochter mit fast 4 Jahren fand es gut. Dazu noch ein großes Gurtpolster. Das ließ sich gut mitnehmen. Für die USA haben wir online bei Walmart einen Sitz gekauft und an unser erstes Hotel liefern lassen. 

    Viele Grüße aus Puerto Morelos,

    Familie Plunert 


    Mexiko Yucatan Individuell und USA Flug / Juli 2021

    Hallo Frau Gehrke,

    Vielen Dank für Ihre Information. Wir werden wohl keine größeren Schwierigkeiten bei der Einreise in Deutschland haben, da wir beide geimpft sind. Unabhängig davon möchte ich ihnen mitteilen, dass wir zwei sehr schöne Wochen in Mexiko hatten. Es hat alles wie geplant funktioniert. Auch die Einreise in San Francisco ging problemlos. Wir können ihre Firma jederzeit vorbehaltlos weiter empfehlen. Herzliche Grüße Familie Joos


    Privatreise und Tauchreise Yucatán / April 2021

    Unsere Kunden Daniela und Vincent traten trotz Coronapandemie den Weg nach Mexiko an. Sie erkundeten die Yucatán Halbinsel mit einem Privatguide und absolvierten mehrere Tauchgänge an der Riviera Maya.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Die Rundreise durch die Halbinseln Yucatan und der Tauchgang in den Cenoten waren auf jeden Fall Höhepunkte von unserer Reise.

    Wir wurden von Herrn José sehr gut betreut und haben uns sehr wohl und sicher gefühlt. Das Fachwissen, das er besitzt, und die professionelle Art und Weise die er hat, haben unsere Reise umso schöner gestaltet.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Schwierig zu sagen. Die Mayagrabstätte sowie die mexikanische Kultur haben uns auf eine positive Art sehr überrascht. Die Freundlichkeit, die jeder Einzelne hat ist unglaublich, die Geschichte, die Tempel und die riesigen Städte nur WOW! Palenque war definitiv ein Highlight. Sehr einfach mit viel Natur und Bergen sowie Flachland und das lebhafte Campeche: modern und trotzdem traditionell geblieben - und nicht zu vergessen, der schönste Sonnenuntergang, den ich bis heute erleben durfte.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Ehrlich gesagt auf keinen einzigen.

    Jeder Ort war auf seine eigene Art und Weise wunderschön und eindrücklich.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Uns haben alle Hotels sehr gut gefallen. Dazu haben wir nicht viel zu sagen.

    Alle sehr freundlich, alles war sehr sauber und die Auswahl an Dienstleistungen im Hotel selber waren groß.

    Wie zufrieden waren Sie mit Ihrem Reiseleiter / Ihren Guides?

    José war super von Anfang an bis zum Schluss. Wie bereits oben erwähnt ist er ein liebevoller Mensch, der uns in allem geholfen hat.

    Wir haben uns so wohl und sicher gefühlt wie noch nie. Sein Strahlen und einfache Art sollte man sehr schätzen, denn es ist schwierig so jemanden zu finden.

    Er war unser Reiseleiter und unser Chauffeur! Keine einfache Arbeit und dennoch stand er da von morgens bis abends mit einem Lächeln und bereit um uns in allem zu unterstützen und unsere Ferien unvergesslich zu gestalten. Wenn wir wieder nach Mexiko fliegen, dann werden wir nach ihm verlangen.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder dass Sie positiv hervorheben möchten?

    Alles war zu unserer vollsten Zufriedenheit.

    Die Cenoten, die Tauchgänge in Playa del Carmen, Palenque und seine lebhafte Kultur, Campeche und seine einzigartigen Häuser, Chichzen Itza und die Grabstätte, die Autoreise durch die Halbinsel und das Leben von der mexikanischen Kultur, das Essen – alles nur PERFEKT!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Sie können sich MEXICO MIO komplett anvertrauen! Wie bereits oben erwähnt wird alles super organisiert und alles nach Wunsch und Bedürfnis gestaltet.

    Haben Sie sich während Ihrer Reise sicher gefühlt?

    Sehr! Wie noch nie... Obwohl Mexiko zu einem der gefährlichsten Länder gehört, habe ich mich noch nie so sicher gefühlt!

    Wie gehen die Mexikaner mit der Covid-Thematik um?

    Überall wird eine Maske getragen oder Temperatur gemessen. Die Hände sind auch, wie auch hier in Europa, zu desinfizieren.

    Die gehen super damit um. Sorgen muss man keine mitnehmen ;)

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Wir haben im Internet lange gesucht und MEXICO MIO hat am meisten Auswahl was Touren anbetrifft.

    Die Internetseite ist auch sehr einfach zu handeln.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Alle!

    Freie Kommentare:

    Ich kann MEXICO MIO sehr empfehlen!

    Alle, die Mexiko besuchen möchten, sollten auf jeden Fall mit MEXICO MIO planen, da alle ihre Wünsche und Bedürfnisse wahrgenommen und umgesetzt werden!


    Privatrundreise Yucatán / März 2021

    Hallo Frau Gehrke,
     
    wir sind gerade wieder in Deutschland angekommen und ich wollte mich kurz zurückmelden: Es war wirklich fantastisch!

    Wir hatten eine großartige Zeit und waren mit dem Führer sehr, sehr zufrieden - wahrscheinlich der beste Führer für einen mehrtägigen Trip, den wir je hatten. Er war immer überpünktlich, fachlich kompetent, ist umsichtig gefahren und hatte sogar 2 Modifikationen zu der Planung, die absolut unseren Geschmack getroffen hatten. Also ganz großes Lob von unserer Seite. Ihnen auch vielen Dank für die Organisation der Reise. 
     
    In Summe kann man zum jetzigen Zeitpunkt auch Reisen dorthin absolut empfehlen und durchführen. Wir haben uns an allen Orten 'Corona-sicher' gefühlt und die Einschränkungen sind beschränkt bzw. man kann sich gut darauf einstellen. Also aus meiner Sicht können Sie anderen Kunden auch empfehlen zu reisen - das Risiko im ÖPNV in München erscheint mir deutlich höher als in Mexiko, wo praktisch alles an der frischen Luft ist. 
     
    Falls Sie zu bestimmten Themen/Erfahrungen Fragen haben, rufen Sie gerne an. Ich wollte mich einfach zeitnah bedanken für dieses tolle Erlebnis. 
    Frohe Ostern
    Familie Hein 


    Individuelle Baja California Mietwagenrundreise / Februar/März 2020

    Hallo Frau Ramos,
    entschuldigen Sie bitte, dass ich mich erst so spät melde um mich zu bedanken. Wir hatten einen wunderschönen, erholsamen Urlaub. Er war top durch organisiert und es gab so gut wie keine Probleme. Und wenn doch, wurde einem sofort geholfen. Ich habe in all meinen Reisen keine so hilfsbereiten, freundlichen Menschen kennen lernen dürfen.

    Egal ob im Walmart in La Paz, im Supermarkt in Santo Rosalia oder der Stadt-/Dorfpolizist in San Ignacio. Sie haben keine Ruhe gegeben, bis sie einem helfen konnten. Die Flüge waren ohne Beanstandung. Die lange Wartezeit am Flughafen in Mexico City war nicht so angenehm. Die Übergabe des Mietautos klappte sofort, wobei der Nissan für 2 Erwachsene und 2 Koffer schon fast zu klein war, aber es war machbar. Die Hotels, die sie standardmäßig belegen sind super. Aber auch die beiden anderen Unterkünfte waren top. Die Hacienda Espinoza, von William und Maria geführt - top. William gab uns auch den Tipp, wegen Walbesichtigung uns an Antonio's Ecotours zu wenden. Die Tour kostete pro Person 55 Dollar und war jeden einzelnen wert. Am Ende der Bootsfahrt legte sich dann noch ein Wal längs zum Boot und ließ sich streicheln. Anstatt der geplanten 4 Wal-Hotspots haben wir dann nur 2 benötigt. Der 2te war nicht mehr zu toppen. Mit William waren wir noch bei Punta Abreojos in den Mangroven Kajakfahren mit anschl. Lobster essen, ein Genuss. Selbst die Fahrten zwischen den einzelnen Standorten, ein Erlebnis. Wenn ich da nur an die Seehund- und Pelikankolonien bei Loreto oder die Oasen denke. Selbst der Ort Santo Rosalio mit seinen verfallenen Gerätschaften und Gebäuden am Hafen hat seinen eigenen Charme. Die Müllkippe nach der Ortschaft darf man natürlich nicht beachten. Alles in Allem so wie sie es beschrieben haben ein super Aufenthalt, sogar noch besser. Die Fahrzeiten sind recht knapp bemessen. Die Unterkunft in Ciudad Constitution war klein und unser Zimmer gegen 18 Uhr noch nicht fertig. Eine Flasche Corona später, etwas Wartezeit war dann aber alles ok. Uns wird aber das Abendessen, sowie das Frühstück in Erinnerung bleiben. Selten so gut gegessen! Wieder in Mexico City hatten wir etwas Probleme den Shuttlebus zu unserem Hotel zu finden. Wir wir dann heraus fanden fährt er alle halbe Stunde vom Terminal 1, Gate 4. Im Hotel fragte ich dann gleich nach, ob es nicht eine nächtliche Besichtigungstour durch Downtown gibt. Man vermittelte mir "Kochitia Tours". Karina zeigte uns dann Mexico City bei Nacht. Aus den 1 1/2 Stunden wurden dann über 3 ????. Kann ich nur empfehlen. Also nochmals recht herzlichen Dank für diesen super Urlaub, auch im Namen meiner Frau. Mit freundlichen Grüßen C. Daniel 


    Baja California Rundreise / Februar 2020

    Familie Schulz hatte das Glück noch vor Corona auf Tuchfühlung mit den Walen zu gehen. Lesen Sie hier, wie Ihnen die Tour gefallen hat. 

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    An meinem Geburtstag konnte ich Grauwale so nah kommen, dass ich - und alle anderen Mitreisenden - sie streicheln konnten.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Insgesamt die Walbeobachtungsfahrten, der Ort Loreto ist sehr schön. Sierre San Francisco mit den Felsmalereien.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Schwimmen mit den Seelöwen. Mein Mann wurde auf dem Rückweg zum Boot von einem Seelöwen in die Wade gebissen. Erst diese Tage gab es eine Besserung der Wunde. Die Bootsbesatzung hat sich überhaupt nicht gekümmert. Wir hatten glücklicherweise einen Arzt unter den Mitreisenden, der die Wunde erstversorgte. Der Reiseleiter hat sich auch sehr gekümmert und ist mit dem Fahrer und uns in die Klinik gefahren und zur Apotheke. Dafür nochmal vielen Dank an Frederik und Jaime.
    Mir ist klar, dass so etwas immer passieren kann, aber Bisse von Seelöwen scheinen doch nicht so selten zu sein. Alternativ sollte das Schwimmen mit den Walhaien angeboten werden, gleicher Preis, gleicher Ort, nur   der Strandaufenthalt würde wohl wegfallen.

    Ansonsten gutes abwechslungsreiches und ausgewogenes Programm.

    Wie zufrieden waren Sie mit dem/den Guide(s)?

    Sehr, sehr zufrieden. Professionell, immer auskunftsfähig, immer verfügbar und ansprechbar. Sehr gutes Wissen, witzig und perfekt organisiert.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Gut, das Hotel La Huerta fanden wir nicht ganz so optimal (Fenster ließ sich nicht öffnen, Restaurant etwas ungemütlich, Frühstück war für uns aber ok)

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Positiv: der Reiseleiter und die mexikanische Bevölkerung - immer freundlich und hilfsbereit (bis auf den Bootsausflug, siehe oben)

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Wir fühlten uns immer sehr sicher. Baja California scheint zu den sichersten Orten in Mexico zu gehören.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?

    Preis- Leistungsverhältnis, Mexiko Spezialist.


    Azteca Maya Rundreise / Februar 2020

    Hola Frau Ramos,
    die Reise Azteca Maya -02.2020 war ein Erlebnis, wir sind rundherum zufrieden und haben viele bunte, bleibende Eindrücke von einem wunderbaren Land! Ich wünsche Ihnen und uns Gesundheit, Optimismus und ganz viel Mut….wir müssen noch bisschen rumreisen und die Welt erkunden ;-)
    Alles Gute!
    Heike und Klaus Goldschalt

    Höhepunkt der Reise  war im Ganzen einfach so viele unterschiedliche Regionen, Landschaften in 13 Tagen zu durchfahren und..kennenzulernen.. Einige  Städte u Landschaften machten Lust auf mehr, z.B. Chiapas , Mexico City, Celestun....und könnten nochmal eine Reise wert sein. Einzelne Orte herauszupicken fällt schwer, alles hatte seinen ganz speziellen Charme!
     
    Oaxaca und Monte Alban waren schon sehr besonders. In Mexico City hätten wir noch 2 Tage bleiben können, insbesondere Frida Kahlo , Diego Rivera und moderne, zeitgenössische mex. Kunst hätte uns interessiert. Einen Tag mit dem hopp on & hopp off Bus durch Mexico City wäre schön gewesen, um andere Stadtviertel, Gebäude , um einfach so bisschen mehr Streetlife  dieser Megastadt im Vorbeifahren zu erleben. Gerade für Architekturfans gibt es dort viel zu sehen.
     
    Ich (Heike Goldschalt) hätte auf die Bootsfahrt zu den Flamingos verzichten können! Touristen durch ein Naturschutzgebiet mit knatternden Dieselmotoren zu schippern halte ich für fragwürdig und alle Orte touristisch zu bespielen sollte man überdenken! Besuch der Teppichläden muss nicht sein. Der Stopp in Valadolid hätte zugunsten einer zweiten Nacht in Mérida entfallen können. Chichen Itza ist sicherlich ein Höhepunkt , weil Weltkulturerbe, aber eine touristische Kirmes. Ek Balam dagegen  zu empfehlen ! Statt Flamingos wäre der Besuch einer Agavenhacienda nett gewesen.
     
    Die Hotelauswahl war in Ordnung. Die Hotels auf der Rundreise waren sauber. Das Frühstück war teilweise etwas lieblos serviert, insbesondere der Kaffee war manchmal sehr schlecht und rationiert.
     
    Großes  Kompliment an unseren Guide ADRIAN!! ER hat uns Mexiko auf eine ganz freundliche, interessante Art gezeigt. Er war gut informiert und hilfsbereit, sehr angenehme Art und konnte ein wunderbares Deutsch, was für die nicht Spanisch sprechenden sehr angenehm war. Unser Fahrer ALESSANDRO  war sehr zuverlässig , freundlich und hat uns sehr sicher die über 1700 km gefahren. Die beiden waren ein gutes Team! Wir haben uns stets sicher gefühlt!
     
    Die Woche in Tulum im Hotel Piedra Escondia  war ganz wunderbar und nach der Rundreise ein Ort zur Erholung  . Ein nettes, kleines und hübsches Hotel! Sehr sauber und nett gestaltet. Das Hotelpersonal sehr freundlich und die Küche kocht sehr gut und interessant. Der private Strand , Liegen und Schirme und die Bucht sind eigentlich ein Paradies, aber die Algenteppiche sind leider wie an der ganzen Küste ein Problem. Es wurde mehrfach am Tag gereinigt und man versucht dem Problem Herr zu werden. Das Hotel kann nichts für die Zeichen des Klimawandels!  Zum Baden sind wir um die Ecke in die Bucht Hotel Azulik/Hotel Mar Tulum an den Publikumsstrand. War für uns in Ordnung , wir hatten bisschen Bewegung und wir würden dort nochmal Urlaub machen.
    Wir waren 2017 schon einmal privat in Yucatan und sind selbst mit einem PKW gereist. Für die große Rundreise haben wir einen Veranstalter gesucht, spezialisiert auf Mexiko, der uns kompetent organisiert und fährt. Im Internet sind wir auf Ihr Unternehmen in Leipzig gestoßen . 
    Mich würde Belize reizen und am Ende Yucatan/Tulum, mein Paradies;) und Sehnsuchtsort.
    Diese Reise wird für uns in glücklicher und zugleich trauriger Erinnerung bleiben, denn mit dem Begriff Corona verbindet  sich für uns jetzt ein ganz einschneidender Moment.
    Ich habe zwei ganz schöne Fotoalben von dieser Reise mit Bildern voller Farben und glücklicher Momente …..die helfen über schwere Zeiten!


    Koloniales Hochland und Baja California / Februar 2020

    Sehr geehrte Frau Ramos,
     
    wir sind mit der bei Ihnen gebuchten Mexicoreise sehr zufrieden. Das Vorprogramm koloniales Hochland hat uns begeistert. Unser Driverguide Dante war excellent. Der Programmteil Baja California entsprach unseren Erwartungen. Sergio war ein sehr guter Reiseleiter. Wir können die Reise weiterempfehlen.
     
    Freundliche Grüße
     
    Josef und Erika Mittermann

    Es gab viele Höhepunkte auf unserer Reise. Die historischen alten Städte haben viel Flair und sind jede für sich auf andere Art beeindruckend, Die Monarchfalter sind ein besonderes Naturerlebnis, das wir jedem empfehlen können.
    Wir hätten auf keinen Programmpunkt verzichten wollen. Die Hotelauswahl war gut, die zentral gelegenen Hotels hatten den Vorteil, dass man auch am Abend das Flair der Stadt genießen konnte.
    Dante, unser Driverguide beim individuellen Vorprogramm koloniales Hochland war excellent, Sergio beim Gruppenteil Baja California ebenfalls sehr gut.
    Bei der Rückfahrt nach La Paz erlaubt die Zeit eine weitere Walbeobachtung in Lopez Mateos, die Sergio für uns gebucht hat. Da ausreichend Zeit hiefür vorhanden ist, könnte man dies ins Standardprogramm aufnehmen.
    Wir haben uns wegen des Vorprogramms koloniales Hochland für Mexico Mio entschieden.
    Wir möchten Kolumbien, Brasilien und Guatemala noch besuchen, allerdings nicht unmittelbar. Voraussetzung ist ein Reiseprogramm, das uns gefällt, unseren Preisvorstellungen entspricht und eine Abflugmöglichkeit ab Wien hat.
    Gerne schicke ich Ihnen ein Paar Bilder, in dieser Mail vom kolonialen Hochland, in einer weiteren Mail von der Baja California.


    Mexico Lindo Rundreise und Baden / Februar 2020

    Hallo Frau Hönemann,

    gerne gebe ich Ihnen mein Feedback. Generell kann ich Mexiko als Urlaubsland nur jedem empfehlen, was auch Familie, Freunde und Kollegen reichlich zu hören bekommen haben.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Die Bootsfahrt durch den Sumidero Canyon.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Das Maya-Dorf Chamula mit der wirklich beeindruckenden Kirche. 
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Auch wenn der Stopp am Pazifik (Playa Azul) sehr schön & erfrischend und auch das Essen sehr lecker war, so wurden wir auf dem Weg dorthin im Reisebus über eine 3km lange nicht asphaltierte "Straße" doch sehr gut durchgeschüttelt. 

    Wie zufrieden waren Sie mit dem/den Guide(s)?

    Die Reiseleiterin hat das alles hervorragend absolviert. Großes Lob und Dankeschön an dieser Stelle nochmals für Magdalena.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Bei allen längeren Aufenthalten gab es nichts zu bemängeln. In den Hotels mit nur einer Übernachtung fehlte schlichtweg die Zeit, um effektiv nach Kritikpunkten zu suchen. Freundliches und hilfsbereites Personal war jedoch überall vorhanden.
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Zu bemängeln gibt es höchstens vernachlässigbare Kleinigkeiten wie Staus an Mautstellen oder zu viele (bzw. je nach Sichtweise zu wenige) technische Pausen. Positiv hervorheben möchte ich die Leistungen des Busfahres, der uns souverän durch die engen Straßen fuhr.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Es kann nicht schaden ein bis zwei Tage früher anzureisen. 

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?

    Googles' Algorythmus hat mich zu euch geführt.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Chile & Argentinien (insbesondere Patagonien)

    MfG

    Jochen Meinke


    Kupfer Canyon und Baja California Rundreise / Februar 2020

    Hallo Frau Hönemann,
    anbei eine kleine Bewertung. Ein schönes Land mit freundlichen Menschen.
    Vielen Dank für Ihre Arbeit.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und immer viele Kunden.
    Viele Grüße
    I. Nietzold 

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Walbeobachtung in Guerrero Negro
    2 – 3 Wale waren ca. 1 Stunde an unserem Boot, haben sich die Haut am Boot gekratzt und man konnte die lieben Riesen streicheln, was sie sich scheinbar gerne gefallen lassen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Walbeobachtung Guerrero Negro
    Kupfer Canyon: Divisadero, die Lage vom Hotel Mirador, Wanderungen in der Region
    Creel: Tal der Mönche

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    nur ich persönlich: in Santa Rosalia: die ausführlichen Erläuterungen über Kupfer und Verarbeitung und den damit verbundenen Rundgang durch das alte Werksgelände

    Wie zufrieden waren Sie mit dem/den Guide(s)?

    Kupfer Canyon: Guadalupe: sehr angenehm, gut verständliches Englisch, auf Wünsche eingegangen (Zeit der Aufenthalte/Stopps)
    Planänderung wegen des schlechten Wetters (am Ankunftstag Nachmittag Regen, Sturm und neblig) kam uns sehr entgegen, am nächsten Tag haben wir auch noch alles geschafft bei gutem Wetter, Neuschnee und Minusgraden

    Baja California: Frederik: ein sehr, sehr guter, erfahrener und professioneller Reiseleiter. Man spürt seine Freude an der Arbeit (die er wahrscheinlich gar nicht als Arbeit sieht) jede Stunde und auch nach vielen Reisen auf der Baja spürt man seine Begeisterung für die wunderschöne Landschaft

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    durchweg gut, allerdings waren wir in San Ignacio 3 Nächte im Hotel La Huerta und eine Nacht im Hotel Desert Inn, in welchem wir eigentlich lt. Angebot 4 Nächte sein sollten. Das Hotel Desert Inn ist das Bessere.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Zu bemängeln gab es grundsätzlich nichts. Eine kleine Ungereimtheit mit einem Programmpunkt in El Fuerte wurde umgehend durch Frau Hönemann (E-Mail-Kontakt) und der Agentur vor Ort zu unserer Zufriedenheit geklärt. Vielen Dank

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Schnorcheln mit Seelöwen an der Insel Esperitu Santo: Ich habe mich auch hinreißen lassen und bin mit ins Wasser gegangen. Mein Eindruck: die Seelöwen haben keinen Spaß daran, dass wir Menschen in Ihr Revier eindringen. Ein Mitreisender wurde auch ordentlich gebissen und musste anschließend im Krankenhaus endversorgt werden werden. Es wäre besser, wenn man die Strecke langsamer an der wunderschönen Insel mit dem Bott abfährt und auf das Schnorcheln komplett verzichten würde. Man kann die Seelöwen wunderbar aus dem Boot beobachten. Ich habe mich über meine eigene Unvernunft nachträglich sehr geärgert. Bei den Walen hat man dagegen wirklich den Eindruck, dass es denen gefällt, wenn sie sogar angefasst werden. Das Picknick auf einem Strand der Insel Esperitu  war wunderbar, nutzt die Bademöglichkeit, so ruhig ist es z.B. in San Jose del Cabo nicht mehr im Meer.
    In Creel/Barrancas war es Anfang Februar sehr kalt mit Schneefall und Minusgraden in der Nacht und am Morgen, dementsprechende Kleidung einpacken.
    Der Frühstücksraum von der Pension Taramuri Inn wird nicht beheizt aber er ist wenigstens ein geschlossener Raum, die Klimaanlage im Zimmer funktionierte zum Heizen mit 32 Grad. Wogegen im Hotel Posada del Hidalgo in El Fuerte das Frühstück im offenem Raum bei ca. 6 – 8 Grad eingenommen werden musste. Aber da muss man durch, das Hotel insgesamt ist sehr schön.
    Also die warmen Sachen nicht so weit weg räumen.
    Wir haben den Kupfer Canyon vor der Baja California besucht, die meisten Touristen kommen von der Baja. Für uns war das im Nachhinein eine sehr gute Lösung. Ich glaube nach der Baja hat man sich schon etwas an die Schluchten und Berge gewöhnt und das könnte die Faszination des Canyon etwas mildern. Da wir etwas außerhalb der Hauptreisezeit den Canyon besucht haben, hatten wir das Glück, nahezu fast überall alleine zu sein. Das hat uns sehr gut gefallen, weil man in Ruhe die Naturschönheiten rund um Creel und Divisadero genießen konnte.
    Nach Canyon und Baja waren wir noch 3 Tage zum Relaxen in San Jose del Cabo, was uns gut getan hat und für uns lange genug war. Der Ort ist angenehmer und viel ruhiger als Cabo San Lucas, man kann gut essen und bummeln. Wir waren im Hotel Posada Real los Cabos. Das Hotel wurde wegen der guten Lage und relativ kleinen Größe von uns ausgesucht. Wir hatten nur mit Frühstück gebucht, welches für den amerikanischen Kontinent sehr gut war, es gab sogar Wurst und Tomaten. Im Preis mit Frühstück sind auch alle alkoholischen und nichtalkoholischen Getränke am Tag enthalten. Das Mittag- und Abendessen wurde von den wenig deutsch sprechenden Gästen so bewertet: man wird satt, das ist alles. Für einen sehr günstigen Preis,  kann man auch nicht mehr erwarten. Im Hotel sind nahezu alles US-Bürger und Kanadier. Für diese Touristen ist das Essen und die Dekoration ausgerichtet. Der Garten ist schön angelegt und gepflegt, nur leider sind Lichterschläuche um die großen Kakteen gelegt, die am Abend blinkern. Aber insgesamt war das Hotel für wenig Geld für die 3 Tage in Ordnung. Baden im Pazifik ging nicht, nur ins Meer stellen mit guter Standfestigkeit gegen die Strömung und die Wellen. 
    In Mexico City beachten, dass Montags nahezu alle Museen, Banken etc. geschlossen sind, auch das Azteken-Stadion kann man nur von außen besichtigen.
    Es war insgesamt ein sehr schöner, erlebnis- und abwechslungsreicher Urlaub.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Aufmachung der Internetseite, Informationsgehalt, gute Erreichbarkeit der Mitarbeiter

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Ecuador/Galapagos


    Yucatan Cultural Rundreise und Baden / Januar/Februar 2020

    Hallo Frau Hönemann,

    seit ein paar Tagen sind wir wieder gut Zuhause angekommen. 
    Unser Urlaub war rundum gelungen - auch dank Ihres Know-hows und der guten Vorarbeit. Danke!!

    Unten finden Sie, wie gewünscht, noch einige Anmerkungen und Fotos zu unserer Reise.

    Ich werde Sie auch nochmals anrufen.

    Viele Grüße

    HJ Borghs

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Schwer zu sagen, es gab viele Highlights!!!. Die beiden besuchten Badeorte mit den entsprechenden Hotels waren toll. Tulum war zum Baden/Schwimmen schöner als Holbox und hatte viele unglaubliche schöne Bars und Restaurants. Allerdings ist das Preisniveau dort sehr hoch.  Dafür war das Mawambi einzigartig und Holbox hat einen besonderen Charme. - Würden beide Orte wieder besuchen !! - 

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Die 5-tägige Rundreise mit der Reiseleiterin war sehr interessant und erlebnisreich. Die besuchten Mayastätten waren sehr sehenswert, wobei Chichen Itza  eindeutig zu touristisch ist! Dafür waren die andern sehr schön und viel entspannter.
    Die Länge der Rundreise war genau richtig für uns.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Chichen Itza am ehesten.


    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Sehr gute Auswahl!!!
    Das Hip Hotel war rundum eine sehr gute Wahl, soweit ich es beurteilen kann auch vom Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn einige Hotelpreise in Tulum sind schon abgehoben.
    Das Mawimbi war etwas ganz besonderes und hatte einen einzigartigen Charme. Unser Zimmer, das “Manati“ war spitze. 

    Wie zufrieden waren Sie mit dem/den Guide(s)?

    Die Reiseleiterin war sehr angenehm und kompetent - Note 2+

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Die Transfers waren sehr gut und immer pünktlich!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Wir würden auf jeden Fall bei nächsten Mal mehr Cenoten besuchen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?

    Besondere Kompetenz hinsichtlich vom Mexikoreisen sowie die gute und schnelle Beratung!!!

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Auf jeden Fall nochmals Mexiko, wahrscheinlich schon im nächsten Jahr. Ansonsten noch Nicaragua und/oder Guatemala

    Freie Kommentare:  Es war eine gute Entscheidung mit der Swiss/ Edelweiss über Zürich zu fliegen. Guter, freundlicher Service. Genauso hat sich der Aufpreis für den Komfort Max Bereich gelohnt.


    Weihnachten in Mexiko auf der Halbinsel Yucatan / Dezember 2019

    Liebe Frau Ramos Tito,
    mit großer Wehmut müssen wir nun in den Alltag zurückfinden. Da helfen die vielen Photos, die wir auf dieser Tour gemacht haben, und die wir uns immer wieder anschauen. Vielen, lieben Dank für die großartige Begleitung vorab, die den Ablauf der Reise so unkompliziert machte. Wir genossen das hervorragende Management vor Ort: zurücklehnen und genießen. Durch die Guides erfuhr man immer noch mal ‘by the way’ interessante Einblicke in Land und Kultur. Nochmals tausend Dank für diese schöne Zeit, und wir hoffen sehr, Ihre freundliche Hilfe vielleicht noch einmal zukünftig in Anspruch nehmen zu können. Wir konnten uns keinen besseren Jahreswechsel vorstellen als den, den wir in Mexico verbringen durften!
    Mit bestem Gruß
    Gabriele Grotjohann

    Hier gehts zum Reisebericht


    Mexico Corto Individualreise / Dezember 2019

    Liebe Frau Hönemann, auch von mir ein herzliches Dankeschön. Es hat alles sehr gut geklappt! Wir haben viel von dieser Reise mitgenommen...zu den einzelnen Stationen haben Ihnen meine Eltern ja schön eine Rückmeldung gegeben. Doch sehr enttäuscht waren wir vom Service der Lufthansa. Aber verbindungstechnisch war es klar die beste Lösung.

    Alles Gute für Sie und für das Team!
    Dimo Böhme


    Kupfer Canyon Baustein und Azteca Maya Rundreise / Dez. 2019

    Hallo Frau Gehrke,

    vielen Dank für Ihre Neujahrsgrüße - auch Ihnen wünsche ich ein frohes neues Jahr!

    Die Reise hat mir insgesamt gut gefallen und ich habe viele Eindrücke mit nach Hause gebracht. Ihre Fragen beantworte ich gerne:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Besonders in Erinnerung blieb mir die Zeit in Divisadero, da ich dort die Gelegenheit hatte, etwas zu wandern und so den Kupfercanyon wirklich nah erleben konnte. Aber auch alle archäologischen Stätten, und davon besonders Uxmal und Tulum, sind für mich Höhepunkte der Reise gewesen. Wirklich toll war auch das Anthropologische Museum in Mexico City, obwohl ich gar kein Museumsfan bin. Überraschend interessant war auch unser kurzer Besuch in San Juan Chamula und der dortigen Kirche, in der ich daneben stand, als eine Schamanin einem Hahn den Hals umdrehte (na ja, für den Hahn bestimmt weniger ein Höhepunkt).

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Der Stop in Zinacantan kann entfallen. Außerdem ist die Bootsfahrt in Celestun überflüssig, da man den Flamingos noch nicht einmal per 40-fachem Kamerazoom nahe genug kommt.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Lage und Ausstattung war bei allen Hotels OK, teilweise waren sie besonders schön in alten Gebäuden untergebracht. Lediglich in Chihuahua hätte ich mir ein Hotel im Stadtzentrum gewünscht.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    In Cerocahui hatte ich leider nur einen spanischsprechenden Guide.

    Bis Tag 6 der Azteca Maya Rundreise hatten wir zunächst einen "Ersatzguide" Matthias, da unser eigentlicher Guide Adrian noch auf einer anderen Tour war. Dieser Ersatzguide hatte leider keinerlei Erfahrung in der Führung von Reisegruppen, so dass Informationen fehlten, wir ständig in Staus steckten und auch an Fotostopps wie z. B. die Vulkane auf dem Weg nach Puebla, einfach vorbeigefahren wurde. An Tag 6 sollte dann morgens pünktlich der eigentliche Guide übernehmen, sein Flug hatte jedoch Verspätung und wir mussten lange in Oaxaca warten, der Ersatzguide war aber auch mittlerweile schon abgereist.

    Positiv war für mich, dass alle Transfers super pünktlich und zuverlässig geklappt haben.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Mexiko ist ein großes Land, so dass die Fahrzeiten nicht unterschätzt werden sollten. Es gibt lange Fahrtage auf der Route, die aufgrund der Gelände- und Straßenverhältnisse (z. B. zahllose Topes/Geschwindigkeitsstopper) natürlich nicht in der Geschwindigkeit absolviert werden können wie in Deutschland.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Ja, jederzeit, auch wenn ich alleine unterwegs war.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Sie hatten die Reisebausteine, die ich mir gewünscht hatte. Auch Ihre Beratung hat mir gut gefallen. Vielen Dank dafür!

     

     

    Herzliche Grüße!

     

    Bettina Heinen


    Yucatán Profundo / Dez. 2019

    Hallo Frau Gehrke,

    Viele Grüße aus unserem México Urlaub und Ihnen ein gutes neues Jahr.
    Leider haben wir schon Halbzeit in unserem wunderschönen Urlaub.

    Bisher hat alles prima geklappt und wir haben viele tolle Eindrücke gewonnen. Durch die für uns überraschend hohen Temperaturen sind wir abends durch das straffe Programm recht müde und fallen erschöpft ins Bett, um dann um 7:30 wieder beim Frühstück zu sitzen.
    Die Quartiere sind ausnahmslos gut ausgewählt und bis auf die Ecolodge auch vom Service überzeugend und freundlich.
    In der Ecolodge an Sylvester erlebten wir die Anlage als Renovierungstau bedürftig.  Die Geländer waren seit mehreren Jahren nicht gestrichen, niemand sprach richtig Englisch und das männliche Personal im Restaurant wirkte lustlos und wenig serviceorientiert. Nichts, was die Stimmung irgendwie erhellen würde.  Es gab Büffet, die Qualität war okay, wir gingen um 21:30 und waren nicht die Ersten.  Eine Frage des Managements. Aber durch die Lage machen sie genügend Geschäft. Da spielt Service keine Rolle. Im Zimmer gab es keine Klimaanlage, nur einen Ventilator.
    Wir wollen aber nicht klagen und freuen uns auf die restlichen Tage Ihrer tollen Planung.

    Gruß Familie Weipert


    Azteca Maya Rundreise / Dez. 2019

    Hallo Marlen,

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr.

    hier sind die Fragen, nach Bildern muss ich erst schauen.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    San Cristobal und Campeche, weil ich die Städte super schön fand, sowie Tulum. Wir sind nach der Öffnungszeit ankommen und mit etwas extra Geld (180Pesos) wie es halt in Mexiko so ist, durften wir trotzdem rein. Das war total toll so ganz ohne andere Touristen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Siehe oben

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Celestun

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Hotels waren alle in Ordnung. In manchen war das Personal freundlicher, in anderen weniger.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    bemängeln würde ich den ersten Reiseleiter Matthias extrem, dafür hat es Adrain wieder rausgerissen. Er hat in der ersten Stunde mehr gesprochen, als Matthias an einem Tag.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Je nach Reisezeit auch wärmere Klamotten und nicht nur Strandklamotten mitnehmen, sowie Insekten und Sonnenschutz und eine gute deutsche Hausapotheke, besonders für Magen und Darm.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    Was soll ich dazu sagen ich lebe in Mexiko City

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Weil ich die Internetseite sehr ansprechend fand

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Brasilien


    Mexico City und Oaxaca Reisebaustein / November/Dezember 2019

    Hallo Frau Hönemann,

    wir sind sehr zufrieden mit den Bausteinen, die wir über Sie gebucht haben.

    Unsere 3wöchige Reise in Mexiko war ja größtenteils selbst organisiert. Aber es gab eben auch die Teile, für die ich sehr dankbar war, dass ich das als Mexiko-Unerfahrener in erfahrene Hände geben konnte. Insofern Danke für gute Organisation dieser Bausteine an Sie!

    Vor Ort haben wir jeweils sehr positive Erfahrungen gemacht mit den durchführenden Personen: Der Führer für den Baustein Teotihuacan war sehr engagiert, sehr kompetent; er spulte nicht nur ein Programm runter, sondern wirkte selbst begeistert, worüber er erzählte. Und als bei der Rückfahrt in Mexico City der Verkehr zusammenbrach und mit dem Auto kein Durchkommen mehr war, fuhr er mit uns per U-Bahn zum Hotel. Auch der Baustein Ausflüge von Oaxaca und Pueblo Mancomunados hat uns sehr gut gefallen.
    Auch hier waren die beiden Reiseleiter sehr sympathisch und ermöglichten uns, vieles zu sehen und zu erleben, was wir allein nicht hinbekommen hätten.
    Alle Punkte waren eindrucksvoll, Monte Alban, Hierve el Agua, Mitla, die Pueblos Mancomunados, die Wanderung. Wir haben uns stets in guten Händen gefühlt.
    Und die Unterkunft in Cuijimoyolas war perfekt: Eine 5-Sterne-Hochglanz-Unterkunft wäre total unpassend gewesen. Stattdessen war der rustikale Charme der Unterkunft genau richtig, incl. der Beheizung durch das Holz. Es gibt nichts, was an den Bausteinen bemängeln würde. Das Preis-Leistungs-Verhältnis empfinde ich als angemessen.
    Ich würde mich bei einer Mexiko-Reise jederzeit wieder an Sie wenden bzw. Sie weiterempfehlen, wenn es darum geht, Bausteine organisieren zu lassen.
    Für uns war wichtig, dass Sie nicht nur die üblichen "ganze" Reisen anbieten, sondern eben auch Bausteine, die ich perfekt zu meinen selbst organisierten Teilen ergänzen konnte.
    Herzlichen Dank,
    Frank Fischer


    Individualreise Mexico City, Yucatan und Tauchen / November 2019

    Unsere Kunden verbanden Kulturprogramm in Mexico City mit der Tauchreise auf Yucatán:

    Hallo Frau Ramos,

    hier ein paar kurze Bemerkungen zu unserer Mexiko-Reise im Nachgang.
    Die ausgewählte Tour und die einzelnen Abschnitte und Stationen haben unseren Vorstellungen entsprochen. Wir wollten einen Eindruck von der Hauptstadt, der Kultur der Mayas auf Yucatan, das Tauchen in Cenoten und das ganze eingebettet in entspannter Erholung. Das haben wir bekommen.

    Insofern ist es unmöglich oder auch unfair nur einen Höhepunkt herausheben zu wollen.
    Vom Grunde lässt diese Reiseaufgliederung auch genügend Spielräume, um so noch individuellen Wünschen und spontanen Besichtigungen/ Kontakten/ Abenteuern nachkommen zu können, was wir ausgiebig gemacht haben - oder etwas auszulassen! Mit den Tagen wird man an den Ausgrabungsstätten schon wählerischer oder speziell interessiert an Details.
    Schlussendlich würden wir im Nachhinein auf keinen Punkt verzichten wollen, eher noch ein paar Tage anhängen, um die "Auslassungen" mitzunehmen. Wir haben während der ganzen Reise viele freundliche Menschen erlebt, keine unangenehmen Erlebnisse gehabt und uns überhaupt sicher gefühlt.
     
    Ein Wort zu den Hotels: Alle waren in Lage, Qualität und Frühstück für unsere Wünsche gut ausgewählt. Auch das Hotel Hampton im Mexiko City, da hatten wir allerdings ein fast unerträgliches Zimmer: klein, kein Fenster, nur eine Glasscheibe zu einem schmutzigen Innenschacht. Besonders positiv hervorheben möchten wir das Piedra Escondia in Tulum u. das Hacienda Chichen Resort.
     
    In Mexiko City waren die Transfers zuverlässig. Die Führungen an den 3 Tagen waren etwas formal und steif, nicht so individuell, wie wir es gern gewünscht hätten. Das hing sicher von der konkreten Person ab. Z.B. passte wohl "Frieda" nicht ins Konzept.
    Dagegen hatten wir uns in Chichen Itza eine Führung gebucht (Ingrid aus Österreich) - sie war einfach klasse!
    Auch die Tachbasis Xibalba in Tulum, konkret mit dem Guide Pato, könne wir weiter empfehlen.
     
    Nun zum Schluss, wie sind wir zur Buchung bei MIO gekommen. Natürlich über die Präsentation im Internet und die dann folgende individuelle Gestaltung und Umsetzung der Reisewünsche durch Frau Ramos! Die sollten Sie weiter empfehlen ;) .
    Reisewünsche haben wir noch viele, aber für dieses Gebiet stehen noch Ecuador und Peru oben an.
     
    Soviel von uns hier aus Wandlitz. Nochmals vielen Dank und herzlich Grüße
    Werner und Annette


    Reise mit Kindern nach Mexiko zum Día de los Muertos / November 2019

    Den Día de los Muertos in Mexiko in der Familie erleben – das war der Wunsch unserer Kunden, die als 6-köpfige Familie (Großeltern, Eltern und Kinder) anreisten. Hier geben Sie uns ein ausführliches Feedback zu Ihrer Reise. Besonders interessant ist der Bericht bestimmt auch für Eltern, die mit ihren Kindern nach Mexiko reisen möchten. Es gibt viele gute Tipps für Familien.

    Ist eine Mexiko Reise mit Kindern nicht zu anstrengend?

    Schon lange vor Antritt unserer Reise haben wir uns darauf gefreut und unsere Mädels (3 & 5 Jahre) mindestens genauso viel. Nur unsere Großeltern, die wir dazu überredet hatten uns zu begleiten, waren sehr skeptisch.
    – Ob das gut geht der lange Flug…
    – Ist Mexiko denn wirklich sicher? Wir haben nichts Gutes gelesen vom Auswärtigem Amt…
    – Müssen wir uns noch impfen lassen?
    – Wird das nicht zu anstrengend alles?

    La Condesa als Ausgangspunkt zur Erkundung Mexico Citys

    Unser Hinflug war dann aber ein sehr entspannter Auftakt und die aufblasbaren Kissen hatten sich für die Kinder definitiv gelohnt, so dass sie viel bequemer schlafen konnten (nur auf dem Rückflug hat uns Lufthansa mitgeteilt, dass diese verboten seien auf allen Star Alliance Flügen). Uns hatte dann nur das Jetlag zu schaffen gemacht und es hat sicherlich 2-3 Tage gedauert bis alle normal schlafen konnten. Mexiko Stadt hat uns sehr gut gefallen und die Kinder sind sehr viel gelaufen, da es einiges zu entdecken gab. Den ersten Tag in La Condesa haben wir mit einer bequemen Bustour ausklingen lassen, da wir die Kinder als auch Großeltern nicht gleich überfordern wollten
    Insgesamt hatten wir drei volle Tage in der Stadt und nach verschiedenen Märkten und Feierlichkeiten zu Día de los Muertos (ja die fangen in Mexiko Stadt schon früh an) wollten wir auch das Frida Kahlo Museum sehen. Leider kamen wir zu spät, da die Schlange einmal um das komplette Gebäude ging aber vielleicht lag es einfach am Wochenende. AirBnB war die perfekte Alternative zu einem Hotel in der Stadt. Es war viel günstiger als die meisten Hotels und hatte sogar einen beheizten Pool auf dem Dach, der es uns erlaubt hat, den Kindern am Abend noch einen tollen Ausgleich zu geben. Die Lage war auch unschlagbar, da wir nur wenige Schritte von einer Bushaltestelle entfernt waren und La Condesa eines der schönsten Viertel der Stadt ist.

    Sonnencreme für Teotihuacan und Montezumas Rache

    Im Anschluss begann unsere erste geführte Tour zu den Pyramiden von Teotihuacán. Im Vergleich zu allen Ausgrabungsstätten, die wir auf unserer letzten Reise in Yucatán gesehen hatten, empfanden wir diese als noch beeindruckender. Größe der beiden Pyramiden und Weite der gesamten Anlage waren einzigartig. Mit den Kindern sind wir nur auf die kleinere Pyramide gestiegen, da die Sonnenpyramide doch einen ziemlich fordernden Aufstieg bereithält. Der Name war übrigens Programm und Sonnencreme entsprechend Pflicht. In der Stadt war es eigentlich meistens bewölkt, so dass man keine Angst vor einem Sonnenbrand haben musste. Im Anschluss ging es weiter nach Puebla, wo unser Hotel direkt in der Altstadt lag und schon ordentlich gefeiert wurde. Die beleuchteten Kirchen und viele Gebäude im Kolonialstil waren wunderschön. Zum ersten Mal konnten wir auch mit geschminkten und verkleideten Leuten Fotos machen. Am Anfang waren die Kinder noch etwas ängstlich, da manche Verkleidungen, doch sehr furchteinflößend waren aber das ging schnell vorüber. Leider ging es unserer älteren Tochter am nächsten Tag nicht so gut und während der Fahrt nach Oaxaca hat dann „Montezumas Rache“ komplett zugeschlagen. Unsere Reiseleiter waren super hilfreich und haben oft angehalten und auf uns Rücksicht genommen.

    Schwierige Hotelsituation in Oaxaca zum Día de los Muertos

    Nach Ankunft in Oaxaca haben Sie mit uns noch Monte Alban (einer der bedeutendsten Ausgrabungsstätten in Mexiko) gemacht. Unsere Tochter blieb mit ihrer Mama daheim um sich auszukurieren. Wieder hat es sich bezahlt gemacht ein AirBnb zu haben, da unsere Gastgeber sehr hilfreich waren und gleich am Morgen die entsprechende Medizin von der Apotheke geliefert wurde. Ein toller Service, den es auch in Deutschland geben sollte. Eine gute Unterkunft in Oaxaca während der Totentage zu bekommen ist sehr schwierig bzw. sollte man lange im Voraus planen (+1 Jahr). In unserem Fall ist daher die Unterkunft nicht so günstig gewesen wie in Mexiko Stadt, wurde aber durch die Gastgeber mehr als kompensiert. Wir haben nicht nur „Opfergaben“ bekommen, die wir mit zu einem der Friedhöfe nehmen konnten, sondern auch frische Tamales eines Morgens.

    Zu sechst im Taxi fahren

    Um auch die Umgebung von Oaxaca zu erkunden, haben wir uns selbst noch einen Tagesausflug über Tripadvisor gebucht um Mitla, Hierve el Agua und den Thule Baum zu sehen. Man muss sich bewusst sein, dass es eher auf Masse ausgerichtet ist und viel in kurzer Zeit abgedeckt wird aber alles in allem war es das Geld definitiv wert. Am nächsten Tag haben wir uns allein in Oaxaca aufgehalten und konnten uns sehr gut per Taxi zw. unserer Unterkunft und der Innenstadt bewegen. Die meisten Fahrer hatten auch kein Problem damit, dass sich eine 6-köpfige Familie zusammen in ein Taxi gezwängt hat Ein Fahrer hat uns sogar die Handtasche der Oma wiedergebracht, nachdem sie diese im Taxi liegen gelassen hatte. Nicht, dass man sich darauf verlassen kann aber soviel zum Thema Mexiko und Sicherheit!
    Als Alternative zu Taxis gab es lediglich ein paar Busse aber selbst wenn man gut Spanisch spricht, ist es schwierig herauszufinden, wo und wann diese hinfahren…

    Die Feierlichkeiten rund um den Día de los Muertos in Oaxaca

    Oaxaca war, wie Puebla auch, eine ziemlich große Stadt, was wir so nicht erwartet hatten. Dennoch hatten wir viel Spaß, da nun auch die Feierlichkeiten zu den Totentagen in vollem Gange waren. Die Kinder hatten einen Riesenspaß und wir ließen uns zusammen schminken. Kleiner Tipp: Nicht erst abends versuchen einen Schminkstand zu finden, wenn die Altstadt schon voll ist sondern am Nachmittag. Da ist alles noch relativ entspannt. Den normalen Schlafrhythmus haben wir immer versucht so gut es ging beizubehalten und waren nie später als 21:00 zurück in der Unterkunft. Auf vielen Friedhöfen sind besondere Veranstaltungen geplant, die mit der Tradition von Día de los Muertos jedoch nicht viel gemeinsam haben. Auch hier haben wir viele Tipps von unseren netten Vermietern bekommen. Am letzten Tag haben wir uns noch den Hauptfriedhof angeschaut, wo man einen guten Eindruck bekommen hat, wie Familien zusammen ihre Zeit an den Gräbern verbringen.

    Kaffeefinca Oaxaca und Pazifik Baustein

    Von Oaxaca haben wir dann den zweiten geführten Abschnitt der Reise begonnen über das Bergdorf San José del Pacífico. Wir waren auf ca. 2.700m in Hütten untergebracht, deren Kamin wir auch gut gebrauchen konnten, da es schon ziemlich frisch war. Ein wunderbarer Ort der Ruhe und landschaftlich sehr beeindruckend. Von dort ging es weiter durch die Berge zu einer Kaffeeplantage. Den Kindern hat vor allem der Pool gefallen und der schöne Ausblick über den Dschungel, denn am Horizont war schon das Meer zu sehen. Nach so viel Sightseeing konnten es alle kaum erwarten endlich Badeurlaub zu machen und einfach mal nichts zu tun. Ein Stopp war noch eingeplant in der Nähe von Huatulco und auch einer der Highlights auf unserer Tour (Gärten von Hagia Sophia). Insbesondere für die Kinder war es ein Traum so viele leckere frische Früchte essen zu können und nach einer Tour durch die Gärten sich noch abkühlen zu können im Fluss.

    Badeurlaub am Pazifikstrand von Mexiko

    Am Flughafen haben wir uns dann von unseren netten Reiseführern verabschiedet und unseren Mietwagen entgegen genommen. Dann ging es in das Resort, welches sehr schön an einer Bucht gelegen und auch sonst sehr gut ausgestattet war. Uns wurde gesagt, dass man in Huatulco versucht, den Tourismus nachhaltiger aufzubauen als das in Cancun und Playa del Carmen der Fall war. Den gleichen Eindruck hatten wir wirklich und die Zeit dort entsprechend genossen. Einzig die Stiche von gemeinen Sandmücken, die wir uns im Dschungel geholt hatten, machten uns zu schaffen. Keiner von uns ist dieser besonders fiesen Art bisher begegnet und wir hätten uns sicherlich anders vorbereitet, wenn wir gewusst hätten, wie deren Stiche jucken können. Das Thema hat uns fast drei Tage begleitet
    Huatulco selbst hat auch ein paar tolle Restaurants, so dass man nicht zwingend darauf angewiesen ist Vollpension zu buchen. Wir hatten sogar nur Frühstück dabei und es hat uns vollkommen ausgereicht. Besonders den Großeltern hat es im Resort gefallen, da es kaum Wellen gab und man sich um nichts kümmern musste. Für den letzten Teil der Reise waren wir aber noch einmal im wunderschönen San Augustinillo in einem Boutique Hotel untergebracht. Es war sicherlich der schönste Strand, den wir erleben durften und die ideale Unterkunft, da wir vom Zimmer einen direkten Zugang zum Strand hatten und die Kinder viel Spaß mit den Wellen hatten. Von großem Tourismus ist dort noch keine Spur.

    Wir werden unsere Reise in toller Erinnerung behalten und auch unsere Großeltern waren am Ende dankbar, dass wir dazu überredet hatten!


    Individualreise Mexiko / November 2019

    So, liebe Frau Hönemann, nun ist unsere tolle Reise zu Ende. Es war der Hammer, wirklich, alles super. Die Mischung von unterwegs sein und ausspannen war perfekt. Die Zusammenstellung des Reiseprogramms war ideal. Ganz herzlichen Dank für Ihre Arbeit.
    Die Insel Holbox und das Hotel Mawimbi waren der Traum! Sehr zu empfehlen!

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Dass die Reise wirklich genau so war, wie wir uns dies vorgestellt haben, interessant, ausgewogen und erholsam.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Mexiko City, der Strand am Pazifik und Holbox, aber alles war schön, wirklich.


    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Celestun Beach, Erlebnisfaktor im Vergleich zur relativ langen Autofahrt eher klein.


    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Sehr gut.


    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    siehe unten


    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Sehr gute, geduldige Beratung.

    Freie Kommentare: Wie schon kurz mitgeteilt, war die Art der Reiseleitung für die ersten Tage etwas chaotisch. Auch muss ich im Nachhinein sagen, dass der Ersatz-Reiseleiter René sich zwar Mühe gab, aber im Vergleich zu den weiteren Reiseleitern nicht so ganz mit Herzblut dabei war. Man war auch nie so ganz sicher, wie das läuft, klappt es oder nicht, wer muss was bezahlen, er schien in Geldnot zu sein .... Aber ja, vielleicht stimmte ja seine Geschichte über die verlorene Kreditkarte auch....


    Yucatán Hacienda Mietwagenreise / Nov. 2019

    Hallo Marlen,

    ich wollte dir nochmal danken für die tolle Beratung und Zusammenstellung unseres Trips nach Mexiko!

    Es war einfach traumhaft.

    Wir wurden sogar im Akumal Bay Beach Resort in das Penthouse verlegt! Es war wirklich ein gelungener Urlaub.

    Vielen vielen Dank!

    LG Mandy


    Erbe der Maya Rundreise und Badeurlaub / Nov. 2019

    Hallo Frau Gehrke,

    inzwischen ist auch unser Film der Reise fertig und online:

    https://youtu.be/jC1cchUS--M

    Viele Grüße & viel Spaß beim ansehen wünschen

    Familie Götz

    Ps. Ihre Fragen habe ich Ihnen auch beantwortet.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Die gesamte Reise war sehr schön und abwechslungsreich, mein persönliches Highlight der Rundreise war Tikal.
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Tikal, da sehr schöne Anlage im Dschungel mit toller Stimmung und wenig Besucher.
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Alle Programmpunkte waren interessant.
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Im Großen und Ganzen ja, nur das Hotel Casona del Lago in Flores war sehr hellhörig. Hier wäre ein Hotel auf der Insel selbst viel schöner gewesen.
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Toller Reiseleiter mit sehr viel Engagement und Humor, sehr gut organisiert, schöne Stimmung.
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Eine weiterer Tag in Tikal oder Umgebung wäre schön.
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja, auch in Belize und Guatemala
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Wir wollten die Reise inkl. Belize und Guatemala. Außerdem buchen wir keine Reise >12 Personen.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Costa Rica.


    Privatreise Mexico City und Oaxaca und Badeurlaub in Huatulco / Nov. 2019

    Liebe Frau Gehrke,

    die Tour war super und alles hat prima geklappt. Wir hatten tolle Erlebnisse und wunderbare Eindrücke erleben dürfen.

    Jetzt genießen wir noch den Strand.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Ganz klar das Hotel Casa Isabella und die Besichtigung von Monte Alban. Das Hotel war so einmalig, alles so liebevoll hergerichtet, sein Ruhe, der schöne Garten, wenige Zimmer, das Essen, der Service..... Das war nach CDMX ein prima Ort zum Entspannen. Von den Sehenswürdigkeiten war Monte Alban an beeindrucksten.    
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Auswahl war super und passte zu den Orten der Rundreise. Vielleicht die Unterkunft in Puebla (Hotel Al otro lado del Rio) war etwas zu einfach und die Zimmer sehr dunkel. Kein Safe. Da es aber nur eine Nacht war, ging es. Beeindruckend waren dann die Cabañas im Terrazas de la Tierres. Eine Hütte mit Kamin für jeden alleine hatten wir auch noch nicht. Und der Blick in die Berge war beeindruckend. Den hatten wir dann ja nochmal auf der Kaffeeplantage. Im Hotel Con Corazon in Oaxaca war das Frühstück gut aber leider nur sehr sehr spärlich.  
    Wie waren Sie mit Ihrem Privat-Guide Everado zufrieden? Wie stufen Sie seine Deutsch-Kenntnisse ein?
    Über Everado waren wir sehr positiv überrascht. Er hatte eine sehr gute Ausstrahlung und sein deutsch war einzigartig. Er hatte einen Wortschatz da konnte man nur staunen. Auch sein kulturhistorisches Wissen konnte er uns in deutsch super erklären. Was ja nicht einfach ist bei den Figuren aus der Unter- und Oberwelt und den ganzen Götterkult. Wir haben von ihm mehr erfahren über das Land und die Leute als von Yves. Aber Everado ist ja auch gebürtiger Mexikaner. Wir hatten auch einen sehr bequemen Mercedes-Van und einen sicher fahrenden Driver.  
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Nach Monte Alban den Besuch des Dorfes San Augustin. Damit konnten wir nicht soviel anfangen. Wir sind in Oaxaca dann am späten Nachmittag noch schnell ins Museum neben dem Kloster Santo Domingo gegangen. Da sind u.a. die Ausgrabungen von Monte Alban ausgestellt. Das Museum hat wunderbare Räume und man kann auch immer wieder nach draußen in den Garten schauen. Das wäre ein Programmpunkt gewesen, der besser gepasst hätte.
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Verbessern könnte man die Vorbereitung auf einzelne Programmpunkte. Z.B. war der Aufstieg zum Tepozteco sehr, sehr anstrengend (600 m Höhenunterschied!!) Auch die Wanderung durch Hierve el Aqua musste bei extremer Hitze und knaller Sonne bewältigt werden. Positive Dinge siehe Höhepunkte der Reise.
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Keine Tipps oder Anmerkungen
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Ja wir haben uns sicher gefühlt. Wir haben uns aber auch vorsichtig verhalten und sind nur durch belebte Straßen gelaufen. Es gab keine Vorkommnisse.
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Die Beratung hat uns von Anfang gefallen. Insbesondere die Individualität der Reiseplanung. Vielen Dank nochmal dafür.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Da haben wir noch keinen Plan. Möglicherweise nochmal Mexico, in Verbindung mit Guatemala. Peru ist auch interessant.

    Freie Kommentare: Nicht so gut war der Transfer vom Fluhafen zum Hotel. Es war ein und derselbe Fahrer. Unser Flieger war zu spät und Schirmers zu früh. Bei dem Straßenverkehr mussten Schirmers lange am Flughafen warten, da die Zeit zu knapp war. Da kein Fahrer zur Abholung bereit stand, waren Sie natürlich sehr aufgeregt.Telefonverbindung klappte auch nicht.   


    Yucatan Privat-Rundreise und Besuch San Luis Potosi / Nov. 2019

    Hallo Frau Gehrke,

    vielen Dank für Ihre E-Mail. Es war eine rundum sehr schöne Reise. Jeder Tag war für uns ein Highlight.

    Die Badehotels waren sehr schön, auch die Hotels während der Rundreise sind empfehlenswert. Die Reiseleitung sowie der Fahrer waren sehr zuvorkommend und wir haben uns zu jedem Zeitpunkt sehr gut betreut gefällt. Wir haben uns zu jeder Zeit sicher gefühlt. Wir würden die Reise genauso wieder buchen und können sie somit guten Gewissens weiter empfehlen.
    Frau Giftthaler hat uns Ihr Reisebüro empfohlen.

    Vielen Dank für Ihr Bemühen und dass Sie jede unserer Fragen und Wünsche erfüllt haben!

    Es war wirklich eine sehr schöne Reise, an die wir noch oft und gerne zurückdenken werden!

    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Achatz


    Azteca Maya Rundreise / Nov. 2019

    Hallo Marlen,

    Am Freitag Nachmittag ging es dann endlich los und ich war samstags Mittag dann endlich daheim.

    Vielen Dank nochmal für deinen Beistand!

    Ich melde mich die nächsten Tage nochmal telefonisch,auch wegen der Reklamation des Rückflugs.

    Trotz diesem blöden Ende war es eine super tolle Reise :)


    Viele Grüße,
    Alex

    Hier meine Antworten zu den Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Den Dia de los Muertos in Oaxaca und San Cristobal mitzuerleben.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Teotihuacan, Uxmal, Oaxaca & San Cristobal.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Die Teppichfabrik Tour & evtl. Chichen Itza,da sehr überlaufen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Hat alles gepasst.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Die Gruppe  und unsere Guides Anna & Lucy waren super! Hat wirklich Spaß gemacht!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Ich würde auf jeden Fall empfehlen,über den Dia de los Muertos zu fahren,um die Feierlichkeiten mitzubekommen.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Da die Tour vom Ablauf für mich perfekt war und die Betreuung auch jederzeit super war.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Peru & Kolumbien.

    Freie Kommentare: Vielen Dank für alles - gerne wieder :)

    Viele Grüße,
    Alex


    Totentag in Mexiko und Mexiko Aktiv inkl. Badeverlängerung / Okt. bis Dez 2019

    Liebe Frau Hönemann,
     
    Ja, wir sind vor ein paar Tagen gut aus Mexiko zurückgekommen.
    Diese Reise hat uns super gut gefallen, es war so ziemlich alles perfekt organisiert, einschließlich der Busfahrten.

    Der Höhepunkt waren sicherlich die Totentage in Mexico City und in Oaxaca, und natürlich auch der Besuch der Puppeninsel in Xochimilco.
    In Oaxaca waren wir alleine unterwegs, es gab eine Menge zu sehen in der Stadt selbst und in den nahegelegenen Friedhöfen.
    Ein weiterer sehr schöner Programmpunkt war der Aufenthalt in Merida, vor allem das wunderschöne kleine Hotel Julamis mit dem Besitzer Alex ist sehr empfehlenswert.
     
    Die Gruppenreise Mexiko aktiv ist ebenfalls sehr empfehlenswert, da man in dieser Zeit einen sehr guten und umfassenden Eindruck von Mexiko erhält, auch unser mexikanischer Reiseleiter, Abel, war sehr gut und hat ausgezeichnet Deutsch und Englisch gesprochen. Nur sollten vielleicht die Teilnehmer dieser Gruppenreise mehr auf die Anforderungen der Wanderungen hingewiesen werden, dain unsere Gruppe doch einige sehr überfordert waren.  Aber wir haben uns gegenseitig geholfen und alles hat super geklappt.
     
    Auf den letzten Tag in Playa del Carmen hätten wir gerne verzichten können, da dieser Ort aus unserer Sicht wirklich nicht sehenswert ist.
     
    Die Badeverlängerung in Tulum war sehr schön, aber auch hier nimmt der Beach-Tourismus leider immer mehr zu, mit viel Party und lauter Musik.
    Das Hip Hotel ist schon etwas in die Jahre gekommen, und die Versorgung mit Warmwasser war sehr schwierig, aber nach mehreren Reklamationen haben wir dann wenigstens einen kostenlosen späteren Check-out am Abreisetag erhalten.
     
    Wir möchten auch noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir uns in Mexiko von Anfang an sehr wohl gefühlt haben und zu keinem Zeitpunkt irgendeine heikle Situation oder Bedrohung war.
    Mexiko, zumindest das, was wir gesehen haben, ist sehr sauber und sicher.
     
    Im Moment haben wir aufgrund der vorweihnachtlichen Termine nicht so viel Zeit, aber vielleicht schaffen wir ja einen ausführlicheren Reisebericht Anfang des Neuen Jahres.
     
    Es war jedenfalls eine rundum gelungene und sehr schöne Reise.
     
    Wir möchten uns nochmals bei Ihnen, Frau Hönemann, für Ihre sehr gute Beratung und Zusammenstellung der Reise bedanken.
    Toll, dass Mexico Mio so gut auf die individuellen Wünsche der Kunden eingeht.
     
    Wir wünschen Ihnen noch ein schönes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr und Alles Gute für Sie.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    Hildegard Karolina und Robert Söllner


    Chiapas und Yucatán Baustein und Día de los Muertos Rundreise / Okt./Nov. 2019

    Hallo Frau Gehrke,
     
    ersteinmal ein frohes neues Jahr und entschuldigen Sie die späte Reaktion. Es war sehr viel los und ich hoffe, dass auch eine späte Antwort Ihnen noch hilft;-)

    Zum Chiapas - Yucatán Baustein: Diesen fanden wir super. Die Guides waren alle sehr gut. Sie hatten ein großes Wissen, haben sehr gut englisch gesprochen, waren motiviert und haben interessant erzählt. Auch die Hotels haben uns sehr gut gefallen. Wir fanden es etwas übertrieben, dass die Guides teilweise stundenlang mit uns in den nächsten Ort fahren mussten, nur um uns fort "abzugeben". Hier hätte eine Fahrt mit dem Fahrer gereicht.
     
    Zur dia de los muertos tour: Auch diese hat uns sehr gut gefallen. Wir fanden es schön, dass wir auch noch genug Zeit zur freien Verfügung hatten - quasi jeden Tag,
     
    Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Hotels hat machmal nicht ganz gestimmt. Für die Preise hätte man bessere Hotels erwartet - vorallem in Oaxaca.
     
    Unsere Höhepunkte der Reise waren eigentlich alle Ausgrabungsstätten. Das haben wir sehr genossen und fanden es unheimlich interessant.
     
    Den dia de los muertos haben wir gut kennengelernt. Vorallem war es toll, dass wir die Umzüge in Mexico City miterleben konnten! Das war ein sehr großer Pluspunkt und wir wären doch enttäuscht gewesen, das nicht mitzubekommen. Jede Station unserer Reise enthielt etwas davon. Vom eigentlichen dia de los muertos in Oaxaca waren wir dann leider etwas enttäuscht. Das lag aber nicht an Ihrer Reise. Die Stadt platzt einfach aus alle Nähten. Das alleine geht noch, aber der Abend auf dem Friedhof war wie auf einer Kirmes. Unser Vorschlag wäre einen kleinen Friedhof auszuwählen (wenn dies möglich ist).
     
     Alles in allem hatten wir eine tolle Zeit und bedanken uns dafür!
     
    Viele Grüße
    Frau Werblow


    Individualreise zum Totentag / Okt./Nov. 2019

    Hallo marlen,
    Mexiko war einfach toll!
    Menschen, Land, Essen alles war super und das Highlight war der Heiratsantrag

    Unten sind die Antworten auf deine Fragen.

    Liebe Grüße
    Sina

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Die Pyramiden von Palenque. Tolle Kontraste im Dschungel und die Vorstellung wie das gebaut wurde und das schwimmen in der cenote. Unser toller Guide hat uns auf dem weg nach Tulum zu einer cenote gefahren und wir waren in der cenote die einzigsten.
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Der zweite Tag beim dia del muertes (einkaufen und kochen)
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Sehr gut. Immer gute Lage und die Strandhotels waren auch toll und ne nen tollen Strand!
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Was ich bemängeln würde ist wenn man wie in oaxaca drei Tage nen Guide hat und jeden Tag ist es ein anderer...
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Keine Angst und immer Bargeld dabei haben!
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Ja.
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Individuelles Angebot so wie wir das wollten.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Peru, Belize, Costa Rica, Ecuador mit Galapagosinseln

    Freie Kommentare:
    Gerne kannst du mir mal ein Angebot für Peru schicken. Für 2020 zur gleichen Zeit wie heuer Mexiko.
    Gerne empfehle ich euch weiter!


    Mexico Corto Rundreise / Oktober 2019

    Liebe Frau Gehrke,
    Auch wenn der Urlaub noch im vollen Gange ist und ich gerade in Ruhe Reef28 angekommenbin, so wollte ich Ihnen Danke für die echt tolle Zusammenstellung der Reise sagen. Bin noch ganz begeistert und mit Alex im Julamis haben Sie ja echt einen Volltreffer gelandet. Einzig von Chichen Itza war ich enttäuscht, rumklettern ging nicht mehr, meine Eltern waren vor 20 Jahren noch oben :-)...und sehr kommerziell, so ganz andersals Uxmal...das war toll. Aber jetzt wird erstmal entspannt, dann entscheide ich, ob ich noch Tulum anschauen gehe...das Hotel hier ist erste Sahne, so ein Riesenzimmer hatte ich noch nie.
    Ihnen noch einen schönen Sonntag. 
    LG aus Playa den Carmen
    Frau Herrmann 


    Chiapas Baustein / September 2019

    Liebe Sarah,
     
    ich bin aus Mexiko zurück und habe jetzt ein paar Minuten Zeit gefunden, um deine Fragen zu beantworten.
    Was war der Höhepunkt Deiner Reise und warum?
    Also festlegen ist schwer, von daher würde ich mal die Top Drei versuchen: Misol Ha, Palenque und Chamula

    Misol Ha – hat mir persönlich noch besser gefallen, als die Wasserfälle Agua Azul, da bei denen in Agua Azul die ganzen Verkaufsstände immer nebendran sind, Misol Ha fand ich ein bisschen natürlicher, man konnte gut dort schwimmen, hinter dem Wasserfall entlang laufen und dann noch oben in eine Höhle, in der es im Dunkeln ebenfalls noch einen kleinen Wasserfall gab;
    Palenque - eine der schönsten und ruhigsten Anlagen, die ich bis jetzt besucht habe und insbesondere die Brüllaffen zu hören, ist beeindruckend;
    Chamula -  der Besuch der Kirche, die indigen Rituale und die Stimmung in der Kirche
     
    Welcher Ausflug/Ort hat Dir am besten gefallen?
    Als Ausgangspunkt ist San Cristobal de las Casas perfekt, auch wenn ich alleine unterwegs war, habe ich mich in der Stadt sehr wohl gefühlt.
     
    Auf welchen Programmpunkt hättest Du verzichten können?
    Der Bernsteinladen und die kurze Einführung dort waren zwar ganz nett, aber hätte ich jetzt auch nicht gebraucht.
     
    Wie hat Dir unsere Hotelauswahl gefallen?
    In San Cristobal de las Casas sehr gut (sehr sauber, schönes Zimmer, gutes Internet, sehr gute Lage)
    In Palenque eher so mittel, sehr feuchter Geruch im Zimmer, das Bett war sehr hart und das Internet sehr schlecht (hat im Zimmer nicht funktioniert), Pluspunkt dort ist der Pool – außerdem war es nur eine Nacht und zwar die, nach dem wir um 4 Uhr morgens in Cristobal losgefahren sind, Agua Azul und Misol Ha besucht haben, schwimmen waren und dann Palenque besucht haben, wo wir mit Schließzeit rausgekehrt wurden, also wollte ich eh nur noch was essen und schlafen
     
    Gab es etwas auf der Reise, das Du bemängeln würdest und/oder positiv hervorheben möchtest?
    Abholen hat immer sehr gut geklappt, alle Guides konnten wirklich gut Englisch, auch wenn ich mich letztendlich fürs Spanisch sprechen entschieden habe
     
    Hast Du noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Grundsätzlich sehr zu empfehlen! Was spezifisches fällt mir gerade nicht ein.
     
    Aus welchen Gründen hast Du Dich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Ich wollte so eine ähnliche Strecke ohnehin bereisen, habe es mir aber ganz alleine nicht zugetraut und es gab ehrlich gesagt nicht sonderlich viele Angebote, um diese Route von Deutschland aus zu buchen und ich wollte in Villahermosa enden, um eine Freundin zu besuchen
     
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchtest Du zukünftig noch besuchen?
    Immer wieder Mexiko würde ich sagen, aber ansonsten wahrscheinlich Chile, Peru oder Argentinien.
     
    Vielen Dank für die unkomplizierte Kommunikation!
     
    Liebe Grüße
    Zoe


    Mietwagenreise Yucatán / August 2019

    Liebe Frau Hönemann, 

    ein herzliches Dankeschön! Wir hatten uns entschieden mit Ihnen zu buchen, weil Sie so freundlich auf unsere individuellen Wünsche und Begebenheiten eingegangen sind. 

    Die Reise hat uns sehr gut gefallen, ich würde sie jederzeit genauso weiter empfehlen. Die Hotels waren alle toll - abwechslungsreich, schön und gut für uns (abgesehen von der 1. Übernachtung meines Mannes am Airport - das geht wohl gar nicht, kaltes Wasser, schlechter Service, wenig Frühstück, kein Shuttle vom Flughafen zum Hotel ...) und dem riesengroßen Theater am Anfang mit dem Mietwagen. Das war aber wohl ein persönliches Ding des Mitarbeiters, der einfach nicht wollte. In Playa de Carmen war die AVIS Mitarbeiterin sehr freundlich und auf einmal war das mit meiner Kreditkarte kein Problem mehr. 
    Playa de Carmen hat uns als Einstieg gut gefallen, ein erster Eindruck, Trubel in der Stadt, viel zu sehen, tanzende Mayas, Bummeln durch die Geschäfte ... einen längeren Urlaub würde ich hier nicht machen wollen.

    Auch in Akumal das große Hotel direkt am Strand zum Ende war prima für die letzten Tage - schön gelegen, direkt am Strand, viele abwechslungsreiche Restaurants, alle Getränke incl. sogar Wein, Bier und Cocktails  - das war schon klasse. Wir hatten durch die schwimmende Absperrung auch nicht viele Algen am Strand, schnorcheln, tauchen, Ausflüge ... alles war möglich und haben wir gerne gemacht. 

    Überhaupt haben wir die ganzen zwei Wochen viele schöne Orte gesehen und nur lecker gegessen. Sehr zufrieden bin ich auch, dass wir die Individualreise alleine mit dem Auto gemacht haben, so konnten wir jederzeit frei entscheiden, wo wir wie lange Zeit verbringen und waren frei unseren persönlichen Urlaub zu machen. Gefährlich schien es mir zu keiner Zeit, die einzige fragwürdige Situation ist uns auf der Küstenstraße von Palenque zu den Wasserfällen Agua Azul begegnet, als mit Nagelbrett die Weiterfahrt verwehrt wurde und wir erst einmal 100 Pesos bezahlen mussten, bevor wir weiterfahren konnten. 

    Besonders gut hat uns die Gegend rund um die Laguna de Bacalar gefallen und auch das Rancho Encantado direkt am Wasser. Da hätten wir gerne einen weiteren Tag verbracht. 
    Das Baden in der Cenote sollte auch niemand verpassen und ebenfalls die Gegend in Palenque mit den Wasserfällen und natürlich der Ausgrabungsstätte möchten wir nicht missen. Calakmul war zwar eine lange Fahrt, hat uns aber ebenfalls besser gefallen, als die hochüberlaufende Gegend am Ende. Alle Ausgrabungsstätten hatten ihr eigenes Gesicht und waren interessant. Auch die Städte Chetumal, Merida und die gelbe Stadt mit Stadtrundfahrt in dem kleinen Bähnchen und der Übernachtung auf der Hacienda waren sehr schön. 
    Besonders schön war auch die Tatsache, dass wie die Pyramide Chinchen Iza direkt vom Hotel morgens vor dem großen Ansturm aller Touristen besuchen konnten. Das würde ich jedem wärmstens empfehlen wegen den Temperaturen und auch weil es dann einfach viel zu überlaufen ist. 

    Gerne häten wir Belice und Guatemala noch mitgenommen, aber dafür war die Zeit zu knapp - ich würde, wenn möglich beim nächsten Mal etwas mehr Zeit einplanen. 

    Herzlichen Dank für alles

    Sabine Witte


    Yucatan Mietwagenreise / Juli/August 2019

    Zwei junge Frauen erkundeten die Yucatan Halbinsel per Mietwagen und kamen begeistert und mit wertvollen Tipps zurück:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Es gab jeden Tag einen Höhepunkt. Man kann gar nicht so genau sagen was uns am Besten gefallen hat. Eindrucksvoll auf jeden Fall Chichen Itza (Aber nur morgens wenn noch nichts los ist.

    Waren die ersten im Park mit einem Guide der Jose Martin hieß oder "Tortuga" wie man ihn dort auch nennt. Er ist Freelancer und hat auch die Geschichte ausserhalb Chichen Itza erklärt. Sehr gut gemacht meiner Meinung nach. Nach Chichen Itza auch noch morgens sind wir in eine Cenote bei Piste gefahren, die uns ein Local empfohlen hatte. Wunderschön und wir waren mit zwei anderen Menschen alleine dort. Celestun war ein super Naturerlebnis. Wir haben die Boote am Strand genommen und konnten dort auch an der Süßwasserquelle baden. Allerdings nicht ohne Guide oder Boot wegen der Alligatoren.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Celestun, Merida.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Tulum, da vieles davon in Chichen Itza aufgegriffen wurde, aber war dennoch schön mit den Ruinen am Strand.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Alles war sehr sauber und gut gelegen. Am charmantesten fanden wir Haralds Hacienda St. Domingo.

    Haben Sie sich während der Reise sicher gefühlt?
    Ja.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Wie in Frage 1 schon ausgeführt. Es war an jedem Tag ein Highlight dabei.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Früh aufstehen lohnt sich um den Touriwellen zu entgehen und sich in Ruhe umzuschauen. Ab 11 Uhr wird es an den Ausgrabungsstätten und Ausflugszielen ziemlich voll. Deswegen haben wir die Gunst des JetLags genutzt und sind immer gegen 7/8 spätestens vom Hotel aufgebrochen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Empfehlung durch Bekannte

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Columbien und Peru

    Freie Kommentare:
    In Mexico City waren wir dann noch eine Ballonfahrt machen bei Teothihuacan.


    Mexico Colorado Rundreise / Juli 2019

    Liebe Sarah, was lange währt...Entschuldige bitte unser spätes Feedback zu unserer Reise nach México im vergangenem Jahr. Wir haben dir einmal ein paar Punkte unter deine Fragen zusammengetragen (siehe unten stehende Antworten in rot) und hoffen, dass euch dieses Feedback weiterhilft.
    Wir waren alles in allem sehr begeistert von der Reise, weil sie all unseren Wünschen gerecht geworden ist. Wir denken noch sehr gern daran zurück.
    Viele Grüße senden dir
    Andreas & Diana 
     

    Was war der Höhepunkt Eurer Reise und warum?

    Uns hat vor allem die beeindruckende Tempelkultur gefallen. Teotihuacán war z. B. sehr schön. Das lag auch an unserem Guide Gabriel, der uns einen tollen Einblick in die Kultur gewährt hat.

    Welcher Ausflug/Ort hat Euch am besten gefallen?

    Palenque als Ausflug und Campeche als Ort. Es ist aber sehr schwer einen konkreten Ausflug/Ort zu benennen, weil uns wirklich alles sehr gut gefallen hat.

    Auf welchen Programmpunkt hättet Ihr verzichten können?

    Den Stadtrundrundgang in Mexico City. Das lag aber weniger an der Stadt als vielmehr am Guide. Er hat uns regelrecht durch die Stadt gejagt, sodass man kaum die Möglichkeit hatte die Infos, Gebäude und Bilder auf sich wirken zu lassen. Wir waren dann froh als er uns am Museum "entlassen" hat und wir unseren Rundgang dort allein fortsetzen konnten. Das war wirklich sehr schade.


    Wie hat Euch unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Auswahl war sehr gut. Bei Alex in Merida war es sehr unterhaltsam und lecker.

    Ein besonderes Highlight war wirklich das Hotel in Akumal, das unsere Vorstellungen genau getroffen bzw. sogar übertroffen hat. Man konnte hier wirklich wunderbar entspannen.


    Gab es etwas auf der Reise, das Ihr bemängeln würdet und/oder positiv hervorheben möchtet?

    Kritik: 

    die Abstände der Sitzreihen waren in den kleinen Tourbussen teilweise extrem eng (z. B. auf der Strecke von San Cristobal über Agua Azul nach Palenque und insbesondere auf der Fahrt von Mérida nach Chichén Itzá)
    Guide Stadtrundgang Mexico City (siehe oben)

    Lob:

    sehr spannende Rundreise mit einer tollen Kombination aus Kultur, Stadt und Natur
    Speedboot Tour durch den Sumidero Canyon


    Habt Ihr noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Unbedingt die Empfehlung aussprechen, dass Sonnencreme ins Handgepäck muss, wenn man von México City nach Tuxtla fliegt. Wir hatten leider nicht die Möglichkeit unsere Creme aus dem Koffer zu holen (war auf dem Dach des Autos verstaut) bevor wir unsere Bootstour durch den Canyon gestartet haben. 

    Ansonsten können wir diese Rundreise nur wärmstens empfehlen, da sie einen tollen Eindruck von Land und Leuten vermittelt.


    Aus welchen Gründen habt ihr Euch für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Wir sind zunächst durch eine allgemeine Suche auf MEXICO MIO gestoßen (das Reiseland México hatten wir bereits im Blick) und waren dann von der angebotenen Reise und der tollen Beratung so überzeugt, dass wir einfach buchen mussten.


    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchtet Ihr zukünftig noch besuchen?

    Argentinien, Peru und Kolumbien

    Freie Kommentare: Danke für die tolle Planung und Beratung! :) 

    Außerdem würde mich konkret auch noch interessieren, wie ihr die Algenproblematik beim Akumal Bay Beach wahrgenommen habt?

    Also das Akumal Bay Beach war hier sehr hinterher und hat regelmäßig den Strand gesäubert. Bei einem Strandspaziergang fiel auf, dass unser Strandabschnitt am Hotel definitiv der sauberste war. Grundsätzlich waren die Algen zu bemerken (kleine Rückstände im Sand) aber sie sind uns nicht störend aufgefallen.


    Tauchreise Yucatán / Juli 2019

    Liebe Frau Hönemann,

    die Reise und Ihre Organisation waren toll - wir waren sehr zufrieden, vielen Dank!

    Zu Ihren Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Besteigung der Pyramide in Coba, Cenotentauchen Tulum, Tauchen auf Cozumel

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Siehe oben

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Keinen

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Sehr gut, einzig das Essen im Allegro Cozumel war etwas eintönig auf die vorwiegend US - amerikanischen Gäste abgestimmt

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Keine negativen Erfahrungen!

    Außerdem würde ich mich noch konkret dafür interessieren, wie Sie das Algenproblem an den von Ihnen besuchten Orten an der Karibikküste wahrgenommen haben?

    Das Problem war am Festland groß. Vor Tulum war ein Baden/Schnorcheln im Meer nicht möglich. Vor Playa del Carmen war das Problem auch groß, hier wurde aber der Strand mit Sperren im Wasser frei gehalten, was optisch nicht schön ist, da das Ganze an eine Ölpest erinnert, aber funktioniert. Auf Cozumel keine Algen.


    Privatreise von Mexico City bis Cancún / Juli/August 2019

    Liebe Frau Ramos,
    jetzt sind wir schon auf dem Rückweg von México nach Hause und ich möchte Ihnen gerne ein kurzes Feedback zu unserer Rundreise geben.
    Alles hat gut geklappt und wir sind alle rundum zufrieden mit Ihrer Vorbereitung. Danke für Ihre individuelle Planung!

    Dadurch haben wir einen sehr vielseitigen Eindruck von diesem schönen Land bekommen. Die Regenzeit war sehr gut auszuhalten und das Land war dadurch herrlich grün. Es gab keinerlei Probleme in Hinblick auf Sicherheit, Mücken oder Braunalgen.
    Unser Führer/Fahrer ist uneingeschränkt empfehlenswert: Sehr gute Deutsch- und Sachkenntnisse und er ist auf uns vier, besonders auch auf Christian, äußerst nett eingegangen.
    Die Hotels passten zum jeweiligen Ort und mit den Twin Beds hat es immer geklappt. Leider waren die Unterkünfte teilweise laut, was aber abgesehen vom Hotel in Cancún nicht an der Lage, sondern an Festen im Ort oder Party anderer Gäste lag.
    Also: Eine tolle Reise, wir empfehlen Sie weiter!


    Herzlichen Gruß
    Monika


    Yucatán Mietwagenreise und Mexico City / Juli 2019

    Mexico Mio hat unserer Familie einen wunderbaren und individuell gestalteten Urlaub organisiert. Wir wurden sehr gut betreut und konnten bei einer Nachfrage das Reisebüro sogar aus Mexiko tief in der deutschen Nacht erreichen. So lief alles wie am Schnürchen. Highlights waren Calakmul aber auch Chichen Itza. Letzteres ist sicher sehr überlaufen, aber das wunderbare Hotel Hazienda Chichen Itza und die Möglichkeit schon um 0800 Uhr das Ruinengelände betreten zu können, war Spitze. Die Riviera Maya hätten wir kürzer gestalten können. Akumal war aber wegen seiner Schildkröten, die zur nächtlichen Ei-Ablage an den Strand kamen, die Reise wert. Puebla ist wunderschön und man sollte dort einen Tag mehr einplanen. Hotel Boutique Casona de la China Poblana ist ein Traum.


    Hacienda Mietwagenreise auf Yucatán / Mai 2019

    Unsere Kunden erkundeten die Yucatan Halbinsel selbstständig im Mietwagen und gönnten sich für die Übernachtungen Haciendahotels, unter anderem auch die Luxus-Hacienda Uayamon. Hier ihr ausführliches Feedback:

    Liebe Frau Ramos,

    danke für Ihre Nachricht und Ihre Bemühungen selbst an einem deutschen Feiertag.

    [...]

    Ausserdem sagen wir an dieser Stelle schon mal herzlichen Dank für Ihre Organisation und Vorschläge zu unserer Reise. Mexiko/Yucatan hat uns sehr gefallen. Die ausgesuchten Unterkünfte im Hacienda Stil waren alle top, in den weitläufigen Gartenanlagen haben wir viele Tiere gesehen, sogar einen Ameisenbär. Im Vogelbestimmungsbuch konnten wir viele Kreuzchen setzen.

    Lediglich das erste Hotel in Cancun würden wir bei Anflug nicht mehr wählen. Das liegt aber nicht am Hotel, sondern allein an dessen Lage. Nach einer rund 15-stündigen Anreise, Zeitverschiebung und Abholung des Mietwagens (was reibungslos funktionierte, ebenso die Rückgabe) waren wir einfach müde (obwohl man im Flugzeug ja nur sitzt) und nicht mehr sonderlich willens durch Cancun zu fahren. Auf der Hotelroute wären einige näher zum Flughafen gelegene Hotels gewesen. Das war aber auch der einzige Wermutstropfen und der war spätestens bei Sotuta de Peon vergessen. Die dortige Hacienda-Tour ist unseres Erachtens absolut empfehlenswert. Badesachen mitnehmen, man kann dort in einer privaten Cenote baden. Danke auch für die super gelegenen Unterkünfte in Uxmal und Chichen Itza. Aufgrund deren Lage konnten wie beide Maya-Anlagen in Ruhe und nahezu allein morgens entdecken, bevor die ‚Busladungen‘ eintrafen. Uyamon war traumhaft.

    Nach dieser überaus positiven Erfahrung werden wir bestimmt Mexiko erneut bereisen.

    Nochmals ‚muchas gracias per todo y buenas tardes‘!

    Monica & Richard


    Oaxaca Baustein / Juli 2019

    Guten Tag, Frau Gehrke, die Zeit mit Katrin hat mir außerordentlich gut gefallen. Wir haben uns gut verstanden und sie ist auf meine Wünsche eingegangen. Sie war täglich bemüht, mir das Land und seine Menschen näherzubringen. Es ist ihr in jeder Hinsicht gelungen. Die Zusammenarbeit mit ihr wird Ihnen viele zufriedene Kunden bringen.

    Jetzt zu Ihren Fragen: Ich habe jeden Tag einen neuen Höhepunkt erlebt. Ich kannte Mexiko nicht und hatte völlig andere Vorstellungen. Daher möchte ich auf keinen Programmpunkt verzichtet haben. Jeder Ort hat seine Eigenarten, die mir die Kultur, Natur und die Menschen gezeigt haben. 

    Das Hotel Azucenas in Oaxaca hat mir sehr gut gefallen. Es war  sauber und gemütlich. Die Inhaber waren zuvorkommend  und hilfsbereit. Mit einem Wort: Es war bestens geführt.

    Ich habe nichts an dieser Reise zu bemängeln. Ich bin unvoreingenommen nach Mexico gereist und wurde angenehm überrascht und ich wünsche mir, noch einmal eine Reise dort machen zu können, um noch mehr von diesem bezaubernden Land mit seinen vielen Facetten kennenzulernen. Dazu gehört auch, dass ich mich sicher gefühlt habe.

    Ich denke, meine Ausführungen können andere Reisende begeistern, Mexiko und seine vielen Vorzüge zu erleben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Frau Fuhrmann


    Höhepunkte Yucatán Rundreise und Badeurlaub / Mai 2019

    Liebe Fr. Gehrke,

    vielen Dank - es war eine tolle Reise! Ich habe Ihnen die Antworten in Rot gekennzeichnet. Das Badehotel war von der Anlage und dem Essen traumhaft. Leider waren fast nur amerikanische Gäste und die überwiegende Partystimmung (jeder spielt eine andere Musik am Pool, ständiges Gebrüll) war für Erholungssuchende anstrengend. Außerdem ist ziemlich viel Seegras an der gesamten Küste bei Cancun.

    Das Wetter war bei der Rundreise ziemlich heiß - wir hatten Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad.

    Alles in Allem war es sehr interessant und wir hatten viel Spaß!

    Wir würden natürlich wieder bei Ihnen buchen, denn es hat alles perfekt geklappt!

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Familie Gaida und Freunde

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Chichen Itza war sehr interessant und Kohunlich war besonders beeindruckend, da es mittel im Dschungel war und keine anderen Touristen da waren.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Die Bootsfahrt in  Celestun zur Flamingo Lagune, das Volksfest am Abend in Merida, Schwimmen in der Cenote

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Izamal - Tempel - es waren schon zu viele Tempel

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Sehr gut - leider war das Frühstück nur einmal Buffet und sonst wurde immer serviert und überall genau das gleiche.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?  Reiseleiter war äußerst kompetent, gute Deutschkenntnisse, immer lustig und engagiert. Wir waren eine sehr lustige und angenehme Gruppe- die Stimmung war toll und es gab keine Probleme!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Wir hatten nicht mit so viele Stunden im Bus gerechnet und man sollte sich darauf einstellen dass man 2300 KM im Bus verbringt.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Individualität und Kleingruppe (sehr vorteilhaft mit 12 Personen)

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Sind noch am Überlegen


    Oaxaca Touren und Mietwagenrundreise Yucatán Profundo / Mai 2019

    Liebe Frau Gehrke,

    wir hatten eine sehr schöne Reise durch Mexiko. Es war vielleicht nicht ganz die richtige Reisezeit wegen der hohen Temperaturen bis 38°C, aber uns hat es nicht viel ausgemacht.

    Die Höhepunkte waren Calakmul (trotz beschwerlicher Anreise) wegen der hohen Pyramiden über dem Dschungel und weil wenig Besucher dort sind ( als wir dort waren ca. 70 den ganzen Tag). Und Monte alban auf dem Hochplateau mit den umliegenden Bergen ist einfach toll und auch wenig besucht. Es waren natürlich auch die anderen Maya-Stätten beeindruckend, aber dort waren mehr Touristen. In Tulum war es ziemlich voll. Es ist besonders , weil es am Meer liegt.  Aber wir würden nicht mehr hinfahren.

    Ein schöner Ausflug war von Merida aus nach Celestun zu den Flamingos. 

    Die Hotelauswahl war gut und abwechslungsreich. Das Hotel in Cancun hat sich sehr positiv von den meist riesigen Bettenburgen abgehoben. Sehr schön war die Hazienda in Chichen Itza und das Hotel an der Lagune Bacalar. 

    Das Auto war gut und wir haben uns immer sicher gefühlt. Wir waren auch in Aqua azul ohne Probleme. Es war sehr schön dort und eine Abwechslung zu den Pyramiden.

    Wir haben und für Mexico mio entschieden wegen der Bausteine, die man zusammenstellen kann.

    Ich würde gerne in Zukunft noch nach Guatemala (Tikal und es gibt noch eine andere große Ausgrabungsstätte dort).

    Vielen Dank und Grüße

    G. Braun


    Aktive Familienreise Mexiko / April - Mai 2019

    Liebe Frau Ramos,

    unsere Reise in Mexiko neigt sich dem Ende zu. Wir sind in Playa der Carmen. Es war eine fantastische Reise. Die Kombination von Natur, Kultur und den Aktivitäten hat für uns perfekt gepasst. Jeder Reisebaustein an sich war ein Highlight.

    Die Trekkingtour mit Carlos in der Reserva Tehuacán-Cuicatlán war traumhaft, sehr beeindruckend waren die grünen Aras, die in der Dämmerung über die Schlucht glitten. Es war auch spannend in den lokalen Restaurants zu essen und die Gerichte auszuprobieren. Mit Claudia und Yves in Oaxaca haben wir eine super Zeit verbracht. Der Ecotourismus, den sie anbieten, hat uns sehr zugesagt. Wir haben viel über Land und Leute erfahren. Die 2-Tages-Tour nach Apoala war landschaftlich beeindruckend, gleichzeitig konnten wir einen Eindruck des Lebens der Menschen, die in diesen Dörfern leben, gewinnen.
    Spannend waren auch die Reisebausteine Chiapas und Yucatan. Die Bauwerke und die Kultur der Mayas haben uns beeindruckt. Ganz toll war die Führung in der Hacienda Sotuta de Peon über die Sisal-Produktion sowie die Besichtigung der Cenotes (in welchen wir auch gebadet haben). Die Hotelauswahl war perfekt! Einzig im Hotel Chan-Kah Resort Village (super schöne Anlage) war die Restauration lieblos und der Service nicht professionell.

    Wir konnten Mexiko erleben! Wir sind begeistert! Herzlichen Dank!

    Freundliche Grüsse
    Sabine und Daniel samt Kindern


    Individuelle Aktivreise durch Mexiko / März - April 2019

    Unsere Kunden waren an einer aktiv ausgestalteten Reise durch Mexiko interessiert und so planten wir rund um Mexico City, bei Oaxaca und in Chiapas Wandertouren, Fahrradfahren, Schwimmen und andere Aktivitäten. Gleichzeitig besuchten Sie wichtige Kulturdenkmäler und entspannten zum Schluss kurz auf der Isla Holbox.

    Hallo Frau Ramos Tito,
    ja wir sind zurück aus Mexiko mit einer großen Menge toller Eindrücke und gleich wieder in den "deutschen Alltag" eingetaucht.

    Uns hat die Reise sehr gut gefallen. Es hat bis auf den Weg Villahermosa / Merida alles hervorragend geklappt. Sehr nette, gute und vor allem kompetente Führer und Fahrer. Herausheben wollen wir den Baustein Oaxaca und Chiapas. Claudia und Yves leben ihr Oaxaca und das abseits von den üblichen Touristenwegen. So kommt man dem Land näher und wir glauben auch so wird man Land und Leuten gerechter. Auch Alex hat uns in Chiapas sehr überzeugt. Mexiko hat einfach mehr zu bieten als  den Touristenstrom in Yucatan. Beide Agenturen sind nicht Mainstream und das ist sehr gut. Merida hat uns gut gefallen, gerade weil Alex vom Hotel Julamis uns quasi in sein Zuhause eingeladen hat und man nicht nur Hotelgast ist. Wenn man die tollen Städte Monte Alban, Palenque, Yaxchilan und Uxmal besucht hat, kann man Chitchen Itza eigentlich weglassen. Dort kann man nur in die Nähe der Ruinen und nicht wirklich rauf oder rein und es sind Massen von Menschen. Das hat uns am wenigsten gefallen. Die Isla Holbox kann man nur empfehlen. Immer noch sehr ruhig und ursprünglich, wobei uns ein kleineres Hotel (ohne All inclusive-Tourismus) besser gefallen hätte. Der Strand ist nicht glatt gefegt und es gibt nach starken Wasserbewegungen Ablagerungen am Strand, aber insgesamt ist das Wasser und der Strand sehr sauber gewesen. Insgesamt aber ein sehr runder Urlaub. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und uns zu keiner Zeit unsicher gefühlt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kirsten und Sebastian


    Azteca Maya Rundreise / März 2019

    Hallo Frau Hönemann,

    ganz viele Grüße nach Leipzig. Es war wirklich ein sehr schöner Urlaub. Wir waren eine tolle Truppe, das hat super gepasst. War sicher auch etwas Glück dabei. Unsere Reiseleiterin Diana war super. Wir hätten uns keine bessere wünschen können. Total offen und herzlich und immer super bemüht dass alle zufrieden sind.

    Die Tour war auch schön. Wir haben einen tollen Eindruck von dem Land bekommen und viele tolle Sachen gesehen. Besonders beeindruckt hat mich die Kirche San Juan Chamula. Ich bin schon viel gereist und habe viel gesehen, aber so etwas noch nicht. Das hat mich sehr gefesselt. Besonders schön zum bummeln fande ich Oaxaca und San Cristobal. Die schönsten Ausgrabungsstätten waren für mich Monte Alban und in Palenque. Die Hotels waren alle gut und ordentlich. Gemütliche im Kolonialstil haben mir immer am besten gefallen.

    Viele Grüße, Jana Dittrich


    Mexico Lindo Rundreise / März 2019

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Unsere Reiseleiterin Frau Monica Klein war das Highlight unserer Reise. Sie legte weniger Wert auf Jahreszahlen (die man sich sowieso nicht merkt), sondern informierte und über die Dinge, die nicht im Reiseführer stehen. Sie wusste stets alle Antworten auf unsere Fragen und verblüffte uns immer wieder mit ihrem umfassenden Wissen. Stets hielt sie die Gruppe zusammen und achtete auf jeden Einzelnen. Sie half jedem, wenn es z.B. darum ging das richtige Essen zu bestellen oder einen Sonderwunsch zu erfüllen. Wenn etwas nicht klappte (wegen Straßensperrungen, ...) informierte uns Frau Klein sofort über den Stand der Dinge und das Alternativprogramm. 

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Alle Orte waren interessant und wichtig um die Vielfalt des Landes kennen zu lernen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotelauswahl während der Rundreise was gut, alle Hotels sind immer in der Nähe des jeweiligen Stadtkerns (bis auf wenige Ausnahmen), sodass man nach der Tour auch noch zu Fuß den Ort erkunden konnte.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Der erste Tag was sehr anstrengend. Wir würden empfehlen, zwei Nächte vorher anzureisen, da man sich erstmal akklimatisieren muss und auch noch mit dem Jet-Lag zu kämpfen hat.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Leider wurde versäumt, uns mitzuteilen, dass es im Bus kein Wasser zu kaufen gibt. Daher hatte keiner in der Gruppe ausreichend Wasser für den Tag dabei.  Also für den ersten Tag mit ausreichend Wasser eindecken, den Rest kann man immer bei einem der Zwischenstopps kaufen. In Mexico wird sehr spät zu Mittag gegessen – also etwas Proviant mitnehmen. 

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Die freundliche, kompetente und unkomplizierte Beratung.

    -----------------------------------

    Beim Hotel Villas Akumal bitte darauf hinweisen, dass unbedingt Ocean-View gebucht werden sollte (wir haben nach einer Nacht umgebucht). Die Zimmer mit Gardenview sind eher Soutterain und haben keine Möglichkeit, sich vor dem Appartment hinzusetzen.

    Insgesamt ist das Hotel aber sehr gut, das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Um nach Akumal zu kommen, muss man ca. 2 km über den Strand laufen, in der Anlage des Hotels gibt es nur ein Restaurant (das allerdings sehr gut ist). Zum Schnorcheln muss man ebenfalls am Strand in Richtung Akumal laufen, da der Strand direkt vor der Tür zu flach ist um dort sinnvoll zu Schnorcheln.

    Viele Grüße

    Alexander Dietz


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / März 2019

    Unsere Kunden buchten kurz entschlossen die Kleingruppenreise Höhepunkte Yucatán und berichten hier von Ihren Eindrücken.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Für mich gab es bei dieser Reise nicht einen Höhepunkt, der alles andere überragt hätte.
    Uxmal hat mir besonders gut gefallen, weil der Ort nicht von Touristen überlaufen war.
    Kohounlich und Chicanna, obwohl nicht so bedeutend, waren faszinierend durch ihre abgeschiedene Lage und Stille, auch deshalb, weil wir da praktisch allein waren.
     
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Das wird aus den obigen Antworten ersichtlich. Ich fand die Zusammenstellung der Reise sehr abwechslungsreich.
    Die langen Autofahrten sind für diese Rundreise unausweichlich.
    Die Reise Palenque - Campeche empfand ich als Durchhänger
     
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Ich hätte auf nichts vezichten mögen. Manchmal etwas mehr Zeit bei den einzelnen Mayastätten, um einfach die Atmosphäre zu genießen, aber dann leidet wohl das Reiseprogramm wieder darunter, das sehr genau getimt war.
     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Grundsätzlich gut, das Hotel in Merida war ein kolonialer Prunkbau aber etwas heruntergekommen und renovierungsbedürftig.
     
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Die Organisation war sehr gut, die Route gut gewählt mit den Höhepunkten Uxmal, Chichen Itza am Schluss.
    Der Guide Jens Rohark sehr kompetent, ohne dass er dies besonders haushob. Der Fahrer Juan, sehr zuverlässig.
     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Ein paar Literarische Angaben zum Thema oder eine Internetpräsentation wäre hilfreich im Voraus.
     
    Haben Sie sich während Ihrer Reise sicher gefühlt?
    absolut
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Das Thema hat mich interessiert, die Zeit hat gepasst.
     
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Guatemala, Peru, Bolivien
     
    Freie Kommentare:
    gut erprobte Reise, die kaum anders gestaltet werden kann. 


    Mietwagenrundreise Yucatán / Feb. - März 2019

    Hola Frau Gehrke, 
    nachdem es leider morgen wieder nach Hause geht, wollen wir es nicht versäumen, Ihnen vom Mahekal aus für die wunderschön zusammengestellte Mexiko-Rundreise ein ganz großes Dankeschön auszusprechen. Das Komplettpaket war traumhaft: Maya-Städte, Unterkünfte, Reiseroute ... Das angehängte Foto haben wir in Calakmul aufgenommen.
    Wir empfehlen Sie gerne weiter. 

    Sabine & Conny und Klara & Albert


    Mexico Lindo Rundreise / März 2019

    Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

    Bei Gelegenheit werde ich noch genauer auf Ihre Fragen eingehen. Jetzt nur so viel: Mexiko hat sich uns sowohl in landschaftlicher als auch kultureller Vielfalt dargestellt, mit meist offenen, sehr freundlichen Menschen. Ana, unsere Reiseleiterin hat ihre Aufgabe souverän gemeistert und uns ihr Land wirklich nähergebracht.

    Wir hatten eine tolle Zeit und würden die Reise jederzeit weiter empfehlen.

    Gruß aus Franken

    H. Zenglein 


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Feb. - März 2019

    Hallo Frau Hönemann,

    vielen Dank für die Nachfrage. Alles in allem hat uns die Reise sehr gut gefallen und war ein gelungener Abschluss unserer Weltreise. Ich habe mal Ihre Fragen beantwortet.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Eigentlich können wir das nicht so genau benennen, alle Ziele, Orte und Ausflüge hatten ihren Reiz, da kann man gar nicht so genau sagen, was denn der Höhepunkt war.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Der Ausflug mit den Schnellbooten zu den Flamingos, Pelikanen und dem Mangrovenwald war eine gelungene Abwechslung zwischen den Stadtbesichtigungen und Ausgrabungsstätten und hat unserer Tochter wahrscheinlich am meisten Spaß gemacht.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Viele Mitreisende haben den Ausflug zum Wasserfall in der Nähe von Palenque nicht mitgemacht, nachdem wir aus den Ausgrabungsstätten von Palenque wieder zurück waren, weil sie lieber den Nachmittag in dem schönen Resort verbringen wollten. Wir sind mitgefahren, im Nachhinein würden aber wahrscheinlich auch im Hotel bleiben, um wenigstens einen freien Nachmittag zum Durchatmen in einer schönen, aber doch stressigen Woche zu haben.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Die Hotelauswahl war sehr gut und wir haben uns eigentlich in allen Hotels sehr wohl gefühlt, insbesondere das Hotel in Palenque fanden nicht nur wir, sondern auch unsere Mitreisenden sehr schön und wir hätten dort gerne mehr Zeit verbracht.

    Es gibt eigentlich nur zwei kleine Dinge, die es zu bemängeln gab. Zum einen waren wir etwas enttäuscht vom Frühstück am zweiten Tag in Palenque - während es am ersten Tag ein Buffet mit viel Auswahl gab, an dem man sich nach Belieben bedienen konnte, war dies am zweiten Tag sehr eingeschränkt -- es gab abgezähltes Obst auf dem Teller, ein Glas Orangensaft und man wurde gefragt, wie man seine Eier zubereitet haben möchte. Als wir anschließend noch fragten, ob wir etwas Joghurt haben konnten, wurde dies verneint mit der Begründung, dass wir ja schon Eier hatten ...

    Zum anderen war das Hotel in Campeche sehr laut - wir hatten ein Zimmer im Erdgeschoss direkt zur Straße hin. Mit den einfach verglasten Fenstern war es eine sehr unruhige Nacht und wir waren am Morgen danach entsprechend gerädert.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Neben den beiden Kleinigkeiten oben müssten wir leider die Organisation des Mittagessens an einigen Tagen bemängeln, da für uns persönlich das Essen zu spät war -- so wurde uns am zweiten Tag (auf dem Weg nach Palenque) gesagt, dass es erst um 15 Uhr stattfinden würde, tatsächlich war es aber bereits 16 Uhr, aufgrund der Zeitverschiebung von einer Stunde für uns aber schon gefühlt 17 Uhr. Am Tag darauf ist das Mittagessen sogar komplett ausgefallen. 

    Positiv hervorheben möchten wir den Streckenverlauf der Tour, der so gewählt ist, dass die Ausgrabungsstätten, die man besucht, eigentlich immer spektakulärer werden. Das hat uns gut gefallen, auch wenn Chichén Itzá ja touristisch etwas überlaufen war.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Am ersten Tag viel Proviant besorgen und einpacken, da es unterwegs kaum Gelegenheit gibt, Supermärkte aufzusuchen-

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?

    Eigentlich war es eine "Notlösung", da MEXICO MIO die einzige Yucatán-Rundreise angeboten hat, die in unseren Flugplan gepasst hat. Im Nachhinein sind wir mit der Wahl zufrieden.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Zurzeit sind keine weiteren Reisen nach Lateinamerika geplant, am interessantesten wäre aber noch Belize, weil dort Englisch gesprochen wird.
    Freie Kommentare

    Wir hätten noch ein paar Anmerkungen zu dem Oasis Hotel, welches Sie uns für den letzten Tag in Cancún empfohlen hatten. Die Außenanlagen und der Pool waren sehr schön und wir fanden es sehr großzügig vom Hotel, dass wir nach dem Auschecken am Vormittag noch den ganzen Tag bis zu unserer Abholung gegen 17 Uhr die gesamte Anlage noch kostenlos benutzen durften. Bei unserer Ankunft am Vortag machte das Hotel noch einen ganz anderen Eindruck: Niemand vom Personal half uns, unsere Koffer die Treppe nach oben zu tragen oder hat uns die Tür aufgehalten; beim Einchecken gab es eine Unstimmigkeit, weil unsere Reservierung zweimal im System war; das Zimmer war zur Hauptstraße hin und entsprechend laut; die einzige Lampe im Zimmer war kaputt und musste ausgetauscht werden; die Balkontür konnte man nicht abschließen und wurde nur notdürftig verkeilt; die Fernbedienung für den Fernseher fehlte.Alles in allem eine eher unerfreuliche Ankunft ...

    Mit freundlichem Gruß
    Familie Mallek


    Mietwagenrundreise Yucatán / Feb. 2019

    Unsere lang geplante Familienrundreise auf der Yucatán-Halbinsel wurde durch die Unterstützung von Mexico Mio ein gelungenes Abenteuer. Wir konnten durch die offene Kommunikation mit Mexico Mio unsere wichtigen Eckpunkte vorab mitteilen, gemeinsam abstimmen und schlussendlich eine tolle Rundreise genießen. Dabei wurden wir dann wie vorab geplant zu den touristischen Highlights Yucatáns geführt. Auch bei der Suche nach einem Hotel für den anschließenden Strandurlaub an der Karibik-Küste wurden wir bestens beraten. Vielen Dank an Mexico Mio für die reibungslose Reiseplanung.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Ruinen von Cobá: Keine touristisch überlaufene Ruinen
    Besuch verschiedener Cenoten auf dem Weg der Mietwagenrundreise: Herrliche Erfrischung in ungewohnter Umgebung

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Ruta Puuc samt seiner auf dem Weg liegenden Maya-Ruinen (hier ganz besonders Uxmal)

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Aufgrund unserer ausgiebigen Reise und den entsprechenden Besichtigungen der Maya-Stätten entlang der Ruta Puuc südlich von Merída haben wir die „Grutas de Loltún“ ausgelassen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotelauswahl war sehr gut. Keines der vorgeschlagenen Hotels – auch nach Änderungswünschen hat uns im Nachhinein enttäuscht. Es waren immer kleine sympathische Hotels, die all unseren Vorstellungen entsprochen haben.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Auf der gesamten Rundreise haben wir keine zu bemängelnde Punkte erlebt. Dies ist auch der guten Vorbereitung und der stets schnellen Klärung von Fragen durch Mexiko Mio begründet.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Die Ruta Puuc (Uxmal, Kabah, Labná, Grutas de Loltún) ist, wenn man diese intensiv besucht mit allen Höhepunkten echt ein straffes Tagesprogramm. Wir haben uns daher entschieden die „Grutas de Loltún“ auszulassen, um die Maya-Stätten entlang der Ruta Puuc zu besuchen. So konnten wir im Anschluss entspannten Weges nach Mérida zurückfahren.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Ja. Trotz der Hinweise durch verschiedene Quellen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Wir haben den persönlichen Kontakt bzw. den persönlichen Ansprechpartner zur Reiseplanung gesucht und mit Mexico Mio gefunden.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Argentinien, Chile, Kolumbien
     
    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Herr Sroka


    Mexico Lindo Rundreise / Feb. 2019

    Liebe Frau Hönemann

    Die Rundreise durch Mexiko war wunderschön! Die Reiseleitung war sehr kompetent, hilfsbereit und auch sozial. Das war eine ganz tolle Leistung.
    Besonders gefallen hat mir, dass wir innert kurzer Zeit sehr viel gesehen haben und parallel dazu auch sehr viele hilfreiche Informationen erhalten haben.  Ich hätte auf keine Punkte des Programs verzichten wollen. Mir hat der vielseitige Mix des Programms sehr gut gefallen. Die Auswahl der Hotels war auch gut.

    Ich bin in meinem Leben schon viel gereist, jedoch noch nie mit einer Reisegruppe, sondern jeweils individuell. Ich war positiv überrascht über die positiven Seiten einer organisierten Reise und ich könnte mir sehr gut vorstellen, mich in Zukunft erneut einer Gruppenreise anzuschliessen.

    Vielen Dank auch für Ihren sehr guten Service!

    Freundliche Grüsse
    Y. Mayer


    Mexiko Aktiv Rundreise / Feb. 2019

    Hallo Frau Hönemann,
     
    Die Reise war insgesamt sehr gut organisiert und durchgeführt worden und war auch eine sehr gute Zusammenstellung. Ich versuche mal was zu Ihren unten aufgeführten Punkten zu schreiben.
    Ein paar Fotos hänge ich gern mit ran.
     
    Viele Grüße
    C. Genz

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Die Ausgrabungsstätten in Palenque, Campeche und Uxmal waren einfach toll und Frau Männing, unsere Reiseleiterin hat alles super erklärt. Auch der Kakteengarten war sehr schön.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Siehe oben und die Städte Oaxaca und San Cristobal de las Casas und natürlich Mexico City

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Tulum, ist durch die Kreuzfahrtschiffe völlig überlaufen und man sieht auch nur noch die Hälfte, gegenüber vor 7 Jahren (der  Rest ist für Touris gesperrt). Chichen Itza ist leider auch sehr voll und man kann die Pyramiden nicht mehr betreten. Außerdem waren wir von den anderen Ausgrabungsstätten verwöhnt.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Bis auf das Hotel Villas Kin-Ha in Palenque war alles top. Außerdem war die Lage der Hotels insgesamt super und sehr zentrumsnah und die Hotels waren alle sehr sauber und man hat sich sicher gefühlt.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Negativ: Hotel Villas Kin-Ha in Palenque
    Positiv: Unser Busfahrer, der war einfach genial und die Reiseleiterin war auch toll und als Archäologin sehr kompetent

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Keine Schokolade in Oaxaca oder San Cristobal de las Casas, wenn es anschließend noch mit dem Bus in die Wärme geht ;O)

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Ich habe im Internet nach Kleingruppenreisen nach Mexico gesucht.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Weiß ich noch nicht.


    Badeurlaub Riviera Maya / Feb. 2019

    Hallo Marlen, unser Urlaub war einfach phantastisch. Mit dem Transfer hat alles super funktioniert. Wir waren erschlagen von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, die uns entgegen gebracht wurde und mussten uns erstmal daran gewöhnen. Hotel war für uns super, genau die richtige Größe, gutes Essen, immer penibel saubere Zimmer. Unsere Ausflüge mit Aledia waren der Hammer. Haben einige nette Leute kennen gelernt ( Mexicaner und Amerikaner), mit denen wir in Kontakt bleiben möchten. Kurzum gesagt waren wir beide total traurig, das wir wieder zurück mussten und ich kann sehr gut verstehen, warum viele da bleiben. Mexico ist sehr sehr schön. Liebe Grüße Melanie und Anja


    Baja California Rundreise, Kupfer Canyon und Mexico City / Februar - März 2019

    Hallo Frau Ramos,

    anbei einige Informationen zu unserer Reise Baja California, Kupfercanyon und Mexiko City:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    - Whalewatching, Kupfercanyon
    - Großartiges Naturerlebnis

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    - Whalewatching in Guerrero Negro

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    - Ein ganzer Tag in Los Mochis
    - Besuch der Mennoniten-Schule: der Unterricht hier war ein Beispiel für aktive Gehirnwäsche schon bei Kindern; man sollte sowas nicht unterstützen! Dieser Programmpunkt  sollte wegfallen

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    - Teil-teils
    - Teil Baja California: alle Hotels i.O., meist auch sehr schön
    - Teil Kupfercanyon:

    - Los Mochis - Hotel Santa Anita: Alt,  teils ungepflegt, staubig, Teppich voller alter Flecken, Modergeruch
    - El Fuerte - Hotel Posada del Hidalgto: Extrem teure Getränke, man fühlt sich abgezockt, aber sehr schöne Anlage; Zorro-Vorführung ist verzichtbar
    - Cerocahui – Hotel Mision: schöne Anlage, Zimmer o.k., aber mit nur einer schwachen Lichtquelle; Duschwasser kaum lauwarm; Getränke auch hier überteuert vergleichbar wie Hotel in El Fuerte
    - Posada Barrancas – Hotel El Castillo: sehr schöne Anlage, großartige Aussicht auf den Canyon
    - Creel – Hotel Best Western Plus: schöne Hotelanlage im Westernstil, Zimmer o.k., Rechnung im Restaurant mehrmals fehlerhaft, immer zu Ungunsten von uns; man musste aktiv Einspruch einlegen!
    - Chiuhuahua – Hotel Quality Inn:  Hotel war im Lobbybereich eine Baustelle; im Restaurant Los Mezquites mussten wir nach dem Bezahlen das Wechselgeld – immerhin 75 Pesos = 7,50 € - aktiv einfordern, die Bedienung hatte das wohl „vergessen“
    - Mexico City – Hotel Hampton Inn: Zimmer mit 12 qm gleicht eher einer Schuhschachtel; kein Außenfenster, als Standardzimmer kann dies kaum gelten

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    - Bemängeln: s. Hotels z.T.;
    - Tour Kupercanyon hat z.T. Längen, könnte gekürzt werden, z.B. könnte auf die Übernachtung in Los Mochis verzichtet werden
    - Positiv: beide Reiseleiter, sowie die Führungen in Mexico City; alle Transfers haben wunderbar geklappt

    Haben Sie sich während Ihrer Reise in Mexiko sicher gefühlt?

    - Ja, jeder Zeit

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    - Rasche Ausarbeitung der Reise , perfekte Informationen und Hinweise; gutes Eingehen auf unsere Sonderwünsche


    Baja California Rundreise und Kupfer Canyon / Feb. 2019

    Liebe Frau Gehrke,

    Kurzes Resumée zur Reise: eine wunderbare Reise, wir haben uns nie unsicher gefühlt, Reiseleitung in der Baja mit viel Luft nach oben, Fahrzeug nur für kleine Mexikaner mit kurzen Beine und langem Hals geeignet (würden wir gerne an Ihren Partner berichten, gibt’s da einen Kontakt?), alle Hotels bis auf Gerrero Negro gut bis sehr gut (die Verlegung der 4. Nacht von San Ignacio nach Gerrero Negro stieß bei allen Beteiligten zudem auf Unverständnis); Reiseleitung Chepe Express absolut top, alle Hotels in Ordnung (aber es war recht kalt, was wir ja vorher wussten).
    Herzliche Grüße aus Lohmar Herr Stracke

    Baja California Rundreise:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Höhepunkte dieser Reise waren zweifelsohne die Walbeobachtungen und vor allem die in Gerrero Negro. Wir hatten das große Glück, dass sich eine Gruppe von 5 – 6 Walen ca. eine Stunde an und um unser Boot herum aufhielt und wir einzelne Tiere tatsächlich auch berühren konnten. Darüber hinaus sorgten die Besichtigung der Saline, die Durchquerung der Wüstenlandschaften, die Besuche der in den Oasen liegenden Missionsstationen, Abstecher zu traumhaften Badebuchten sowie die Fahrt ins Gebirge nach San Francisco de la Sierra (Höhlenmalereien) für bleibende Eindrücke.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Buchung für eine Nacht in Gerrero Negro (Hotel Los Caracoles?) anstatt der 4. Nacht in San Ignacio war für alle Beteiligten nicht nachvollziehbar: das Hotel war deutlich schlechter und ungesicherter als die übrigen auf der Tour (Zimmerzugang zum Innenhof, der ungesichert auf die Hauptstraße mündete) und die Fahrstrecke am folgenden Tag wurde dadurch deutlich verlängert. Wir hatten für die Wartezeit nach der Bajatour bis zum Start der Chepe-Tour zwei Nächte Aufenthalt in Cabo San Lucas (Hotel Mar de Cortez). Das Hotel war in Ordnung, sehr freundliches und hilfsbereites Personal und das nicht enthaltene Frühstück gut und preiswert. Der Ort an sich und vor allem die Hafenregion waren allerdings für uns nach einer Reise durch eine Region mit ganz wenig Tourismus ein Albtraum: Ballermann für US-Amerikaner pur. Klare Empfehlung: in La Paz bleiben und zwar im Hotel Cathedral und NICHT in einem Ressort außerhalb (davon berichteten Mitreisende).

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Bzgl. der Reiseleitung durch Juan sind wir unterm Strich etwas enttäuscht. Was Juan vorzüglich machte und was offensichtlich für ihn ganz wichtig war: er sorgte stets dafür, dass wir gut, preiswert und ortstypisch essen gehen konnten. Seine übrigen Aktivitäten waren aber eher zurückhaltend. Auf den stundenlangen Busfahrten unterhielt er sich stets rege mit dem Busfahrer, Erläuterungen für uns eher spärlich. Erklärungen vor Kirchen u. ä. beschränkten sich oft darauf, die aushängenden Infotafeln zu übersetzen. Ausflüge bei Stops „... lohnen sich nicht...“. Er arbeitete also das Programm lediglich ordnungsgemäß ab. Es fehlte einfach insgesamt die Empathie, uns für Land und Leute zu begeistern, so, wie wir es von anderen Reisen kannten und auf der anschließenden Chepe-Tour auch wieder erfahren konnten.

    Die „kurzen Wanderungen“ waren leider nur sehr kurze Spaziergänge mit max. 30 Minuten. Hier hätten wir uns längeres Verweilen in der Natur gewünscht. Ein weiterer Kritikpunkt war das zur Verfügung gestellte Fahrzeug. Ein Großteil der Plätze war für durchschnittliche Mitteleuropäer eher ungeeignet: viel zu geringe Beinfreiheit, sehr hohe Rückenlehnen wegen integrierter Kopfstützen, somit eingeschränkter Sitzkomfort mit eingeschränkter Sicht nach vorne. Positiv anzumerken ist, dass alle Hotels landestypischen Komfort boten und zentral lagen, Frühstücke von opulentem Buffet bis gutem Standard, die Gesamtorganisation der Reise lies nichts zu wünschen übrig, alle Transfers wurden in guten Fahrzeugen wie gebucht durchgeführt.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Zu unserer Reisezeit (Februar) war es oft noch recht kalt (vor allem am Abend und in der Nacht): also ausreichend warme Kleidung mitnehmen, auch fürs Bett. Falls zu Beginn oder am Ende ein Zwischenstopp gewünscht wird oder notwendig ist, ist dafür aus unserer Sicht Cabo San Lucas absolut ungeeignet.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Entgegen so mancher Befürchtung im Vorfeld der Reise haben wir keine Situation erlebt, in der wir uns unsicher gefühlt haben, obwohl wir auch mehrere Nächte (3x Ciudad de Mexico, 2x Cabo San Lucas) ohne Gruppe unterwegs waren. Sicherlich ist es gewöhnungsbedürftig, wenn in CDM Polizei allzeit präsent ist, in Geschäften bewaffnete Wachmänner aufpassen und Zugänge zum Hotel oft bewacht werden (Ausnahme s.o.). Alle Mexikaner sind uns offen und freundlich begegnet, ganz besonders, wenn sie erfuhren, dass wir keine US-Amerikaner waren. Grundkenntnisse der spanischen Sprache helfen da natürlich auch.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Preisgestaltung, Kommunikation, Aufmachung und Informationsgehlat der Website.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Peru, Chile, Argentinien


    Kupfer Canyon Reise:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Hier sind mehrere Punkte zu nennen:

    - Delphine im Naturhafen von Topolabampo

    - Fahrt mit dem Chepe durch atemberaubende Landschaften

    - Ausblicke von verschiedenen Aussichtspunkten in den Kupfercayon und seine Nachbarcanyons - Besuch bei den Mennoniten

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Auf eine Übernachtung in Los Mochis hätten wir verzichten können, aber dann ist wohl die Fahrt zum Hafen von Topolabampo nicht zu realisieren.. Alle Hotels waren wieder in Ordnung bis sehr schön (Ausnahme s.u.), ebenso das Frühstück und die gebuchten Abendessen. Man wohnt in über 2000m Höhe in Zimmern, die (wir hatten Nachtfrost) mit Holzofen oder Gasofen beheizt werden, eine rustikale Alternative zu Klimaanlagen. Das Hotel in Chihuahua wurde gerade umfangreich umgebaut. Es gab zwar keine Lärmbelästigung (Arbeitsbeginn um 9:00 Uhr), aber der provisorische Frühstücksraum war echt schrecklich, das Frühstück lieblos.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Zu bemängeln gibt es für uns bei dieser Reise nichts. Unsere Reiseleiterin Letitia war hervorragend: voller Empathie und mit großer Sachkenntnis hat sie uns Land und Leute näher gebracht. 5 von 5 Sternen!!

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Auch hier der Hinweis genügend warme Kleidung mitzunehmen für die Abende und Nächte, tagsüber Sonnenschutz notwendig. Das Erlebnis dieser Reise ließe sich noch durch Verlängerung der Aufenthalte in z. B. Creel oder Posada Barrancas vertiefen: dort wären gut kürzere Wanderungen in eindrucksvoller Natur möglich.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Wir haben uns auch auf dieser Reise immer sicher gefühlt. Man sollte aber schon wissen, dass in dieser Region alle Unternehmungen nur in der Gruppe angeraten sind, Ausflüge nur mit örtlichen Führern. Nur so ist man sicher und kommt denen, die in dieser Region das Sagen haben (und wohl auch eine schützende Hand über den Tourismus halten), nicht zu nahe.

     

     


    Individuelle Mexiko(Wander)Reise / Feb. 2019

    Liebe Frau Gehrke,

    wir haben unser Mexikoreise sehr genossen! Gerne beantworte ich ihnen die gestellten Fragen.

    Die Höhepunkte waren für uns die Wanderungen! 

    Unglaublich beeindruckend waren die Touren in der Sierra Madre Occidental. Eine unglaublich schöne Canyon-Landschaft ! 

    Natürlich wäre eine weitere Wanderung ab Creel (hatten sie uns alternativ zu Chepes vorgeschlagen) sehr gut gewesen – wenn das Wetter angenehm gewesen wäre.

    (an diesem Tag 5*C und Regen – die Zugfahrt war in diesem Fall die bessere Alternative).

    Auch die Wanderungen in der Sierra Norte de Oaxaca gehörten zu unseren Höhepunkten. Ausgeglichene Wanderungen mit guter Erholung.
     

    Programmpunkte, auf die wir hätten verzichten können waren: 

    Mexico-City: der Besuch der Madonna von Guadeloupe;   Alternative: Besuch des anthropologischen Museums.

    San Cristobal: Die Fahrt ins Municipio Chamula. Die Besichtigung der Kirche San Juan mit ihrem „Innenleben“ war absolut Sehenswert, hätte aber auch voll ausgereicht.

    Der Besuch der Orte San Juan Chamula (mit Markt) und Zinacantan empfanden wir als überflüssig. Vielleicht liegt es auch daran, daß wir in Guatemala und Honduras schon einige interessante Orte der Maya gesehen haben und erleben konnten. 

    San Juan Chamula und Zinacantan boten eigentlich nur Touristennepp in nicht gerader schöner Umgebung!

    Eine Alternative wäre eine intensivere Besichtigung von San Cristobal oder dem Canyon del Sumidero.

    Cancun war ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig – Vorteil war der Flughafen.


    Die Hotelauswahl war prima. Sehr schöne Hotels!


    Wenn ich Mexiko noch einmal besuchen würde, würde ich den Besuch der Halbinsel Yucatan ausklammern. Die Mengen an Touristen incl. Kreuzfahrer empfanden wir schon als „sehr nervig“.

    Ich denke, die Pazifikküste Oaxaca/Chiapas mit seinen Lagunen wäre auch ein reizvoller Ort gewesen.


    Wir haben uns zu jeder Zeit in Mexiko absolut sicher gefühlt!

     

    Wir haben uns für Mexico Mio entschieden, weil sie eine individuelle Reisezusammenstellung anbieten konnten. 

     

    Reiseländer für die Zukunft sind:      Kolumbien und Chile

     

    Mit freundlichen Grüßen

    J. Rudolf


    Kleingruppenreise Azteca Maya und Badeverlängerung / Februar 2019

    Hallo Frau Ramos,

    die Reise und der Service von Ihnen hat uns sehr gut gefallen. Besonders positiv finden wir, dass Sie pro-aktiv eine Erstattung der 300 MXN pro Person angemerkt haben, zumal diese unerwarteten Mehrkosten uns doch überrascht und ein wenig geärgert haben.

    Folgend unser Feedback zu denen von Ihnen aufgeführten Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Die Reise hatte viele verschiedene Höhepunkte zum einen die verschiedenen antiken Stätten, aber auch landschaftlich. Einen einzigen Höhepunkt gab es nicht.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Sehr schön war es in Palenque erst durch den Dschungel zu gehen und die noch nicht ausgegrabenen Ruinen zu sehen und im Anschluss dann die Ausgrabungsstätte zu besichtigen.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Tulum ist - dadurch, dass es am Ende der Reise kommt und im Vergleich zu den anderen antiken Stätten - nicht so beeindruckend.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Mit der Hotelauswahl wärend der Rundreise waren wir zufrieden. Das Hotel in Akumal war sehr schön.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Dadurch, dass zur Mittagszeit immer in einem etwas abgelegenen Restaurant gestoppt wurde, fühlte man sich verpflichtet in diesem Restaurant auch zu essen und trinken. Es wäre schön gewesen, wenn dies bereits im Reisepreis enthalten wäre, auch wenn dies zur Folge hätte, dass der Reisepreis angepasst werden müsste. Ansonsten wäre es schöner Stopps zu wählen bei denen man eine alternative Beschäftigung hätte. Positiv war, dass nicht jeden Tag ein Hotelwechsel stattgefunden hat und man auch generell Freizeit in den Städten hatte.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Man sollte die Distanzen und damit verbundenen Fahrzeiten nicht unterschätzen, oftmals sind diese in der Reisebeschreibung so nicht offensichtlich.

    Außerdem würde mich sehr interessieren, wie Ihnen der Strand von Akumal gefallen hat (gab es Algen)?
    Das Hotel in Akumal war sehr schön und hatte einen hervorragenden Service. Es gab Algen, allerdings wurde der Strand regelmäßig und gründlich gereinigt. Dies fiel besonders im Vergleich zu den Nachbarhotels positiv auf, wo deutlich mehr Algen lagen. Schwimmen und Schnorcheln war ohne Einschränkung möglich.

    Haben Sie sich während Ihrer Reise in Mexiko sicher gefühlt?
    Ja

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Die Reiseroute und Beschreibung der Reise hatte uns sehr gut gefallen und eine Bekannte hat uns Mexico Mio empfohlen.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Argentinien, Brasilien

    Freie Kommentare:
    - Unter dem Besuch des traditionellen Indianerdorfes in der Nähe von San Cristobal haben wir uns etwas anderes vorgestellt, da das Dorf doch sehr modern ist. Nicht desto trotz lohnt sich ein Besuch, da die Kirche außergewöhnlich ist.
    - Positiv fanden wir, dass unsere sehr freundliche Reiseleiterin uns gute und ehrliche Tipps gegeben hat, wie z.B. auch wo man gut, günstig, typisch für die Region einkaufen. Man hat sich bei den touristischen Vorführungsstätten nie zum Kauf genötigt gefühlt.

     

    Nochmals vielen Dank für die gute Beratung.

    Viele Grüße
    Isabell


    Individuelle Reise durch das Koloniale Hochland und Hacienda-Rundreise / Januar / Februar 2019

    Unsere Kunden Susanne und Joachim erkundeten zunächst das Koloniale Hochland mit einem Privatguide, entspannten dann am Strand von Sayulita (Pazifikküste) und nahmen schließlich an der Hacienda-Rundreise auf der Yucatán-Halbinsel teil.

    Guten Abend Frau Ramos,

    sehr gerne möchten wir kurz über unsere Mexico Reise berichten.

    Zunächst möchten wir uns bei Ihnen für die hervorragende Organisation und die zahlreichen guten Tipps bedanken, die ermöglichten, daß unsere Reise zu einem Erlebnis wurde.

    Auch die Erreichbarkeit Ihrer Organisation, als einmal der pick up Service in Puerto vallarta nicht klappte und wir die Verantwortliche vor Ort zunächst nicht erreichen konnten, tat gut und schaffte Vertrauen.

    Mexico Stadt war sehr interessant und als pulsierende Metropole ein guter Einstieg, um das Land kennenzulernen.

    Die anschließende Tour durch das zentrale Hochland möchten wir nicht missen.
    Wir sind sehr froh nicht nur Yucatan kennengelernt zu haben.

    Wir hatten einen hervorragenden Reiseleiter.
    Dante hat uns alle Highlights nähergebracht, wir fühlten uns jederzeit sicher und gut aufgehoben.
    Die Hotelauswahl war tadellos, am besten hat uns das Hotel in Morelia gefallen.
    Guadalajara war sehr imposant.

    Sayulita war ein Programmpunkt den wir im Nachhinein wohl weglassen würden.
    Vermutlich sind wir schon ein wenig zu alt für diese pulsierende Stadt.
    Wir empfanden Sayulita als zu laut und hektisch, überfüllt und staubig.
    Der öffentliche Strand ist für Surfer sicher sehr schön, wenn man von der Mündung des übelst riechenden Flusses einmal absieht, in den wohl alle möglichen Abwässer eingeleitet werden.
    Nach Internetrecherche haben wir dann aber doch noch eine passable Bademöglichkeit gefunden.

    Anstelle Sayulita würden wir jetzt eher eine ruhige Bademöglichkeit an der Riviera Maja vor der Haciendatour wählen wollen, zumal man dann auf das Hotel in Cancun - hier hatten wir etwas Pech mit einem modrigen und schimmeligen Zimmer - hätten verzichten können.

    Die Haciendatour fand in einer sehr netten Reisegruppe statt und war sehr erlebnisreich.
    Die letzte Haciendaunterkunft war schon etwas renovierungsbedürftig ansonsten waren die Unterkünfte schön.

    Unser letztes Hotel Zocola Central war ein toller Abschluss der Reise, wir hatten ein Zimmer mit toller Aussicht und haben im hoteleigenen Restaurant hervorragend gegessen.

    Liebe Grüsse,

    Susanne & Joachim


    Azteca Maya Rundreise / Januar / Februar 2019

    Hallo Frau Ramos,

    bin gestern Abend wieder in Deutschland gelandet - ich hatte eine tolle Zeit in Mexiko und bin froh, dass ich die vollständig geführte Tour gebucht hatte und nicht selbständig mit den Linienbussen unterwegs war.

    Folgende Punkte wollte ich Ihnen im Nachgang der Reise noch als Feedback geben:

    1. Mein erstes Hotel in CDMX, das BW Majestic, hatte zwar eine super Lage, war aber in der Tat “etwas in die Jahre gekommen” und nachts recht laut. Standortvorteil überwiegt jedoch. Der Transfer ins Metropol war zuverlässig.

    2. Die beiden organisierten Tagesausflüge in Mexico City würde ich anderen Reisenden definitiv nicht empfehlen: Ich wurde bei beiden Touren pünktlich im Hotel abgeholt, fuhr dann allerdings erstmal 1 Stunde im Kreis um den Block, musste mehrmals in einen anderen Van umsteigen, um letztlich doch wieder zurück zu meinem Hotel zu fahren, um dort weitere Teilnehmer einzusammeln. Bei der Coyacan-Tour ging es dann gleich zu Beginn erstmal für fast 2 Stunden in mehrere große Souvenir-Shops (dazu brauche ich keine geführte Tour! Mehrere Teilnehmer hatten den Guide gebeten endlich weiterzufahren, den Guide hat das aber wenig gestört); nach einem sehr kurzen Zwischenstop / Fotostop am Hauptplatz in Coyacan ging es weiter zu den schwimmenden Gärten - die Bootsfahrt selbst war ganz nett, obwohl ich die Verkäufer und Musiker auf den “Beibooten” als sehr aufdringlich empfand - auf dem Boot konnte man ihnen nicht entkommen. Auf dem Rückweg zum Hotel gab es noch einen kurzen Stop auf einem Parkplatz nahe der Universität mit ein paar oberflächlichen Erklärungen. Die Taxco-Tour war ebenfalls enttäuschend - es gab auf der Hinfahrt einen kurzen Stop in Cuernavaca, dieser beschränkte sich aber auf den Besuch der Kirche; in Taxco ging es dann überwiegend durch mehrere Verkaufsräume für Silberschmuck. Nach einem kurzen Abstecher in die Kathedrale hatte man noch 30 Minuten freie Zeit zur Erkundung bevor es wieder zurück nach CDMX ging. Die lange Fahrzeit von insgesamt 6 Stunden stand für mich in keinem Verhältnis zu den Erlebnissen an diesem Tag. Bei beiden Touren war ich der einzige englischsprachige Teilnehmer, die Guides sprachen leider nicht besonders gut Englisch. Fazit: Die beiden Tage hätte ich auf eigene Faust wohl interessanter gestalten können. (MIO-Anmerkung: Bei den preiswerten Gruppenausflügen werden in der Tat Verkaufsläden besucht, aber natürlich sollte der Teil der Besichtigungen überwiegen. Eine auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmte Tour kann mit einem Privatguide gewährleistet werden, aber das ist natürlich viel kostspieliger.)

    3. Die Rundreise war sehr gut organisiert. Sehr angenehme und kompetente Reiseleitung, hervorragender Fahrer. Die Reisegruppe war mit 10 Leuten die perfekte Größe. Die anderen Teilnehmer waren 3 ältere Pärchen (Mitte/Ende 60), eine alleinreisende Frau (Mitte 50) und ein junges Pärchen (Anfang 30). Alle Reisenden mussten vor Ort eine Nachzahlung von 300 Pesos an die Vorort-Agentur leisten, weil sich zum 1.2. die Eintrittspreise für manche Ausgrabungsstätten erhöht hatten. Das hat mich und alle anderen Reiseteilnehmer sehr verwundert, denn eine solche (verhältnismäßig geringe) Preisänderung nach bereits erfolgter Buchung sehe ich als unternehmerisches Risiko des Reiseveranstalters. Ich gehe davon aus, dass die Vorort-Agentur an jeder gebuchten Reise deutlich mehr als 14 Euro verdient und die Kosten problemlos übernehmen könnte. (MIO-Anmerkung: Wir übernehmen für bereits gebuchte Reisen den Aufpreis und erstatten ihn an unsere Kunden.)

    4. In San Cristobal hatte ich leider viel Pech mit dem Hotelzimmer. Der Reiseleitung war bekannt, dass einige Zimmer sehr laut sind, da direkt nebenan eine Bar/Diskothek liegt. Beim Check-in wurden deshalb manche Zimmer von der Reiseleitung abgelehnt und gegen ruhigere Zimmer getauscht. Leider war ich der Einzige aus der Reisegruppe, dessen Zimmer nach wie vor zur Straße ausgerichtet war. Ich bin einiges an Lärm gewohnt, konnte aber 2 Nächte (Freitag / Samstag) kaum schlafen, da bis 05:30 Uhr in der Früh laute Party-Musik wummerte. Die Partygäste wurden dann in den frühen Morgenstunden mit einem lauten Hupkonzert der Taxifahrer abgeholt. Anschließend wurde lautstark in der Bar aufgeräumt. (MIO-Anmerkung: Hier sind wir mit der Vorort-Agentur zur Klärung in Kontakt.)

    5. HM Hotel in Playa del Carmen war sehr gut - liegt zentral, aber schön ruhig außerhalb der sehr belebten Fußgängerzone. Playa del Carmen an sich war, wie befürchtet, sehr überlaufen und ich würde beim nächsten Mal eher einen anderen Ort wählen. Mein Schnorchelausflug ging nach Puerto Morelos - das Riff dort ist wunderschön mit vielen Korallen und bunten Fischen, der Strand ebenfalls schön und deutlich angenehmere Atmosphäre als in Playa del Carmen. Ich habe beim Schnorcheln mit einem Pärchen gesprochen, das zuvor in Akumal war - in Puerto Morelos gibt’s Unterwasser anscheinend mehr zu sehen. Es gibt viele Schnorchelanbieter direkt am Strand - man muss nicht unbedingt, wie ich, im Vorfeld eine Tour buchen, sondern kann auch spontan vor Ort entscheiden. Ist dann wahrscheinlich sogar günstiger ;-)

    6. Flughafen-Transfer nach Cancun war pünktlich und reibungslos. Am Flughafen in Cancun wurde ich am Check-in Schalter darauf hingewiesen, dass ich den Anschlussflug in Mexico City u.U. nicht erreichen werde, weil ich nur wenig Aufenthaltszeit zwischen den Flügen habe. Ich wurde daraufhin kurzfristig umgebucht auf einen früheren Flug nach CDMX. Ggf. in Zukunft bei Ihren Flugbuchungen beachten ...


    Viele Grüße,
    Alexander


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Januar 2019

    Hallo Frau Ramos,
     
    spät aber doch, darf ich Ihnen nun doch mein Feedback zur Rundreise übermitteln.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Es gab für mich zwei Höhepunkte:
     
    1.) Pa
    lenque
     
    Wenig Touristen, schöne Tempel und man befindet sich mitten im tropischen Regenwald. Was man vor allem in der Nacht merkt, wenn man von den Lauten der Brüllaffen geweckt wird. Aber auch andere Tiere waren zu hören. Auch die Agua Azul Wasserfälle waren sehr schön.2.) Celestun
     
    Habe noch nie in meinem leben Flamingos gesehen und dann auch gleich so viele auf einmal. Sehr sehenswert.

     
     
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
     
    Enttäuschend war sicher die Lagune von Bacalar. Am Vortag haben wir noch Fotos von Freunden gesehen, die wirklich geschwärmt haben von der Lagune. Als wir dann gegen Abends ankamen, war jedoch von 7 Farben nichts mehr zu sehen. Vom Weiten sah sie noch schön aus (siehe Fotos im Anhang). Keine Ahnung warum die Lagune dann nur mehr einfärbig war. Vielleicht waren wir zu spät dran oder wir waren an der falschen Stelle. Wer weiß.
     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
     
    Hotels waren gut. Vor allem das Frühstück war meist reichhaltig. Ein paar Hotels waren jedoch recht hellhörig und laut. Aber auch nach der Rundreise hatten wir auf Holbox ebenfalls ein hellhöriges Hotel. Das ist wohl der Standard in Mexiko.
     
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
     
    Es ist schade, dass auf dem Program keine richtig schöne Cenote stand, die umwachsen von Dschungel ist und in der die Wurzeln hineinhängen. Ich muss jedoch hier gleich positiv erwähnen, dass wir spontan so eine Cenote (obwohl sie nicht am Program stand) besichtigt haben. Und zwar die Cenote Yokdzonot. Die war schön. In diesem Sinne vielen Dank an den Reiseleiter (ich glaub Guillermo war sein Name) für diesen Tipp und dass wir das noch spontan einschieben konnten. Ich war auch froh über die kleine Gruppe (7 Teilnehmer), sonst wäre das wohl nicht möglich gewesen.
     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
     
    Ich glaub, es ist alles gesagt.
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
     
    Ich war auf der Suche nach einer Rundreise durch Yucatan in einer kleinen Gruppe. Da bin ich online auf Mio Mexico gestoßen. Meiers Weltreisen hatte zwar eine ähnliche Rundreise angeboten, jedoch in einer größeren Gruppe. Einzig bei Miller Reisen fand ich fast die gleiche Rundreise in einer kleinen Gruppe. Mio Mexico machte für mich dann jedoch den besseren Eindruck. Gefunden habe ich es einfach über Google.
     
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
     
    Das weiß ich noch nicht. Würde aber wohl wieder bei Mio Mexico buchen.
     
    Freie Kommentare:
     
    Zusammengefasst kann man sagen, dass es eine sehr schöne und interessante Rundreise war. Sie war gut organsiert. Der Reiseführer hatte extrem viel Anhanung von den Mayas. Hat auch glaub ich Archäologie studiert. Der Fahrer brachte uns auch immer sicher und schnell ans Ziel.
    Ein paar Fotos finden Sie im Anhang. Besonders gut gefällt mir der Schnappschuss von unserem Reiseleiter. Dürfen Sie ihm gern weiterleiten, wenn Sie möchten.

     
    Außerdem würde mich sehr interessieren, wie der Strand bei Ihrer Badeverlängerung war (gab es Algen?)?
     
    Sowohl vor (Akumal Beach) als auch nach (Holbox) der Rundereise gab es sehr viele Algen. Aber die Hotelmitarbeiter waren sehr bemüht sie schnell wegzubekommen. Und das war in Akumal ein Job, den sie täglich machen müssten.
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Andreas Schmid


    México Colorado Individualreise / Januar 2019

    Unsere Kundin Renate reiste mit ihrem Mann im Januar 2019 mit uns individuell nach Mexico City, in den Bundesstaat Chiapas und auf der Yucatán Halbinsel. Hier ihre erste Einschätzung der Individualreise.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Es gab nicht den einen Höhepunkt sondern die Summe aller, sehr abwechslungsreichen und sehenswerten Erlebnisse war es, die die Reise ganz besonders gemacht haben.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Auch hier war es das Wechselspiel zwischen Stadt, Sehenswürdigkeiten und Natur, das spannend und sehr schön war.
    Wir können daher nicht einen bestimmten Ausflug speziell hervorheben.
    Spannend waren die Fahrten ausserhalb der Touristenmetropolen, hier haben wir einen interessantes und auch ein sehr eindrückliches Bild davon bekommen, wie arm die Bevölkerung tatsächlich ist.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Am ehesten die Pyramiden in Chichen Itza. Die Ruinenanlagen sind zwar schon interessant aber das Touristenaufkommen war einfach unglaublich groß. Da wir zuvor bereits andere Pyramiden besichtigt hatten, hätten wir in der Tat hierauf verzichten können.
    Der Übernachtung in Palenque hätten wir eine längere Busfahrt gleich weiter nach Campeche vorgezogen. Palenque ist kein besonders schönes Städtchen und so wäre etwas mehr Zeit für Campeche oder auch Merida geblieben.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotelauswahl war sehr gut. Wobei wir auch hier Palenque eher weniger schön erlebt haben.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Positiv hervorheben möchten wir die absolut geniale Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der Agenturen vor Ort.
    Nachdem wir in der ersten Reisewoche in Mexico bevor die Colorado Reise begann bereits ganz andere Erfahrungen gemacht haben, waren wir überaus positiv überrascht.
    Es hat wirklich alles wunderbar geklappt. Die Guides waren sehr kompetent und freundlich. Toll war auch die Vielfalt der Mitreisenden. So ergaben sich sehr interessante Begegnungen.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Sinnvoll ist es, noch das ein oder andere wärmere Kleidungsstück für San Cristobal einzupacken. Hier waren die Abende und Nächte doch recht kalt.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Bei der Suche nach einem Anbieter im Internet in dem von uns gewünschten Zeitraum, offerierte Mexico Mio das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Zudem war die Abwicklung und das Eingehen auf unsere Wünsche einfach prima!

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Das wissen wir momentan noch nicht.

    Außerdem würde mich sehr interessieren, wie der Strand bei Ihrer Badeverlängerung war (gab es Algen)?
    Für die Badeverlängerung würden wir nach unseren jetzigen Erfahrungen einen anderen Ort wählen (Anmerkung: Die Kunden waren im Hotel Posada Sian Kaan in Playa del Carmen). Allerdings war es ja unser eigener Wunsch sehr zentrumsnah zu wohnen. Dies hatte allerdings Auswirkungen auf die Schönheit des Strandes. Dieser war sehr überlaufen und in der Nähe unseres Hotels auch ungepflegt mit vielen Algen.
    Nachdem wir einen Tag starken Regen hatten und sowieso nicht baden konnten, war es nicht ganz so tragisch.
    Das Hotel Posada Sian Kan allerdings war sehr gut und ist durchaus empfehlenswert.
    Playa del Carmen ist ein Städtchen in dem es, zumindest zu unserer Reisezeit, vor Touristen nur so gewimmelt hat. Auch das Drogenproblem wird einem an den verschiedensten Orten deutlich vor Augen geführt.
    So ist zu sagen, dass diese Destination in Ordnung ist, wenn man den Rummel, Tumult und Lärm liebt.
    Für beschaulichere und auch strand- und bademässig schönere Abschlusstage ist sicher ein anderer Ort deutlich besser geeignet.


    Mayawelt Yucatan Rundreise / Januar 2019

    Hallo Frau Ramos,

    meine Frau und ich möchten uns bei Ihnen und Ihren Mitarbeiterinnen recht herzlichst bedanken für die ganzen Vorbereitungen für die Busfahrten und für den Badeurlaub.
    Wir haben viel von dem Land erfahren. Es war mit Abenteuer und Ruhe verbunden.
    Ihre Fragen werden wir demnächst beantworten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Julia und Uwe

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Besuch der Mayas, weil es ein Wunsch war

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Mayastätte von Calakmul (weil man sie besteigen konnte)

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    alle Programmpunkte waren sehenswert

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Hotelauswahl war in Ordnung

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    unser Reiseleiter Adrian hat uns viel gezeigt und gelernt und das Klima war Spitze

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Elektrolyte, Mückenspray und Adapter besorgen

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    ein Kindheitstraum meiner Frau

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    die Flüge sind sehr lange, deshalb wissen wir noch nicht wann wir wieder so weit fliegen

    Außerdem würde mich sehr interessieren, wie der Strand bei Ihrer Badeverlängerung war (gab es Algen)?
    der Strand war empfehlenswert, war sauber wie das Meer auch, ja es gab auch Algen (Anm.: die Kunden waren im Hotel Le Rêve, nördlich von Playa del Carmen)

    Hier geht es zur Fotogalerie der Kunden >


    Catharina & Cecilia
    Yucatán Baustein / Jan. 2019

    Hallo liebe Marlen,

    jetzt komme ich dazu Dir eine Antwort und Rückmeldung zu schreiben.

    Auch ich wünsche Dir noch ein gutes, glückliches und gesundes neues Jahr. Vielen Dank für die Organisation unserer Reise!

    Alles in allem hat das meiste ganz gut funktioniert. Trotzdem haben wir ein paar Verbesserungspunkte bzw. Anmerkungen:

    Das Hotel Oh By Oasis war dreckig und das Frühstück war nicht gut (schlimmster Kaffee!). Wir haben uns dort nicht wirklich wohl gefühlt.

    Cancun selbst war nicht schön, also 1 Nacht in Cancun oder direkte Weiterreise kann ich jedem empfehlen.


    Das Hotel Julamis ist super. Alex ist ein toller Typ und wir haben uns rundum wohl gefühlt. Super liebevoll und das beste Frühstück von dem besten Hotelbesitzer.

    DANKE für diesen Tipp. Merida ist eine super schöne Stadt. Dort wären wir gerne auch noch länger geblieben. Für eure weiteren Kunden kann ich nur empfehlen auch 1-2 Tage freie Zeit in Merida einzuplanen.

     

    Die Touren waren sehr gut. Auch wenn die Organisation manchmal nicht ganz funktioniert hat (Tickets waren für uns nicht bestellt, der Fahrer konnte kein englisch und es hieß wir müssen die Tickets kaufen etc.). 

    Das konnten wir alles lösen, auch dank eines weiteren Mitreisenden. Es wäre jedoch besser, wenn man die Eintrittstickets schon vor den jeweiligen Ausflügen für die Kunden kauft. 

    Da wir gar kein spanisch sprechen, waren wir öfters aufgeschmissen. Das war sehr schade und wäre gut zu wissen gewesen. (Fahrer, die kein Wort englisch verstehen; selbst Mitarbeiter im Hotel können kein Englisch).

    Das Essen bei den meisten Touren war lecker: die Tour in die Hacienda war sehr bemüht, liebevoll und mit einem angenehmen Ambiente sowie Essen verbunden. Sehr schön!

    Die Tour nach Chichen Itza war leider schlecht. Wir hatten zwar einen tollen Guide, der auch Fahrer war, (er konnte wirklich gut Englisch und war freundlich). Aber Chichen Itza ist komplett von Touris überlaufen, die Marktstände nerven nur, der Lunch zum Schluss und die Verkaufsaktion in einem Shop sind nur Tourimassenabfertigung und hat nichts mit einem besonderen Ausflug zu tun. Sehr schade. Den Ausflug würde ich nicht empfehlen. 

    Uxmal und Kaba waren viel schöner und entspannter.

     

    Leider hat unser Fahrer dann zwischen Chichen Itza und zur Weiterfahrt nach Playa del Carmen gewechselt. Der gute Mann konnte wieder kein Wort Englisch. Wir sind 3 Std. durch gefahren ohne eine Pause (auch keine Pinkelpause). 

    Ich wusste dann mittlerweile was Toiletten etc. heißt, unser Anliegen wurde aber gekonnt ignoriert. Außerdem wusste der Herr nicht wo unser Hotel ist. Das war leider wirklich unglücklich.


    Nun zu unserem Hotel in Playa del Carmen, das Ocean Maya Royale. Da muss ich schon die erste Korrektur vornehmen: dieses Hotel ist nicht am Playa del Carmen. Es ist außerhalb von der Stadt und von dem Strand. Leider sah genauso auch der Strand aus. Das Hotel an sich ist sehr schön, gepflegt, sauber, alle sind bemüht und die Restaurants sind spitze! Das hat uns sehr gefallen. Der Poolbereich hat zu wenig Platz und zu viele Liegen. Wenn man dort lag, lag man wirklich direkt neben dem Nächsten. Das war unangenehm. Von einem 5 Sterne Hotel erwarte ich anderes. Der Strand war kein klassischer Strand mit Sand und man läuft direkt von dort ins Meer. Wir hatten Sand und dann kam ein Holzsteg der sich komplett entlang des Strandabschnitts vom Hotel gezogen hat. Rechts und links, also am Ende des Strandabschnitts konnte man dann ins Meer. Das war nicht schön. Der Strand selbst war auch nicht schön. Sehr sehr viele Algen (kann keiner was dafür) und das Meer war eben auch kein Traumwasser. Diese Info über den Strand wäre für uns wichtig und entscheidend gewesen. Da wir 1 Woche dort gebucht hatten und in unserem Badeurlaub keinen schönen Strand hatten. Klar hatten wir einen Pool, aber ich gehe ans Meer um im Meer zu baden. Und wie erwähnt waren die Poolbedingungen auch nicht die besten.

    Soviel zu unseren Erfahrungen.

     

    Nun zu deinen Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Celestun Beach und der Ausflug zu den Flamingos und in die Mangroven. Weil der Strand schön war und der Guide lustig und bemüht.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Merida hat uns am besten gefallen. Sicher, typisch mexikanisch und zum Wohlfühlen.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Chichen Itza

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Oh by Oasis war schlecht

    Hotel Julamis war super gut

    Hotel Ocean Maya Royale war gut, ABER der Strand geht gar nicht

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Siehe oben

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Siehe oben

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    in Cancun nur teilweise
    In Merida zu jeder Zeit

    In Playa del Carmen sind wir nicht aus dem Hotel, weil es uns nicht ganz sicher erschien.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Freundliches und engagiertes Team, guter Kontakt und sehr bemüht; außerdem gute Ideen und meine Wünsche wurden berücksichtigt

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Kolumbien, Argentinien, Panama, Peru und Brasilien

     

    Das ist jetzt doch eines sehr ausführliche Antwort geworden, aber wir möchten Euch ja auch Verbesserungsvorschläge liefern.

    Wie schon eingangs erwähnt haben wir unseren Urlaub trotzdem genießen können und fanden ihn auch schön.

    Am meisten enttäuscht waren wir wirklich vom Strand in Playa. Wir hatten uns auf weißen Sand und türkisblaues Meer gefreut. Das war hier nicht der Fall.

    Liebe Grüße

    Catharina


    Yucatán Profundo Mietwagenreise / Jan. 2019

    Liebe Frau Gehrke,

    wir sind in Tulum zurück und schauen zurück auf eine wunderbare Reise. Sie haben alle Hotels sehr gut ausgesucht und auch die Route war für uns perfekt. Besonders gut hat uns auch gefallen, dass wir gleich nach Tulum gefahren sind und nicht hier in Cancún geblieben sind.

    Ich kann ohne Einschränkung Ihr Reisebüro als Spezialist für Mexiko weiter empfehlen und das nächste Mal, wenn ich wieder in die Region komme, werde ich sehr gerne wieder auf Sie zukommen.

    Liebe Grüße Herr Kasten


    Chiapas Reisebaustein / Dez. - Jan. 2018/19

    Hallo Frau Hönemann

    ja-leider sind wir wieder zurück-in der Kälte.
    Die Reise war super und es hat alles wie am Schnürchen geklappt.
    unten stehend meine Antworten 

    viele Grüße und bis zum nächsten Mal
    Robert Fischer 

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    besonders gut hat uns der Ort San Cristobal gefallen.
    sehr quirlig und bunt- die Führung durch die Stadt und über den Markt war toll

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    siehe oben

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    am ehesten wohl auf den Canyon- ähnliches gibt es bei uns auch und die Tour in der prallen Sonne ist direkt nach dem Flug doch ziemlich anstrengend. dennoch ist es sehr schön das zu sehen 

    Wie haben Ihnen die Hotels gefallen?
    wir hatten nur 2 Nächte an 2 Orten.
    das Hotel San Cristobal hat durch die Lage überzeugt. die Zimmer und Betten waren schon in die Jahre gekommen
    In Palenque waren wir zunächst sehr skeptisch, da alles einen sehr spartanischen Eindruck hinterliess. Toiletten und Dusche waren ausserhalb der kleinen Hütten.
    letztlich aber war eswirklich toll dort. Man hört die Affen im Urwald und kann sie nach dem Frühstück sogar füttern. Die Familie die das ‘Hotel’ betreibt ist unglaublich nett und das Frühstück sehr lecker. Die kleinen Hütten sind süß und sauber, wenngleich ohne viel Komfort... aber insgesamt hat es dort super gefallen und Spass gemacht. Toll, dass es sowas gibt!

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    sehr gut war die Reiseleitung ab San Cristobal - Bianca. Ein Bonus war hier sicherlich auch, dass sie Deutsch gesprochen hat. Sie hat sichsehr gut um unsgekümmert. Allerdings war auch die Tour mit dem Reiseleiter am ersten Tag sehr gut und reibungslos. Rein gar nichtszu bemängeln. 
    vom Timing hätten wir unsetwasmehr Zeit in Palenque gewünscht. Im Verhältnis zu den Wasserfällen war es hier ein wenig zu knapp.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    wenn man 2 Nächte in SanCristobal bleiben würde, könnte man die Stadt mehr genießen. Die Wasserfälle und Palenque kann man hingegen gut an einem Tag machen.
    Ist halt ein bisschen anstrengend aber machbar. Das Dorf Palenque gibt nicht so viel her, aber sicherlich könnte man hier auch mit 2 Nächten noch mehr vom Umland erleben.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO / MIO TOURS entschieden?
    Das Angebot die Tour individuell nach eigenen Wünschen zu gestalten war uns wichtig, da wir die Tour in unseren bestehenden eigenen Reisplan integrieren wollten.
    und dies hat auch sehr gut geklappt!

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Kolumbien, Peru, Chile, Argentinien, Guatemala


    Gloria und Tobias in Bekan
    Mietwagenrundreise Yucatan und Chiapas / Dez. 2018 und Jan. 2019

    Sehr geehrte Frau Ramos,

    wie versprochen lassen wir Ihnen heute einen detaillierten Bericht zu unsererm Mexiko-Urlaub zukommen.
    Wie bereits unter der Woche geschrieben hat uns der Urlaub als ganzes gut gefallen und wir haben uns ein wenig in Mexiko/Yucatan verliebt.

    Hier geht es zum vollständigen Yucatan-Mietwagen-Reisebericht.


    Licht und Tonshow Chichen Itza
    Höhepunkte Yucatan Rundreise + Baja Individual Reise / Dez./Jan. 2018/2019

    Liebe Frau Gehrke,

    wir hatten einen wunderbaren Urlaub. Es hat alles geklappt und war perfekt organisiert; Sie können sich auf Ihre Partner vor Ort voll und ganz verlassen. Mit Unterstützung unseres Guides konnten wir auch die Chichen Itza Light Show besuchen :)

    Danke und viele Grüße

    Frau Frost


    Zeremonielle Maya Nacht / Dez. 2018

    Die Maya Nacht hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die Zeremonie der Austreibung und die  Anschließende Erneuerung im Temascal waren beeindruckend.
    Ein Lob auch an Luisa, die mir sehr viel ins Deutsch übersetzen konnte und stets für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Im ganzen würde ich die Tour sogar etwas 
    höher im Preis sehen, da vieles Schönes geboten wird. 

    Beste Grüße 
    Carsten Koch
     


    Yucatan Profundo Tour mit der Familie / Dez. 2018

    Hallo Frau Gerhke, 

    vielen Dank für die gute Vorbereitung, alles in allem ein wunderbarer Trip mit vielen Höhepunkten.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    - Calakmul, nach fast 2 Stunden auf einem Schotterweg durch den Wald in einer Ausgrabungsstätte , die sich die Natur gerade wieder zurückholt, anzukommen (An diesem Tag war die außerdem die Klimaanlage im Auto ausgefallen…), Oben von der Pyramide der Blick ins Unendliche nur Wald, weit und breit

    - Die Lichtershow in Chichen Itza war ebenfalls sehr eindrucksvoll.

    - Und überall die wunderbar kitschige Weihnachtsdekoration und Krippen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    - Stadt: Campeche

    - Ort: Holbox

    - Ausgrabungsstätte: s.o.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    - Schwierig zu sagen, wir haben uns viel vorgenommen. Man hätte die lange Fahrt nach Palenque  weglassen können. Definitiv nicht gelohnt hat sich der Ausflug zu den Wasserfällen nach Agua Azul, das war ein Musterbeispiel dafür, wie man ein Naturdenkmal kaputtmachen kann. Überall stinkt es nach Essen, Souvenir-Buden bis an die Wasserfälle herangebaut, alles voller badender Menschen. (Wir waren aber auch in der Hochsaison da) Sonst ist es wohl nicht so voll. Die Buden gibt es trotzdem.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    - Sehr gut. Einzig das Hotel Toto Blue in Bacalar würden wir nicht empfehlen, sehr nett ausgestattet, aber für uns mitten in der Stadt einfach zu laut. Wir hätten uns ein Hotel am Wasser / in einem ruhigen Ortsteil gewünscht.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    - Doppelt  so viel Zeit für Fahrten einplanen wie in Deutschland. Außerhalb der Mautstraße sind die Straßen in einem sehr schlechten Zustand und auf einem SUV bestehen.

    (Anmerkung MEXICO MIO: Die vierköpfige Familie hat einen Dodge Journey gebucht - dieser wurde bestätigt und war dann leider vor Ort nicht bereit. Diese Situation kommt sehr selten vor, aber gerade zur Hochsaison kann es möglich sein. Der verfügbare Wagen war leider ungefedert und somit kann ich verstehen, dass die Fahrerei dadurch anstrengend war. Unsere Pärchen, die die Halbinsel Yucatán mit einem Mittelklasse-Wagen befahren raten nicht zwingend zu einem SUV)

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    - Ja. Wenn man auf die Hinweise vor Ort hört (in Palenque wurde uns davon abgeraten abends sind die Innenstadt zu gehen) Sonst gab es keine Probleme.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    - Haben auf die Anfrage sofort reagiert, sind auf alle Änderungswünsche eingegangen und haben professionell und sehr schnell gearbeitet.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    - Eventuell noch mal Karibik. Die Südspitze (Feuerland/Patagonien)


    Herzliche Grüße Frau Schmitt

     


    Yucatán Mietwagenrundreise / Dez. 2018

    Hallo Marlen,

    ja wir sind gut wieder zurück und es hat uns richtig richtig gut gefallen.

    Nun zu den Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Palenque und tauchen auf Cozumel

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Mayastätte Palenque und Uxmal

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? evt. Valladolid, Tulum Ruinen (sehr überlaufen)

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? prima, vor allem in Palenque (Los Susurros Casa); Ecohabitat war sehr einfach, aber auch völlig in Ordnung

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Geschmacksache, aber Playa del Carmen kam uns vor wie Mallorca nur für Amis, uns war das zu viel Trubel; Tipp wie du uns gegeben hast: früh an den Stätten sein

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? wir haben uns sicher gefühlt, wie hatten keine Situation die blöd war, auch nicht außerhalb von Palenque (Rio Barrios)

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Empfehlung durch Freunde

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Chile, Peru, Bolivien, evt. Columbien

    Vielen Dank nochmals für deine Organisation, es hat soweit alles prima geklappt, auch wenn es in der kurzen zeit schon viel Fahrtstrecke war.

    Liebe Grüße,

    Daniela und Max


    Yucatan Profundo Mietwagenreise und Badeurlaub / Nov. 2018

    Liebe Frau Gehrke

    Meine Antwort hat ein bisschen gedauert, aber Sie wissen ja wie das vor Weihnachten so ist...

    Also im Gesamten war die Reise wunderschön und es hat uns super gefallen !  Es ist schwer zu sagen was am Schönsten war, 

    die Klassiker Chichen Itza (wir hatten super Wetter _vor 12 00 Uhr ist das beste Licht zum photographieren) war beeindruckend und auch Uxmal -am frühen Vormittag bevor die Busse kommen- ist immer toll weil man auf einige der Pyramiden noch steigen darf. 

    Die Hacienda Tepich Vargas ist etwas in die Jahre gekommen- hat aber einen gewissen morbiden Charme!  Aber ohne Spanischkenntnisse ist es wie fast überall nicht ganz einfach, da ausser in den grossen Hotels am Meer keiner audreichend Englisch spricht, das war für uns aber kein Thema - mein Spanisch hat ausgereicht!! Die Hacienda Puerta Campeche war toll, sehr schön ist der Pool, der sich in mehreren Becken durch die Anlage zieht. Campeche selber hat noch sehr viel Lokalcolorit und ist sehr mexikanisch. Wir waren morgens auf dem Markt - sehr authentisch und sehr wenig Europäer. Ist ein nettes Städtchen wo man durchaus auch 2 Tage verbringen könnte.

    Die Autofahrten haben wir als gar nicht stressig empfunden und auch mit der Sicherheit war es kein Thema. Die Tagesetappen waren gut machbar, selbst der Weg bis Palenque und Calakmul war ok. Palenque war für uns traumhaft, trotz bedecktem Wetter - absolut empfehlenswert! Leider kamen wir in Calakmul bei Regen an und sin deshalb am Morgen direkt zur Laguna Bacalar gefahren. Dennoch war die Dschungellodge Puerta Calakmul sehr romanisch und das Essen war ausgezeichnet! Wir fanden es die Reise wert.

    Die Laguna Bacalar ist superschön und wir hatten ein tolles ZImmer mit viel Privatsphäre und eigenem Seezugang im Rancho Entcantado. Es lohnt sich mehr als die Cenote die eben recht touristisch ist. Auch dort in der Lagune lohnen sich durchaus 2 Tage. Akumal Bay Resort ist nach wie vor ein sehr schönes Hotel, aber wenn man es ruhiger möchte, sollte man unbedingt in den 3 oder 4 Flügel gehen und ein Zimmer dort buchen. Vor allem am WE ist dort Ami - Weekend angessagt.

    Wir haben die Reise sehr genossen und würden Mexico immer weiterempfehlen. Agua Azul hab ich vergessen- ganz toll schöne Fahrt und kein Problem mit Strassensperren -einfach Kleingeld für die Einheimischen um Bananen zu kaufen. Wir waren am Vormittag da- ziemlich allein ! - und haben sogar am gleichen Tag noch Palenque geschafft, da das Wetter für den nächsten Tag nicht gut angesagt war. Der Kellner im Chan Kah Hotel meinte dass der Reisemonat April wohl ein wettertechnisch sehr stabiler Monat ist ! zu empfehlen für die gesamte Region.

    Vielen Dank für Ihre Mitplanung und alles Gute für das kommende Jahr 2019

    Liebe Grüsse Frau Rehberger


    México Lindo Rundreise / Nov. 2018

    Liebe Frau Gehrke,

    es brauchte erst mal ein paar Tage für das Einleben in die andere Zeit und Umgebung nach der langen Reise durch Mexiko. Es hat uns sehr gut gefallen

    und ich schicke Ihnen gern einen kleinen Reisebericht und füge auch ein Foto bei. Dafür ist das Wochenende die rechte Gelegenheit und man kann dabei ein bisschen anhand der Bilder reflektieren. Davon haben wir ja alle Unmengen in die Handys geladen.

    Wir waren nach der Rundreise in dem selbst organisierten Hotel Grand Palladium Katenah bei Akumal. Das ist eine durchaus empfehlenswerte Anlage mit gutem Spass- und Gastronomieangebot. Mit dem Leihwagen gut zu erreichen. Tulum liegt gleich nebenan und ein paar Cenoten sind auch da. Der Strand ist oK, aber im Wasser hat es nur einige, gut markierte Sandbereiche. Ansonsten sind Felsen als schönes Schnorchelrevier. Eine gute Alternative zu den Hotels in Cancun.

    Ich wünsche Ihnen dann erst mal einen schönen 3. Advent und hoffe, dass Sie so richtig Freude haben mit den Zwillingen. 

    Beste Grüße

    Herr Nagel


    Mexiko mit dem Mietwagen / Nov. 2018

    Guten Tag Frau Gehrke, 

    hier unser kleiner Bericht:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    alles hatte irgendwie seinen gewissen Reiz, die Städte, die Leute, das Essen, die Landschaft aber auch die abenteuerliche Fahrt mit dem Mietwagen hatten ihre Höhepunkte und die erholsame Zeit am Strand in Playa del Carmen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Mexiko Stadt, Puebla, Oaxaca und Merida

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Stadtführung Mexiko City und u. U. Pyramiden kann man empfehlen, aber es geht auch Ohne.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Ganz gut, alle Hotels waren Zentral gelegen,  und man konnte sich gut zu Fuss bewegen. Hotel in Tehuantepec nicht zu empfehlen, Personal konnte absolut kein Englisch, aber auch sonst muss man diese Region nicht unbedingt bereisen. (Anmerkung MEXICO MIO: leider gibt es dort nur das eine Hotel und der Stopp muss auch eingelegt werden, da sonst der Weg viel zu lang ist) Mahekal Beach ist zwar ein top  Resort, aber zum exorbitantem Preis, da wünsche ich mir ne günstigere Alternative. 

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Oaxaca würde nur im Zeitraum zum Tag der Toten reisen, Mahekal Beach Resort ist zwar eine sehr schöne Unterkunft mit tollem Service, aber im Nachhinein könnte man sich da ggf. auch nach Alternativen umschauen. Meines Erachtens nach ist es eher was für Pärchen die Ihre Flitterwochen dort verbringen wollen, zudem ist der Preis pro Nacht/Person schon im gehobenem Segment angesiedelt. 

    Keine Möglichkeit einer Vollkasko Versicherung für Mietwagen, in vielen Ländern ist das Gang und Gäbe. (Anmerkung MEXICO MIO: wir haben eine Zusatzversicherung für Mietwagen bei der Hansemerkur abgeschlossen. Damit gab es keine Selbstbeteiligung und die Deckungssumme liegt bei 1 Mio Euro.)

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    kein Verzehr von alkoholischen Getränken an öffentlichen Plätzen

    Defensive Fahrweise an den Alltag legen (Polizeikontrollen & teilweise schlechte Strassen Verhältnisse/Verkehrsinfrastruktur) 

    Fahren in der Dunkelheit nicht zu empfehlen

    Spanischkentnisse sind von Vorteil, vor allem in ländlichen Raum

    Der Ort Tehuantepec lädt nicht zum Verweilen ein

    Der Streckenabschnitt Oaxaca/Tehuanatepec/San Cristobal/Palenque ist zwar interessant und es gibt tolle Landschaft zusehen, leider ist es teilweise anstrengend diese mit dem Pkw zu fahren, es erfordert viel Konzentration /Aufmerksamkeit diese zu fahren, was nach ner gewissen Zeit zur Ermüdung führt.

    Strasse 199 San Cristobal nach Palenque nicht unbedingt zu empfehlen wegen der vielen Topes für ca. 200km fast 7 Stunden Fahrzeit benötigt.

    Meine Empfehlung: von Mexiko Stadt über Puebla bis nach Oaxaca mit dem Mietwagen. Dann weiter von Campeche oder Merida Richtung Ostküste.

    (Anmerkung MEXICO MIO: Wir empfehlen prinzipiel lediglich die Halbinsel Yucatán mit dem Mietwagen zu bereisen. Auf Kundenwunsch haben wir die Route von Mexico City über Puebla, Oaxaca, Chiapas, Yucatán zusammen gestellt).

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    Eigentlich schon, trotz Warnhinweisen kam es schon in einigen Gegenden/Regionen vor, das man manchmal ein unsicheres Gefühl hatte, trotz der Polizei/Militär Präsenz. Wir sind in Europa/Deutschland einen anderen Standard gewohnt. Des Weiteren muss man damit rechnen, dass die Behörden korrupt sind und wegen Ihrer geringen Entlohnung nach Möglichkeiten des Zuverdienstes suchen, bevorzugt bei Touristen. Korruption ist Alltag und man ist der Willkür der Polizei/Ordnungskräften ausgesetzt. Defensive ist hier angebracht.

    (Anmerkung MEXICO MIO: Ich habe Nicole noch mal gefragt, an welcher Stelle Sie mit Korruption in Berührung kamen. Folgendes hat sie mir darauf hin geantwortet:

    Wir sind in keine Straßenkontrolle geraten. Einige Millitärkontrollen sind wir durchfahren, dort wurden wir aber auch direkt durchgewunken und soweit wurden dort auch nur größere LKWs kontrolliert. Geschwindigkeitsmessungen haben wir viele gesehen, besonders direkt in und um Mexiko Stadt, später eher seltener. Eine Strafe mussten wir auch nicht zahlen und bestochen wurden wir zum Glück auch nicht. Beim unterhalten mit anderen Touristen war dies aber ab und an wohl schon der Fall. 

    An einer Tankstelle wollte uns der Tankwart jedoch betrügen und behauptete wir hätten zu wenig gegeben, jedoch wusste ich genau was ich gegeben hatte und mit ein wenig Druck in der Sprache hatte er es auch schnell aufgegeben und es hatte sich erledigt.

    nichtsdestotrotz, finde ich es, wenn man noch nie in Mexiko gewesen ist, dass das Land in der Presse/Medien ziemlich negativ dargestellt wird (Drogen/Kriminalität), diese Vorurteile hatte ich auch, habe diese aber weitestgehend abgelegt. Man hat aber trotzdem das Gefühl das man ggf abgezockt werden könnte, also Augen auf...

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Preis-/Leistung, Hotelauswahl und der Routenverlauf 

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Interssant wäre u.U. Costa Rica, es würde mich aber auch reizen von Mexiko Stadt durch den Kupfercanyon in die USA einzureisen.

    Gruß und eine schöne Advents-/Weihnachtszeit

    Nicole & Michael

     

     


    Lisa mit ihren Freunden auf Yucatán
    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Nov. 2018

    Hallo Marlen,

    die Reise war wirklich wunderbar. Eine tolle Mischung, da wir ja zuerst meine Gasteltern im Hochland besucht haben und dann die wunderschöne Reise mit Badeverlängerung. Unser großer Dank gilt unserem Reiseführer Thomas, der aus der Rundreise ein unvergessliches Ergebnis gemacht hat.

    Hier die Antworten auf deine Fragen: 

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    - Für uns gab es mehrere Höhepunkte auf unserer Reise. Bezogen auf die Rundreise hat uns vor allem Palenque und Uxmal sehr gefallen und beeindruckt. Zudem hat uns der Kneipenabstecher in Izamal als besonderes Erlebnis gut gefallen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    - siehe oben.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    - Die Ziele der Rundreise waren sehr gut gewählt, wir hätten auf keinen Ort verzichten wollen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    - im Großen und Ganzen war die Hotelauswahl inb Ordnung. Das einzige Hotel, das uns nicht gut gefallen hat war das El Conquistador in Campeche. Das Zimmer war zwar sehr groß, das vordere Bett stand aber in einem muffigen Vorraum ohne Tageslicht und das Bad war sehr klein und abgerockt.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    - Besonderes hervorheben möchten wir den Reiseleiter Thomas Riede und unseren Busfahrer Ariel. Die beiden haben wirklich einen tollen Job gemacht und noch das ein oder andere Programmhighlight neben dem "offiziellen" Programm eingebaut. 

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    - Die Koffer sollten geschickt gepackt sein, da man in den meisten Hotels ja nur eine Nacht bleibt und diese daher nie komplett auspackt. Sinnvoll ist es auch abschließbare Koffer mitzunehmen und alle Wertsachen konsequent in den Safes zu verstauen. Zudem ist helle Kleidung im Dschungel zur Abwehr der Mosquitos von großem Nutzen.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    - Wir haben uns stets sicher gefühlt.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    - Gute Bewertungen im Internet. 

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    - Wir würden gerne Mexiko nochmal bereisen. Evtl. auch Argentienien, Brasilien oder Chile.

    Anbei noch unsere Fotos vom "Dia de los Muertos" und von uns ;)

    Liebe Grüße Lisa


    Mexico Lindo Rundreise und Guatemala und Honduras Individualreise / Nov. 2018

    Sehr geehrte Frau Gehrke,

    nachdem uns nun der Alltag eingeholt hat und wir unsere Reiseerinnerungen und -erlebnisse beim Betrachten der vielen Fotos wieder aufgefrischt haben, möchten wir nun auf Ihre E-mail antworten.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

       - die Pyramiden der indigenen Völker

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

       - Teotihuacan, Monte Alban, Tikal, Copan

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

       - auf keinen

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

       - bis auf das Hotel Posada Belen Museo Inn in Guatemala-City waren alle o.K. Es war ein Querschnitt aller Hotelpaletten.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

       - Der erste Teil, die Mexiko Lido Rundreise, war sehr gut organisiert.

       - Der zweite Teil in Guatemala und Honduras war abenteuerlicher, da wir hier auf uns allein gestellt waren. Dies war mit einigen Schwierigkeiten verbunden, die jedoch durch Hilfsbereitschaft der einheimischen Menschen überwunden wurden. Kritisch anzumerken ist hier, dass entgegen des Reiseablaufes kein Transfer vom Flughafen Flores vorhanden war, kein Guide in Quirigua gebucht war und in Quirigua und Copan der Eintritt in die Ruinenstätten selbst bezahlt werden musste. Bitte prüfen Sie, ob uns diese zusätzlichen Kosten erstattet werden.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

      - Es sollte angegeben werden, dass der Grenzübertritt von Guatemala nach Honduras kostenpflichtig ist.

    Haben Sie sich in Mexiko/Guatemala sicher gefühlt?

       - bis auf Guatemala-City haben wir uns relativ sicher gefühlt, da überall Polizei präsent war und die Reiseleiterin in Mexiko mit ihrer Agentur zur Sicherheitslage in Verbindung stand (z.B. Änderung Wegfall Besuch Wasserfall Misol Ha - dafür toller Ersatz).

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

       - Aus unserer Sicht hatten Sie das beste Preis-Leistungsverhältnis und haben unsere Spezialwünsche ermöglicht.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

       - Wir haben vor, noch die archäologischen Stätten in Peru und Nordbolivien zu besuchen.

    Freie Kommentare: 

       - Generell wollen wir uns noch einmal für die gute Organisation bedanken. Wir haben einen tollen Eindruck von Mexiko mit der geführten Reise erhalten. Die Individualreise durch Guatemala und Honduras war etwas abenteuerlicher, aber wir haben dadurch Land und Leute besser kennen lernen können. Insgesamt haben wir in diesen drei Wochen so viele neue und tolle Erlebnisse und Entdeckungen gehabt, dass einige Erfahrungen erst wieder durch das heimatliche Fotostudium zum Vorschein kamen.

    Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team ein frohes Fest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

    Familie Steuer


    Pueblo Magico Baustein + Aktiv Rundreise / Okt./Nov. 2018

    Sehr geehrte Frau Gehrke,
    für mich war natürlich der 1. Teil der Reise am Interessantesten, da ich die Gegend noch nicht kannte. Sehr gut gefallen hat mir die präkolumbianische Kulturstätte von Malinalco, die Pilgerstätte Chalma und Xochicalco.
     

    Höhepunkte der Aktiv-Rundreise waren Monte Alban, die Kirche von Zinacantán, natürlich die Feierlichkeiten zum Tag der Toten, die wir in Oaxaca mit Umzügen und in San Cristobal de las Casas auf dem Zocalo direkt
    miterleben konnten sowie die Mayatempel (hier vor allem die richtigen 'Urwaldtempel').

    Ich bin nach wie vor von dem Land und Leuten begeistert. Ich habe mich nirgendwo unsicher gefühlt. Und insgesamt ist die Reise sehr gut geplant. Vielleicht gibt es mal eine Reise von Mexiko-City zur Baja California oder an der Ostküste entlang nach Norden? Da mich die Mayatempel faszinieren und ich auf der ersten Reise Bonampak, und dank unserer engagierten damaligen Reiseleiterin noch zusätzlich Balamkú sehen konnte, hätte man auch noch eine weitere Nacht in Chicanna bleiben können. Dort gibt es viele kleine aber feine Ausgrabungsstätten.
     
    Wegen der Mayatempel würde ich gerne nach Guatemala, Belize und
    Honduras reisen. Haben Sie dazu einen Tipp?

    Ganz herzliche Grüsse sendet Ihnen
    Frau Kleine-Kraneburg


    Mexiko Privatrundreise / November 2018

    Liebe Frau Gehrke,
    Wir sind wohlbehalten wieder in der Schweiz angekommen und haben beide die Reise sehr genossen.
    Ich werde Mexiko mit Sicherheit noch einmal besuchen, da das Land bestimmt noch viele interessante Sachen bietet die wir in der kurzen Zeit nicht besuchen konnten. Aber was Lateinamerika angeht steht Peru ganz weit oben auf meiner Liste.

    ch bin auf Ihr Reisebüro im Internet gestossen, der entscheidende Grund war aber das erste Gespräch. Ich hatte einfach das Gefühl das passt.
    Ich habe mich in Mexiko immer sehr sicher gefühlt, aber wir waren ja auch ausserhalb der Gefahrenzonen.
    Mir haben Tula, San Miguell u Mayapan am besten gefallen, zum einen weil es nicht so überlaufen war, die Anlagen überschaubar und einfach schön waren. Die Stadt war herrlich und an dem Tag durch das Toten fest auch sehr beliebt. Es war eine super Stimmung. Natürlich hätte ich die grossen Anlagen nicht missen möchten, weil sie sehr viel aussagen und natürlich auch schön sind. Schade das für die kleinen Anlagen kein Geld mehr da ist.
    Auf die Hazienda   hätte ich verzichten können, Das war langweilig. Stattdessen hätte mal einfach die Cenote dos ojos einbauen können.
    Die Reise auf die kleine Insel mit dem Friedhof war leider eine Fehlplanung. Als wir dort ankamen war eine Schlange zum Schiff wie man sie Nicht mal vom Europa-Park Rust kennt. Wir haben sie auf 2.5-3.5 Stunden Wartezeit eingeschätzt, danach mit hunderten von Leuten auf der kleinen Insel rumtrampeln und mitten in der Nacht wieder anstehen, nein danke. Auch für Verena fand das keine so gute Idee und war froh das wir uns dagegen entschieden haben.
    Da hätten wir ohne weiteres einen Tag früher aus Morelia abreisen können.
    Die Hotels fanden wir mit ein zwei Ausnahmen wirklich toll. Das haben sie gut geregelt.
    Das Morelia war mir zu weit weg vom Schuss ich kann mir vorstellen dass es generell schwierig war dort was zu finden.
    Insgesamt haben sie die Reise sehr gut organisiert und ich habe mich immer gut aufgehoben gefühlt. Vielen Dank
    Die gewünschten Bilder von Friedhöfen und Zombies kommen in einer separaten Mail.

    Herzlichen Gruß Andreas Hertweck


    Individuelle Mexiko Reise zum Totentag / Oktober 2018

    Liebe Frau Gehrke,
    muchas gracias - vielen Dank an Sie und Ihre Mitstreiter für diese wunderschöne Reise! Wir sind mit tiefen und vielfältigen Eindrücken im Gepäck zurückgekehrt.

    Organisatorisch hat alles gut funktioniert, sodass wir uns von Anfang an voll auf unsere Erkundungen konzentrieren konnten. Die Zusammenstellung der Reisebausteine war für uns genau der richtige Mix aus Kulturerlebnis und Landschaftseindrücken – aus hautnahem Erleben und aktiver Erholung.
     
    Gern wären wir an einigen Orten noch länger geblieben. So zum Beispiel in San Cristobal de las Casas (die Stadt hat ja fast schon Hippie-Flair). Hier war unser Guide „Memo“ so nett, uns im Schnelldurchlauf gute Tipps für den Abend zu geben und dann ging es am nächsten Morgen auch schon weiter nach Palenque. Oder auch in Tulum: Der Ausklang unserer Reise war ein relaxten Stranderlebnis, wie wir es so noch nicht kannten. Hier ist es Ihnen geglückt, ein weiteres „Hotel mit Herz“ (Anm.: Hip Hotel in Tulum) für uns zu finden und in der sehr schönen Anlage vergisst man den Massentourismus drum herum.
     
    Oaxaca war der Schwerpunkt unserer Tour. Hier konnten wir die vielen Aktivitäten zum Dia de los Muertos – Musik, Theater und auch der Besuch des Friedhofs - so unmittelbar miterleben, wie wir es uns vorher gar nicht vorstellen konnten.
     
    Beeindruckend war auch der Aufenthalt in Apoala. Bei unserer Wandertour dorthin hat sich Yves als fürsorglicher Führer erwiesen. Generell haben wir die Guides vor Ort – also insbesondere Yves, Claudia und „Memo“ - als professionell und als gute Helfer für das Verstehen von Kultur und Lebensart empfunden.
     
    Daneben gab es auch viele ungeplante Erlebnisse und Eindrücke in Oaxaca, wie zum Beispiel ein Straßenumzug zum 15. Geburtstag mit Kapelle und Feuerwerk oder ein spontanes Gespräch mit einem Künstler in einer der vielen kleinen Galerien.
     
    Insgesamt wurden unsere Erwartungen und Vorstellungen eher übertroffen. Unbedingt erwähnenswert ist auch das von ENVIA (Anm: NGO in Oaxaca) wirklich gut und respektvoll organisierte Treffen bei einer indigenen Weber-Familie, die uns viel über die traditionelle Teppichweberei vermittelte und uns gastfreundlich mit regionalen Speisen bewirtete. Wenn es so etwas wie nachhaltigen Tourismus überhaupt gibt, sieht er wohl so oder ähnlich aus, wie wir ihn hier erleben durften. Wenn man sich selbst darauf einlässt, kann man auch Verständnis bzw. ein gewisses Gespür für die mexikanisch-indianische Lebensweise erlangen. Wir haben das gerne getan!
     
    Herzliche Grüße
    Herr Stetefeld und Frau Schindler


    Yucatan mit dem Privat-Fahrer / Mai 2018

    Hallo Frau Gehrke,

    ich weiß, ich bin sehr spät dran, aber es ist mir irgendwie untergegangen. Das tut mir sehr leid, inbesondere auch mit Blick auf die vorzügliche Organisation der Reise. Das war wirklich ein tolles Erlebnis, auch dank Ihrer Unterstützung. Ich versäume auch keinen Moment, auf Ihre Agentur hinzuweisen, wenn ich irgendwo auf unsere Mexiko-Tour zu sprechen komme.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Die ganze Reise war ein einziger Höhepunkt. Stets perfekt und liebevoll organisiert, so viele schöne Erlebnisse, sehr abwechslungsreich, sehr sympatische Begleitung durch Ihren Partner Tierraventura.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Gar nicht so einfach. Sehr gut hat uns die Wanderung in gefallen. Das war halt etwas ganz anderes, auch war es genau die richtige Dosierung zwischen Erlebnis und Anstrengung. Ein weiteres Highlight war San Augustinillo mit der Lagune La Ventimilla super Unterkunft und die Kanutour ein tolles Erlebnis. Ein weiteres Highlight war der Schluss in Yucatan. Wieder eine ausgezeichnete Unterkunft, so richtig schön zum entspannen. Aber auch die Aufenthalte in der Sierra del Sur sowie auf der Kaffee-Finca waren einfach super.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

     

    Der Tagesausflug zu den Lagos de Montebellos. Fahrt war einfach etwas lang dafür. War aber ganz ok, nur mit Blick auf die vielen anderen Highlights ging das etwas unter.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Ausnehmend gut, einzige kleine Einschränkung in Mexico City, war aber auch ok. Alle anderen waren für sich schon Highlights, klein, persönlich, besonders

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Bemängeln nichts, aber auch wirklich nichts. Hervorheben die absolut perfekte Organisation. Wir mussten uns um gar nichts kümmern. Alles hat immer geklappt.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? 

    Ja, immer. Mir wurde zwar in Mexico City die Geldbörse gestohlen, aber da war ich wohl etwas leichtsinnig. Das war aber auch perfekt gemacht, musste die schon fast bewundern ;-)

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    Aufgrund der guten Ideen schon beim ersten Vorschlag. Hatte den Eindruck, dass Sie sich viel Mühe gegeben haben und auf unsere Wünsche eingegangen sind.

    Freie Kommentare: 

     

    Südamerika falls relevant, immer wieder gern mit Ihnen.

    Mit freundlichen Grüßen Familie Klages


    Kochkurs Oaxaca
    Reisebaustein Oaxaca / Mai 2018

    Hallo Frau Ramos,

    vielen Dank nochmal für die Organisation unserer Reise (Oaxaca Reisebaustein)! Hier ist unser
    Feedback dazu:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Es gab eigentlich nicht einen bestimmten Höhepunkt. Jeder Tag war toll und die Mischung aus Kultur, Natur und Essen war genau richtig. Da wir große Fans der mexikanischen Küche sind, war der Kochkurs vielleicht der Teil, der uns am längsten in Erinnerung bleiben wird (immer wenn wir die Gerichte nachkochen werden, werden wir daran denken).

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Auch das ist schwer zu sagen... Hierve el agua war vielleicht am überraschendsten.

    Davon hatten wir davor überhaupt keine Vorstellung und daher waren wir umso begeisterter von der tollen Aussicht. Dazu kam, dass wir fast allein dort waren (wegen Nebensaison und Feiertag).

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Eigentlich auf keinen. Eventuell wäre für uns persönlich ein anderes Handwerk als die Papierfabrik interessanter gewesen. Es war toll, den Prozess der Papierherstellung zu sehen, aber es hat uns dann etwas leid getan, dass wir kein Souvenir gekauft haben (weil wir einfach nichts gebraucht haben).

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Ausgezeichnet! Hier müssen wir auch unsere Reiseleiterin Claudia loben: In dem Hotel, das wir gebucht hatten, wurden gerade Zimmer umgebaut. Das
    Hotel hatte das vorher nicht gesagt, weil man davon ausgegangen war, dass wir tagsüber sowieso unterwegs wären. Claudia hat sofort reagiert
    (noch bevor uns der Lärm so richtig gestört hat) und uns in ein anderes kleines Hotel in der Nähe (La Betulia) umquartiert. Dort haben wir uns
    wie zu Hause gefühlt und wir wurden jeden Morgen mit einem herrlichen Frühstück verwöhnt.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Wir waren mit allem absolut zufrieden. Großes Lob an die Reiseleiterin! Sie hat viel von Land und Leuten erzählt, tolle Restaurant-Tipps gegeben und alles wunderbar organisiert.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Unbedingt länger bleiben! Wir hatten insgesamt 10 Tage in Mexiko und das war einfach zu kurz. Obwohl wir vorher schon in Mexiko waren, hätten wir noch viel mehr anschauen und vor allem viel mehr essen können.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO - MIO TOURS entschieden?
    Wir hatten eine kurze Individualreise gesucht an einen Ort, der nicht unbedingt von Neckermann & Co. angeboten wird.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Wir werden sicher nochmal nach Mexiko und Costa Rica fahren. Ansonsten stehen irgendwann noch Columbien und Chile an.

    Freie Kommentare:
    Da die Sicherheitslage immer mal wieder in Frage gestellt wird: Wir haben uns auf der ganzen Reise absolut sicher gefühlt. Man sollte sich wirklich nicht durch irgendwelche Presseberichte verrückt machen lassen. Einfach den Geldbeutel gut festhalten (oder noch besser: in Mexiko einen kleinen kaufen, der in jede Hosentasche passt) und das Land genießen.


    Im Anhang ist noch ein Foto von unserem Kochkurs.

    Viele Grüße,
    A. Kirsch


    Badereise Yucatan / Mai 2018

    Hallo Frau Ramos,
     
    Vielen Dank für Ihre Nachfrage zum Urlaub.
    Hat alles super geklappt und auch die Transfers waren alle pünktlich!
    Ich werde Ihnen noch eine kurze Zusammenfassung erstellen.

    Wir haben in den Cenoten getaucht, wir waren in Tulum & Coba & auch in Chichén Itzá!
    Das Hotel Viva Windham Atzteka hat die Erwartungen mehr als erfüllt!
    Die zweite Woche auf Cozumel im Iberostar Hotel hat zwar mit einem Regenguss begonnen war aber auch sehr schön.
    Klasse Anlage aber etwas viele Amis die hier nur im Pool sitzen und dem Alkohol frönen.
     
    Tauchen mit der dortigen Tauchbasis war auch Ok ist aber ein Massenbetrieb und nicht vergleichbar mit den Erfahrungen von anderen Plätzen.
     
    Großes Lob an Sie und Ihr Team für die vorbildliche Organisation.
     
    Gruss
    B. Ebert


    Höhepunkte Yucatan und Badeurlaub / März 2018

    Liebe Marlen,
    endlich bin ich dazu gekommen, das Feedback für unsere Mexiko-Reise zu verfassen. Leider ist viel dazwischen gekommen, sodass nun etwas Zeit zwischen beidem liegt, aber vergessen habe ich es nicht. :-) Anbei ein Photo aus dem Naturschutzgebiet in Celestún.
    Liebe Grüße
    Lara

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    Eigentlich ist für die Reise kein bestimmter Höhepunkt auszumachen. Wir haben uns lange gewünscht Mexiko zu sehen und konnten durch die liebevolle Gestaltung und offensichtlich aus vielen Erfahrungen herausgearbeiteten Reiseelemente das Land wunderbar kennen lernen: Essen, Menschen, Kultur, Natur. Alles war dabei.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    Wie oben schon beschrieben war die Reise eine Aneinanderreihung verschiedener Höhepunkte. Aber für mich als Natur- und Tierliebhaber war die Bootsfahrt durch das Naturschutzgebiet bei Celestún, wo wir Krokodile, Flamingos, Pelikane und noch viele andere faszinierende Tiere in einer schönen Umgebung beobachten konnten, doch etwas sehr Besonderes.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Eigentlich auf keinen, die Reise hat sich in ihren verschiedenen Elementen wunderbar ergänzt.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Wie fanden Sie das Badehotel Akumal Bay Beach Resort für Ihre Badeverlängerung?

    Im Allgemeinen sehr gut! Ein kleines Problem bestand mit der (eigentlich wirklich sehr schönen) Hotelanlage Ciudad Real Palenque in dem wir zwei Nächte waren, das allerdings anscheinend nicht ganz vorbereitet auf uns als Reisegruppe gewesen ist. Ansonsten waren die Hotels sehr charmant gewählt und auch das Akumal Bay Beach Resort, das wir für unsere Badeverlängerung ausgesucht hatten, konnte mit Essen, Menschen und Strand punkten.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    Ich bin sehr froh über diesen Punkt! Bemängeln möchte ich gar nichts, aber positiv hervorheben: Erst einmal möchte ich unseren Reiseleiter loben, der auf alle Bedürfnisse der Gruppe, egal wie kurios, eingegangen ist und mit wirklich erstaunlichem Fachwissen und tollen Anekdoten aufwarten konnte. Und weiterhin wollte ich mich noch einmal besonders bei dir, Marlen, für dein Engagement und deine Hilfe bedanken im Hinblick auf unseren wirklich schwierigen Weg nach Mexiko: Erst die Insolvenz von Air-Berlin, dann die gestrichenen Ersatzflüge wegen eines Schneesturms in Philadelphia. Mexico mio war immer erreichbar und hat es trotz dieser Hindernisse geschafft uns in diesen tollen Urlaub zu befördern, bei dem wirklich alles perfekt geklappt hat, als wir dann endlich in Mexiko angekommen sind! :-)

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Eine Verlängerung lohnt sich wirklich sehr!

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    Auf jeden Fall. Dabei war besonders von Vorteil, dass wir mit dem Reiseleiter offen über das Thema Sicherheit sprechen konnten, sodass wir auch wirklich wussten, auf was zu achten ist und was eher in den Bereich Film und Fernsehen einzuordnen ist.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Das Reisebüro wirkte persönlich und konnte mit der fundierten Erfahrung der Mitarbeiter punkten. Außerdem hat uns die Reiseroute sofort angesprochen.

     


    Mayawelt Yucatán Rundreise und Badeurlaub / März 2018

    Liebe Frau Gehrke,

    bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Zunächst danke ich Ihnen für die Organisation und Zusammenstellung dieser wunderbaren Reise. Es hat alles reibungslos funktioniert und wir haben uns stets sicher und wohl gefühlt. Da wir ab Samstag in den Pfingstferien sein werden, komme ich erst danach dazu, Ihnen einen Erlebnisbericht zu unserer wahnsinnig tollen und beeindruckenden Mexikoreise zu schreiben. Soviel vorab: Wir hatten eine wirklich schöne, vielseitige und erlebnisreiche Traumreise. Wir haben sehr viel Neues gesehen, waren in einer sehr angenehmen Kleinreisegruppe mit tollen Menschen und zum Abschluss haben wir mit Guadalajara eine mexikanische Großstadt und dort als unvergessliches Erlebnis die Hochzeit meines Bruders miterlebt.  Ihnen schöne Pfingsttage und herzliche Grüße aus Düsseldorf

    Sabine Ricken


    Mayawelt Yucatan Rundreise / März 2018

    Unsere Kunden verbanden eine kulturelle Entdeckungsreise auf der Yucatan Halbinseln (Mayawelt Yucatan Rundreise) mit einem Badeurlaub im Mahékal Beach Resort / Playa del Carmen, der dann durch den Air France-Streik um eine Woche verlängert wurde.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Oh, das fällt mir schwer zu beantworten. Es gab so viele sehr schöne Momente und jeder für sich war einzigartig. Im Golf von Mexiko zu baden mit diesem atemberaubenden Sandstrand war einmalig auch der Besuch von Calakmul war wunderbar.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Siehe oben :-)
     
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Verzichten? Ungern... Aber wenn dann auf die Flamingos. Wir hatten eher Pech und es gab nur ein paar Flamingos in weiter Ferne.
    Sicher ein toller Ort, wenn Hunderte Flamingos dort sind. In unserem Fall war es einfach nur „nett“ zumal sich meine Frau auch noch einen üblen Sonnenbrand geholt hat.
    Problematisch war der Ausflug aber vor allem auch, da es gleichzeitig Abreisetag zwei unserer Mitreisender war. Das gab dann am Ende ein ziemliches Durcheinander, die beiden sollten dann vom Ausflugsort mit dem Taxi zum Flughafen nach Cancun gebracht werden, aber es fand sich in Rio Lagartos kein Taxi das den weiten Weg machen wollte. Man half sich dann damit, dass die restliche Gruppe alleine ohne Guide zu Mittag aß und die beiden Fluggäste dann mit Guide und Fahrer nach Valladolid gebracht wurden um dort in ein Taxi zu steigen.
    Das bedeutete aber auch, dass wir rund 3 Stunden Mittagessen hatten, statt 1 Stunde und da wir ohnehin schon etwas später als geplant dran waren, kamen wir erst nach 22 Uhr in Playa del Carmen an.
    Für uns hieß das nur, dass wir kein Abendessen mehr bekamen und unseren ersten (halben) Tag im Badehotel „verschenkten“. Für andere Mitreisende war das aber auch gleichzeitig der letzte Abend vor dem Rückflug und somit nachvollziehbarerweise etwas ärgerlicher.
    Einige waren daher auch auf der Rückreise von Rio Lagartos zum Hotel sehr genervt und die positive Stimmung, die wir die ganze Woche über hatten wurde dadurch leider etwas getrübt.

     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotels fand ich bis auf das erste Hotel in Playa del Carmen rundum gelungen. Sie waren alle einzigartig und wirklich eine sehr gute Auswahl.
    Das erste Hotel Los Golondrinos (oder so ähnlich) war dagegen eine echte Entäuschung, was umso mehr verwundert, da die anderen Hotels ja alle Top waren.
    Es war dort sehr muffig und auch laut. Zudem viel Schimmel und allgemein ein „komischer“ Start. Auch gab es keine Wechselmöglichkeit Euro zu Pesos im Hotel.
    Zum Glück waren wir nach 37 stündiger Anreisezeit müde genug um uns nicht daran zu stören. Das Frühstück war dort aber ok, wie in den anderen Hotels.

     
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Wir sind sehr spät in Playa del Carmen angekommen, direkt ins Bett und am nächsten Morgen ging es um 8.00 Uhr glaube ich direkt los.
    Wir hatten keinen Pesos, nicht mal US Dollar und auch kein Wasser. Wir mussten dann erstmal mit allen Reisenden „Geld wechseln“ und „Wasser kaufen“ fahren, was uns etwas unangenehm war, da die anderen Teilnehmer schon einige Zeit in Mexiko waren und entsprechend versorgt waren.
    Die Geldwechselei zog sich auch gute 20 Minuten hin.
    Besser wäre hier der Hinweis gewesen, sich vorab mit Pesos und auch Wasser, Mückenspray und Sonnenschutz etc. einzudecken, dann hätten wir es evtl. am Vorabend noch irgendwie gemeistert.
    Noch besser wäre es aber, wenn man beim Fahrer Wasser und ggf. auch andere Getränke, sowie Sonnenschutz und Mückespray kaufen könnte oder er diese im Vorfeld für die Gruppe besorgt. So könnte man auch noch den ein oder anderen Euro extra verdienen.
    Generell gab es wenig Einkaufsmöglichkeiten in den ersten ich glaube 2 Tagen. Wir sind es eher gewohnt 3 Liter am Tag zu trinken, noch dazu in dieser heißen Region. Daher war das für uns anfangs auch etwas problematisch.
    Später gab es dann aber ja auch Stopps bei größeren Supermärkten wo wir uns entsprechend gut mit Wasser usw. versorgen konnten.
     
    In den Reiseunterlagen steht auch, dass man vorab keine Pesos besorgen soll und auch keine US Dollar benötigt. Man soll sich an den Transfermitarbeiter wenden. Leider war dies eine Fehlinfo.
    Wir haben extra nicht am Flughafen gewechselt und dann unseren Transfermitarbeiter gefragt, wo man wechseln kann. Er meinte nur: „überall“.
    Das führte dann dazu, dass wir ihm entweder kein Trinkgeld oder 50 Euro geben konnten. Wir haben uns für ersteres entschieden, es war uns trotzdem etwas unangenehm, da wir ihm gerne etwas gegeben hätten.
    Im Hotel konnten wir auch nicht wechseln (nur US Dollar). Und so blieb uns nur ohne Landeswährung am nächsten Morgen in den Bus einzusteigen und die Gruppe beim Wechseln „aufzuhalten“.
     
    Positiv hat uns gefallen, dass die Gruppe sehr harmonisch war. Es waren zwar alles komplett unterschiedliche Menschen, aber gerade deswegen auch so interessant und spannend.
    Wir haben uns sehr gut miteinander verstanden und bis auf die Heimfahrt von den Flamingos auch jederzeit eine super Stimmung im Bus.
     
    Positiv hervorheben möchte ich zudem noch unseren Fahrer. Die Guides werden ja immer irgendwie gelobt, ich fand den Guide auch nicht schlecht.
    Aber unser Fahrer hatte nie ein Problem, war immer sehr entspannt, fuhr sehr sicher und bewachte stets – wir nehmen an auch nachts - den Bus.
    Er hatte auch den ein oder anderen Tipp auf der Route zum Beispiel als wir einmal nicht zu einem der angedachten Wasserfälle fahren konnte. Wir haben stattdessen einen anderen Wasserfall besucht, der ideal für uns alle war.
    Dort waren auch nur Locals und so war das nochmal eine ganz andere Atmosphäre.

     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Auf jeden Fall vorher mit Sonnencreme, Wasser, und Mückenschutz eindecken. Auch Reiseproviant ist empfehlenswert.
    Man unterschätzt auch die Fahrerei. Normalerweise ist man täglich mehrere Stunden im Auto unterwegs.
    Eincremen nicht vergessen. Vor allem auf dem Boot :-)
    Besser 3 als 2 Wochen Mexiko buchen.
    Souvenirs direkt in den Anfangstagen der Rundreise kaufen, wenn man an den Orten ist, die weniger touristenreich sind. Hier gibt es nicht nur die schönsten, sondern auch die günstigsten Artikel.
     
    Einige Wochen nach unserer Rückkehr wurde meine Kreditkarte plötzlich von meinr Bank gesperrt. Es gab einen Abhebeversuch in den USA, wo wir nicht waren.
    Die Bank teilte mir mit, dass höchstwahrscheinlich in Mexiko am Geldautomaten oder im Geschäft eine Kopie der Kreditkarte angefertigt wurde.
    Darauf sollte man sich einstellen. Am besten immer Cash zahlen, oder eben eine Kreditkarte ausschließlich für Mexiko beantragen und nach der Reise sperren.

     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO - MIO TOURS entschieden?
    Ich finde den Webauftritt und die dahinterstehenden Menschen sehr sympatisch. Alles kam authentisch und leidenschaftlich rüber.
    Man merkt, dass sie den Job gerne machen. Haben wir auch nicht bereut. Wir wurden außerordentlich gut bedient. Danke auch an der Stelle nochmal an Frau Ramos, die uns beim Air France Streik so gut unterstützt und geholfen hat.

     
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Wir haben noch keine weiteren Pläne, sind aber prinzipiell für alle Länder in Lateinamerika offen.
     
    Freie Kommentare:
    Nochmals vielen, vielen Dank für die tolle Unterstützung. Bei der nächsten Reisebuchung werden wir gerne wieder auf sie zurückgreifen!


    Familie W. in Monte Alban
    Familienreise Mexico City, Oaxaca & Pazifikküste / März 2018

    Hallo Frau Ramos Tito und ganzes Team von Mexico Mio, hier kommt wie versprochen das Feedback zu unserer Mexikoreise.

    Reisetermin: 22.3.2018 bis 05.04.2018 (leider viel zu kurz!)

    Mexico Stadt - Puebla - Oaxaca - San José del Pacífico - Mazunte/San Agustinillo

    Teilnehmer: mein Mann und ich, zwei unserer Söhne, unsere Tochter und unser künftiger Schwiegersohn

    Einen einzelnen Höhepunkt zu benennen ist nicht möglich, da die ganze Reise eine Abfolge von lauter Höhepunkten war.
    Am besten gefallen hat uns (die Bewertung ist natürlich unterschiedlich je nach Teilnehmer) Hierve el Agua, Finca el Mamey, Pazifikküste und Monte Albán.
    Mit den Hotels waren wir überall sehr zufrieden; besonders schön waren El Sueno in San Agustinillo und Azucenas in Oaxaca.
     
    Zu bemängeln gab es eigentlich kaum etwas. Allenfalls dass der Bus in Puebla so früh abfuhr, dass es nicht mehr für ein Frühstück im Hotel gereicht hat.
    Und dass das Seeschildkrötenzentrum ausgerechnet dann geschlossen hatte, als wir in Mazunte waren.
    Besonders positiv empfanden wir, dass wir nicht selbst Autofahren mussten; ein großes Lob auch für unseren Reiseleiter (vielen Dank Yves!).
    Insgesamt war es eine sehr abwechslungsreiche und trotzdem erholsame Reise.
     
    Für Mexico Mio haben wir uns entschieden, weil Ihr auf Mexiko und Lateinamerika spezialisiert seid.
    Außerdem hat uns die Idee mit den Reisebausteinen sehr gefallen.
    Wenn wir in den nächsten Jahren wieder einmal eine Reise nach Mexiko planen (oder nach Costa Rica oder Kolumbien),
    werden wir ganz bestimmt bei Euch anfragen.
     
    Viele Grüße aus dem inzwischen wieder grauen Alltag
     
    Inge Wittlinger mit Familie


    Tula
    Koloniales Hochland & Pueblos Mágicos rund um Mexico City / März 2018

    Liebe Frau Ramos und Frau Hönemann,

    ich hatte – mit meinem Onkel – nach den Maya-Highlights in Yucatán 2013 (dreiwöchige Gruppenreise) eine sehr schöne Mexiko-Zweitreise bei Ihnen gebucht, bestehend aus den zwei Bausteinen "Pueblos Mágicos" und "Koloniale Schätze", welche sich mit einem Zwischenaufenthalt in Mexico City am Wochenende ideal kombinieren ließen.


    Mexico Lindo Rundreise / März 2018

    Liebe Frau Gehrke,
    ich habe ein paar Sätze zu Ihren Feedback-Fragen geschrieben:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Kein zeitlicher Höhepunkt, nur ein inhaltlicher. Für mich war es sehr interessant, die alten mittelamerikanischen Kulturen und Umstände der Eroberung kennenzulernen - auch wenn es sehr viel Information in ziemlich kurzer Zeit war.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Na ja, das Blaue Haus von Frida Kahlo ist zwar interessant, aber nicht für jeden so ein Highlight. Immerhin habe ich jetzt das Bett von Trotzki gesehen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? 
    Die Hotelauswahl war sehr gut.  Die Zimmerausstattung und das Frühstück sowie der Service haben uns gut gefallen.
    Nur ein Hotel, das noch unter den Auswirkungen des letzten Erdbebens litt, brachte das Frühstück nicht so richtig auf die Reihe.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Sowohl die Reiseleiterin Ana als auch der Fahrer Victor waren jeweils auf ihre Weise hervorragend. Der Fahrer hat alle verkehrstechnischen Herausforderungen so bewältigt, dass wir nichts davon bemerkten.
    Ana, die schon über 70 ist und solche Touren seit 15 Jahren begleitet, weiß alles und kann jede Frage beantworten. (Zitat:"Der Teufel weiß alles, weil er alt ist.") Gleichzeitig ist sie ein Organisationstalent und hat alle auftretenden Probleme mit Gelassenheit gelöst. 

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    a) Unsere Reise fand im März statt. Während wir in Mexico City noch Pullover brauchten, war es an einigen Nachmittagen in Yucatan doch schon arg heiß (35°).
    b) Wenn es irgend geht, sollte man vor der Reise etwas über die alten Kulturen und über die Kolonisatoren lesen. Das klingt banal, aber der Vorbereitungsstand vieler Reisegruppenmitglieder (mich eingeschlossen) hätte besser sein können. Sicher erzählt die Reiseleitung sehr viel, aber man bekommt vor Ort schon akustisch nur die Hälfte mit.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Von den kritischen Gebieten in Mexiko ist man ja auf dieser Reise weit entfernt. Auch von den politischen Wirren (damals schon 30 ermordete Kandidaten vor der Wahl) bekommt man nichts mit, wenn man nicht in die Zeitungen schaut.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Wir haben im Internet nach Busreisen durch Yucatan gesucht und das Angebot von Mexico Mio hat uns am besten gefallen. Ein Kriterium war bei uns auch, dass nicht jeden Tag das Hotel gewechselt wurde.
     

    Grüße und vielen Dank!
    Herr Winkler


    Azteca Maya Rundreise / März 2018

    Liebe Frau Ramos,
    ich danke Ihnen für Ihre freundliche Nachfrage. Die Azteca Maya Rundreise hat mir sehr gut gefallen, alles war perfekt organisiert. Die Reiseleiterin Elisabeth war sehr freundlich und motiviert, uns das Schönste von Mexico nahe zu bringen. Für einen
    ausführlichen Reisebericht fehlt mir leider die Zeit, daher dieses kurze Feedback.
    Mit freundlichen Grüßen
    K. Ritter


    Individualreise Mexiko / Februar/März 2018

    Hallo Marlen,

    hat leider etwas gedauert, aber jetzt ist endlich mal etwas Zeit um dir ein Feedback zu geben...
    Ich gehe mal die komplette Reise Schritt für Schritt durch:

    Mexiko Stadt: 

    - Am Flughafen mussten wir nach dem Durchlaufen der riesigen Schlange für die Einreise noch ca. 45 min warten bis der Fahrer für den Transfer aufkreuzte. Das war sicher nicht tragisch, aber schon etwas lästig nach dem langen Flug.

    - die Stadt hat uns gut gefallen, Hotelauswahl (Hampton Inn & Suites Mexico City) war auch sehr gut von der Lage - das war genau das, was wir wollten. Das Hotel selbst machte anfangs auch einen guten Eindruck, leider hat der sich Nachts nicht ganz bestätigen können. Die Zimmer waren gut, das Personal wirklich freundlich, aber wir wurden in 3 der 4 Nächte schon gegen halb 4 Morgens durch Bauarbeiten mit Bohren, Hämmern, usw. direkt neben unserem Zimmer geweckt. Der Grund war dann auch schnell klar - durch ein Problem an der Hauptleitung hatten wir an 2 Tagen Morgens kein Wasser.

    - Die Citytour mit dem Anthropologischen Museum war sehr gut gemacht, der Guide war wirklich kompetent und ist immer und überall auf alle Gäste eingegangen und die Auswahl der Sehenswürdigkeiten war unser Meinung nach auch gut. Natürlich haben wir bei Weitem nicht alles gesehen, aber wir hatten das Gefühl genügend für den 1. Tag mitgenommen zu haben, ohne aber gestresst durch die Gegend zu hetzen.

    - Die Privattour nach Xochimilco und Coyoacán war wieder mit dem Fahrer, der uns vom Flughafen abgeholt hatte. Anfangs fanden wir es noch gut, dass dieser uns viel Freiraum und Zeit "allein" gab, aber im Nachhinein wirkte er die ganze Zeit über doch etwas lustlos und genervt. Da der Ausflug an sich aber sehr schön war, hat uns das nicht weiter gestört.

    - Die Privattour nach Teotihuacán war erneut mit dem unmotivierten Guide - dieses Mal wussten wir aber was uns erwartet :) Der Ausflug war wirklich sehr gelungen, auch der viele Freiraum war die meiste Zeit schön, da man dort ja wirklich viel zu sehen und erklimmen hat. Etwas merkwürdig fanden wir, dass er an der Sonnenpyramide ankündigte, dass wir diese besteigen können und er währenddessen an der Mondpyramide aud uns warten würde. Erstmal fanden wir es wieder gut, dass wir allein hochklettern konnten und machten das. Anschließend sind wir natürlich auch noch auf die Mondpyramide geklettert und warteten dann nach dem Abstieg wieder über 1h in der prallen Sonne bis der Guide aufkreuzte... Während der Wartezeit konnten wir beobachten wie die anderen Guides das mit ihren Gästen machten - da gingen die Guides immer mit bis zur Pyramide, warteten am Fuß während die Gäste hochkletterten und nahmen sie nach dem Abstieg direkt wieder in Empfang um weiterzugehen. Im Nachhinein dachten wir uns, wäre das deutlich angenehmer gewesen. Die Wartezeit hätte man dann Mexiko Stadt noch sinnvoll individuell nutzen können. Aber auch an diesem Tag haben wieder die schönen Eindrücke deutlich überwogen, sodass auch dieser als "gelungen" bei uns abgespeichert ist.

    Puebla:

    - Positiv überrascht waren wir von der Stadt - die hat uns deutlich besser gefallen als vermutet, sodass wir im Nachhinein auch problemlos einen weiteren Tag dort hätten einbauen können und künftig vemutlich auch würden. Auch die Auswahl des Hotels (Colonial de Puebla) war perfekt - besser gelegen geht gar nicht mehr.

    - Die Citytour war leider das erste wirklich negative Erlebnis, auch in unserer Erinnerung. Neben einer Kirche und der Kathedrale samt dem zugehörigen Zocalo stand da nichts auf dem Plan - dafür hätte es wirklich keinen Guide gebraucht, zumal dieser wirklich unfreundlich gegenüber den "nicht (perfekt) spanisch sprechenden" Gästen war. Die Führung hat zumindest uns überhaupt keinen Mehrgewinn gegenüber einer individuellen Erkundung der Stadt gebracht - kein Vergelich mit der in DF z.B. Als Highlight wurde dann der Besuch eines lokalen Restaurants angepriesen, welches wirklich schlecht und maßlos überteuert war. Die Tatsache, dass sich an dieser Stelle fast alle Mexikaner aus der Gruppe ausgeklingt haben, um auf eigene Faust noch etwas durch die Stadt zu schlendern, hätte uns eigentlich hellhörig werden lassen müssen...

    - Am Nachmittag ging es dann noch nach Cholula, wobei der Guide schon im Vorfeld motzte, dass wir die einzigen Gäste seien, die in Puebla bleiben wollen, während alle anderen zurück nach DF fahren. Etwas verdutzt fragten wir ihn vor Besteigen des Busses ob er uns aber zurück nach Puebla bringen würde. Darauf gab es nur ein fauchendes "werde ich ja wohl müssen"... Als wir uns dann in Cholula zur Abreise wiedertrafen, kam dann die fast schon erwartete Frage ob wir uns nicht kümmern könnten um nach Puebla zurück zu kommen - das wäre ja nicht weit mit Taxi und alle anderen wollten direkt von Cholula zurück nach DF. Das verneinten wir natürlich und diskutierten mit ihm eine gefühlte Ewigkeit, bis er uns schließlich genervt in den Bus steigen ließ und zu unserer Überraschung auch wirklich in Puebla am Hotel absetzte. Alles in allem war es eigentlich ein schöner Tag von den Eindrücken her, der aber bei uns sehr negativ hängen geblieben ist. Unabhängig von dem Guide, würden wir diesen Ablauf aber für künftige Gäste ungeführt empfehlen - selbst ein guter Guide ist da vermutlich einfach nicht nötig.

    Oaxaca:

    - Das war unserer Meinung nach die schönste Stadt auf unserer Reise. Uns hat dort einfach alles gefallen, was wir gesehen und gemacht haben und selbst Nachts waren Sicherheitsbedenken überhaupt nicht vorhanden. Die Auswahl des Hotels (El Diablo y la Sandia) hier war ein absoluter Volltreffer. Einziger kleines kleines Manko waren die vielen Hunde in der Nachbarschaft, die die Nachtruhe immer schon sehr früh beendet haben, aber die kleinen Wohnungen vom Innenhof abgehend, statt einer großen Bettenbrug waren perfekt für uns. Auch das Prinzip mit den Haushälterinnen, die quasi den ganzen Tag dort rumwuseln, das Frühstück direkt neben dem Tisch zubereiten und das Frühstück an einem großen Tisch mit allen anderen Hotelgästen zusammen haben uns richtig gut gefallen. Dazu das außergewöhnlich freundliche und unkomplizierte Personal - tolle Wahl!

    - Die Citytour zu Fuß am Anreisetag war auch extrem gelungen. Der Guide hatte einen wirklich tollen Mix aus Betreuung und Freiheit gefunden, sodass man sich fast vorkam als wäre man mit einem guten Bekannten unterwegs, statt mit einem völlig Fremden. Er ist komplett auf unsere Wünsche eingegangen, hat viele davon sogar antizipiert, ohne dass wir sie überhaupt ausgesprochen haben und hat uns auch sehr viele gute und nützliche Tipps gegeben. Kurz gesagt: das geht einfach nicht besser.

    - Der Ausflug nach Monte Alban war ebenfalls sehr schön. Trotz der üblichen Straßensperren wusste der Fahrer uns ohne Wartezeit auf den Berg zu bringen. Und auch dieser Guide hat eine gute Mischung aus Betreuung, Versorgung mit Informationen und Freizeit gefunden. Der Zeitplan war, zumindest für uns, perfekt. Wir hatten die Freizeit auf die Minute ausgereizt ohne zu hetzen, aber auch ohne lange Wartezeit (wie in Theotihuacán). Auch, die Tatsache, dass wir schon am frühen Nachmittag zurück in Oaxaca waren hatte uns super gefallen, da wir so die schöne Stadt noch ausgiebig nutzen konnten.

    - Der private Ausflug nach Hierve el Agua und Mitla fand wieder dem Guide vom 1. Tag statt, worauf wir uns schon vorher freuten. Die Vorfreude wurde dann auch nicht enttäuscht. Vor allem Hierve el Agua hat uns richtig gut gefallen - da wir recht früh am Morgen dort waren, hatten wir sogar das Glück komplett allein an den beeindruckenden Pools zu sein. Auf dem Weg nach Mitla hielt der Guide auf unseren Wunsch noch bei einem winzig kleinen Mezcal Hersteller an. Dieser zeigte uns auf seinem Hof die verschiedenen Schritte der Herstellung und lud uns hinterher zu einer Verkostung ein /natürlich wanderte auch eine Flasche des köstlichen Getränks in unser Gepäck :)). Mitla war dann auch ganz interessant zu sehen, wenn auch bei Weitem nicht so spektakulär wie die vorherigen Stätten. Das Angebot des Guides dort vor Ort zu Mittag verneinten wir, um nach einem kurzen Abstecher zum Baum von Tule, wieder den restlichen Tag in Oaxaca zu genießen. Die Eindrücke waren die bis dato Schönsten auf unserer Reise und auch an diesem Tag ist unser Guide wieder sehr angenehm, kompetent und authentisch in Erinnerung geblieben. Er heißt glaube ich Yves und würde von uns immer ohne jegliche Einschränkung empfohlen werden.

    San Cristóbal de las Casas:

    - Der Flug von Oaxaca nach Tuxtla war ja dann leider nicht direkt möglich, sondern nur über DF, was erwartungsgemäß kein Highlight wurde. Aber es hatte alles reibungslos geklappt und auch unser Guide wartete schon am Flughafen, obwohl wir ca. 30 min zu früh dran waren.

    - Vom Flughafen ging es ja dann direkt in den Canyon, was schon wirklich ein Erlebnis war. Die Fahrt durch den Canyon war schön, beeindruckend und doch auch entspannt - hat uns sehr gut gefallen. Anschließend machten wir noch einen 2-Stündigen Stopp in Chiapa de Corzo. Das Städtchen ist zwar sicherlich nicht hässlich, hätten wir aber nicht unbedingt gebraucht. Dadurch kamen wir leider auch erst mit Einbruch der Dunkelheit in S.C. an, was schade war. Im Nachhinein wären wir gern direkt vom Canyon nach S.C. gefahren, um dort bei Tageslicht noch etwas Zeit verbringen zu können - die Stadt machte nämlich auf uns ebenfalls einen richtig schönen Eindruck.

    - Das Hotel (Casa Mexicanca) war wieder gut, vor allem die Lage war wieder genau nach unseren Vorstellungen.

    - Der Ausflug zu den Lagunas Montebello und vor allem den Wasserfällen von Chiflón war dann etwas unerwartet ein weiteres Highlight. Ein richtig schöner (wenn auch ziemlich langer) Ausflug, den wir auf keinen Fall hätten missen wollen.

    - Der nächste Tag begann verdammt früh mit dem Ausflug nach Agua Azul, aber war auch wieder sehr gelungen. Die Wasserfälle sind zwar schön, stehen aber unserer Meinung nach klar hintenan gegenüber denen in Chiflón. Der Vorteil hier ist einfach, dass sie ohnehin auf dem Weg nach Palenque liegen und man deshalb keinen langen Extraausflug machen muss. Müssten wir uns entscheiden, würden wir aber definitiv nach Chiflón fahren. Die bis dahin schönste und beeindruckendste Mayastätte gab es dann in Palenque zu sehen - diese hat uns von allen am Besten gefallen. Auch der Guide, den wir an allen 3 Tagen hatten, hat seine Sache wirklich gut gemacht und immer versucht dezent im Hintergrund zu bleiben, ohne aber auch nur eine Sekunde unaufmerksam zu sein.

    - Was uns im Nachhinein etwas gestört hat, war, dass wir für die Stadt selbst nicht genügend, oder eigentlich keine Zeit hatten. Da würden wir nächstes mal 1 Tag mehr dranhängen.

    Palenque:

    - über Palenque können wir nicht viel sagen. Wir haben beim lesen was es dort gibt, was man machen kann usw. nichts gefunden, was uns wirklich angesprochen hat und haben uns deshalb die Stadt gar nicht angesehen. Folglich können wir auch die Lage des Hotels nicht beurteilen. Das Hotel (Ciudad Real Palenque) an sich ist zwar schon recht deutlich in die Jahre gekommen, war aber unserer Meinung nach absolut in Ordnung, da wir durch die langen Ausfflüge ohnehin nicht viel Zeit hier verbrachten.

    - Der Ausflug nach Yaxchilan war dann mein persönliches Highlight. Uns hat sehr beeindruckt wie tief wir in den Dschungel mussten, um die Mayastätten zu besichtigen. Auch, dass die Ruinen zu einem großen Teil original belassen und nur z.T. freigelegt sind, fanden wir sehr gut - eine schöne Abwechslung zu den Hochglanzruinen in Yucatan. Ein weiteres Plus, bedingt durch die Abgeschiedenheit, ist natürlich, dass dort kein Massentourismus herrscht, sondern wirklich die Bilder, die man bekommt, etwas wirken können, ohne dass ständig die nächste Touristengruppe vorbeizieht. Die anschließende Fahrt nach Bonampak in den Autos der Einheimischen war zwar nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem sehr schön und im Prinzip menschenleer. Dazu kam noch, dass die Kombination aus Fahrer und Guide wirklich perfekt harmonierte und auch noch einen wesentlichen Teil zu einem tollen Tag beitrug - auch hier war das nicht besser möglich!

    Campeche:

    - Vor der Fahrt nach Campeche waren wir uns ehrlich gesagt etwas unsicher, ob man das nicht hätte zu weglassen sollen und stattdessen die lange direkte Fahrt von Palenque nach Merida nehmen sollen. Als wir in Campeche ankamen, waren wir aber froh nicht noch mehrere Stunden im Bus sitzen zu müssen und liesen uns einfach mal von der Stadt überraschen. Der erste Wow-Effekt stellte sich dann bereits im Hotel (Plaza Colonial) ein. Als wir das herrliche Zimmer sahen, waren wir erstmal baff und freuten uns gleich noch mehr über den Abstecher. Schon der Blick von dem kleinen französischen Balkon verriet uns, dass auch die Lage wiedermal genial sein musste - nur ca. 100m vom zentralsten Platz der Stadt entfernt. Auch das Schlendern entlang des Wassers und durch die kleinen Gassen des beschaulichen Städtchens gefiel uns richtig gut, etwas Schade nur, dass wir am Sonntag da waren und somit sehr viele Geschäfte geschlossen hatten. Im Nachhinein hätten wir gern noch 1 weiteren Tag hier verbracht, waren aber froh, dass wir Campeche überhaupt angesteuert haben.

    Mérida:

    - An Mérida hatten wir (keine Ahnung warum) recht hohe Erwartungen. Etwas verwirrt waren wir dann schon am Busbahnhof - da waren wir uns nicht sicher ob du uns einen Transfer gebucht hattest oder wir ein Taxi nehmen müssten... Nachdem wir alle Ecken einmal abgelaufen waren und keinen Fahrer entdecken konnten, nahmen wir also ein Taxi und fuhren zum Hotel (da sich niemand beschert hatte, nehmen wir mal an, das war so geplant ;-)). Die erste Ernüchterung gab es dann allerdings schon im Hotel (La Mision de Fray Diego)... Das machte auf den 1. Blick einen sehr guten Eindruck, auf den 2. allerdings nicht wirklich. Die Zimmer waren alt, dunkel (was beides ok ist) und vor allem echt dreckig. Die Nachttische und der Tisch waren ok, überall sonst lag eine dicke Staubschicht und in der Dusche krochen Silberfische und anderes Ungeziefer... Als wir das an der Rezeption anmerkten, kam nur jemand mit Insektenspray und meinte jetzt ist alles gut... Auf Nachfrage bot man uns noch ein anderes Zimmer an, was aber noch dreckiger als das erste war... Die Hotelwahl war also leider nicht gelungen. Zumindest die Lage aber, war wieder absolut top. Die zweite Ernüchterung gab es dann leider bei der Stadt selbst. Obwohl wir relativ viel Zeit hatten und wir diese auch gern nutzen wollten, um die Stadt zu erkunden, konnten wir einfach nichts entdecken, was uns irgendwie gefiel...

    - Am Folgetag bekamen wir dann beim Frühstück einen Anruf von unserem Guide, der fragte ob wir an diesem Tag nach Celestun fahren könnten und Uxmal dafür am nächsten Tag ansteuern. Da das für uns natürlich ok war, ging es also nach Celestun, was sich als herrlicher Ausflug heraustellen sollte. Sowohl die Bootsfahrt zu den Flamingos, als auch den Abstecher durch die Mangrovenwälder fanden wir toll. Sehr gut gefiel uns auch die anschließende Freizeit inklusive Mittag am Golf von Mexiko, die wir zum baden und entspannen nutzten. Der komplette zeitliche Ablauf des Tages gefiel uns sehr - es war nie hektisch, aber auch nie langweilig. Auch der Guide war hier wieder sehr gut. Obwohl er einen vergleichsweise undankbaren Job hatte (im Vergleich zu seinen Kollegen bei den Pyramiden z.B.), sorgte er für reichlich Informationen und auch ein gutes Stück an Unterhaltung - auch hier war das nicht besser möglich! Da Mérida selbst (zumindest für uns) nicht viel zu bieten hatte, waren fast etwas enttäuscht, dass wir anschließend noch so viel Zeit in der Stadt zur Verfügung hatten.

    - Der nächste Tag führte uns dann nach Uxmal, was auch wieder ein toller und beeindruckender Tag werden sollte. Die Stätte selbst gefiel uns gut (wenn auch einen Tick hinter Paleqnue für uns) und auch der zeitliche Ablauf passte wieder super mit unseren Vorstellungen überein. Auch das anschließende Mittagessen sowie der Besuch in Kabáh passten gut zur Abrundung des Tages. Auch an diesem Tag waren wir leider wieder etwas "früh" zurück in Mérida, was wir nicht gebraucht hätten.

    - Im Nachhinein wäre das der Teil, den wir am meisten ändern würden, wenn wir ihn nochmal buchen oder einem Freund empfehlen würden. Mit unserem heutigen Wissen würden wir 1 Nacht länger in Campeche bleiben und Uxmal von dort aus ansteuern (auch wenn die Fahrt weiter ist). Statt nach Mérida würden wir dann direkt von Campeche nach Celestun fahren und dort das Hotel direkt am Golf buchen, in dem wir unser Mittagessen hatten. Von dort aus würden dann die deutlich weitere Fahrt nach Chichen Itza in Kauf nehmen.

    Chichen Itza:

    - Die berühmteste Mayastätte ist erwartungsgemäß eher etwas abgefallen, gegenüber den Anderen. Es ist halt einfach Massentourismus dort und fühlt sich auch so an. Trotzdem nimmt man eines der neuen Weltwunder natürlich mit, auch wenn uns alle anderen Stätten besser gefallen haben.

    Tulum:

    - In Tulum hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter. Das waren unsere einzigen beiden Regentage in dem Urlaub, was natürlich gerade an der Karibikküste arg einschränkend ist :( Deshalb fiel leider auch die Besichtigung der Mayaruinen sowie einer der vielen Cenoten ins Wasser...

    - Einen absoluten Volltreffer hast du aber mit dem Hotel (Hip Hotel Tulum) gelandet :) Das war ja ein Traum... Wir hatten auch noch (keine Ahnung warum) statt des gebuchten Zimmers mit Garden View, das nach Aussage der Angestellten, schönste Zimmer der Anlage mit Meerblick etwas abseits von allen anderen "Hütten" bekommen. Schöner kann man es nicht haben!

    Holbox:

    - Über Holbox kann es sicherlich nicht 2 Meinungen geben - das ist einfach nur paradiesisch. Und das Beste ist, dass die Insel (zumindest zu dieser Jahreszeit) nicht so überlaufen ist.

    - Wehrmutstropfen hier war, wie schon beschrieben, dieses Hickhack mit dem Hotel (Villas HM Paraiso del Mar). Dass mal etwas überbucht ist, kann sicher mal vorkommen, aber wie das Hotel damit umgegangen ist, war schwach. Die 1. Nacht wurden wir dann in einer echten Absteige nebenan untergbracht. Als "Kompensation" sollte es dann 1 Tag all inclusive in unserem eigentlichen Hotel geben. Da man natürlich keine Lust hat noch mehr Zeit zu vertrödeln, stimmt man einfach zu und sagt sich: "egal, verbringen wir die Zeit eben am Strand". Nach dem Frühstück sollten wir dann unser Zimmer bekommen, dann hieß es das geht erst ab 14 Uhr. Also ging wieder jede Menge Zeit von unserem Urlaub ab um mit dem Hotelpersonal zu diskutieren. Schließlich bekamen wir eine Zimmerkategorie höher und für die gesamte Dauer all inclusive, was uns aber gar nichts kompensierte. Abgesehen davon, dass das Essen Mensaqualität hatte (was prinzipiell ok ist, aber nicht zu diesem Preis), brauchten wir keinen Whirlpool im Zimmer, sondern wollten einfach nur unseren Urlaub entspannt ausklingen lassen. Neben uns, waren auch andere Gäste betroffen, die genauso (oder mit noch weniger Entgegenkommen) abgefrühstückt wurden. Sowohl wir, als auch die anderen betroffenen Gäste hatten darüber hinaus das Gefühl, zu keiner Zeit Ernst genommen, sondern permanent belogen und verarscht worden zu sein. Es wurden immer nur leere Versprechungen gemacht und so viel zu viel von dem Urlaub genommen. Lässt man die Punkte mal außen vor und versucht das Hotel objektiv zu bewerten (was zugegebenermaßen schwer ist), würde es aber auch nicht gut wegkommen. Zumindest für uns ist es viel zu groß, man trifft ausschließlich europäische und amerikanische Gäste (keine Einheimischen) und entsprechend ist das Essen angepasst. Man hat sich hier auf europäische Familien mit Kindern eingeschossen. So findet man nicht 1 Einziges mexikanisches Gericht am Buffet und fühlt sich generell wie in so einer riesigen Bettenburg in Cancún, obwohl die kleinen "Hütten" wirklich schön gemacht sind. Das einzig überzeugende an dem Hotel ist natürlich die Lage am Strand, die schon traumhaft ist. Weiterempfehlen würden wir es aber aus verschiedenen Gründen nicht, maximal einer Familie mit Kindern, die gar keinen Wert auf "Einheimisches" legt.

    Als Fazit bleibt für uns, dass der Urlaub im Ganzen traumhaft war. 1 bis 2 kleinere Dinge hier und da, die nicht 100% gepasst haben, taten dem überhaupt keinen Abbruch. Es gab nur 2 negative Erlebnisse, die hängen geblieben sind: der Guide in Puebla, was aber von der schönen Stadt ausreichend kompensiert wurde und das Hotel auf Holbox, was die Stimmung am Ende wirklich etwas getrübt hat. Trotzdem bleibt unter dem Strich ein herrlicher Urlaub, den wir bis auf 2, 3 kleine Veränderungen (siehe oben) wieder so machen würden. Einen einzelnen Höhepunkt rauszupicken ist für uns nicht möglich. Von der Stadt her, ist das sicherlich Oaxaca. Von den vielen Stationen wären Yaxchilan, Chiflón und natürlich die Karibik weit vorne, aber man würde den anderen Stationen Unrecht tun, wenn man einzelne heraushebt. Einzig Mérida würden wir nicht weiterempfehlen. Das Thema Sicherheit war für uns nur in Mexiko Stadt präsent - da haben wir uns wirklich anders verhalten als in Europa (vielleicht aber auch weil es die 1. Station war). An allen anderen Orten haben wir uns zu jeder Zeit 100% sicher gefühlt). Das ist jetzt ein deutlich längerer Bericht geworden als ich dachte - ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen!?

    LG Daniel


    Mexico Aventura Reise und Tauchen / März 2018

    Hallo mexico-mio,

    wir sind zurück von einem wunderbaren und erlebnisreichen Urlaub in Mexico.

    Das war gut organisiert (fast immer – bis auf Ausnahmen vor Ort).

    Herzlichen Dank

    Familie Kramm


    Mexiko Individualreise / März 2018

    Liebe Frau Gerke,

    jetzt melde ich mich mal kurz zu Wort, die Frau von Herrn Möllmann.

    Ich möchte mich nämlich hier mal eben schnell sehr, sehr bedanken für diese absolut tolle Reiseplanung!

    Wir waren es überhaupt nicht gewohnt, eine solche Reise gemeinsam zu unternehmen (Wohnwagenfahrer). Da Mexiko mein Kindheitstraum war / ist, musste das nun mal sein.

    Was hatten wir für ein Glück, Ihre Adresse zu bekommen! Toll gelegene Hotels, eine gute Auswahl der Route, die geführten Touren ein besonderes Erlebnis durch die Guides. Ich schaue schon nach, welche Reise ich als nächstes machen möchte (Chiapas, San Cristobal,...), denn Mexiko ist mein Land geworden. 

    Leider konnten 2 Ausflüge nicht stattfinden, weil uns Montezumas Rache erwischt hatte, (bei mir war es höchstwahrscheinlich die Pulque, die ich in Campeche mit mexicanos auf einem Fest unmäßig getrunken hatte). Das hat mein gesamtes Urlaubserlebnis aber wenig geschmälert.

    Liebe herzliche Grüße von Frau Möllmann, 

    die noch versucht, sich nicht übermäßig schnell vom Alltag einholen zu lassen.


    México Lindo Rundreise / März 2018

    Liebe Frau Gehrke,

    zurück aus Mexiko möchte ich Ihnen nochmal danken für Ihre Unterstützung.

    Die Reise war sehr schön und anstrengend. Mexiko ist ein interessantes Land mit vielen Gegensätzen.

    Es hat alles gut geklappt, die Betreuung vor Ort war super. Die Reisegruppe war angenehm. 

    Herzliche Grüße

    Konni aus Ludwigsfelde


    Mit dem Bus durch das Zentrale Hochland / März 2018

    Liebe Frau Gehrke,

    Ich bin in der Zwischenzeit (leider) wieder aus Mexiko zurück und wollte mich nochmal bei Ihnen bedanken. Mit meiner Rundtour durch das mexikanische Hochland hat alles fabelhaft geklappt. Ich hatte eine ganz wunderbare Reise und kann es gar nicht erwarten, wieder nach Mexiko zurückzukehren.

    Herzliche Grüße,

    Ihre Frau Meier


    Kupfer Canyon und Baja California / Dezember 2017/ Januar 2018

    Liebe Marlen
     
    Lieber zu spät als nie folgt meine Antwort.
     
    Leider haben wir keine Wale beobachten können, aber die Bootstour war trotzdem super.
     
    Die Reise war sehr abwechslungsreich, sowohl betreffend Natur und Aktivitäten als auch Unterkünfte. Der Höhepunkte waren unserer Meinung nach die Fahrradtour zum See Arareko, der Mission San Ignacio und zum Tal der Frösche und Mönche, die Wanderung zu Recowata, zum Wasserfall Basaseachic und die Mirador-Wanderung Divisadero. 

    Wir bewegten uns sehr gerne in der Natur und so konnten wir die Landschaft noch mehr geniessen. Zudem hatten wir einen super Führer, Guadelupe, der uns viel zu erzählen wusste. Uns haben alle Orte sehr gefallen, besonders Creel, Chihuahua und El Fuerte. Vom Ausflug zum Cerro del Gallego waren wir etwas enttäuscht, da wir lange im Bus sassen, danach aber vor Ort nicht wirklich herumspazieren konnten, sondern eine gute Stunde „warteten“. Die Erzählungen vom Führer waren aber interessant.

    Wie bereits erwähnt war die Hotelauswahl sehr abwechslungsreich, was uns sehr entsprach. Wir hätten auf keine Unterkunft verzichten wollen. Jede hatte seine positiven Punkte (tolle Aussicht, schöne Gebäude, familiäre Unterkunft etc.).
    Alles hat bei der Reise super geklappt. Wir wurden bei Touren pünktlich abgeholt, die Hotels waren informiert, das Auto konnten wir schnell abholen etc. Zwischen den einzelnen Programmpunkte hatten wir genügend Zeit, die Umgebung auch auf eigene Faust zu erkunden.
    Durch Baja California fuhren wir selbständig mit dem Auto. Wir erhielten viele Reise- und Sehenswürdigkeitentipps von MEXICO MIO.
    Während den Reisevorbereitungen wurde vollumgänglich auf unsere Wünsche eingegangen und mit Hilfe der Erfahrungen von MEXICO MIO eine geniale Route zusammengestellt.
    Eine Richtlinie bezüglich Trinkgeld wäre hilfreich gewesen.
    Wir haben uns nie unsicher in Mexiko gefühlt.
    MEXICO MIO wurde uns von einem Kollegen empfohlen und wir können seine Empfehlungen nur weitergeben.
     
    Ich hoffe, das Feedback entspricht deinen Vorstellungen.
     
    Liebe Grüsse
    Yvonne


    Mietwagenrundreise Yucatán Profundo / Januar 2018

    Liebe Marlen,

    wir sind mittlerweile wieder wohlbehalten aus Mexiko zurückgekehrt. Anbei ein paar Bilder!

    Es war wirklich eine sehr schöne Reise - vielen Dank noch einmal für die tolle Organisation. :)

    Liebe Grüße

    Silvia & Heiko


    Privatreise Yucatan / Dezember 2017

    Liebe Frau Gehrke,
    Eigentlich hat uns bei der Rundreise alles gut gefallen, so dass es keine Stationen gibt auf die wir verzichten würden. Am besten haben uns die Ort im Landesinnern gefallen, die nicht so touristisch waren. Auch wenn es weiter weg war, so war der Besuch von Palenque eines der Highlights. Das gilt auch für die Maya Stätten von denen uns Calakmul am besten gefallen hat. Sicher haben wir uns übrigens immer gefüllt, auch wenn im Landesinneren eine höhere Polizeipräsents war. Ein Hinweis betrifft die Nutzung von EC-/Maestro-Karten, da sollte man vorher wirklich genau prüfen, welche in Mexiko akzeptiert werden. Wir hatten mehrere dabei, aber nur mit einer Bank-Karte hat es funktioniert. Beste Grüße Familie Böttcher


    Tauchreise / Januar 2018

    Liebe Frau Gehrke,

    endlich komme ich dazu, mich bei Ihnen zu melden. Ich wollte mich nochmal für den tollen Urlaub und natürlich auch für Ihre Unterstützung währenddessen bedanken! Es war wirklich ein schöner Urlaub! Die beiden Tauchbasen waren auch wirklich gut, vor allem Volker kann ich nur weiterempfehlen. Wahnsinn, was er alles entdecken konnte...egal wie klein!

    Es gibt allerdings eine Sache, die ich Ihnen gerne mitteilen möchte, da ich denke, dass es für Sie auch wichtig zu wissen ist. Das Hotel, in das ich für die Monarchfalter einquartiert wurde, ging leider gar nicht :o( Ich würde Ihnen sehr davon abraten, es nochmal in einer Ihrer Reisen anzubieten. Das Zimmer war dreckig, Kekskrümel auf der Kommode, Dreck auf dem Boden, irgendwelche klebrige Flecken auf dem Tisch. Auch im Restaurant: man hat mich an einen Tisch platziert, an dem überall (frische) Essenflecke waren, ein leeres Glas stand da noch rum, Müll lag auf dem Tisch. Ich bin schon viel gereist und auch immer mal low-budget und ich weiß, dass die Standards nicht die gleichen sind wie in Deutschland. Aber überall sonst (ich beschränke mich hier nicht auf Mexiko!) waren sie, wenn auch nicht immer modern und manchmal sogar etwas "verlebt", immer sauber. Und das kann ich für dieses Hotel leider wirklich nicht sagen...

    Ansonsten war alles, wie gesagt, super!

    Vielen Dank nochmal und alles Gute,

    Frau Schnellhammer

    Liebe Frau Schnellhammer, 

    ich danke Ihnen für Ihr Feedback und auch für den Hinweis zum Hotel. Schade, dass es nicht weiterzuempfehlen ist. Das Problem ist nämlich, dass es nur hochpreisige Alternativen gibt. Haben Sie denn eigentlich viele Schmetterlinge gesehen? Vlt. haben Sie ja noch ein Bild davon, dass ich dazu veröffentlichen darf:-). 

    ...

    Hallo Frau Gehrke,

    ich habe viele Schmetterlinge gesehen, aber leider kein gutes Foto. Sie hatten den Bereich der Schmetterling "großzügig" mit Seilen abgetrennt und Wachen da stehen, so dass man eigentlich nur mit einer richtig guten Kamera ein tolles Foto hätte machen können. Das fand ich ein bisschen schade, aber für die Schmetterlinge war es sicher besser. Es gibt einfach zu viele Idioten, die nicht mitdenken und solche Erlebnisse für andere kaputt machen. Es hat ja sicher seinen Grund, wieso es abgetrennt und bewacht wurde...

    Alles Gute und viele Grüße,

    Frau Schnellhammer


    Mexico City und Yucatan Reisebaustein / Dezember 2017

    Hallo Marlen, unsere Mexico Reise war toll. Die Highlights: das Essen, Uxmal und Merida. Das Essen (mit Ausnahme von Cancun ) war eine Sünde, wir haben sozusagen „eine Besichtigungstour durch Restaurants“ gemacht – es war Wahnsinn, was die da am Essen anbieten – vor allem in Mexico City und Merida, sowas findet man in Europa nicht. Uxmal ist wunderschön, und die Pyramide beindruckt, wir hatten auch einen tollen Reiseführer, Jorge, er war 70 Jahre alt, in top Form und konnte die Geschichten sehr spannend erzählen.

    Auf jeden Fall muss man auch Palenque und Bonapak Anlage sehen. Mond und Sonne Pyramiden waren auch super, nur da gibt es keinen Schatten, man läuft die ganze Zeit in der Sonne und das ist sehr anstrengend.
    Hätten wir nochmal die Reise geplant, hätten wir keinen Punkt rausgelassen. Mit den Flügen hat es nicht so gut geklappt, aber am Ende doch gut ausgegangen.

    Generell haben wir uns sicher, fast wie in Europa gefühlt, niemand hat uns bedroht, bestohlen oder abgezockt. Die Menschen waren sehr freundlich, die Architektur in großen Städten ist durchaus europäisch, schön, in solchem Ausmaß, dass wir manchmal gedacht haben, das ist doch kein Mexico, kann nicht sein, es ist wie zuhause.

    Merida ist sehr schön und man kann da Vieles bewundern, die Restaurants zwingen vorbeizuschauen und das tolle Angebot zu testen…. Eigentlich ist es ziemlich schwer ein schönes Souvenir zu ergattern, ich habe das endlich in chichen Itza geschafft, die Anlage ist zwar wegen den Händlern etwas abschreckend, die überall 1 Dollar Angebote anpreisen, allerdings war das die einzige Gelegenheit auf der Strecke etwas Nettes zu finden.

    Die Reise war allgemein um ca. 2-3 Tage zu kurz. In Mexico City konnten wir ruhig länger bleiben und vielleicht auch Tulum Ruinen sehen, andere Touristen haben das sehr empfohlen.
    Eigentlich hat uns fast alles sehr gut gefallen.

    Cancun fanden wir nicht so toll – sehr amerikanisch, laut, viele Händler mit kitschigen überteuerten Souvenirs, Restaurants mit Burritos, Fajitas etc – im Vergleich zu den anderen in Mexico schneiden sehr niedrig ab. Die Zona Hotelera ist mehr für Teenagers, Partys, es ist sehr laut da, schwierig einen Platz zu finden, wo man nicht von den Händelern, Taxifahrern, Ausflüge Verkäufern etc. nicht umzingelt ist.

    Wegen Bilder, schicke ich Dir Paar, zu den Flügen soll man noch Fotos als eine Katastrophe zählen. Meine Kamera ist sofort nach der Anreise kaputt gegangen, und die von meiner Cousine eine Woche danach, so haben wir kein vernünftiges Foto zusammen  außer Selfies (… ), ich schicke Dir paar zur Wahl.

    Mexico Mio habe ich gewählt, weil alles auf der Internet Seite durchsichtlich, sachlich und klar war und das Gleiche war es bei der Angebotserstellung, professionell.

    Die Hotels waren gerade so wie wir uns vorgestellt haben, also keine Riesenbauten, gute Lage, nicht viele Menschen, gemütlich. Julamis war sehr gut – da man sich die Zeit der Spanier versetzen konnte, sehr stillvoll und dazu ein immer gutgelaunter Besitzer als Beilage. Das beste Frühstück gab es in Palenque. Es lohnt sich nicht all inklusiv oder sowas zu buchen, die Restaurants für jedenmann Geschmack warten, da lernt man wahres Mexico kennen.

    Das Wetter war super, nicht zu warm nicht zu kalt, ideal.
    Ich hoffe, ich habe jetzt alle Fragen mehr oder weniger beantwortet.
    Vielen Dank für die Planung und Unterstützung vor Ort

    LG
    Joanna


    Mexico Lindo Rundreise / November/Dezember 2017

    Hallo Frau Hönemann,schon lange ist es her, viel Zeit ist vergangen und ich weiss meine Antwort für Ihre Auswertungen sind längst überflüssig. Mitte Januar kam retour, leider wurde ich dann krank.
    Trotzdem möchte ich es nicht versäumen, Ihnen herzlich zu danken.
    Die Reise durch Mexiko war einmalig schön.

    Alles hat geklappt, vom gut informierten, freundlichen Reiseleiter, der Aufbau der Reise, der Fahrer, die vielen Sehenswürdigkeiten bis zu den Hotels. Ebenso die Flüge, welche Sie mir gebucht haben, alles war super.
    Vorerst werde ich keine grosse Reise mehr unternehmen. Zehre noch von den schönen Erinnerungen.

    Ihnen wünsche ich angenehme Kunden und persönlich alles Gute.

    Freundlich grüsst Sie aus Basel

    Frau Mohadjerani-Bär


    Tagesausflüge Mexico City / Dezember 2017

    Hallo liebe Frau Hönemann,
    tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, aber nach einer Reise erwartet einen im Büro doch etwas mehr zu tun als auch sonst schon der Fall ist.
    Ja, es hat alles super geklappt. Der Guide war sehr zuvorkommend und zurückhaltend zugleich.

    Hab viel gelernt über die Geschichte.
    Wir haben auch tatsächlich alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe, mehr wäre auch nicht drin gewesen. Zum Abend hin merkte ich dann doch die Müdigkeit :-)
     
    Vielen Dank nochmal, dass Sie es so kurzfristig ermöglicht haben.
    Beste Grüße und ein schönes WE
     
    Frau Klingmann


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Oktober 2017

    Sehr geehrte Frau Gehrke, Kurz zusammengefasst: die Reise war perfekt. Es hat alles gepasst, besonders möchte ich den tollen Reiseleiter hervorheben, spontan und immer auf die Gruppe eingehend. Wir können uns gut vorstellen wieder mit Mexico Mio zu reisen, es war super. Danke für die Organisation.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Palenque, die Stätte war überwältigend, man konnte noch hautnah an die Stätten, nicht so überlaufen, wie z. Bsp Tulum
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Alles war sehr schön, die Mischung war gut
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Flamingos, durch Hochwasser waren kaum Tiere da
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Besonders hat uns das Beachhotel in Tulum gefallen, es war ein wunderbarer Einstieg, alle anderen Hotels waren sehr gut
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Es war gut organisiert aber nicht starr, vielleicht hätte man in Mérida zwei Tage bleiben können
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Es sind weite Wege zurück zu legen, das muß man wissen, aber es lohnt auf jeden Fall
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Meistens ja, im weiteren Reiseverlauf, in Guadalajara in manchen Ecken nicht so ganz
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Entsprach in Dauer, Zeitpunkt und Route genau meinen Vorstellungen
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Costa Rica, Panama


    Mietwagenrundreise Yucatán / November 2017

    Hallo Marlen,

    es tut mir leid für die späte Antwort. Ich hatte einfach zu viel zu tun. Anbei unsere Antworten mit den besten Wünschen fürs neue Jahr!

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?/ Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Hier unsere Top-3 in wahlloser Reihenfolge:
    * Uxmal als alte Maya-Stadt hat uns sehr gut gefallen - viel besser als Chichén Itzá. Wir waren kurz vor der Schließung da und fast allein auf der Anlage. Außerdem ist das Gelände hügelig und man hat eine tolle Übersicht über alles. Und: Hier gibt es nicht so viele störende Händler wie in Chichén Itzá.
    * Flamingos in Celestun - das war toll! Wir sind nicht zum Strand, wo es die großen Touren gibt, sondern gleich am Eingang nach der Brücke links runter abgebogen. Dort gibt es nur kleine Touren, man bucht direkt vor Ort. Je mehr Leute man zusammen bekommt, desto billiger wird es. Da pro Boot abgerechnet wird. Wir haben uns mit einem Pärchen aus Österreich zusammengeschlossen und hatten das Boot zum guten Preis (um die 30 Euro pro Paar) für uns alleine. Wir kamen sehr nah ran an eine Gruppe von Flamingos. Und waren alleine auf dem Wasser.
    * Cenoten! Hier haben wir leider nur eine geschafft, das war aber sehr toll! Die Grand Cenote, nahe Tulum. Wir waren kurz vor Ende der Öffnungszeit da und hatten viel Platz.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Wir sind auf dem Weg von Merida nach Holbox über große Umwege nach Las Coloradas gefahren, wo ein pinker See ist. Das wer unsere Idee und kein fixer Punkt der Reise. Allerdings haben wir uns den See und die Gegend beeindruckender vorgestellt und der Aufwand war unter dem Strich zu groß.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Das Hotel in Tulum war prinzipiell sehr schön, weil es sehr ruhig war. Es war ausgebucht, aber man hatte nie den Eindruck, dass die Anlage überlaufen ist. Msn hat immer wenig Leute gesehen. Der Privatstrand und das Essen im Hotel waren toll. Die Leute sehr freundlich. Allerdings sind die Zimmer etwas in die Jahre gekommen.
    Merida: Alex` Hotel (Julamis?) war sehr schön. Er ist ein sehr netter Gastgeber. Wir haben in seinem Privathaus geschlafen. Alex gab uns gleich massig Tipps an die Hand, wo wir hin gehen sollten, wo was los ist, wo wir essen können. In Merida ist jeden Abend Kulturprogramm. Das Frühstück war super, jeden Tag gab es etwas anderes. Frisch von Alex zubereitet. Auch der Blick von seiner Dachterrasse ist sehr schön. Die Lage ist super, man ist fußläufig bei allen Highlight. Daneben ist gleich die Fundación Mezcalería, eine sehr bekannte Bar.
    Holbox: Sehr schönes Hotel, sehr geräumige Zimmer. Super Frühstück mit frischgepressten Säften und Smoothies. Dazu der schönste Strand der Insel vor der Haustür. Was man nicht machen sollte: Fahrräder im Hotel buchen, da es am Strand viel besser erhaltene Räder gibt - und dazu wesentlich günstiger. Kein Privatstrand - aber nur, weil das auf Holbox nicht erlaubt ist. Holbox war sehr ursprünglich, aber super entspannt. Die Leute waren total nett.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Nein! Alles war sehr schön. In Anbetracht der Straßenverhältnisse waren wir sehr froh, einen guten Mietwagen gehabt zu haben.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Wir fanden die Mischung unserer Reise sehr gut. Tulum ist toll, sehr entspannt. Merida ist nicht so touristisch, viele kannten die Stadt gar nicht. Aber es war toll und ist mal was völlig anderes. Holbox am Ende war auch sehr schön und nicht so überlaufen wie viele andere Inseln (z.B. Cozumel). Als Tipps können wir auch nur das sagen, was in jedem Reiseführer steht: Ganz früh schon zu Chichén Itzá gehen (ganz früh!) und auch die Cenoten entweder ganz früh oder kurz vorm letzten Einlass besuchen.

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Sehr sicher! Yucatan ist eine Touristengegend, immer mal wieder sieht man Polizei. Wir hatten nicht einmal ein mulmiges Gefühl. Allerdings haben wir Pärchen kennengelernt, die von der Polizei angehalten worden sind. Die sagten ihnen dann, die Beiden wären zu schnell gefahren und könnten jetzt entweder hier bar die Strafe bezahlen oder ein (dann höheres) Bußgeld auf dem Revier begleichen. Viele zahlen dann sofort - aus Angst, aus Bequemlichkeit, aus Unsicherheit. Allerdings ist das Abzocke. Wir selber haben aber keine schlechten Erfahrungen gemacht. Natürlich hat man oft das Gefühl, dass die Einheimischen bei den Touristen das große Geld wittern, aber es war trotzdem alles fair und im Rahmen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Weil wir hier mit Leuten zu tun haben, die sich in Mexiko sehr gut auskennen und wissen, wovon sie reden. Außerdem handelt es sich um keine Massenabfertigung in großen Reisebüros, sondern eine sehr entspannte und familiäre Atmosphäre. Zudem wurde die Reise sehr gut auf unsere Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika/Südamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Wir träumen von Peru.

    Liebe Grüße Ivonne


    Privatreise Mexico City und Oaxaca - Chiapas und Yucatan - Guatemala und Belize / November 2017

    Liebe Frau Gehrke,

    wir sind nun schon seit einer Woche zurück und immer noch sehr beeindruckt über unsere Erlebnisse bei dieser Reise. Land und Leute mit ihrer Kultur, v.a. auch die so freundlichen und respektvollen Menschen und die wunderbare Handwerkskunst haben einen schweren Eindruck bei uns hinterlassen.

    Wir möchten uns bei Ihnen für die gute Planung und Organisation der Reise und für die angenehme Art der Zusammenarbeit bedanken. Vor Ort hat, bis auf wenige Ausnahmen, organisatorisch alles wunderbar geklappt. Auch fast alle Hotels haben unsere Erwartungen übertroffen. Die Reiseleitung durch Frau Verena Sironi Specht war eine echte Bereicherung, so dass wir letztendlich froh waren, dass Verena für Frau Schmid Mahla, die anfänglich eine andere Reisegruppe betreuen musste, eingesprungen ist. Wir können Verena nur weiter empfehlen.

    Für den Reiseteil Guatemala hat uns die Reiseleiterin Nicole einen Feedback-Fragebogen ausgehändigt, den wir gerne ausgefüllt haben. Sollten Sie für den Mexiko-Teil auch Feedback wünschen, lassen Sie es uns wissen.

    Nochmals vielen Dank und beste Grüße aus Feldkirch,
    Erika Burtscher und Mitreisende


    Mexico Colorado Rundreise / August 2017

    Liebe Frau Hönemann, nun auch meine Antworten auf Ihre Fragen:

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Die Reise kann man nicht auf einen einzelnen Höhepunkt herunterbrechen. Die gesamt Reise war toll, eine wunderbare Mischung aus Kultur, Archäologie, beeindruckender Natur, köstlichem Essen, gutem Wetter und interessanten Kontakten zu Menschen. Wir haben die Mexikaner als sehr höfliche und hilfsbereite sowie interessierte Menschen kennengelernt. Sicher ist es von Vorteil ein wenig Spanisch zu können. Dann entwickelt sich immer ein nettes Gespräch. Die Reise war gut strukturiert, so dass man in zwei Wochen einiges vom Land sehen konnte. Und da man an einigen Orten mehr als eine Nacht bleibt, hatte man die Möglichkeit Verschnaufspausen einzulegen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Die Besichtigungen von Teotihuacan und den Maya Stätten haben mir sehr gut gefallen. Auch die uns begleitenden Guides waren sehr gut informiert und konnten uns viel Wissen vermitteln.
    Die Orte Campeche und Merida sind wundervol, man kann sich auf den Straßen auch in der Nacht sicher bewegen. Es gibt viele gute Restaurants und es erschien uns (noch) nicht zu touristisch.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Die erste Sightseeing Tour in Mexico City mit Besuch des Anthropologischen Museum war leider enttäuschend. Die Tour war so strukturiert, dass nur ein Raum im Museum besichtigt werden konnte. Im Anschluss wurden zwei Souvenirshops besucht und dort viel zu viel Zeit verschwendet, die wir lieber im Museum verbracht hätten. Auch nach den Souvenirshops blieb nur noch kurz Zeit für die Gebäude um den Plaza Mayor, dabei hat Mexico City noch viel mehr zu bieten und auf einer einfachen Hop on-Hop off Tour lernt man mehr kennen. Zudem war der Guide des Englischen nur wenig mächtig und an mancher Stelle schien es, als würde das Hintergrundwissen fehlen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Alle Hotels waren sehr schön und sauber und zum Teil in wunderbaren Häusern im Kolonialstil.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Wir haben uns für Celestun entschieden und die Bootstour zu den Flamingos war auch sehr schön. Den restlichen Tag haben wir aber an einem Strandrestaurant verbracht. Diese Zeit hätte man sicher besser nutzen können. Im Nachhinein hätte ich vielleicht lieber die Hacienda Tour auswählen sollen, bei der auch die Möglichkeit besteht in einer Cenote zu schwimmen.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    In Mexico City sollte wenn möglich mehr Zeit für das Anthropologische Museum eingeplant werden.
    Außerdem sollte man keine Scheu haben die Überlandbusse von ADO zu nutzen.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
    Die Touauswahl entsprach unseren Vorstellungen was die Reiseroute und die Reisetermine betraf.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Ich würde sehr gerne noch ein zweite Mal nach Mexiko, da es noch sehr viel zu entdecken gibt, was in diesen zwei Wochen unentdeckt bleiben musste. Aber auch viele andere Länder Südamerikas (wie Argentinien, Chile, Brazilien) stehen auf meiner Liste der Reiseziele.

    Freie Kommentare:
    Es war eine tolle Reise, die schon mit einer guten und unkomplizierten Organisation durch Mexico Mio begann und vor Ort noch viel schöner war, als man es sich vorher vorstellen konnte. Als Frauen haben wir uns in Mexiko sehr wohl gefühlt und hatten vor Ort zu keinem Zeitpunkt Sicherheitsbedenken.

    Viele Grüße
    Charlotte Hintze


    Höhepunkte Yucatan Rundreise / Oktober 2017

    Kurz zusammengefasst: die Reise war perfekt. Es hat alles gepasst, besonders möchte ich den tollen Reiseleiter hervorheben, spontan und immer auf die Gruppe eingehend.
    Die Fragen habe ich unten beantwortet. Wir können uns gut vorstellen wieder mit Mexiko mio zu reisen, es war super. Danke für die Organisation.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Palenque, die Stätte war überwältigend, man konnte noch hautnah an die Stätten, nicht so überlaufen, wie z. Bsp Tulum

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Alles war sehr schön, die Mischung war gut

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Flamingos, durch Hochwasser waren kaum Tiere da

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Besonders hat uns das Beachhotel in Tulum gefallen, es war ein wunderbarer Einstieg, alle anderen Hotels waren sehr gut

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Es war gut organisiert aber nicht starr, vielleicht hätte man in Mérida zwei Tage bleiben können

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Es sind weite Wege zurück zu legen, das muß man wissen, aber es lohnt auf jeden Fall

    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
    Meistens ja, im weiteren Reiseverlauf, in Guadalajara in manchen Ecken nicht so ganz

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Entsprach in Dauer, Zeitpunkt und Route genau meinen Vorstellungen

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Costa Rica, Panama

    Liebe Grüße A. Bachmann


    Claus und Kali im Kupfer Canyon
    Kupfer Canyon / Oktober 2017

    Mexiko ist ein schönes Land. Sehr groß und von Region zu Region verschieden. Die Reise mit dem Zug durch den Kupfercanyon war atemberaubend. Ein Erlebnis. Die Zugfahrt war ein Erlebnis. Die Landschaft. Das muss man Live erleben und mitmachen. Ich habe zwar in den 5 Tagen 1500 Bilder gemacht, aber das ist nicht dasselbe. Wenn du es noch nicht gemacht hast, dann wird es zeit….. Es rentiert sich. :-)

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Der Höhepunkt der Reise war nicht die Woche im Zug oder MexikoCity oder Queretaro oder Tulum…. 3 Wochen Höhepunkt!!!
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Es waren alle Ausflüge schön. Jeder Ausflug typisch für seine Region
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? In El Fuerto im Zorro/Hidalgo Hotel der Abendliche Spaziergang durch die Anlage (das sehr interessant war), durch die Stadt hat sich gezogen, der Führer hört sich gerne selber reden. Er weiss zwar über alles bescheid aber es war zu lange. Dann wollten wir noch ein Getränk zum Abschluss vom Tag an der Bar machen, da war schon alles zu bis wir kamen. Wenn wir das gewusst hätten das sie nicht so lange auf haben, bzw. die Führung so lange dauert, wäre schöner gewesen.
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Die Hotelauswahl war schön. Hat alles gepasst.
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Mängel: Am Ende der Zugreise am Samstag Abend um ca. 21.30 Uhr in Chihuahua. Der Zug kommt an, wir aus dem Zug raus. Und wir warten auf unser Auto das uns zum Hotel bringt. Wie es ja auch bei den Vorhergehenden Tagen auch war und super geklappt hat. Leider ist keiner gekommen. Und ich wusste nur den Namen des Hotels. Erst wollten wir loslaufen. Dann hat uns ein einheimischer, der auch im Zug war, ein Taxi-Uber bestellt, der uns dann sicher ins Hotel brachte. Sonst war alles gut. Schade das es hier nicht funktionierte. Der Transport in der Früh zum Flughafen war kein Problem. Hervorheben: Der Guide in Barrancas und Creel, Sir Quaterloope (Waterlupe, ausgesprochen) oder so ähnlich, war sehr nett. Eine Perfekte Führung. Wir hatten viel Spaß miteinander und er zeigte uns die Landschaft als Freund. Daumen hoch. Sehr zu empfehlen. Danke.
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Ein Jäckchen für den Zug mitnehmen. Klimaanlage funktioniert.

    Es waren alle sehr nett und hilfsbereit. Gute Englisch Kenntnisse sind zu empfehlen. Wer ein Sprachführer in Mexikanisch hat, ist im Vorteil. Wir hatten auf dem Handy den google-übersetzer Offline geladen. das war in manchen Situationen sehr hilfreich. Denn nicht immer verstehen sie Englisch. Aber mit Händen und Füßen ist das kein problem.
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja, man sollte den Anweisungen des Personals oder Einheimischen folge leisten.
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? vor 2 Jahren schon mal in Mexiko gewesen. Damals schon sehr gefallen. Deshalb jetzt eine Rundreise.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Das ist noch offen. Mal schauen was die Zukunft bringt

    Claus und Kali


    Individualreise Mexiko / August 2017

    Das Wichtigste zuerst: Die Reise hat uns sehr gefallen !!! Sie war insgesamt auch etwas anstrengend, aber wir haben sooo viel gesehen und erlebt ... das macht alles wieder wett ! Mexiko und Euer Reisebüro würden wir jedem weiter empfehlen und haben das auch bereits mehrfach getan ...Leider sind unsere “Diavorträge” vor Verwandten bisher jedes Mal zu ausführlich geraten (weil wir soooo viel zu erzählen hatten) und nicht beendet worden ... müssen wir dann wohl später machen ... ;-) ... und wir sind immer noch begeistert und aber auch sehr bewegt, wenn wir an unsere (knapp) 4 Wochen zurückdenken ... zumal ja kurze Zeit später die Erde zu beben begann ...

    Nun aber ganz konkret zu Deinen Fragen:

    1.) Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

    es war vieles ganz toll, aber am beeindruckendsten war für uns der Dschungel und die Finca Mamey in Oaxca und die Menschen dort

    In den Großstädten bzw. den vielen kultur- und zeit-hist. Anlagen/Museen haben wir viel erlebt und gesehen und gelernt, aber die Ursprünglichkeit/Nettigkeit der Menschen in der Finca war einfach toll ! und auch die Natur so intensiv zu erleben ... Dort wären wir gern auch ein paar Tage länger geblieben ! :-)

    2.) Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

    siehe Antwort zu Punkt 1 ... :-)

    3.) Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

    Im Nachhinein wollen wir eig. keinen Programmpunkt missen ...

    Zum Ende der Reise hin war die Pyramidenanlage in Chichen Itza für uns nicht mehr so spektakulär, zumal man dort auf keine Pyramide o.ä. hinaufklettern kann ...
    Außerdem war es uns dort irgendwie viel zu kommerziell ... :-(

    4.) Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

    Alles perfekt, bis auf Merida. Anm.: Ich schreibe Dir gern auch noch mal eine Mini-Rezension zu jedem einzelnen Hotel.

    hier nur ganz kurz: in Merida war der Hotelbesitzer nicht da (der für sein Frühstück immer wieder gelobt wird ... insofern für uns enttäuschend, aber insgesamt trotzdem super !)

    auf Holbox waren an 2 von 5 Tagen die Mücken/Stechfliegen nervig ... aber das Hotel super ! ;-)

    5.) Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

    bemängeln: siehe Punkt 4 – Merida und die Holbox-Fliegen ...

    aber ansonsten sind wir immer sehr gut mit den Gegebenheiten vor Ort zurechtgekommen.

    Die vielen Inlandsflüge sind schon ein Herausforderung (vor allem, wenn der Flug plötzlich umgeleitet/verändert wird) ...

    Izamal war nicht unbedingt ein Höhepunkt auf der Reise, aber als Halte-Stopp okay. Wir hatten nur etwas mehr erwartet ...

    Sehr beruhigend/positiv war für uns, dass man spätestens ab Oxaca nicht mehr um seine persönlichen Sachen Angst haben musste. (Zitat von mir, wenn ich von der Reise erzähle: “wenn man seinen Rucksack am Strand vergisst, bringen sie den noch hinterher ... :-)”)

    Insgesamt positiv: die Menschenfreundlichkeit der Mexikaner (was man ja nach den Meldungen im TV mit 24.000 Mordfällen im letzten Jahr nicht so unbedingt denkt)

    >>das Sie positiv hervorheben möchten

    Oaxaca war toll und auch das Hotel, wo wir untergebracht waren ...

    Das Huatulco-BeachResort war auch toll, aber direkt nach der Finca wie ein Kulturschock ... ;-)

    Chitchen Itza Resort war auch ganz toll !

    Besonders hervorheben möchte ich hier aber auch schon die tolle Reiseleitung von Claudia und auch die Ausflüge, die sie mit uns gemacht hat. Eigentlich sogar alle Ausflüge mit ihr ! Das war schon wirklich etwas Besonderes. Ich vermute, dass wir viele Dinge davon nicht gesehen/erlebt hätten, wenn wir allein nach MEX gefahren wären ... (z.B.: Monte Alban mit zus. Führung durch Christina; "Besichtigung" einer Mezcal-Prod.stätte; die Kunstschule  u.v.a.m.)

    6.) Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

    Merida war für meine Frau ziemlich anstrengend wegen des schwülen Klimas (Anm.: es hat jeden Abend geregnet).

    für Holbox sollte man sich unbedingt bzgl. der Stechfliegen vorbereiten ! mit Antibrumm (oder “johnsons baby aceite puro”) aber auch gedanklich ... Es ist wunderschön dort, aber schwierig, wenn man nur so von Stechfliegen umschwirrt wird ...

    in Huatulco haben wir einen Ausflug zu den Meeresschildkröten und auf Holbox zu den Walhaien gemacht. Sehr beeindruckend, allerdings habe ich mich im Nachhinein gefragt, ob das eigentlich richtig ist, was wir da tun ...

    nicht weit weg von unserem Hotel in Chichen Itza (Resort (20km von Chichen Itza entfernt) gibt es eine ganz tolle Cenote (Yokdzonot Cenote), die allerdings nur bis 17 Uhr geöffnet hat. Man sollte also spät. 16 Uhr, besser evtl. noch ein bisschen früher da sein, um die Cenote in Ruhe genießen zu können. Anm.: bei uns war genau in der Zeit Sonnenuntergang ... :-)

    7.) Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

    in Mexico City haben wir uns zu unrecht unsicher gefühlt, Monterrey ist vermutlich wirklich ein bisschen unsicher ... Auf jeden Fall sollte man bestimmte Wohngegenden meiden.

    Der Rest des Landes war super ! (sieh Antwort 5)

    8.) Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

    meine Frau hat die Reiseberichte im Internet gefunden und wollte das alles genauso sehen ... ;-) vor allem aber die Finca ! Und das war dann auch wirklich toll !!!

    9.) Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

    Irgendwann ist sicherlich noch Chile dran ... aber das ist ja Südamerika ...

    In Mittelamerika ist Brasilien-Urwald evtl. noch “in der Pipeline” ... Und evtl. ein 2.Mal Mexico ? ;-)

    Kolumbien (und Nachbarstaaten) erscheint uns zu jedenfalls zu unsicher ...

     

    Über Deine 9 Fragen hinaus, gibt es sicher noch viel mehr zu erzählen und zu berichten/bewerten. (der Punkt 10: "Freie Kommentare")

    Das Wichtigste: Uns haben beide Reiseführer sehr gut gefallen.

    Gabriel hat zwar englisch gesprochen, aber langsam und deutlich genug, so dass wir alles gut verstehen konnten.

    Und wir fanden es sehr angenehm, dass uns a) der Guide tägl. abholte und wieder ins Hotel brachte und b) auch sehr gut informiert und mitteilsam war, trotzdem aber auch zurückhaltend genug, so dass wir z.B. nicht jeden Stein o.ä. erklärt bekamen. Er merkte schnell, wenn uns ein Thema nicht so faszinierte.

    Die (vgl.weise lange) Reisezeit mit Claudia war außergewöhnlich gut, vor allem auch deshalb weil sie deutsch konnte und sehr gut informiert war. Wir haben viel geredet und gelacht und uns sehr gut verstanden. Claudia ist wirklich eine sehr gute Reiseleiterin. Sie hat viel mit uns unternommen und ruhte aber trotzdem die ganze Zeit '"in sich" ...

    Bzgl. des Fluges haben wir uns sehr über die “Premium Economy” gefreut. Und werden das bei Langstreckenflügen in Zukunft immer so machen !

    Liebe Grüße zurück ! Ralf K.
    und Annette M.


    México Colorado Rundreise / August 2017

    Nach unserer abwechslungsreichen Reise sind wir am 03.09.  gut zu Hause angekommen. Wie besprochen möchte ich Ihnen über unseren Reiseverlauf eine Rückmeldung geben. Pauschal kann man sagen, dass alles gut geklappt hat und wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Abgesehen von einigen Kleinigkeiten, haben wir eine wundervolle Zeit gehabt und durch die zweisprachigen Reisegruppen auch ein wenig Kontakt zu den Mexikanern bekommen. Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal für die gute Organisation unserer Reise bedanken.

    Baustein Mexico City
    NH Hotel absolut Klasse in U-Bahn Nähe
    Stadtbesichtigungs-Tour (13.08.) zweisprachig – wurde mehr spanisch als englisch gesprochen – so nicht unbedingt zu empfehlen. Besser vielleicht auf eigene Faust die Stadt zu entdecken. Archäologisches Museum und Frida Kahlo Museum ist ein unbedingtes Muss!
    Unser freier Tag wurde leider auf Montag gelegt – an diesem Tag ist keine der interessanten Museen geöffnet!!!
     
    Baustein Chiapas
    Hotel in San Cristobal – super gelegen, direkt im Zentrum; Die Stadt hat uns sehr gut gefallen.
    Tour – super angenehm, Tourguide perfekt (Er hat uns in den fünf Tagen begleitet; Name: Joyce unbedingt nach ihm fragen), Villahermose hätte man sparen können (der Park, den wir hier besichtigt haben, ist ein Tierpark mit einigen Azteken Statuen, nicht besonders interessant)
     
    Busfahrten – Komfort hervorragend

    22.08.2017: Busfahrt im 1. Klasse-Bus: Villahermosa – Campeche, 08:15 Uhr mit ADO
    23.08.2017: Busfahrt im 1. Klasse-Bus: Campeche – Mérida, 14:10 Uhr mit ADO
     
    Die Übernachtung in Campeche hätte man auslassen und sofort bis nach Merida durchfahren können. Hotel im Campeche liegt im Zentrum mit Pool und war sehr angenehm.
     
    Baustein Yucatan
    Hotel - Mision Panamericana Merida zwar ganz gute Lage mit Pool, aber absolut veraltet. Fenster war undicht, beim Regen stand das Wasser unter dem Fensterfront in unserem Zimmer. Frühstück war nicht mitgebucht, aber wir hatten auch nicht die Möglichkeit vor den Touren woanders zum Frühstücken d.h. wir haben den überteuerten Frühstück doch noch bezahlt. Auf keinen Fall würde ich dieses Hotel weiterempfehlen, auch wenn das Hotelpersonal sehr zuvorkommend war.
    Hier hatten wir auch einen freien Tag. Wäre nicht unbedingt nötig gewesen, da wir an den Abenden und Nachmittagen die Stadt besichtigt haben.
    Touren waren in Ordnung.
     
    Cancun – Hard Rock Hotel
    Wir waren restlos begeistert – auch wenn zuerst teuer klang, wenn man die All Inclusive Unterbringung, die Möglichkeiten in sieben unterschiedlichen Restaurants zu speisen, freie Getränkeauswahl, die Poollandschaft direkt am Meer und die gebotenen Programme alles zusammen betrachtet, finde ich das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung ist.
     
    Flug mit Delta – sehr pünktlich, aber vor allem  beim Flug von Düsseldorf – Atlanta – Düsseldorf super enge Sitzplätze, kaum Beinfreiheit und total veraltete Maschine. Es waren qualvolle Stunden. Umsteigezeit war beim Rückflug sehr knapp kalkuliert. Man braucht mindestens 1,5-2 Stunden bis man durch sämtliche Hürden der Kontrollen kommt. Nachhinein betrachtet, wäre ein Direktflug ohne USA (mit Transfervisum und Einreiseschikanen) besser gewesen.


    Marc und Marina in Mexiko
    Mexico City - Sierra Gorda - Huasteca - Playa del Carmen / August 2017

    Wir hatten einen super schönen Urlaub in Mexiko und wollten uns noch für die Klasse Organisation bedanken! Es hat (fast) alles super geklappt und unseren Vorstellungen entsprochen. Die Guides, mit denen wir unterwegs waren, haben Ihren Job alle sehr gut gemacht, insbesondere Alex, der uns von Queretaro bis Ciudad Valles begleitet hat.
    Vielen Dank & Beste Grüße aus Köln
    Marc & Marina


    Bellinghausen in Teotihuacán
    Ballonfahrt Teotihuacán und Badeurlaub / August 2017

    Leider fehlt mir momentan wirklich die Zeit für eine ausführliche Antwort. Dennoch möchte ich diese wirklich schöne Reise nicht gänzlich unkommentiert lassen.

    1.       Wie Sie wissen begann ja unser Urlaub mit großem Schrecken (Dokumententasche bei Gabriel im Auto vergessen).
    Hier kann ich nur nochmals VIELEN DANK an Gabriel senden, der unseren Urlaub gerettet hat.
    2.       Auch die weiteren Ausflüge mit Gabriel, bei welchen er uns sehr sachkundig alles Wissenswerte auf eine charmante Art
    vermittelte, waren einfach toll. Highlight war natürlich die Heißluftballonfahrt in Teotichuacan. Sie sollten sich wirklich
    überlegen, diese fest in Ihr Angebot aufzunehmen. Der Aufstieg vor Sonnenaufgang in einen tiefblauen Himmel war
    einfach ne Wucht !
    3.       Über unser Hotel auf Isla Mujeres waren wir zunächst ein wenig enttäuscht (riesige Weinkarte, aber nur 1-2 Weine
    davon waren verfügbar und der Ausblick aus dem Zimmer war nicht so toll). Dann aber waren wir überwältigt von
    der Freundlichkeit und Zuvorkommenheit des Hotelpersonals welches sich riesig um uns bekümmerte (wir durften
    umziehen und bekamen unseren Wein), so dass dann keine Wünsche mehr offen waren.

    M. Bellinghausen


    Individualreise mit Fahrer
    Yucatán Individualreise mit Fahrer / August 2017

    Diese Reise hat unsere Erwartungen übertroffen. Es hat alles wunderbar funktioniert, auch die Umbuchung in das andere Hotel in Campeche hat problemlos funktioniert.
    Die geplanten Tagestouren hatten genau die richtige Länge. Wir waren immer Nachmittags wieder zurück und konnten uns dann noch im Hotelpool oder der Stadt vergügen, ohne dass man erschöpft von der Tour war.

    Für einen ausführlichen Reisebericht fehlt mir momentan leider die Zeit (meine Arbeit lief während des Urlaubs leider nicht davon), aber vielleicht schaffe ich es ja in näherer Zunkunft.

    Zu ihren Fragen:
    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Für uns war die gesamte Reise ein Höhepunkt, aber wenn wir etwas benennen müssten, dann wäre es Uxmal.
    Die Pyramiden waren wahnsinnig beeindruckend in Größe und Bauweise. Das Gelände ist so weitläufig, dass man immer wieder Plätze fand, an denen man ungestört die Ruinen auf sich wirken lassen konnte.
    Wir haben dort wirklich sehr viel Zeit verbracht, weil wir auf dem Gelände immer wieder etwas Neues entdeckt haben.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
    Bei den Ausfügen können wir uns nicht entscheiden zwischen dem Besuch der Hacienda Sotuta de Peon und dem Nationalpark Celestún.
    Auf der Hacianda bekam man einen guten Überblick über die Arbeit und die Geschichte. Der Guide vor Ort hat das wirklich super erzählt in glasklarem Englisch (und franzöisch, ganz nebenbei - ebenfalls beeindruckend). Der Abschluss der Tour in der hauseigenen Cenote war das i-Tüpfelchen.
    Im Nationalpark waren wir von der Schönheit der Flamingos überwältigt. Diese Bootstour ist ein Muss, wenn man Natur und Tieren etwas abgewinnen kann.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
    Verzichten würden wir im Nachhinein auf nichts, die Reise war sehr ausgewogen geplant.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    Die Hotelauswahl war einwandfrei.
    Das Hotel Illusion in Playa del Carmen würde ich persönlich nicht nocheinmal wählen. Die Lage direkt am Strand war zwar super, aber das Zimmer hatte 2 Fenster, die in einen Lüfungsschacht führten. Tageslicht war daher kaum vorhanden. Aber in Summe war es in Ordung, vor allem für 2 Nächte.
    Das Hotel Isla Holbox war gigantisch. Die kleinen Häuschen und die hoteleigenen Liegebereiche und die Bar vor dem öffentlichen Strand waren der Hammer.
    Den einzigen Makel, den wir feststellen mussten war das Personal an der Rezeption. Es machte einen sehr unorganisierten Eindruck, was vielleicht auch an der Sprachbarriere lag. Manche sprachen gar kein Englisch, andere sehr schlechtes Englisch - und ich spreche leider kein Spanisch, was dann wohl zu einem Unentschieden führt :) In Summe war es aber nichts, was man nicht lösen konnte. Mir ist nur aufgefallen, dass es dort schwieriger mit dem Check in war als in allen anderen Hotels der Reise.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    Die Reise war super geplant. Die Ausflüge waren nicht zu lang und nicht zu kurz und es war immer eine schöne Abwechslung zwischen Ruinen, Natur und dem Leben in den Städten.
    Ebenso möchten wir den Fahrer, der uns 8 Tage lang begleitet hat hervorheben. José war maximal zuvorkommend, hat uns rundum umsorgt und versorgt und hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Seine Empfehlungen (Restaurants oder Ziele, die auf dem Weg lagen, wie z.B. eine Aussichtsplattform oder eine Sombrero Manufaktur) waren immer super. Wir hatten wahnsinnig viel Freude mit ihm und haben uns sehr wohl bei ihm gefühlt.

    Einen kleine Anmerkung haben wir jedoch:
    Nach der Hacienda Tour war eigentlich ein Besuch der Anlage Mayapán geplant. Unser Fahrer hatte dies jedoch nicht auf seinem Plan. Der Besuch fand daher nicht statt.
    Dies war für uns nicht weiter schlimm, wir konnten uns den restlichen Tag noch super in Merida beschäftigen.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Am Abend und bei den Besichtigungen der Ruinen sollte man ein Mückenabwehrmittel auftragen. Die Moskitos sind schon sehr aktiv, was womöglich auch am Reisezeitpunkt liegen mag.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
    Meine Kollegin hatte letztes Jahr eine Mexiko Reise über Ihr Büro gebucht und hat mir MIO TOURS wärmstens empfohlen.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
    Im Moment haben wir noch keine genaue Vorstellung, die Pazifik-Küste von Mexiko würde uns auch interessieren.
    Des weiteren spielen wir mit dem Gedanken Ecuador und Costa Rica zu bereisen. Dies ist aber noch nicht in naher Zukunft geplant.

    Im Namen unserer Gruppe möchte ich mich bei MIO TOURS herzlich für dieses Erlebnis bedanken!

    Ich wünsche Ihnen weithin alles Gute und freue mich schon darauf, die nächste Reise bei Ihnen anzufragen.

    Viele Grüße aus München
    Julia Rosner


    Azteca Maya Rundreise
    Azteca Maya Rundreise / August 2017

    Wir hatten eine fantastische Tour, was neben der tollen Ziele, die wir täglich ansteuern durften, insbesondere aber auch auf unseren zuverlässigen Fahrer Christian und auf Reiseführer Kevin Waespi zurückzuführen ist. Kevin war als studierter und ehemals praktizierender Archäologe ein Hauptgewinn für die gesamte Gruppe.

    Sein Wissen und die Art uns dieses Wissen zu vermitteln war genial. Die Größe der Gruppe war mit 11 Personen ideal. Auch die meisten Hotels waren gut bis sehr gut. Unser Hotel in San Christobal war sehr schön, jedoch aufgrund des allgemein sehr hohen Lärmpegels in der Stadt (Discomusik wärend der gesamten Nacht sowie permanenter Böllerschüsse rund um die Uhr) als negativ zu werten. Der Aufenthalt in dem nahezu vollständig durch ein Feuer zerstörten Hotels bei Palenque war ebenfalls weit von ideal entfernt. Wenn das Haus wieder renoviert, bzw. aufgebaut ist, ist es bestimmt wieder eine sehr schöne Unterkunft, derzeit jedoch nicht.
    Positiv überrascht hat uns das Hotel in Cancun, das im Stadtzentrum liegt und eben nicht über schöne Strände aufwarten kann. Mit der Buslinie R 1 war der Strandbereich innerhalb weniger Minuten problemlos zu erreichen. Das Hotel selbst war sehr schön, mit überaus freundlichem und zuvorkommenden Personal. Das Frühstück dort war das Beste auf der gesamten Tour.
    Alle anderen Mitreisenden hatten die Tour über "Mextrotter" gebucht. Dort wurden ihnen auch alternative Hotelübernachtungen angeboten, was bei mir nicht der Fall war. Ich hatte die Hotels so akzeptiert, wie sie mir durch Ihr Reisebüro angeboten worden waren. Eine Upgrade-Möglichkeit hatte ich nicht, was für mich aber auch nicht unbedingt ein Problem darstellte. Vielleicht können Sie späteren Kunden/Gästen ein solches Upgrade zusätzlich anbieten, der Vollständigkeit halber.
    Ansonsten habe ich den Mail-Verkehr mit Ihnen als sehr angenehm empfunden. Sie haben sehr zeitnah reagiert, wenn ich Fragen oder Änderungswünsche hatte. Nicht zuletzt deshalb kann ich Sie und MioMexiko uneingeschränkt weiterempfehlen.
    Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft und Ihren weiteren Berufsweg alles erdenklich Gute. Bleiben Sie gesund!
     
    Freundliche Grüße
     
    Michael Blankenhorn


    Familienreise Mexico City - Yucatán und Badeurlaub / Juli 2017

    Der Urlaub war insgesamt sehr schön, eine tolle Erfahrung. Aber es ist definitiv nicht unser Klima. Wir lieben Aktivurlaub, aber dafür war es einfach zu heiß. Das ist jedenfalls unsere Meinung als Eltern. Die Kinder hatten mit der Hitze und dem vielen Chillen nicht so ein Problem.

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Die Cenoten, außergewöhnlich, vielfältig, echte Natur
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Tulum, kein Massentourismus, herrlich zum Baden und viele Ausflugsmöglichkeiten. Den Kindern hat der Ausflug zu den Whalesharks vor Holbox am besten gefallen.
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Holbox, optisch traumhaft, aber lauter als Tulum (Beschallung durch Hotels, knatternde Golfcars), autofrei ist angesichts der benzinbetrieben Cars eher ein Werbegag, und das Meer war zu warm und zu ruhig, gar nicht erfrischend
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Waren alle gut, besonders die Sotuta de Peon
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Die Mexikaner sind sehr freundlich, zeigen aber kaum Emotionen. Das ist gewöhnungsbedürftig.
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Nicht gleich Ausflüge über das Hotel buchen, unser Ausflug vom Hip Hotel ins Naturschutzgebiert Sian Kaan war zwar sehr schön, aber völlig überteuert wie wir dann herausbekommen haben.
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja, völlig.
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Weil Sie ein Mexiko-Spezialist sind.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Aktuell keine
    Freie Kommentare: von Ihrer Seite war alles gut vorbereitet, vielen Dank!
    Herzliche Grüße Familie Finke


    Yucatán Hochzeitsreise / Juli 2017

    Wir hatten einen wundervollen Urlaub/Hochzeitsreise und waren mit der Reise absolut glücklich und mehr als zufrieden! Wir hatten einen wünderschönen Urlaub und können Mio Tours nur wärmstens weiterempfehlen und haben dies auch schon im Bekanntenkreis.

    Die Auswahl der Hotels war perfekt (mit Ausnahme des Hotels in Izamal, welches ja notgedrungen gewählt werden musste, da das ursprüngliche Hotel überbucht war. Das Hotel Hacienda Hotel Santo Domingo in Izamal hat leider vom Ambiente und Standard nicht zu den anderen Hotels gepasst).
    Besonders gut hat uns der Aufenthalt bei Alex Rudin (Hotel Julamis) in Merida gefallen, wir wurden sehr herzlich empfangen und haben uns auf Anhieb sehr gut mit Alexander verstanden, der ein perfekter Gastgeber ist.
    Das Hotel Hacienda Uayamon war wirklich beeindruckend, da wir nahezu die einzigen Gäste waren und ein abendliches Gewitter hatten, war die Stimmung einzigartig. Auch die zweite Haciende Santa Rosa war perfekt.
    Und wirklich sehr gut war die Wahl bezgl. Ana y Jose. Wir sind am Strand dann am Coral vorbeigekommen und Ana y Jose hat so viel mehr Charme und ist sehr viel schöner, das wir glücklich waren dort gewohnt zu haben.
    Der Service war in allen Hotels perfekt und sehr zuvorkommend und freundlich. Insgesamt hatten wir nur positive Erfahrungen mit den Bewohnern von Yucatan und haben uns immer sicher und gut aufgehoben gefühlt. Auch das EuropeCar Team,  bei dem wir unseren Wagen abgegeben haben war mehr als bemüht und freundlich.
    Vielleicht als Alternative interessant wäre die Anmietung bei "Hertz" gewesen, da man wohl im Ana y Jose eine Hertz Abgabe/Vermietungsstelle hat. Das hätte die Rückgabe noch angenehmer gestattet.
    Die von Ihnen erstellte Reiseroute war wirklich sehr gut geplant, alle Entfernungen waren sehr gut gewählt, sodass wir nie Probleme hatten, das Tagesziel zu erreichen. Also auch bei der Sightseeing-Tour Erholung. Gerade die erste Woche mit der Rundreise hat uns inspiriert und extrem gut gefallen, wir würden fast empfehlen noch 1-2 Tage länger zu reisen und dann kürzer am Strandhotel zu bleiben.
     Während unseres Aufenthalts im Ana y Jose haben wir auch das Glück gehabt, zwei Schildkröten dabei beobachten zu können, wie sie an Land zur Eiblage gekommen sind. Das war wirklich beeindruckend.
     Bezgl. Höhepunkte: Cobá und Ek Balam fanden wir sehr beeindruckend!

    Interessant wäre für uns noch Costa Rica und andere Länder in Lateinamerika.
     
    Tipp für Reisende: wir hatten US-Dollar dabei, und haben die ersten Tage auch damit gezahlt. Schnell haben wir gemerkt, dass dies wenig Sinn macht und nur zu höheren Kosten führt, daher ist es zu empfehlen immer in Peso oder mit Karte zu zahlen.

    Fam. ter Meer


    Chiapas + Yucatán Familienreise / Juni 2017

    Ich kann es kaum glauben, dass unsere Mexiko-Reise schon einen Monat vorbei ist! Es wird höchste Zeit, Ihnen ein kurzes Feedback zu geben, nach all den Mails, die im Vorfeld hin- und hergeschrieben wurden. Unser Fazit fällt rundweg positiv aus. Wir sind begeistert von Land und Leuten. Die Reiseorganisation war perfekt, alles hat funktioniert wie am Schnürchen (bis auf eine Ausnahme).

    Die Guides und Fahrer waren nett, kompetent und um unser Wohl bemüht und - zu unser aller Erstaunen - pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk. Keine Spur von "mañana", ein Vorurteil ist schon mal ausgeräumt ;-)
    Wie gut, dass Sie Palenque in unseren Reiseplan integriert haben. Es war wirklich das Highlight unter den Maya-Stätten!
    Das Strandhotel "Akumal Bay" können wir uneingeeschränkt weiterempfehlen, es ist hervorragend. Die Anlage, der Service, der Strand und die Unterwasserwelt - einfach traumhaft.

    Ein einziges Mal hatten wir Probleme mit dem Hotel: In Merida war anscheinend die Zahlung des Veranstalters nicht eingegangen und wir mussten mit unserer Kreditkarte Sicherheit leisten. Aber auch hier haben sich Jorge (unser Guide) und die Reiseagentur sehr bemüht, die Angelegenheit schnell zu klären, so dass wir am nächsten Morgen mit nur 30 Minuten Verspätung und entlasteter Kreditkarte aufbrechen konnten. Also kein großer Eingriff in die Urlaubsstimmung.

    An Sie ein dickes Dankeschön für die geduldige Organisation und die vielen guten Vorschläge. Das Einbinden von Annika, die ja bereits im Land war, haben Sie prima hinbekommen - und das haben Sie sicherlich auch nicht alle Tage.

    Wir empfehlen Sie sehr gerne weiter und falls wir diesen Traumurlaub ihrgendwann wiederholen, wissen wir, wo wir ihn buchen.

    Herzliche Grüße

    Familie Elsässer


    Kunden Dankesreiter in Yaxchilán
    Yucatán Mietwagentour / Juni 2017

    Leider waren wir beruflich die letzten Wochen stark eingespannt, daher können wir Ihnen erst jetzt schreiben. Die Reise nach Mexiko war traumhaft! Das Hotel in Bacalar und in Palenque sowie das Akumal Bay Beach waren sagenhaft! Vielen Dank für Ihre super Empfehlung! Der Ausflug nach Bonampak war erste Klasse!

    Wir hatten keinerlei Probleme mit den örtlichen Behörden oder der Polizei. Die Strecke von Palenque nach Sotuta de Peon war zwar lang, aber durchaus problemlos machbar. Problematisch war hier aber die Beschreibung der Anfahrt. Unser Navi schickte uns auf eine Schotterpiste, auf die wir dann nicht weiterkamen. Die Anfahrtsskizzze, die wir von Ihnen bekamen, war leider auch nicht sehr hilfreich. Hier würden wir dringend empfehlen, eine bessere Wegbeschreibung (vor allem mit der Ausfahrt bei Mérida!) beizulegen! Auch der Weg von der Hacienda nach Uxmal bedarf dringend genauerer Erläuterungen. Wir kamen an unser Ziel, auch wenn wir bei den Schlaglöchern schon arge Bedenken hatten (à kein Weg zurück!). Irritierend waren auch die Einschusslöcher an den Straßenschildern.

    Leider war die Unterkunft in der Hacienda nicht sonderlich berauschend. Nach der ersten Nacht hatten wir für einen Tag keinen Strom und kein Wasser (Zähneputzen mit der Handy-Lampe, Duschen und das WC spülen war nicht möglich). Irritierend waren auch die Nächtlichen Besuche von Hundertfüßern, Raupen, die von der Decke ins Bett fielen und einer Kröte im Badezimmer, jeweils abwechselnd. Auch war der Pool nicht befüllt. Ich bitte Sie hier um eine Reisepreisminderung für diese eine Nacht, da auch die Klimaanlage natürlich auch nicht funktionierte (totaler Stromausfall). (Anmerkung der Redaktion: eine Reisepreisminderung haben wir vorgenommen.)

    Wir unternahmen die Hacienda-Tour; die Zenote war traumhaft und die Tour ist sehr zu empfehlen. In Chelestun waren leider keine Flamingos, wie waren halt außerhalb der Saison da. Allerdings war unser Abstecher nach Mérida ein gutes Alternativprogramm. Sehr zu empfehlen.

    Alles in allem hatten wir einen schönen Urlaub, vielen Dank nochmals dafür!
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Herr Dankesreiter


    Kupfer Canyon / Juni 2017

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
    Kulinarisch das Hotel Hidalgo in El Fuerte, tolle Meeresfrüchte insbesondere auch Schalentiere aus dem Fluss.
    Sonst: Beide Züge haben sich in Divisadero getroffen; die Reisenden steigen aus und machen ca. 20 Minuten Pause in herrlicher Kulisse mit dutzenden kleiner lokaler Garküchen.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Mirador in Barrancas; spektakulärer Ausblick,
    sehr schöner Ausflug in Creel, allerdings wurde der absolute Höhepunkt, die Fahrt ins “Tal der Mönche” vor Ort kostenpflichtig abgegradet, ansonsten wäre dieser Ausflug nur “durchschnittlich schön” gewesen.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? keinen
     
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
    sehr gut; das Hotel in Chihuahua passt nicht wirklich in die Reihe der tollen Hotels, ist international geprägt, könnte quasi überall stehen, ist aber extrem zentral und letztlich deshalb “ok”
     
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Ihre Reisebeschreibungen sind nicht immer 100% deckungsgleich mit den vor Ort erhaltenen Leistungen, ggfs. updaten. Teilweise findet dann bspw. ein Ausflug vormittags statt, nicht wie dargestellt am Vortag nachmittags usw.; gilt inhaltlich ebenso analog
     
    Bei teilweise 40 Grad Temperatur sind Stadtrundgänge um 16:00 Uhr nicht wirklich toll – wie haben das mit unserem lieben Führer aber dann irgendwie doch hinbekommen. Flexibilität war wegen Stadtfest an diesem Tag nicht gegeben, ansonsten womöglich zeitlich flexibler gestalten
     
    In Bahuiciva, Hotel Mission ist es wirklich ruhig – sehr schönes Hotel zum Entspanne, im Dorf selbst ist – ausser wie bei uns (Fest der Schulabgänger) vermutlich mehr als ruhig. Das vor Ort gebuchte Weinseminar mit Verkosten ist wegen Krankheit des Führers 1 Stunde vor Beginn abgesagt worden – wir hatten dennoch einen schönen Abend. Allerdings merkt man schon, dass die englische Sprache dort nicht wirklich verbreitet ist. Im Hotel selbst wird sehr gutes Englisch gesprochen – von vielen Bediensteten.
     
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
    Die Hotels bieten unaufgefordert weitere Freizeitangebote zu fairen Preisen an
    Ein Reiseleiter war nicht mit uns unterwegs – super toll, da waren wir unsere eigenen Chefs.
    Allerdings sollten dann auch die Bezeichnungen im Angebot geändert werden. Es gab eben keinen Empfang in Los Mochis a Flughafen o.ä. sondern lediglich einen sehr angenehmen Transfer mit einem Taxifahrer, die selbst kein Englisch konnte. Für uns alles bestens – für andere womöglich nicht.
    Der Chepe führt entlang des Kupfer Canyon – wer tatsächlich hinunter möchte, muss mindestens 2 Tag Aufenthalt einplanen.
    Die Fahrtrichtung Los Mochis nach Chihuahua ist u.E. “Pflicht”. die besseren Plätze sind in Fahrtrichtung auf der rechten Seite – bis auf das Teilstück mit dem “Lasso”. Wir sahen sehr gut durchgängig auf der rechten Seite – ordentliches Essen auch in Speisewagen und wegen der großen Fenster auch schöner als auf den reservierten Plätzen. Nächstes Jahr soll es neue Waggons geben. Die Lokomotiven sind bereits “nagelneu”.
     
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Eigene Internetrecherche und guter erster telefonischer Kontakt

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Wieder Mexico, Costa Rica und Paraguay
     
    Wir hoffen, ein wenig geholfen zu haben. Bei Fragen sehr gerne. Danke auch für die Betreuung aus der Entfernung!
     
    Ina und Thomas Bösner


    Höhepunkte Yucatán Rundreise / Mai 2017

    Die Reise war super, hat uns richtig gut gefallen! Auch das Hotel Dos Playas Beach in Cancun, dass du uns vermittelt hast, war eigentlich gut, wobei sie uns die erste Nacht in einem schrecklichen „Bungalow“ untergebracht hatten, nicht in einem ihrer Standardzimmer.

    Und der war wirklich schrecklich, völlig heruntergekommen und düster. Wir wollten dann sofort ein anderes Zimmer, haben aber leider erst am nächsten Tag umziehen können (in ein Zimmer, das um Welten besser und gemütlicher war). Also falls du das Hotel nochmal jemandem empfehlen willst, was du eigentlich ruhig machen kannst, da die Anlage und die „normalen“ Zimmer ansonsten sehr schön sind, musst du darauf achten, dass die Leute nicht in diese Bungalows gesteckt werden, weil man ansonsten einen ganz schlechten Eindruck von dem Hotel bekommt.

    Aber wie gesagt, war der Rest des Urlaubs ansonsten echt top! Da beantworte ich dir am besten einfach die Fragen:
    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Also da fällt es mir richtig schwer, mich entscheiden zu müssen. Jeder Tag hatte einen eigenen Höhepunkt: Kohunlich und Chicanna, wo man fast alleine war, der Dschungel um Palenque, die Wasserfälle, die bunten Häuser von Campeche, die Mangroven in Celestun, die Cenote und natürlich jedes Mal die Aussicht, wenn man eine Pyramide erklommen hat.
    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? s.o.
    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Keinen. Habe allerdings auch lange gesucht und verglichen und mich für eine Reise entschieden, bei der mich alles interessiert hat
    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Sehr gut.
    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Ich fand es super, dass es so abwechslungsreich war. Ausgrabungsstätten, Natur-Highlights, Kolonialstädte – es war alles dabei. Unser Reiseführer  (Oliver) war auch sehr bemüht und hat uns viele Infos über die einzelnen Orte/Sehenswürdigkeiten und auch darüber hinaus erzählt. Auch die teilweise längeren Autofahrten hat er durch Infos über die mexikanische Kultur, Landschaft und Natur gefüllt. Sehr gut fand ich z. B. auch, dass wir Wasserfälle besucht haben, die noch nicht so bekannt und damit touristisch überfüllt waren (Weiß den Namen leider nicht mehr) und auch noch eine Tequila-Destillerie besucht haben, die nicht auf dem Plan stand, als wir Interesse daran bekundet haben.
    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Falls jemand einen guten Überblick über die Highlights Yucatans haben möchte, ist bei dier Route genau richtig.
    Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Immer. Sehr freundliche Leute. Kann mir auch gut vorstellen, alleine mit dem Mietauto unterwegs zu sein.
    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Liebevoll gestaltete Homepage, spezialisiert auf Mexiko und mit vielen Infos. Netter Kontakt und Service.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Kuba steht auf jeden Fall noch an, aber ich schließe auch andere Länder Lateinamerikas nicht aus.

    Viele Grüße
    Olga


    NYC und Yucatán / Mai 2017

    Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für gelungene Reise bzw. Reiseplanung bedanken! Danke auch für Ihre Geduld und die Erfüllung unserer individuellen Wünsche! Es war toll!

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Den einen Höhepunkt festzulegen ist schwer. Das Gesamtpaket auch der Kurztrip nach New York haben die Reise abgerundet. Wir würden die Aufteilung wieder so wählen: Städtereise – Badeaufenthalt – Mietwagenrundreise. Das macht es insgesamt entspannter.

    Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? sehr beeindruckt hat uns ein Schnorchelausflug an der Küste (Playa del Carmen) – Rochen, Wasserschildkröten und vieles mehr waren ein echtes Erlebnis und Highlight.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Die Lagune kann mit den anderen Highlights der Maya-Stätten nicht so recht „mithalten“.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? sehr gut – das Hotel Mahekal Beach Resort ist eine traumhafte Anlage. Absolut empfehlenswert! Allerdings trifft man kaum noch europäische Gäste dort an. Die Anlage hat sozusagen stark amerikanisiert. Gerade die Gewohnheiten hinsichtlich des Trinkgelder („tipping“) und die daraus resultierenden Erwartungshaltungen (20-25 %) sind für Europäer eher bizarr.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Die Übergabe des Mietwagens bei Europcar in Playa del Carmen war sehr langwierig. Es wurde vehement versucht, uns noch eine Versicherung aufzudrängen, die wir bereits abgeschlossen hatten. Auch die zusätzliche Rückführungsgebühr, die wir bei Entgegennahme des Wagens bezahlt haben, wurde bei Rückgabe am Flughafen noch einmal neu berechnet und wir mussten noch einmal zahlen. Hier wird auf unfaire Art und Weise mit der „Angst der Kunden“ gearbeitet.

    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Abseits der großen Touristenströme ist es oft entspannter. Man trifft viele hilfsbereite Mexikaner.

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Ich bin schon einmal mit Ihnen verreist und war sehr zufrieden insbesondere mit der individuellen Reiseplanung vorab.
    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Das ist augenblicklich noch nicht klar.

    Mandy Taube und Frank Peschang


    Mexico City und Yucatán Baustein / Mai 2017

    Da ich noch etwas länger in der Karibik unterwegs war, komme ich erst jetzt wieder zu Hause zum Mail schreiben. Insgesamt hat uns die Reise in Mexico gut gefallen. Die Hotels und Führungen waren gut und wir haben viel Neues gesehen.

    Einen Höhenpunkt zu benennen ist nicht so einfach. Es waren doch sehr unterschiedliche Sachen, die alle etwas hatten. Die Ruinen der Maya und Asketen waren sehr imposant. Die Walhaitour war auch schön, wobei dir da die Absprechen im Vorfeld sehr nervig fanden. Wie Sie ja mitbekommen haben, hatten wir erst auf Nachfrage hin einen Termin bekommen. Unsere Fragen zu Uhrzeiten, usw. (meistens mit einen halben Satz zu beantworten) konnten dann irgendwie nicht mehr Mail, sondern nur per Telefon und da die Zeiten nicht klappten per Sprachnachricht von über 20 Minuten beantwortet werden und hier war die Antwort noch nicht einmal vollständig. Die Tour selbst war dagegen sehr schön, auch wenn wir mit den Tieren nicht ganz so viel Glück hatten. Wir haben Tiere gesehen, es war aber mit anderen Booten sehr voll, so dass wir immer nur kurz im Wasser sein konnten. Das Schwimmen mit Rochen, was wir auf Wunsch zum Schluss machen konnten, war da schöner.
    Einen Reisebericht wird es noch geben, das kann allerdings noch ein paar Monaten dauern.
    Vielen Dank für ihre Organisation.

    Viele Grüße
    Dirk Tönnies


    Kupfer Canyon Baustein / April 2017

    Gerne bedanke ich mich für die tolle Reise durch den Kupfer-Canyon. Alles hat wunderbar geklappt. Ich bin rundum zufrieden und werde die Reise nur weiterempfehlen.
    Liebe Grüße
    Herr Zehnder aus Mexiko


    México Colorado Rundreise Familie Radkte
    México Colorado Rundreise / März 2017

    Einen ganz herzlichen Dank übermitteln wir für eine wunderbare Mexico-Rundreise mit vielen schönen und nachhaltigen Eindrücken. Das Land ist traumhaft schön, die Leute unglaublich freundlich und lebensfroh, trotz der Armut, die wir auch gesehen haben. Es hat alles bestens funktioniert.


    Familie Mang in Chichén Itzá
    Mexiko und Kuba Rundreise / März 2017

    Wir haben einen sehr schönen Urlaub zusammen mit unseren Freunden in Kuba und Mexiko verbracht und wir möchten uns recht herzlich bedanken, für den reibungslosen Ablauf und die professionelle Organisation der Rundreisen.
    Viele liebe Grüße
    Familie Mang und Freunde


    Individualreise / März 2017

    Vielen Dank für die schöne Mexiko Reise. Mehr Aktivitäten waren wirklich nicht möglich. Im Nachherein glaube ich, ich hätte gerne 1 Tag mehr in Merida gehabt. ;-) Die Stadt an sich hat mir sehr gut gefallen, wie auch das Hotel Julamis.

    Palenque… ein Traum. Danke, dass Sie das hinzugefügt haben. Bei Chichen Itza hat mich der Ruinen Koller erwischt. Es hat dann auch gereicht an Maya Ruinen ;-).
    Cancun ist ja mal pottenhäßlich. Das Hotel Beach Scape Kin Ha war aber genau richtig für mich. Mehr als 3 Nächte Strand brauche ich tatsächlich nicht :-D
    Es ist alles prima gelaufen.
     
    Ich werde Sie gerne wieder kontaktieren, sollte es mich mal wieder nach Mexiko verschlagen.
     
    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Ebel


    Baja California Rundreise und Kupfer Canyon / Februar 2017

    Mit vielen wunderschönen Eindrücken sind wir von unserer Mexiko Reise zurückgekehrt. Für Ihre freundliche und kompetente Betreuung vor der Reise herzlichen Dank. Bei unserer Reise Baja California und Kupfer Canyon gab es nichts zu bemängeln. Alles hat reibungslos geklappt.

    Ein absoluter Höhepunkt waren die Walbeobachtungen, sehr beeindruckend auch die Salzgewinnungsanlage von Guerrero Negro. Die Hotels waren alle gut gewählt; wir haben uns während der gesamten Reise sehr wohl und auch sicher gefühlt.
    Beim zweiten Teil waren die Zugfahrt mit dem Chepe und die Seilbahnfahrt im Kupfer-Canyon die absoluten Höhepunkte. Bei den Hotels ist besonders das Torres del Fuente positiv hervorzuheben. Jedes Zimmer ist anders gestaltet und im tropischen Garten konnte man sehr gut entspannen.
     
    Herzliche Grüße
    Familie Krause


    México Lindo Rundreise / Januar 2017

    Gerne gebe ich Ihnen ein Feedback zu unserer Mexikoreise. Mexiko als Reiseziel war für uns ein glücklicher Zufall. Wir wurden von Bekannten für ein paar Tage nach Puerto Escondido zu einer Familienfeier eingeladen und wollten dann die Gelegenheit nutzen, das Land besser kennenzulernen.

    Bei den Recherchen zu den möglichen Alternativen stießen wir auf die Internetseite von MEXICO MIO und das ausgewählte Angebot versprach einen ausgewogenen Mix zwischen Natur, Kultur, Religion und den Sehenswürdigkeiten zwischen Mexico City und Yucatan.
     
    Im Nachhinein betrachtet hat uns die Reise sehr gut gefallen, wir waren beeindruckt von den Ruinenstädten und Pyramiden der verschiedenen Volksgruppen, insbesondere von Palenque, sowie von den Kolonialstädten und den immer freundlichen und lebensfrohen Menschen, denen wir begegnet sind. Einer der Höhepunkte war auch der Besuch des Museo Nacional de Antropologia sowie die Bootsfahrt durch den Sumidero-Canyon. Unvergessen bleibt sicherlich der Ausflug nach Chamula mit den für uns doch sehr fremdartig anmutenden Ritualen in der Kirche.
     
    Zu unserem sehr positiven Gesamtbild hat zu einem sehr großen Teil auch unsere Reiseführerin, Frau Klein, beigetragen. Sie hat in der ihr eigenen Art die Gruppe sehr gut geführt, alles Notwendige erklärt, aber dabei genügend Freiraum für eigene Erkundungen gelassen. Ihre praktischen Tipps sowie die Erläuterungen zu Land und Leuten während den manchmal sehr langen Busfahrten waren immer willkommen.
     
    Gefallen hat uns auch die Hotelauswahl. Die Zimmer waren alle großzügig, das Frühstück bot immer eine gute Auswahl als Grundlage für eine langen Tag und die Lage war in der Regel immer zentrumsnah. Lediglich in Mérida waren wir etwas außerhalb untergebracht. In dieser schönen Stadt wären wir auch gerne etwas näher im Zentrum gewesen. Nicht zu vergessen, der große Bus sowie unser umsichtiger Fahrer runden den positiven Eindruck ab.
     
    Etwas enttäuscht waren wir vom Pazifikstrand bei Tehuantepec. Den hatten wir von Puerto Escondido schöner in Erinnerung.
     
    Bei der Reiseorganisation war auch alles zu unserer Zufriedenheit geregelt. Von der Abholung am Flughafen bis zum Ende der Rundreise hat alles, wie in den Reiseunterlagen beschrieben, geklappt. Die Reiseleitung war sehr Umsichtig, hat uns auf mögliche Gefahren hingewiesen und wir fühlten uns dadurch immer und überall sicher.
     
    Lediglich das Taxi von Yellow Transfers für den Transfer von unserem Abschlußhotel in Cancun zum Flughafen ist nicht gekommen und wir mussten selber ein Taxi organisieren. Ihr Partner hat uns dann die Zusatzkosten erstattet.
     
    Ich hoffe, mein Bericht hilft Ihnen etwas und verbleibe
     
    Mit freundlichen Grüßen
     
    Herr Reiner


    Kupfer Canyon, Mietwagenreise Yucatan und Tauchen / November 2016

    Bezüglich des Kupfer Canyon: Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Hier wird uns die zip-line im Nationalpark in Dividasero Barrancas wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Wir haben die Variante mit den 7 Stationen gewählt. Das ist Natur zum Anfassen und Erleben und somit genau unser Geschmack.

    Der Ausflug in Creel war ebenfalls bemerkenswert. Der örtliche Reiseführer erklärte uns, dass der Wasserfall derzeit nicht sehenswert sei, da er nur sehr wenig Wasser führt. Er schlug uns eine ausgiebige Wanderung zu Steinformationen vor, die uns sehr beeindruckt hat (und auch ausreichend anstrengend war - wir sind ja doch eher Flachlandpflanzen).

    Welcher Ort hat Ihnen am besten gefallen? Hier ist dann auch das Hotel in Dividasero Barrancas zu nennen. Die Lage ist einfach einmalig. Auch war der uns hier betreuende Mitarbeiter klasse: gutes Englisch, gute Kenntnisse, aufmerksam und ein gutes Auge für Bilder und Motive :-)

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Auf den Aufenthalt in Cerocahui - Missionskirchen sind nicht so unser Ding

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Hier ist nur das Hotel in Creel negativ aufgefallen. Die Reservierung lag nicht vor - das Hotel war glücklicherweise nicht ausgebucht! Die Sauberkeit lies zu wünschen übrig und dann fiel auch noch das Wasser über mehrere Stunden aus.

    Das Hotel in El Fuerte war sehr hübsch, da wir erst spät abends ankamen, hatten wir da nicht so viel von. Das Mission war absolut ok, das Hotel in Dividasero Barrancas punktet nicht unbedingt mit einem aufmerksamen Service und gutem Essen aber man will ja eh nur aus dem Fenster gucken. Wir hatten die Honeymoon-suite! Das Hotel in Chihuahua war auch absolut in Ordnung - gutes Frühstücksbuffet (wir hatten das inkludierte Frühstück auf Buffet erweitert)

    Mietwagenreise Yucatan

    Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Calakmul und Uxmal - beide Ausgrabungsstätten sind nicht so überlaufen und fast alle Gebäude sind zum Anfassen/beklettern freigegeben. Hier hat man Ruhe und Muße, die Bauwerke auf sich wirken zu lassen.

    Welcher Ort hat Ihnen am besten gefallen? Campeche - die Stadt ist sehr hübsch angelegt und es macht Spaß dort zu bummeln.

    Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Merida hat uns nicht so angesprochen, so dass wir das sehr geschmackvolle Hotel Julamis genutzt haben, um eine kleine Verschnaufpause zu machen.

    Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Alle Hotels waren für 1-2 Nächte im Rahmen einer Rundreise gut geeignet, sauber und boten gute Erholung. Wichtig war uns die durchweg gute Erreichbarkeit für uns als Ortsfremde und die Möglichkeit, das Fahrzeug sicher abstellen zu können. Das Hotel in Palenque steht hier am unteren Ende unseres Rankings (war aber immer noch zufriedenstellend), das Hotel in Bacalar war der absolute Hammer und wir haben bedauert, dass wir hier nur eine Nacht hatten.

    Tauchurlaub

    Die Basis in Xcalak hat uns - obwohl wir auf der Boot einen recht guten Eindruck gewonnen hatten - vor Ort enttäuscht. Das mag u.a. daran liegen, dass hier sehr "amerikanisch" d.h. sehr serviceorientiert getaucht wird. Wir schrauben als erfahrene Taucher lieber selbst an unserem Equipment und mögen das nicht einem Dive-Guide in der Ausbildung überlassen. Hier mussten wir ein wenig die Ellenbogen einsetzen, um den nötigen Freiraum zu bekommen.

    Zum Ort: uns war ja klar, dass Xcalak nicht zu den Touristenhochburgen zählt, aber damit hatten wir nicht gerechnet. Die Snack-Bar an der Tauchbasis war so lala, im Ort gibt es zwei kleine Restaurants mit sehr rustikalem Charme. Das Zimmer an der Tauchbasis (Hotel mag ich hierzu nicht sagen) waren auch so gerade eben akzeptabel - man musste schon recht tierlieb sein! Gut sortierte Supermärkte sucht man hier vergebens.

    Das Cenoten-Tauchen mit Dirk Penzel und seinen Mitarbeitern war dagegen sehr erfolgreich. Professionell und zuverlässig. Mein Mann hatte ja so ein paar Berührungsängste bei den Cenoten. Da ist man sehr nett und aufmerksam mit umgegangen und hat diese vollständig auflösen können. Wir werden wohl in ein paar Jahren weitere Cenoten erkunden :-)

    Das Hotel in Playa war sehr gut ausgewählt. Gut mit dem Auto zu erreichen, alles Wichtige fußläufig zu erreichen (war ja nach Abgabe des Mietwagens wichtig), schön ausgestattet, gutes Frühstück und der hübsche, kleine Innenhof mit Pool genau richtig um nachmittags nach den Tauchgängen zu entspannen. Also gut geeignet als "Homebase" für Ausflüge o.ä.

    Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
    - die Anreise über Cancun nach Los Mochis war sehr anstrengend, aber auch im Nachhinein hätte ich keine andere Alternative. Den Chepe mit leichtem Gepäck zu bereisen, war eine sehr gute Entscheidung. Wenn wir unser Tauchgepäck jeden Tag in diesen Zug hätten schleppen müssen, wäre das ungleich anstrengender geworden.

    - der Rückflug von Chihuahua nach Cancun war zu knapp geplant. Wir hatten in Mexico City etwas Verspätung, so dass wir unseren Anschlussflug verpasst haben. Aeromexico hat uns zwar unproblematisch auf einen späteren Flug umgebucht, aber der Transfer war natürlich weg. Wir haben uns ein Taxi genommen und waren erst nach Mitternacht im Hotel. Somit war die Mietwagenübernahme erst am nächsten Mittag eine gute Entscheidung.

    - wir haben als Mietwagen einen Chevrolet SVU bekommen. Der war ausreichend groß. Somit wäre die ursprünglich von Ihnen vorgesehene Mietwagen-Kategorie tatsächlich bezüglich des Gepäcks zu klein gewesen.

    - bei der Anreise nach Xcalak haben wir uns böse verfahren. In Majahual fehlt an der Abbiegung nach Xcalak jeglicher Hinweis. Wir sind dann auf der unbefestigten Küstenpiste gelandet.

    - auf dem Weg nach Campeche wurde die YUC11 offensichtlich saniert. Die Strecke ist fast durchgängig frisch asphaltiert.


    Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Chichen Itza ist ja in jedem Fall einen Besuch wert - aber nur bis ca. 11:00 Uhr. Bedingt durch die Tagesbusse von Playa und Cancun und durch die Tatsache, dass Händler auch in der Ausgrabungsstätte zugelassen sind, wird es ab dem späten Vormittag zu einem unerträglich überfüllten Jahrmarkt. Da wir das Hotel direkt in Piste hatten, waren wir Punkt 08:00 Uhr am Eingang und hatten somit eine intensive und ruhige Zeit an dieser sehr beeindruckenden Stätte.

    Das Autofahren haben wir als entspannend empfunden. Insbesondere auf den Überlandfahrten nimmt man Rücksicht aufeinander. Der Schwerlastverkehr lässt überholen und macht Platz. Wir haben die Polizei nur freundlich grüßend erlebt (haben uns allerdings auch immer brav angeschnallt und sind nur knapp über den zugelassenen Geschwindigkeiten gefahren)

    Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
    Sie waren als Einzige in der Lage, auf unsere individuellen Wünsche (Tauchen, Chepe, Ausgrabungsstätten) einzugehen.

    Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Da ist derzeit nichts geplant.

    Und speziell bei Ihnen: Haben Sie die E-Zigarette nach Mexiko einführen können? Mein Mann hat aufgrund der unklaren Rechtslage sein Equipment zu Hause gelassen. Jetzt wissen wir aber, dass es kein Problem darstellt, E-Zigaretten mitzunehmen.

    Wie ich Ihnen bereits geschrieben hatte, waren wir sehr zufrieden. Natürlich ist nicht immer alles perfekt und in einem Land wie Mexico ticken die Uhren anders als in Deutschland - wenn dem nicht so wäre, könnte man ja direkt zu Hause bleiben. Wir gehören nicht zu den Leuten, die an den Strand fahren und sich dann über den Sand beschweren :-). Auch bin ich bei der Beurteilung eines Hotels noch nie auf die Idee gekommen, zu gucken, wie sauber es unter dem Bett ist (das habe ich nur in Campeche auf der Suche nach dem Autoschlüssel festgestellt).

    Insgesamt habe ich das Kontingent an Pannen/nicht so schönen Ereignissen im Verhältnis zu dem Gesamtpaket als sehr gering empfunden und wir strahlen seit unserer Rückkehr unser Umfeld an und berichten begeistert von dieser Reise.

    Wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit (da haben wir ja jetzt etwas Nachholbedarf)
    Petra Voigt


    Individualreise Yucatán / November 2016

    Auf meiner kleinen Yucatan Rundreise gab es einiges Schönes und ein paar Sachen, die mir nicht so gut gefallen haben. Am meisten habe ich ein Auto vermisst. Aber ich hatte mich ja von Anfang an aus Kostengründen für den Bus entschieden. Die Fahrten und Reservierungen Ihrerseits von Ort zu Ort haben wunderbar geklappt.

    Die Busse waren pünktlich und super bequem. Nur vor Ort empfand ich es oft schwierig etwas auf eigene Faust ohne Auto zu unternehmen. Die 2. Klasse Busse fahren zu manchen Zielen nicht sehr oft und Taxis sind teuer, zumindest dann, wenn man die üblichen Preise erst noch kennenlernen muss und noch nicht so sicher beim Verhandeln ist.
    Die Hacienda Chichen Itza hat mir sehr gut gefallen, der private "Geheimgang" zu den Ruinen ist super.
    Mérida hat mir als Stadt nicht so gefallen, das Julamis ist allerdings eine sehr angenehme Unterkunft zum Wohlfühlen.
    Das Hip Hotel in Tulum fand ich ganz toll, ich hatte fast einen Meeresbungalow mit Meeresrauschen rund um die Uhr. Das Meer dort ist wirklich toll und die Lage am Ende der langen (manchmal unendlich erscheinenden Hotelkette) wirklich schön. Nach kurzem Fußmarsch werden die Hotels und Hütten immer weniger und man ist fast alleine.
    Uxmal fand ich ganz toll. War dort mittags mit dem Bus und es waren fast keine Leute da. Tolle Atmosphäre!
    Die Cenotes fand ich auch ganz was Besonderes!
    An manchen Orten muss man halt schon früh da sein, weil sonst die vielen Touristenbusse eintreffen, was von der Atmosphäre vieles kaputt machen kann.
    Ich bedanke mich nochmals für Ihre tolle Organisation und vor allem für Ihr offenes Ohr für alle meine Fragen und Ihre kompetenten, hilfreichen Antworten!
    Als nächstes Reiseziel würde mich Grönland interessieren - also komplettes Kontrastprogramm. Werde Sie aber weiterempfehlen und sollte es mich wieder nach Mittel- oder Südamerika treiben, denke ich sicher an Mexiko Mio.
    Schönen Adventszeit und alles Gute für 2017!

    Viele Grüße

    Daniela Ziederer


    Chepe
    Kupfer Canyon / Februar 2016

    Zurück am 18. in die Schweiz und Enkelin hüten im Skigebiet Hasliberg (22.-27.2) und endlich Zeit für ein grosses DANKE. Alles hat geklappt und wir genossen den Trip von La Paz nach El Paso, trotz der Höhenschwierigkeit von Katharina. Der Bus war sogar zu früh in El Paso und mit einem Taxi fanden wir rasch den Weg in ein Hotel und konnten noch 6 Std. schlafen.

    Es hat sich gelohnt, bei Ihnen zu buchen und ich habe dies auch schon an Freunde weitergeleitet, die sich nach unserer Reise erkundigt hatten. Ich habe Euer Reisebüro aufgrund der Angaben auf eurer Webseite ausgewählt und bei Ihnen gebucht, da meine individuellen Wünsche erfüllt wurden.

    Herzliche Grüsse
    Fredy Riesen


    Familie Schulze bei Agua Azul
    Individualreise / Februar 2016

    Pünktlich, ausgeruht und hochzufrieden sind wir wieder daheim angekommen. Das ist in hohem Maße auch Ihr Verdienst, bei Mexico-Mio! Uns hat beeindruckt und positiv überrascht, über welch gut funktionierendes und eingespieltes Netzwerk Sie verfügen. Alle beteiligten Partneragenturen und Reiseveranstalter haben zuverlässig und pünktlich geliefert und uns einen entspannten und inhaltsreichen Reiseablauf beschert, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis gestimmt hat.

    Freundschaftliche Persönlichkeiten, wie Cornelia und Alex, haben auf ihre ganz charaktervolle, kompetente Weise, vertrauensförderndes Wohlfühlklima vermittelt.

    Im Sinne einer Optimierungsanregung sind diese kritischen Anmerkungen gedacht;

    - für das Quartier in Queretaro - "KUKU RUKU" - empfehlen wir eine Alternative, die dem übrigen Unterbringungsstandard gerecht wird. Das war zu sehr "Herberge", mit unterdurchschnittlichen Service- und Unterbringungsmöglichkeiten. Das Frühstück kam nicht vor 09:00 in Gang und damit für unsere Abreise eine h zu spät.
    - Wir hätten unsere Inlandsflüge und den Heimflug mit Ihnen vorher koordinieren sollen. Aus heutiger Sicht wären wir dann ohne Übernachtung in Villahermosa direkt von Palenque zum Flughafen in VH gefahren. Die Stadt hat Touristen nichts Lohnendes zu bieten, wie Sie wissen. Auch in Sisal und Playa del Carmen wäre ein Tag weniger kein Verlust und kostensenkend gewesen.

    Nach den mit Ihnen gemachten guten Erfahrungen werden wir Mexico-Mio sicher jedem empfehlen, der das Land bereisen möchte!

    Einstweilen herzliche Grüße von Ihren dankbaren Goldhochzeitern


    Spannende Berichte,
    aktuelle Infos sowie alles,
    was uns und das Leben
    in Mexiko bewegt.
    Auf dem MEXICO MIO
    Reiseblog.

    Jetzt lesen

    Lassen Sie sich inspirieren!
    Von unserem ganzen Reiseangebot.

    Lassen Sie sich inspirieren von unseren ausgesuchten Mexiko Reisen - von der Yucatan Rundreise bis zur 13-tägigen Klassiktour haben wir alles im Programm. Wählen Sie zwischen fertigen Reisebausteinen, wie z.B. unsere Baja California Rundreise, die Kupfer Canyon Tour oder eine private Reise durch das koloniale Hochland. Wir organisieren Ihre Flitterwochen in Mexiko oder wie wäre es mit einer Tauchreise auf Yucatan?

    Komplette
    Rundreisen

    ab 649 Euro

    Alle Angebote
    Alle Angebote

    Maßgeschneiderte Individualreisen

    ab 649 Euro

    Alle Angebote
    Alle Angebote

    Flexible Reiseabausteine

    ab 649 Euro

    Alle Angebote
    Alle Angebote

    MEXICO MIO ist Ihr Spezialist für Ihren Mexiko Urlaub.

    Verraten Sie uns einfach Ihre Wunsch-Reiseregion. Stöbern Sie durch unser Angebot und gern organisieren wir eine individuell auf Sie abgestimmte Reise nach Mexiko. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

    Jetzt Unverbindlich anfragen

    Schreib uns