Unsere Kunden berichten:

Die Kundenzufriedenheit steht bei MEXICO MIO an erster Stelle. Aber auch Kritiken und Anregungen sind uns wichtig, um die Servicequalität stets zu steigern. Hier finden Sie Lob und Anregungen unserer Mexiko Reisenden in Kurzform. Ausführliche Mexico Reiseberichte mit Fotos können Sie auf unserem Blog nachlesen.


Yucatan mit dem Privat-Fahrer / Mai 2018

Hallo Frau Gehrke,

ich weiß, ich bin sehr spät dran, aber es ist mir irgendwie untergegangen. Das tut mir sehr leid, inbesondere auch mit Blick auf die vorzügliche Organisation der Reise. Das war wirklich ein tolles Erlebnis, auch dank Ihrer Unterstützung. Ich versäume auch keinen Moment, auf Ihre Agentur hinzuweisen, wenn ich irgendwo auf unsere Mexiko-Tour zu sprechen komme.

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

Die ganze Reise war ein einziger Höhepunkt. Stets perfekt und liebevoll organisiert, so viele schöne Erlebnisse, sehr abwechslungsreich, sehr sympatische Begleitung durch Ihren Partner Tierraventura.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

Gar nicht so einfach. Sehr gut hat uns die Wanderung in gefallen. Das war halt etwas ganz anderes, auch war es genau die richtige Dosierung zwischen Erlebnis und Anstrengung. Ein weiteres Highlight war San Augustinillo mit der Lagune La Ventimilla super Unterkunft und die Kanutour ein tolles Erlebnis. Ein weiteres Highlight war der Schluss in Yucatan. Wieder eine ausgezeichnete Unterkunft, so richtig schön zum entspannen. Aber auch die Aufenthalte in der Sierra del Sur sowie auf der Kaffee-Finca waren einfach super.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

 

Der Tagesausflug zu den Lagos de Montebellos. Fahrt war einfach etwas lang dafür. War aber ganz ok, nur mit Blick auf die vielen anderen Highlights ging das etwas unter.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

Ausnehmend gut, einzige kleine Einschränkung in Mexico City, war aber auch ok. Alle anderen waren für sich schon Highlights, klein, persönlich, besonders

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

Bemängeln nichts, aber auch wirklich nichts. Hervorheben die absolut perfekte Organisation. Wir mussten uns um gar nichts kümmern. Alles hat immer geklappt.

Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? 

Ja, immer. Mir wurde zwar in Mexico City die Geldbörse gestohlen, aber da war ich wohl etwas leichtsinnig. Das war aber auch perfekt gemacht, musste die schon fast bewundern ;-)

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

Aufgrund der guten Ideen schon beim ersten Vorschlag. Hatte den Eindruck, dass Sie sich viel Mühe gegeben haben und auf unsere Wünsche eingegangen sind.

Freie Kommentare: 

 

Südamerika falls relevant, immer wieder gern mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen Familie Klages


Kochkurs Oaxaca
Reisebaustein Oaxaca / Mai 2018

Hallo Frau Ramos,

vielen Dank nochmal für die Organisation unserer Reise (Oaxaca Reisebaustein)! Hier ist unser
Feedback dazu:

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Es gab eigentlich nicht einen bestimmten Höhepunkt. Jeder Tag war toll und die Mischung aus Kultur, Natur und Essen war genau richtig. Da wir große Fans der mexikanischen Küche sind, war der Kochkurs vielleicht der Teil, der uns am längsten in Erinnerung bleiben wird (immer wenn wir die Gerichte nachkochen werden, werden wir daran denken).

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Auch das ist schwer zu sagen... Hierve el agua war vielleicht am überraschendsten.

Davon hatten wir davor überhaupt keine Vorstellung und daher waren wir umso begeisterter von der tollen Aussicht. Dazu kam, dass wir fast allein dort waren (wegen Nebensaison und Feiertag).

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Eigentlich auf keinen. Eventuell wäre für uns persönlich ein anderes Handwerk als die Papierfabrik interessanter gewesen. Es war toll, den Prozess der Papierherstellung zu sehen, aber es hat uns dann etwas leid getan, dass wir kein Souvenir gekauft haben (weil wir einfach nichts gebraucht haben).

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Ausgezeichnet! Hier müssen wir auch unsere Reiseleiterin Claudia loben: In dem Hotel, das wir gebucht hatten, wurden gerade Zimmer umgebaut. Das
Hotel hatte das vorher nicht gesagt, weil man davon ausgegangen war, dass wir tagsüber sowieso unterwegs wären. Claudia hat sofort reagiert
(noch bevor uns der Lärm so richtig gestört hat) und uns in ein anderes kleines Hotel in der Nähe (La Betulia) umquartiert. Dort haben wir uns
wie zu Hause gefühlt und wir wurden jeden Morgen mit einem herrlichen Frühstück verwöhnt.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Wir waren mit allem absolut zufrieden. Großes Lob an die Reiseleiterin! Sie hat viel von Land und Leuten erzählt, tolle Restaurant-Tipps gegeben und alles wunderbar organisiert.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Unbedingt länger bleiben! Wir hatten insgesamt 10 Tage in Mexiko und das war einfach zu kurz. Obwohl wir vorher schon in Mexiko waren, hätten wir noch viel mehr anschauen und vor allem viel mehr essen können.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO - MIO TOURS entschieden?
Wir hatten eine kurze Individualreise gesucht an einen Ort, der nicht unbedingt von Neckermann & Co. angeboten wird.

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Wir werden sicher nochmal nach Mexiko und Costa Rica fahren. Ansonsten stehen irgendwann noch Columbien und Chile an.

Freie Kommentare:
Da die Sicherheitslage immer mal wieder in Frage gestellt wird: Wir haben uns auf der ganzen Reise absolut sicher gefühlt. Man sollte sich wirklich nicht durch irgendwelche Presseberichte verrückt machen lassen. Einfach den Geldbeutel gut festhalten (oder noch besser: in Mexiko einen kleinen kaufen, der in jede Hosentasche passt) und das Land genießen.


Im Anhang ist noch ein Foto von unserem Kochkurs.

Viele Grüße,
A. Kirsch


Badereise Yucatan / Mai 2018

Hallo Frau Ramos,
 
Vielen Dank für Ihre Nachfrage zum Urlaub.
Hat alles super geklappt und auch die Transfers waren alle pünktlich!
Ich werde Ihnen noch eine kurze Zusammenfassung erstellen.

Wir haben in den Cenoten getaucht, wir waren in Tulum & Coba & auch in Chichén Itzá!
Das Hotel Viva Windham Atzteka hat die Erwartungen mehr als erfüllt!
Die zweite Woche auf Cozumel im Iberostar Hotel hat zwar mit einem Regenguss begonnen war aber auch sehr schön.
Klasse Anlage aber etwas viele Amis die hier nur im Pool sitzen und dem Alkohol frönen.
 
Tauchen mit der dortigen Tauchbasis war auch Ok ist aber ein Massenbetrieb und nicht vergleichbar mit den Erfahrungen von anderen Plätzen.
 
Großes Lob an Sie und Ihr Team für die vorbildliche Organisation.
 
Gruss
B. Ebert


Mayawelt Yucatán Rundreise und Badeurlaub / März 2018

Liebe Frau Gehrke,

bitte entschuldigen Sie die späte Rückmeldung. Zunächst danke ich Ihnen für die Organisation und Zusammenstellung dieser wunderbaren Reise. Es hat alles reibungslos funktioniert und wir haben uns stets sicher und wohl gefühlt. Da wir ab Samstag in den Pfingstferien sein werden, komme ich erst danach dazu, Ihnen einen Erlebnisbericht zu unserer wahnsinnig tollen und beeindruckenden Mexikoreise zu schreiben. Soviel vorab: Wir hatten eine wirklich schöne, vielseitige und erlebnisreiche Traumreise. Wir haben sehr viel Neues gesehen, waren in einer sehr angenehmen Kleinreisegruppe mit tollen Menschen und zum Abschluss haben wir mit Guadalajara eine mexikanische Großstadt und dort als unvergessliches Erlebnis die Hochzeit meines Bruders miterlebt.  Ihnen schöne Pfingsttage und herzliche Grüße aus Düsseldorf

Sabine Ricken


Mayawelt Yucatan Rundreise / März 2018

Unsere Kunden verbanden eine kulturelle Entdeckungsreise auf der Yucatan Halbinseln (Mayawelt Yucatan Rundreise) mit einem Badeurlaub im Mahékal Beach Resort / Playa del Carmen, der dann durch den Air France-Streik um eine Woche verlängert wurde.

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Oh, das fällt mir schwer zu beantworten. Es gab so viele sehr schöne Momente und jeder für sich war einzigartig. Im Golf von Mexiko zu baden mit diesem atemberaubenden Sandstrand war einmalig auch der Besuch von Calakmul war wunderbar.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Siehe oben :-)
 
Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Verzichten? Ungern... Aber wenn dann auf die Flamingos. Wir hatten eher Pech und es gab nur ein paar Flamingos in weiter Ferne.
Sicher ein toller Ort, wenn Hunderte Flamingos dort sind. In unserem Fall war es einfach nur „nett“ zumal sich meine Frau auch noch einen üblen Sonnenbrand geholt hat.
Problematisch war der Ausflug aber vor allem auch, da es gleichzeitig Abreisetag zwei unserer Mitreisender war. Das gab dann am Ende ein ziemliches Durcheinander, die beiden sollten dann vom Ausflugsort mit dem Taxi zum Flughafen nach Cancun gebracht werden, aber es fand sich in Rio Lagartos kein Taxi das den weiten Weg machen wollte. Man half sich dann damit, dass die restliche Gruppe alleine ohne Guide zu Mittag aß und die beiden Fluggäste dann mit Guide und Fahrer nach Valladolid gebracht wurden um dort in ein Taxi zu steigen.
Das bedeutete aber auch, dass wir rund 3 Stunden Mittagessen hatten, statt 1 Stunde und da wir ohnehin schon etwas später als geplant dran waren, kamen wir erst nach 22 Uhr in Playa del Carmen an.
Für uns hieß das nur, dass wir kein Abendessen mehr bekamen und unseren ersten (halben) Tag im Badehotel „verschenkten“. Für andere Mitreisende war das aber auch gleichzeitig der letzte Abend vor dem Rückflug und somit nachvollziehbarerweise etwas ärgerlicher.
Einige waren daher auch auf der Rückreise von Rio Lagartos zum Hotel sehr genervt und die positive Stimmung, die wir die ganze Woche über hatten wurde dadurch leider etwas getrübt.

 
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Die Hotels fand ich bis auf das erste Hotel in Playa del Carmen rundum gelungen. Sie waren alle einzigartig und wirklich eine sehr gute Auswahl.
Das erste Hotel Los Golondrinos (oder so ähnlich) war dagegen eine echte Entäuschung, was umso mehr verwundert, da die anderen Hotels ja alle Top waren.
Es war dort sehr muffig und auch laut. Zudem viel Schimmel und allgemein ein „komischer“ Start. Auch gab es keine Wechselmöglichkeit Euro zu Pesos im Hotel.
Zum Glück waren wir nach 37 stündiger Anreisezeit müde genug um uns nicht daran zu stören. Das Frühstück war dort aber ok, wie in den anderen Hotels.

 
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Wir sind sehr spät in Playa del Carmen angekommen, direkt ins Bett und am nächsten Morgen ging es um 8.00 Uhr glaube ich direkt los.
Wir hatten keinen Pesos, nicht mal US Dollar und auch kein Wasser. Wir mussten dann erstmal mit allen Reisenden „Geld wechseln“ und „Wasser kaufen“ fahren, was uns etwas unangenehm war, da die anderen Teilnehmer schon einige Zeit in Mexiko waren und entsprechend versorgt waren.
Die Geldwechselei zog sich auch gute 20 Minuten hin.
Besser wäre hier der Hinweis gewesen, sich vorab mit Pesos und auch Wasser, Mückenspray und Sonnenschutz etc. einzudecken, dann hätten wir es evtl. am Vorabend noch irgendwie gemeistert.
Noch besser wäre es aber, wenn man beim Fahrer Wasser und ggf. auch andere Getränke, sowie Sonnenschutz und Mückespray kaufen könnte oder er diese im Vorfeld für die Gruppe besorgt. So könnte man auch noch den ein oder anderen Euro extra verdienen.
Generell gab es wenig Einkaufsmöglichkeiten in den ersten ich glaube 2 Tagen. Wir sind es eher gewohnt 3 Liter am Tag zu trinken, noch dazu in dieser heißen Region. Daher war das für uns anfangs auch etwas problematisch.
Später gab es dann aber ja auch Stopps bei größeren Supermärkten wo wir uns entsprechend gut mit Wasser usw. versorgen konnten.
 
In den Reiseunterlagen steht auch, dass man vorab keine Pesos besorgen soll und auch keine US Dollar benötigt. Man soll sich an den Transfermitarbeiter wenden. Leider war dies eine Fehlinfo.
Wir haben extra nicht am Flughafen gewechselt und dann unseren Transfermitarbeiter gefragt, wo man wechseln kann. Er meinte nur: „überall“.
Das führte dann dazu, dass wir ihm entweder kein Trinkgeld oder 50 Euro geben konnten. Wir haben uns für ersteres entschieden, es war uns trotzdem etwas unangenehm, da wir ihm gerne etwas gegeben hätten.
Im Hotel konnten wir auch nicht wechseln (nur US Dollar). Und so blieb uns nur ohne Landeswährung am nächsten Morgen in den Bus einzusteigen und die Gruppe beim Wechseln „aufzuhalten“.
 
Positiv hat uns gefallen, dass die Gruppe sehr harmonisch war. Es waren zwar alles komplett unterschiedliche Menschen, aber gerade deswegen auch so interessant und spannend.
Wir haben uns sehr gut miteinander verstanden und bis auf die Heimfahrt von den Flamingos auch jederzeit eine super Stimmung im Bus.
 
Positiv hervorheben möchte ich zudem noch unseren Fahrer. Die Guides werden ja immer irgendwie gelobt, ich fand den Guide auch nicht schlecht.
Aber unser Fahrer hatte nie ein Problem, war immer sehr entspannt, fuhr sehr sicher und bewachte stets – wir nehmen an auch nachts - den Bus.
Er hatte auch den ein oder anderen Tipp auf der Route zum Beispiel als wir einmal nicht zu einem der angedachten Wasserfälle fahren konnte. Wir haben stattdessen einen anderen Wasserfall besucht, der ideal für uns alle war.
Dort waren auch nur Locals und so war das nochmal eine ganz andere Atmosphäre.

 
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Auf jeden Fall vorher mit Sonnencreme, Wasser, und Mückenschutz eindecken. Auch Reiseproviant ist empfehlenswert.
Man unterschätzt auch die Fahrerei. Normalerweise ist man täglich mehrere Stunden im Auto unterwegs.
Eincremen nicht vergessen. Vor allem auf dem Boot :-)
Besser 3 als 2 Wochen Mexiko buchen.
Souvenirs direkt in den Anfangstagen der Rundreise kaufen, wenn man an den Orten ist, die weniger touristenreich sind. Hier gibt es nicht nur die schönsten, sondern auch die günstigsten Artikel.
 
Einige Wochen nach unserer Rückkehr wurde meine Kreditkarte plötzlich von meinr Bank gesperrt. Es gab einen Abhebeversuch in den USA, wo wir nicht waren.
Die Bank teilte mir mit, dass höchstwahrscheinlich in Mexiko am Geldautomaten oder im Geschäft eine Kopie der Kreditkarte angefertigt wurde.
Darauf sollte man sich einstellen. Am besten immer Cash zahlen, oder eben eine Kreditkarte ausschließlich für Mexiko beantragen und nach der Reise sperren.

 
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO - MIO TOURS entschieden?
Ich finde den Webauftritt und die dahinterstehenden Menschen sehr sympatisch. Alles kam authentisch und leidenschaftlich rüber.
Man merkt, dass sie den Job gerne machen. Haben wir auch nicht bereut. Wir wurden außerordentlich gut bedient. Danke auch an der Stelle nochmal an Frau Ramos, die uns beim Air France Streik so gut unterstützt und geholfen hat.

 
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Wir haben noch keine weiteren Pläne, sind aber prinzipiell für alle Länder in Lateinamerika offen.
 
Freie Kommentare:
Nochmals vielen, vielen Dank für die tolle Unterstützung. Bei der nächsten Reisebuchung werden wir gerne wieder auf sie zurückgreifen!


Familie W. in Monte Alban
Familienreise Mexico City, Oaxaca & Pazifikküste / März 2018

Hallo Frau Ramos Tito und ganzes Team von Mexico Mio, hier kommt wie versprochen das Feedback zu unserer Mexikoreise.

Reisetermin: 22.3.2018 bis 05.04.2018 (leider viel zu kurz!)

Mexico Stadt - Puebla - Oaxaca - San José del Pacífico - Mazunte/San Agustinillo

Teilnehmer: mein Mann und ich, zwei unserer Söhne, unsere Tochter und unser künftiger Schwiegersohn

Einen einzelnen Höhepunkt zu benennen ist nicht möglich, da die ganze Reise eine Abfolge von lauter Höhepunkten war.
Am besten gefallen hat uns (die Bewertung ist natürlich unterschiedlich je nach Teilnehmer) Hierve el Agua, Finca el Mamey, Pazifikküste und Monte Albán.
Mit den Hotels waren wir überall sehr zufrieden; besonders schön waren El Sueno in San Agustinillo und Azucenas in Oaxaca.
 
Zu bemängeln gab es eigentlich kaum etwas. Allenfalls dass der Bus in Puebla so früh abfuhr, dass es nicht mehr für ein Frühstück im Hotel gereicht hat.
Und dass das Seeschildkrötenzentrum ausgerechnet dann geschlossen hatte, als wir in Mazunte waren.
Besonders positiv empfanden wir, dass wir nicht selbst Autofahren mussten; ein großes Lob auch für unseren Reiseleiter (vielen Dank Yves!).
Insgesamt war es eine sehr abwechslungsreiche und trotzdem erholsame Reise.
 
Für Mexico Mio haben wir uns entschieden, weil Ihr auf Mexiko und Lateinamerika spezialisiert seid.
Außerdem hat uns die Idee mit den Reisebausteinen sehr gefallen.
Wenn wir in den nächsten Jahren wieder einmal eine Reise nach Mexiko planen (oder nach Costa Rica oder Kolumbien),
werden wir ganz bestimmt bei Euch anfragen.
 
Viele Grüße aus dem inzwischen wieder grauen Alltag
 
Inge Wittlinger mit Familie


Tula
Koloniales Hochland & Pueblos Mágicos rund um Mexico City / März 2018

Liebe Frau Ramos und Frau Hönemann,

ich hatte – mit meinem Onkel – nach den Maya-Highlights in Yucatán 2013 (dreiwöchige Gruppenreise) eine sehr schöne Mexiko-Zweitreise bei Ihnen gebucht, bestehend aus den zwei Bausteinen "Pueblos Mágicos" und "Koloniale Schätze", welche sich mit einem Zwischenaufenthalt in Mexico City am Wochenende ideal kombinieren ließen.


Mexico Lindo Rundreise / März 2018

Liebe Frau Gehrke,
ich habe ein paar Sätze zu Ihren Feedback-Fragen geschrieben:

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Kein zeitlicher Höhepunkt, nur ein inhaltlicher. Für mich war es sehr interessant, die alten mittelamerikanischen Kulturen und Umstände der Eroberung kennenzulernen - auch wenn es sehr viel Information in ziemlich kurzer Zeit war.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Na ja, das Blaue Haus von Frida Kahlo ist zwar interessant, aber nicht für jeden so ein Highlight. Immerhin habe ich jetzt das Bett von Trotzki gesehen.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? 
Die Hotelauswahl war sehr gut.  Die Zimmerausstattung und das Frühstück sowie der Service haben uns gut gefallen.
Nur ein Hotel, das noch unter den Auswirkungen des letzten Erdbebens litt, brachte das Frühstück nicht so richtig auf die Reihe.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Sowohl die Reiseleiterin Ana als auch der Fahrer Victor waren jeweils auf ihre Weise hervorragend. Der Fahrer hat alle verkehrstechnischen Herausforderungen so bewältigt, dass wir nichts davon bemerkten.
Ana, die schon über 70 ist und solche Touren seit 15 Jahren begleitet, weiß alles und kann jede Frage beantworten. (Zitat:"Der Teufel weiß alles, weil er alt ist.") Gleichzeitig ist sie ein Organisationstalent und hat alle auftretenden Probleme mit Gelassenheit gelöst. 

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
a) Unsere Reise fand im März statt. Während wir in Mexico City noch Pullover brauchten, war es an einigen Nachmittagen in Yucatan doch schon arg heiß (35°).
b) Wenn es irgend geht, sollte man vor der Reise etwas über die alten Kulturen und über die Kolonisatoren lesen. Das klingt banal, aber der Vorbereitungsstand vieler Reisegruppenmitglieder (mich eingeschlossen) hätte besser sein können. Sicher erzählt die Reiseleitung sehr viel, aber man bekommt vor Ort schon akustisch nur die Hälfte mit.

Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
Von den kritischen Gebieten in Mexiko ist man ja auf dieser Reise weit entfernt. Auch von den politischen Wirren (damals schon 30 ermordete Kandidaten vor der Wahl) bekommt man nichts mit, wenn man nicht in die Zeitungen schaut.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
Wir haben im Internet nach Busreisen durch Yucatan gesucht und das Angebot von Mexico Mio hat uns am besten gefallen. Ein Kriterium war bei uns auch, dass nicht jeden Tag das Hotel gewechselt wurde.
 

Grüße und vielen Dank!
Herr Winkler


Azteca Maya Rundreise / März 2018

Liebe Frau Ramos,
ich danke Ihnen für Ihre freundliche Nachfrage. Die Azteca Maya Rundreise hat mir sehr gut gefallen, alles war perfekt organisiert. Die Reiseleiterin Elisabeth war sehr freundlich und motiviert, uns das Schönste von Mexico nahe zu bringen. Für einen
ausführlichen Reisebericht fehlt mir leider die Zeit, daher dieses kurze Feedback.
Mit freundlichen Grüßen
K. Ritter


Individualreise Mexiko / Februar/März 2018

Hallo Marlen,

hat leider etwas gedauert, aber jetzt ist endlich mal etwas Zeit um dir ein Feedback zu geben...
Ich gehe mal die komplette Reise Schritt für Schritt durch:

Mexiko Stadt: 

- Am Flughafen mussten wir nach dem Durchlaufen der riesigen Schlange für die Einreise noch ca. 45 min warten bis der Fahrer für den Transfer aufkreuzte. Das war sicher nicht tragisch, aber schon etwas lästig nach dem langen Flug.

- die Stadt hat uns gut gefallen, Hotelauswahl (Hampton Inn & Suites Mexico City) war auch sehr gut von der Lage - das war genau das, was wir wollten. Das Hotel selbst machte anfangs auch einen guten Eindruck, leider hat der sich Nachts nicht ganz bestätigen können. Die Zimmer waren gut, das Personal wirklich freundlich, aber wir wurden in 3 der 4 Nächte schon gegen halb 4 Morgens durch Bauarbeiten mit Bohren, Hämmern, usw. direkt neben unserem Zimmer geweckt. Der Grund war dann auch schnell klar - durch ein Problem an der Hauptleitung hatten wir an 2 Tagen Morgens kein Wasser.

- Die Citytour mit dem Anthropologischen Museum war sehr gut gemacht, der Guide war wirklich kompetent und ist immer und überall auf alle Gäste eingegangen und die Auswahl der Sehenswürdigkeiten war unser Meinung nach auch gut. Natürlich haben wir bei Weitem nicht alles gesehen, aber wir hatten das Gefühl genügend für den 1. Tag mitgenommen zu haben, ohne aber gestresst durch die Gegend zu hetzen.

- Die Privattour nach Xochimilco und Coyoacán war wieder mit dem Fahrer, der uns vom Flughafen abgeholt hatte. Anfangs fanden wir es noch gut, dass dieser uns viel Freiraum und Zeit "allein" gab, aber im Nachhinein wirkte er die ganze Zeit über doch etwas lustlos und genervt. Da der Ausflug an sich aber sehr schön war, hat uns das nicht weiter gestört.

- Die Privattour nach Teotihuacán war erneut mit dem unmotivierten Guide - dieses Mal wussten wir aber was uns erwartet :) Der Ausflug war wirklich sehr gelungen, auch der viele Freiraum war die meiste Zeit schön, da man dort ja wirklich viel zu sehen und erklimmen hat. Etwas merkwürdig fanden wir, dass er an der Sonnenpyramide ankündigte, dass wir diese besteigen können und er währenddessen an der Mondpyramide aud uns warten würde. Erstmal fanden wir es wieder gut, dass wir allein hochklettern konnten und machten das. Anschließend sind wir natürlich auch noch auf die Mondpyramide geklettert und warteten dann nach dem Abstieg wieder über 1h in der prallen Sonne bis der Guide aufkreuzte... Während der Wartezeit konnten wir beobachten wie die anderen Guides das mit ihren Gästen machten - da gingen die Guides immer mit bis zur Pyramide, warteten am Fuß während die Gäste hochkletterten und nahmen sie nach dem Abstieg direkt wieder in Empfang um weiterzugehen. Im Nachhinein dachten wir uns, wäre das deutlich angenehmer gewesen. Die Wartezeit hätte man dann Mexiko Stadt noch sinnvoll individuell nutzen können. Aber auch an diesem Tag haben wieder die schönen Eindrücke deutlich überwogen, sodass auch dieser als "gelungen" bei uns abgespeichert ist.

Puebla:

- Positiv überrascht waren wir von der Stadt - die hat uns deutlich besser gefallen als vermutet, sodass wir im Nachhinein auch problemlos einen weiteren Tag dort hätten einbauen können und künftig vemutlich auch würden. Auch die Auswahl des Hotels (Colonial de Puebla) war perfekt - besser gelegen geht gar nicht mehr.

- Die Citytour war leider das erste wirklich negative Erlebnis, auch in unserer Erinnerung. Neben einer Kirche und der Kathedrale samt dem zugehörigen Zocalo stand da nichts auf dem Plan - dafür hätte es wirklich keinen Guide gebraucht, zumal dieser wirklich unfreundlich gegenüber den "nicht (perfekt) spanisch sprechenden" Gästen war. Die Führung hat zumindest uns überhaupt keinen Mehrgewinn gegenüber einer individuellen Erkundung der Stadt gebracht - kein Vergelich mit der in DF z.B. Als Highlight wurde dann der Besuch eines lokalen Restaurants angepriesen, welches wirklich schlecht und maßlos überteuert war. Die Tatsache, dass sich an dieser Stelle fast alle Mexikaner aus der Gruppe ausgeklingt haben, um auf eigene Faust noch etwas durch die Stadt zu schlendern, hätte uns eigentlich hellhörig werden lassen müssen...

- Am Nachmittag ging es dann noch nach Cholula, wobei der Guide schon im Vorfeld motzte, dass wir die einzigen Gäste seien, die in Puebla bleiben wollen, während alle anderen zurück nach DF fahren. Etwas verdutzt fragten wir ihn vor Besteigen des Busses ob er uns aber zurück nach Puebla bringen würde. Darauf gab es nur ein fauchendes "werde ich ja wohl müssen"... Als wir uns dann in Cholula zur Abreise wiedertrafen, kam dann die fast schon erwartete Frage ob wir uns nicht kümmern könnten um nach Puebla zurück zu kommen - das wäre ja nicht weit mit Taxi und alle anderen wollten direkt von Cholula zurück nach DF. Das verneinten wir natürlich und diskutierten mit ihm eine gefühlte Ewigkeit, bis er uns schließlich genervt in den Bus steigen ließ und zu unserer Überraschung auch wirklich in Puebla am Hotel absetzte. Alles in allem war es eigentlich ein schöner Tag von den Eindrücken her, der aber bei uns sehr negativ hängen geblieben ist. Unabhängig von dem Guide, würden wir diesen Ablauf aber für künftige Gäste ungeführt empfehlen - selbst ein guter Guide ist da vermutlich einfach nicht nötig.

Oaxaca:

- Das war unserer Meinung nach die schönste Stadt auf unserer Reise. Uns hat dort einfach alles gefallen, was wir gesehen und gemacht haben und selbst Nachts waren Sicherheitsbedenken überhaupt nicht vorhanden. Die Auswahl des Hotels (El Diablo y la Sandia) hier war ein absoluter Volltreffer. Einziger kleines kleines Manko waren die vielen Hunde in der Nachbarschaft, die die Nachtruhe immer schon sehr früh beendet haben, aber die kleinen Wohnungen vom Innenhof abgehend, statt einer großen Bettenbrug waren perfekt für uns. Auch das Prinzip mit den Haushälterinnen, die quasi den ganzen Tag dort rumwuseln, das Frühstück direkt neben dem Tisch zubereiten und das Frühstück an einem großen Tisch mit allen anderen Hotelgästen zusammen haben uns richtig gut gefallen. Dazu das außergewöhnlich freundliche und unkomplizierte Personal - tolle Wahl!

- Die Citytour zu Fuß am Anreisetag war auch extrem gelungen. Der Guide hatte einen wirklich tollen Mix aus Betreuung und Freiheit gefunden, sodass man sich fast vorkam als wäre man mit einem guten Bekannten unterwegs, statt mit einem völlig Fremden. Er ist komplett auf unsere Wünsche eingegangen, hat viele davon sogar antizipiert, ohne dass wir sie überhaupt ausgesprochen haben und hat uns auch sehr viele gute und nützliche Tipps gegeben. Kurz gesagt: das geht einfach nicht besser.

- Der Ausflug nach Monte Alban war ebenfalls sehr schön. Trotz der üblichen Straßensperren wusste der Fahrer uns ohne Wartezeit auf den Berg zu bringen. Und auch dieser Guide hat eine gute Mischung aus Betreuung, Versorgung mit Informationen und Freizeit gefunden. Der Zeitplan war, zumindest für uns, perfekt. Wir hatten die Freizeit auf die Minute ausgereizt ohne zu hetzen, aber auch ohne lange Wartezeit (wie in Theotihuacán). Auch, die Tatsache, dass wir schon am frühen Nachmittag zurück in Oaxaca waren hatte uns super gefallen, da wir so die schöne Stadt noch ausgiebig nutzen konnten.

- Der private Ausflug nach Hierve el Agua und Mitla fand wieder dem Guide vom 1. Tag statt, worauf wir uns schon vorher freuten. Die Vorfreude wurde dann auch nicht enttäuscht. Vor allem Hierve el Agua hat uns richtig gut gefallen - da wir recht früh am Morgen dort waren, hatten wir sogar das Glück komplett allein an den beeindruckenden Pools zu sein. Auf dem Weg nach Mitla hielt der Guide auf unseren Wunsch noch bei einem winzig kleinen Mezcal Hersteller an. Dieser zeigte uns auf seinem Hof die verschiedenen Schritte der Herstellung und lud uns hinterher zu einer Verkostung ein /natürlich wanderte auch eine Flasche des köstlichen Getränks in unser Gepäck :)). Mitla war dann auch ganz interessant zu sehen, wenn auch bei Weitem nicht so spektakulär wie die vorherigen Stätten. Das Angebot des Guides dort vor Ort zu Mittag verneinten wir, um nach einem kurzen Abstecher zum Baum von Tule, wieder den restlichen Tag in Oaxaca zu genießen. Die Eindrücke waren die bis dato Schönsten auf unserer Reise und auch an diesem Tag ist unser Guide wieder sehr angenehm, kompetent und authentisch in Erinnerung geblieben. Er heißt glaube ich Yves und würde von uns immer ohne jegliche Einschränkung empfohlen werden.

San Cristóbal de las Casas:

- Der Flug von Oaxaca nach Tuxtla war ja dann leider nicht direkt möglich, sondern nur über DF, was erwartungsgemäß kein Highlight wurde. Aber es hatte alles reibungslos geklappt und auch unser Guide wartete schon am Flughafen, obwohl wir ca. 30 min zu früh dran waren.

- Vom Flughafen ging es ja dann direkt in den Canyon, was schon wirklich ein Erlebnis war. Die Fahrt durch den Canyon war schön, beeindruckend und doch auch entspannt - hat uns sehr gut gefallen. Anschließend machten wir noch einen 2-Stündigen Stopp in Chiapa de Corzo. Das Städtchen ist zwar sicherlich nicht hässlich, hätten wir aber nicht unbedingt gebraucht. Dadurch kamen wir leider auch erst mit Einbruch der Dunkelheit in S.C. an, was schade war. Im Nachhinein wären wir gern direkt vom Canyon nach S.C. gefahren, um dort bei Tageslicht noch etwas Zeit verbringen zu können - die Stadt machte nämlich auf uns ebenfalls einen richtig schönen Eindruck.

- Das Hotel (Casa Mexicanca) war wieder gut, vor allem die Lage war wieder genau nach unseren Vorstellungen.

- Der Ausflug zu den Lagunas Montebello und vor allem den Wasserfällen von Chiflón war dann etwas unerwartet ein weiteres Highlight. Ein richtig schöner (wenn auch ziemlich langer) Ausflug, den wir auf keinen Fall hätten missen wollen.

- Der nächste Tag begann verdammt früh mit dem Ausflug nach Agua Azul, aber war auch wieder sehr gelungen. Die Wasserfälle sind zwar schön, stehen aber unserer Meinung nach klar hintenan gegenüber denen in Chiflón. Der Vorteil hier ist einfach, dass sie ohnehin auf dem Weg nach Palenque liegen und man deshalb keinen langen Extraausflug machen muss. Müssten wir uns entscheiden, würden wir aber definitiv nach Chiflón fahren. Die bis dahin schönste und beeindruckendste Mayastätte gab es dann in Palenque zu sehen - diese hat uns von allen am Besten gefallen. Auch der Guide, den wir an allen 3 Tagen hatten, hat seine Sache wirklich gut gemacht und immer versucht dezent im Hintergrund zu bleiben, ohne aber auch nur eine Sekunde unaufmerksam zu sein.

- Was uns im Nachhinein etwas gestört hat, war, dass wir für die Stadt selbst nicht genügend, oder eigentlich keine Zeit hatten. Da würden wir nächstes mal 1 Tag mehr dranhängen.

Palenque:

- über Palenque können wir nicht viel sagen. Wir haben beim lesen was es dort gibt, was man machen kann usw. nichts gefunden, was uns wirklich angesprochen hat und haben uns deshalb die Stadt gar nicht angesehen. Folglich können wir auch die Lage des Hotels nicht beurteilen. Das Hotel (Ciudad Real Palenque) an sich ist zwar schon recht deutlich in die Jahre gekommen, war aber unserer Meinung nach absolut in Ordnung, da wir durch die langen Ausfflüge ohnehin nicht viel Zeit hier verbrachten.

- Der Ausflug nach Yaxchilan war dann mein persönliches Highlight. Uns hat sehr beeindruckt wie tief wir in den Dschungel mussten, um die Mayastätten zu besichtigen. Auch, dass die Ruinen zu einem großen Teil original belassen und nur z.T. freigelegt sind, fanden wir sehr gut - eine schöne Abwechslung zu den Hochglanzruinen in Yucatan. Ein weiteres Plus, bedingt durch die Abgeschiedenheit, ist natürlich, dass dort kein Massentourismus herrscht, sondern wirklich die Bilder, die man bekommt, etwas wirken können, ohne dass ständig die nächste Touristengruppe vorbeizieht. Die anschließende Fahrt nach Bonampak in den Autos der Einheimischen war zwar nicht ganz so spektakulär, aber trotzdem sehr schön und im Prinzip menschenleer. Dazu kam noch, dass die Kombination aus Fahrer und Guide wirklich perfekt harmonierte und auch noch einen wesentlichen Teil zu einem tollen Tag beitrug - auch hier war das nicht besser möglich!

Campeche:

- Vor der Fahrt nach Campeche waren wir uns ehrlich gesagt etwas unsicher, ob man das nicht hätte zu weglassen sollen und stattdessen die lange direkte Fahrt von Palenque nach Merida nehmen sollen. Als wir in Campeche ankamen, waren wir aber froh nicht noch mehrere Stunden im Bus sitzen zu müssen und liesen uns einfach mal von der Stadt überraschen. Der erste Wow-Effekt stellte sich dann bereits im Hotel (Plaza Colonial) ein. Als wir das herrliche Zimmer sahen, waren wir erstmal baff und freuten uns gleich noch mehr über den Abstecher. Schon der Blick von dem kleinen französischen Balkon verriet uns, dass auch die Lage wiedermal genial sein musste - nur ca. 100m vom zentralsten Platz der Stadt entfernt. Auch das Schlendern entlang des Wassers und durch die kleinen Gassen des beschaulichen Städtchens gefiel uns richtig gut, etwas Schade nur, dass wir am Sonntag da waren und somit sehr viele Geschäfte geschlossen hatten. Im Nachhinein hätten wir gern noch 1 weiteren Tag hier verbracht, waren aber froh, dass wir Campeche überhaupt angesteuert haben.

Mérida:

- An Mérida hatten wir (keine Ahnung warum) recht hohe Erwartungen. Etwas verwirrt waren wir dann schon am Busbahnhof - da waren wir uns nicht sicher ob du uns einen Transfer gebucht hattest oder wir ein Taxi nehmen müssten... Nachdem wir alle Ecken einmal abgelaufen waren und keinen Fahrer entdecken konnten, nahmen wir also ein Taxi und fuhren zum Hotel (da sich niemand beschert hatte, nehmen wir mal an, das war so geplant ;-)). Die erste Ernüchterung gab es dann allerdings schon im Hotel (La Mision de Fray Diego)... Das machte auf den 1. Blick einen sehr guten Eindruck, auf den 2. allerdings nicht wirklich. Die Zimmer waren alt, dunkel (was beides ok ist) und vor allem echt dreckig. Die Nachttische und der Tisch waren ok, überall sonst lag eine dicke Staubschicht und in der Dusche krochen Silberfische und anderes Ungeziefer... Als wir das an der Rezeption anmerkten, kam nur jemand mit Insektenspray und meinte jetzt ist alles gut... Auf Nachfrage bot man uns noch ein anderes Zimmer an, was aber noch dreckiger als das erste war... Die Hotelwahl war also leider nicht gelungen. Zumindest die Lage aber, war wieder absolut top. Die zweite Ernüchterung gab es dann leider bei der Stadt selbst. Obwohl wir relativ viel Zeit hatten und wir diese auch gern nutzen wollten, um die Stadt zu erkunden, konnten wir einfach nichts entdecken, was uns irgendwie gefiel...

- Am Folgetag bekamen wir dann beim Frühstück einen Anruf von unserem Guide, der fragte ob wir an diesem Tag nach Celestun fahren könnten und Uxmal dafür am nächsten Tag ansteuern. Da das für uns natürlich ok war, ging es also nach Celestun, was sich als herrlicher Ausflug heraustellen sollte. Sowohl die Bootsfahrt zu den Flamingos, als auch den Abstecher durch die Mangrovenwälder fanden wir toll. Sehr gut gefiel uns auch die anschließende Freizeit inklusive Mittag am Golf von Mexiko, die wir zum baden und entspannen nutzten. Der komplette zeitliche Ablauf des Tages gefiel uns sehr - es war nie hektisch, aber auch nie langweilig. Auch der Guide war hier wieder sehr gut. Obwohl er einen vergleichsweise undankbaren Job hatte (im Vergleich zu seinen Kollegen bei den Pyramiden z.B.), sorgte er für reichlich Informationen und auch ein gutes Stück an Unterhaltung - auch hier war das nicht besser möglich! Da Mérida selbst (zumindest für uns) nicht viel zu bieten hatte, waren fast etwas enttäuscht, dass wir anschließend noch so viel Zeit in der Stadt zur Verfügung hatten.

- Der nächste Tag führte uns dann nach Uxmal, was auch wieder ein toller und beeindruckender Tag werden sollte. Die Stätte selbst gefiel uns gut (wenn auch einen Tick hinter Paleqnue für uns) und auch der zeitliche Ablauf passte wieder super mit unseren Vorstellungen überein. Auch das anschließende Mittagessen sowie der Besuch in Kabáh passten gut zur Abrundung des Tages. Auch an diesem Tag waren wir leider wieder etwas "früh" zurück in Mérida, was wir nicht gebraucht hätten.

- Im Nachhinein wäre das der Teil, den wir am meisten ändern würden, wenn wir ihn nochmal buchen oder einem Freund empfehlen würden. Mit unserem heutigen Wissen würden wir 1 Nacht länger in Campeche bleiben und Uxmal von dort aus ansteuern (auch wenn die Fahrt weiter ist). Statt nach Mérida würden wir dann direkt von Campeche nach Celestun fahren und dort das Hotel direkt am Golf buchen, in dem wir unser Mittagessen hatten. Von dort aus würden dann die deutlich weitere Fahrt nach Chichen Itza in Kauf nehmen.

Chichen Itza:

- Die berühmteste Mayastätte ist erwartungsgemäß eher etwas abgefallen, gegenüber den Anderen. Es ist halt einfach Massentourismus dort und fühlt sich auch so an. Trotzdem nimmt man eines der neuen Weltwunder natürlich mit, auch wenn uns alle anderen Stätten besser gefallen haben.

Tulum:

- In Tulum hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter. Das waren unsere einzigen beiden Regentage in dem Urlaub, was natürlich gerade an der Karibikküste arg einschränkend ist :( Deshalb fiel leider auch die Besichtigung der Mayaruinen sowie einer der vielen Cenoten ins Wasser...

- Einen absoluten Volltreffer hast du aber mit dem Hotel (Hip Hotel Tulum) gelandet :) Das war ja ein Traum... Wir hatten auch noch (keine Ahnung warum) statt des gebuchten Zimmers mit Garden View, das nach Aussage der Angestellten, schönste Zimmer der Anlage mit Meerblick etwas abseits von allen anderen "Hütten" bekommen. Schöner kann man es nicht haben!

Holbox:

- Über Holbox kann es sicherlich nicht 2 Meinungen geben - das ist einfach nur paradiesisch. Und das Beste ist, dass die Insel (zumindest zu dieser Jahreszeit) nicht so überlaufen ist.

- Wehrmutstropfen hier war, wie schon beschrieben, dieses Hickhack mit dem Hotel (Villas HM Paraiso del Mar). Dass mal etwas überbucht ist, kann sicher mal vorkommen, aber wie das Hotel damit umgegangen ist, war schwach. Die 1. Nacht wurden wir dann in einer echten Absteige nebenan untergbracht. Als "Kompensation" sollte es dann 1 Tag all inclusive in unserem eigentlichen Hotel geben. Da man natürlich keine Lust hat noch mehr Zeit zu vertrödeln, stimmt man einfach zu und sagt sich: "egal, verbringen wir die Zeit eben am Strand". Nach dem Frühstück sollten wir dann unser Zimmer bekommen, dann hieß es das geht erst ab 14 Uhr. Also ging wieder jede Menge Zeit von unserem Urlaub ab um mit dem Hotelpersonal zu diskutieren. Schließlich bekamen wir eine Zimmerkategorie höher und für die gesamte Dauer all inclusive, was uns aber gar nichts kompensierte. Abgesehen davon, dass das Essen Mensaqualität hatte (was prinzipiell ok ist, aber nicht zu diesem Preis), brauchten wir keinen Whirlpool im Zimmer, sondern wollten einfach nur unseren Urlaub entspannt ausklingen lassen. Neben uns, waren auch andere Gäste betroffen, die genauso (oder mit noch weniger Entgegenkommen) abgefrühstückt wurden. Sowohl wir, als auch die anderen betroffenen Gäste hatten darüber hinaus das Gefühl, zu keiner Zeit Ernst genommen, sondern permanent belogen und verarscht worden zu sein. Es wurden immer nur leere Versprechungen gemacht und so viel zu viel von dem Urlaub genommen. Lässt man die Punkte mal außen vor und versucht das Hotel objektiv zu bewerten (was zugegebenermaßen schwer ist), würde es aber auch nicht gut wegkommen. Zumindest für uns ist es viel zu groß, man trifft ausschließlich europäische und amerikanische Gäste (keine Einheimischen) und entsprechend ist das Essen angepasst. Man hat sich hier auf europäische Familien mit Kindern eingeschossen. So findet man nicht 1 Einziges mexikanisches Gericht am Buffet und fühlt sich generell wie in so einer riesigen Bettenburg in Cancún, obwohl die kleinen "Hütten" wirklich schön gemacht sind. Das einzig überzeugende an dem Hotel ist natürlich die Lage am Strand, die schon traumhaft ist. Weiterempfehlen würden wir es aber aus verschiedenen Gründen nicht, maximal einer Familie mit Kindern, die gar keinen Wert auf "Einheimisches" legt.

Als Fazit bleibt für uns, dass der Urlaub im Ganzen traumhaft war. 1 bis 2 kleinere Dinge hier und da, die nicht 100% gepasst haben, taten dem überhaupt keinen Abbruch. Es gab nur 2 negative Erlebnisse, die hängen geblieben sind: der Guide in Puebla, was aber von der schönen Stadt ausreichend kompensiert wurde und das Hotel auf Holbox, was die Stimmung am Ende wirklich etwas getrübt hat. Trotzdem bleibt unter dem Strich ein herrlicher Urlaub, den wir bis auf 2, 3 kleine Veränderungen (siehe oben) wieder so machen würden. Einen einzelnen Höhepunkt rauszupicken ist für uns nicht möglich. Von der Stadt her, ist das sicherlich Oaxaca. Von den vielen Stationen wären Yaxchilan, Chiflón und natürlich die Karibik weit vorne, aber man würde den anderen Stationen Unrecht tun, wenn man einzelne heraushebt. Einzig Mérida würden wir nicht weiterempfehlen. Das Thema Sicherheit war für uns nur in Mexiko Stadt präsent - da haben wir uns wirklich anders verhalten als in Europa (vielleicht aber auch weil es die 1. Station war). An allen anderen Orten haben wir uns zu jeder Zeit 100% sicher gefühlt). Das ist jetzt ein deutlich längerer Bericht geworden als ich dachte - ich hoffe, du kannst damit etwas anfangen!?

LG Daniel


Mexico Aventura Reise und Tauchen / März 2018

Hallo mexico-mio,

wir sind zurück von einem wunderbaren und erlebnisreichen Urlaub in Mexico.

Das war gut organisiert (fast immer – bis auf Ausnahmen vor Ort).

Herzlichen Dank

Familie Kramm


Mexiko Individualreise / März 2018

Liebe Frau Gerke,

jetzt melde ich mich mal kurz zu Wort, die Frau von Herrn Möllmann.

Ich möchte mich nämlich hier mal eben schnell sehr, sehr bedanken für diese absolut tolle Reiseplanung!

Wir waren es überhaupt nicht gewohnt, eine solche Reise gemeinsam zu unternehmen (Wohnwagenfahrer). Da Mexiko mein Kindheitstraum war / ist, musste das nun mal sein.

Was hatten wir für ein Glück, Ihre Adresse zu bekommen! Toll gelegene Hotels, eine gute Auswahl der Route, die geführten Touren ein besonderes Erlebnis durch die Guides. Ich schaue schon nach, welche Reise ich als nächstes machen möchte (Chiapas, San Cristobal,...), denn Mexiko ist mein Land geworden. 

Leider konnten 2 Ausflüge nicht stattfinden, weil uns Montezumas Rache erwischt hatte, (bei mir war es höchstwahrscheinlich die Pulque, die ich in Campeche mit mexicanos auf einem Fest unmäßig getrunken hatte). Das hat mein gesamtes Urlaubserlebnis aber wenig geschmälert.

Liebe herzliche Grüße von Frau Möllmann, 

die noch versucht, sich nicht übermäßig schnell vom Alltag einholen zu lassen.


México Lindo Rundreise / März 2018

Liebe Frau Gehrke,

zurück aus Mexiko möchte ich Ihnen nochmal danken für Ihre Unterstützung.

Die Reise war sehr schön und anstrengend. Mexiko ist ein interessantes Land mit vielen Gegensätzen.

Es hat alles gut geklappt, die Betreuung vor Ort war super. Die Reisegruppe war angenehm. 

Herzliche Grüße

Konni aus Ludwigsfelde


Mit dem Bus durch das Zentrale Hochland / März 2018

Liebe Frau Gehrke,

Ich bin in der Zwischenzeit (leider) wieder aus Mexiko zurück und wollte mich nochmal bei Ihnen bedanken. Mit meiner Rundtour durch das mexikanische Hochland hat alles fabelhaft geklappt. Ich hatte eine ganz wunderbare Reise und kann es gar nicht erwarten, wieder nach Mexiko zurückzukehren.

Herzliche Grüße,

Ihre Frau Meier


Kupfer Canyon und Baja California / Dezember 2017/ Januar 2018

Liebe Marlen
 
Lieber zu spät als nie folgt meine Antwort.
 
Leider haben wir keine Wale beobachten können, aber die Bootstour war trotzdem super.
 
Die Reise war sehr abwechslungsreich, sowohl betreffend Natur und Aktivitäten als auch Unterkünfte. Der Höhepunkte waren unserer Meinung nach die Fahrradtour zum See Arareko, der Mission San Ignacio und zum Tal der Frösche und Mönche, die Wanderung zu Recowata, zum Wasserfall Basaseachic und die Mirador-Wanderung Divisadero. 

Wir bewegten uns sehr gerne in der Natur und so konnten wir die Landschaft noch mehr geniessen. Zudem hatten wir einen super Führer, Guadelupe, der uns viel zu erzählen wusste. Uns haben alle Orte sehr gefallen, besonders Creel, Chihuahua und El Fuerte. Vom Ausflug zum Cerro del Gallego waren wir etwas enttäuscht, da wir lange im Bus sassen, danach aber vor Ort nicht wirklich herumspazieren konnten, sondern eine gute Stunde „warteten“. Die Erzählungen vom Führer waren aber interessant.

Wie bereits erwähnt war die Hotelauswahl sehr abwechslungsreich, was uns sehr entsprach. Wir hätten auf keine Unterkunft verzichten wollen. Jede hatte seine positiven Punkte (tolle Aussicht, schöne Gebäude, familiäre Unterkunft etc.).
Alles hat bei der Reise super geklappt. Wir wurden bei Touren pünktlich abgeholt, die Hotels waren informiert, das Auto konnten wir schnell abholen etc. Zwischen den einzelnen Programmpunkte hatten wir genügend Zeit, die Umgebung auch auf eigene Faust zu erkunden.
Durch Baja California fuhren wir selbständig mit dem Auto. Wir erhielten viele Reise- und Sehenswürdigkeitentipps von MEXICO MIO.
Während den Reisevorbereitungen wurde vollumgänglich auf unsere Wünsche eingegangen und mit Hilfe der Erfahrungen von MEXICO MIO eine geniale Route zusammengestellt.
Eine Richtlinie bezüglich Trinkgeld wäre hilfreich gewesen.
Wir haben uns nie unsicher in Mexiko gefühlt.
MEXICO MIO wurde uns von einem Kollegen empfohlen und wir können seine Empfehlungen nur weitergeben.
 
Ich hoffe, das Feedback entspricht deinen Vorstellungen.
 
Liebe Grüsse
Yvonne


Mietwagenrundreise Yucatán Profundo / Januar 2018

Liebe Marlen,

wir sind mittlerweile wieder wohlbehalten aus Mexiko zurückgekehrt. Anbei ein paar Bilder!

Es war wirklich eine sehr schöne Reise - vielen Dank noch einmal für die tolle Organisation. :)

Liebe Grüße

Silvia & Heiko


Privatreise Yucatan / Dezember 2017

Liebe Frau Gehrke,
Eigentlich hat uns bei der Rundreise alles gut gefallen, so dass es keine Stationen gibt auf die wir verzichten würden. Am besten haben uns die Ort im Landesinnern gefallen, die nicht so touristisch waren. Auch wenn es weiter weg war, so war der Besuch von Palenque eines der Highlights. Das gilt auch für die Maya Stätten von denen uns Calakmul am besten gefallen hat. Sicher haben wir uns übrigens immer gefüllt, auch wenn im Landesinneren eine höhere Polizeipräsents war. Ein Hinweis betrifft die Nutzung von EC-/Maestro-Karten, da sollte man vorher wirklich genau prüfen, welche in Mexiko akzeptiert werden. Wir hatten mehrere dabei, aber nur mit einer Bank-Karte hat es funktioniert. Beste Grüße Familie Böttcher


Tauchreise / Januar 2018

Liebe Frau Gehrke,

endlich komme ich dazu, mich bei Ihnen zu melden. Ich wollte mich nochmal für den tollen Urlaub und natürlich auch für Ihre Unterstützung währenddessen bedanken! Es war wirklich ein schöner Urlaub! Die beiden Tauchbasen waren auch wirklich gut, vor allem Volker kann ich nur weiterempfehlen. Wahnsinn, was er alles entdecken konnte...egal wie klein!

Es gibt allerdings eine Sache, die ich Ihnen gerne mitteilen möchte, da ich denke, dass es für Sie auch wichtig zu wissen ist. Das Hotel, in das ich für die Monarchfalter einquartiert wurde, ging leider gar nicht :o( Ich würde Ihnen sehr davon abraten, es nochmal in einer Ihrer Reisen anzubieten. Das Zimmer war dreckig, Kekskrümel auf der Kommode, Dreck auf dem Boden, irgendwelche klebrige Flecken auf dem Tisch. Auch im Restaurant: man hat mich an einen Tisch platziert, an dem überall (frische) Essenflecke waren, ein leeres Glas stand da noch rum, Müll lag auf dem Tisch. Ich bin schon viel gereist und auch immer mal low-budget und ich weiß, dass die Standards nicht die gleichen sind wie in Deutschland. Aber überall sonst (ich beschränke mich hier nicht auf Mexiko!) waren sie, wenn auch nicht immer modern und manchmal sogar etwas "verlebt", immer sauber. Und das kann ich für dieses Hotel leider wirklich nicht sagen...

Ansonsten war alles, wie gesagt, super!

Vielen Dank nochmal und alles Gute,

Frau Schnellhammer

Liebe Frau Schnellhammer, 

ich danke Ihnen für Ihr Feedback und auch für den Hinweis zum Hotel. Schade, dass es nicht weiterzuempfehlen ist. Das Problem ist nämlich, dass es nur hochpreisige Alternativen gibt. Haben Sie denn eigentlich viele Schmetterlinge gesehen? Vlt. haben Sie ja noch ein Bild davon, dass ich dazu veröffentlichen darf:-). 

...

Hallo Frau Gehrke,

ich habe viele Schmetterlinge gesehen, aber leider kein gutes Foto. Sie hatten den Bereich der Schmetterling "großzügig" mit Seilen abgetrennt und Wachen da stehen, so dass man eigentlich nur mit einer richtig guten Kamera ein tolles Foto hätte machen können. Das fand ich ein bisschen schade, aber für die Schmetterlinge war es sicher besser. Es gibt einfach zu viele Idioten, die nicht mitdenken und solche Erlebnisse für andere kaputt machen. Es hat ja sicher seinen Grund, wieso es abgetrennt und bewacht wurde...

Alles Gute und viele Grüße,

Frau Schnellhammer


Mexico City und Yucatan Reisebaustein / Dezember 2017

Hallo Marlen, unsere Mexico Reise war toll. Die Highlights: das Essen, Uxmal und Merida. Das Essen (mit Ausnahme von Cancun ) war eine Sünde, wir haben sozusagen „eine Besichtigungstour durch Restaurants“ gemacht – es war Wahnsinn, was die da am Essen anbieten – vor allem in Mexico City und Merida, sowas findet man in Europa nicht. Uxmal ist wunderschön, und die Pyramide beindruckt, wir hatten auch einen tollen Reiseführer, Jorge, er war 70 Jahre alt, in top Form und konnte die Geschichten sehr spannend erzählen.

Auf jeden Fall muss man auch Palenque und Bonapak Anlage sehen. Mond und Sonne Pyramiden waren auch super, nur da gibt es keinen Schatten, man läuft die ganze Zeit in der Sonne und das ist sehr anstrengend.
Hätten wir nochmal die Reise geplant, hätten wir keinen Punkt rausgelassen. Mit den Flügen hat es nicht so gut geklappt, aber am Ende doch gut ausgegangen.

Generell haben wir uns sicher, fast wie in Europa gefühlt, niemand hat uns bedroht, bestohlen oder abgezockt. Die Menschen waren sehr freundlich, die Architektur in großen Städten ist durchaus europäisch, schön, in solchem Ausmaß, dass wir manchmal gedacht haben, das ist doch kein Mexico, kann nicht sein, es ist wie zuhause.

Merida ist sehr schön und man kann da Vieles bewundern, die Restaurants zwingen vorbeizuschauen und das tolle Angebot zu testen…. Eigentlich ist es ziemlich schwer ein schönes Souvenir zu ergattern, ich habe das endlich in chichen Itza geschafft, die Anlage ist zwar wegen den Händlern etwas abschreckend, die überall 1 Dollar Angebote anpreisen, allerdings war das die einzige Gelegenheit auf der Strecke etwas Nettes zu finden.

Die Reise war allgemein um ca. 2-3 Tage zu kurz. In Mexico City konnten wir ruhig länger bleiben und vielleicht auch Tulum Ruinen sehen, andere Touristen haben das sehr empfohlen.
Eigentlich hat uns fast alles sehr gut gefallen.

Cancun fanden wir nicht so toll – sehr amerikanisch, laut, viele Händler mit kitschigen überteuerten Souvenirs, Restaurants mit Burritos, Fajitas etc – im Vergleich zu den anderen in Mexico schneiden sehr niedrig ab. Die Zona Hotelera ist mehr für Teenagers, Partys, es ist sehr laut da, schwierig einen Platz zu finden, wo man nicht von den Händelern, Taxifahrern, Ausflüge Verkäufern etc. nicht umzingelt ist.

Wegen Bilder, schicke ich Dir Paar, zu den Flügen soll man noch Fotos als eine Katastrophe zählen. Meine Kamera ist sofort nach der Anreise kaputt gegangen, und die von meiner Cousine eine Woche danach, so haben wir kein vernünftiges Foto zusammen  außer Selfies (… ), ich schicke Dir paar zur Wahl.

Mexico Mio habe ich gewählt, weil alles auf der Internet Seite durchsichtlich, sachlich und klar war und das Gleiche war es bei der Angebotserstellung, professionell.

Die Hotels waren gerade so wie wir uns vorgestellt haben, also keine Riesenbauten, gute Lage, nicht viele Menschen, gemütlich. Julamis war sehr gut – da man sich die Zeit der Spanier versetzen konnte, sehr stillvoll und dazu ein immer gutgelaunter Besitzer als Beilage. Das beste Frühstück gab es in Palenque. Es lohnt sich nicht all inklusiv oder sowas zu buchen, die Restaurants für jedenmann Geschmack warten, da lernt man wahres Mexico kennen.

Das Wetter war super, nicht zu warm nicht zu kalt, ideal.
Ich hoffe, ich habe jetzt alle Fragen mehr oder weniger beantwortet.
Vielen Dank für die Planung und Unterstützung vor Ort

LG
Joanna


Mexico Lindo Rundreise / November/Dezember 2017

Hallo Frau Hönemann,schon lange ist es her, viel Zeit ist vergangen und ich weiss meine Antwort für Ihre Auswertungen sind längst überflüssig. Mitte Januar kam retour, leider wurde ich dann krank.
Trotzdem möchte ich es nicht versäumen, Ihnen herzlich zu danken.
Die Reise durch Mexiko war einmalig schön.

Alles hat geklappt, vom gut informierten, freundlichen Reiseleiter, der Aufbau der Reise, der Fahrer, die vielen Sehenswürdigkeiten bis zu den Hotels. Ebenso die Flüge, welche Sie mir gebucht haben, alles war super.
Vorerst werde ich keine grosse Reise mehr unternehmen. Zehre noch von den schönen Erinnerungen.

Ihnen wünsche ich angenehme Kunden und persönlich alles Gute.

Freundlich grüsst Sie aus Basel

Frau Mohadjerani-Bär


Tagesausflüge Mexico City / Dezember 2017

Hallo liebe Frau Hönemann,
tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, aber nach einer Reise erwartet einen im Büro doch etwas mehr zu tun als auch sonst schon der Fall ist.
Ja, es hat alles super geklappt. Der Guide war sehr zuvorkommend und zurückhaltend zugleich.

Hab viel gelernt über die Geschichte.
Wir haben auch tatsächlich alles geschafft, was ich mir vorgenommen habe, mehr wäre auch nicht drin gewesen. Zum Abend hin merkte ich dann doch die Müdigkeit :-)
 
Vielen Dank nochmal, dass Sie es so kurzfristig ermöglicht haben.
Beste Grüße und ein schönes WE
 
Frau Klingmann


Höhepunkte Yucatan Rundreise / Oktober 2017

Sehr geehrte Frau Gehrke, Kurz zusammengefasst: die Reise war perfekt. Es hat alles gepasst, besonders möchte ich den tollen Reiseleiter hervorheben, spontan und immer auf die Gruppe eingehend. Wir können uns gut vorstellen wieder mit Mexico Mio zu reisen, es war super. Danke für die Organisation.

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Palenque, die Stätte war überwältigend, man konnte noch hautnah an die Stätten, nicht so überlaufen, wie z. Bsp Tulum
Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Alles war sehr schön, die Mischung war gut
Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Flamingos, durch Hochwasser waren kaum Tiere da
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Besonders hat uns das Beachhotel in Tulum gefallen, es war ein wunderbarer Einstieg, alle anderen Hotels waren sehr gut
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Es war gut organisiert aber nicht starr, vielleicht hätte man in Mérida zwei Tage bleiben können
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Es sind weite Wege zurück zu legen, das muß man wissen, aber es lohnt auf jeden Fall
Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Meistens ja, im weiteren Reiseverlauf, in Guadalajara in manchen Ecken nicht so ganz
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Entsprach in Dauer, Zeitpunkt und Route genau meinen Vorstellungen
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Costa Rica, Panama


Mietwagenrundreise Yucatán / November 2017

Hallo Marlen,

es tut mir leid für die späte Antwort. Ich hatte einfach zu viel zu tun. Anbei unsere Antworten mit den besten Wünschen fürs neue Jahr!

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?/ Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Hier unsere Top-3 in wahlloser Reihenfolge:
* Uxmal als alte Maya-Stadt hat uns sehr gut gefallen - viel besser als Chichén Itzá. Wir waren kurz vor der Schließung da und fast allein auf der Anlage. Außerdem ist das Gelände hügelig und man hat eine tolle Übersicht über alles. Und: Hier gibt es nicht so viele störende Händler wie in Chichén Itzá.
* Flamingos in Celestun - das war toll! Wir sind nicht zum Strand, wo es die großen Touren gibt, sondern gleich am Eingang nach der Brücke links runter abgebogen. Dort gibt es nur kleine Touren, man bucht direkt vor Ort. Je mehr Leute man zusammen bekommt, desto billiger wird es. Da pro Boot abgerechnet wird. Wir haben uns mit einem Pärchen aus Österreich zusammengeschlossen und hatten das Boot zum guten Preis (um die 30 Euro pro Paar) für uns alleine. Wir kamen sehr nah ran an eine Gruppe von Flamingos. Und waren alleine auf dem Wasser.
* Cenoten! Hier haben wir leider nur eine geschafft, das war aber sehr toll! Die Grand Cenote, nahe Tulum. Wir waren kurz vor Ende der Öffnungszeit da und hatten viel Platz.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Wir sind auf dem Weg von Merida nach Holbox über große Umwege nach Las Coloradas gefahren, wo ein pinker See ist. Das wer unsere Idee und kein fixer Punkt der Reise. Allerdings haben wir uns den See und die Gegend beeindruckender vorgestellt und der Aufwand war unter dem Strich zu groß.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Das Hotel in Tulum war prinzipiell sehr schön, weil es sehr ruhig war. Es war ausgebucht, aber man hatte nie den Eindruck, dass die Anlage überlaufen ist. Msn hat immer wenig Leute gesehen. Der Privatstrand und das Essen im Hotel waren toll. Die Leute sehr freundlich. Allerdings sind die Zimmer etwas in die Jahre gekommen.
Merida: Alex` Hotel (Julamis?) war sehr schön. Er ist ein sehr netter Gastgeber. Wir haben in seinem Privathaus geschlafen. Alex gab uns gleich massig Tipps an die Hand, wo wir hin gehen sollten, wo was los ist, wo wir essen können. In Merida ist jeden Abend Kulturprogramm. Das Frühstück war super, jeden Tag gab es etwas anderes. Frisch von Alex zubereitet. Auch der Blick von seiner Dachterrasse ist sehr schön. Die Lage ist super, man ist fußläufig bei allen Highlight. Daneben ist gleich die Fundación Mezcalería, eine sehr bekannte Bar.
Holbox: Sehr schönes Hotel, sehr geräumige Zimmer. Super Frühstück mit frischgepressten Säften und Smoothies. Dazu der schönste Strand der Insel vor der Haustür. Was man nicht machen sollte: Fahrräder im Hotel buchen, da es am Strand viel besser erhaltene Räder gibt - und dazu wesentlich günstiger. Kein Privatstrand - aber nur, weil das auf Holbox nicht erlaubt ist. Holbox war sehr ursprünglich, aber super entspannt. Die Leute waren total nett.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Nein! Alles war sehr schön. In Anbetracht der Straßenverhältnisse waren wir sehr froh, einen guten Mietwagen gehabt zu haben.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Wir fanden die Mischung unserer Reise sehr gut. Tulum ist toll, sehr entspannt. Merida ist nicht so touristisch, viele kannten die Stadt gar nicht. Aber es war toll und ist mal was völlig anderes. Holbox am Ende war auch sehr schön und nicht so überlaufen wie viele andere Inseln (z.B. Cozumel). Als Tipps können wir auch nur das sagen, was in jedem Reiseführer steht: Ganz früh schon zu Chichén Itzá gehen (ganz früh!) und auch die Cenoten entweder ganz früh oder kurz vorm letzten Einlass besuchen.

Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
Sehr sicher! Yucatan ist eine Touristengegend, immer mal wieder sieht man Polizei. Wir hatten nicht einmal ein mulmiges Gefühl. Allerdings haben wir Pärchen kennengelernt, die von der Polizei angehalten worden sind. Die sagten ihnen dann, die Beiden wären zu schnell gefahren und könnten jetzt entweder hier bar die Strafe bezahlen oder ein (dann höheres) Bußgeld auf dem Revier begleichen. Viele zahlen dann sofort - aus Angst, aus Bequemlichkeit, aus Unsicherheit. Allerdings ist das Abzocke. Wir selber haben aber keine schlechten Erfahrungen gemacht. Natürlich hat man oft das Gefühl, dass die Einheimischen bei den Touristen das große Geld wittern, aber es war trotzdem alles fair und im Rahmen.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
Weil wir hier mit Leuten zu tun haben, die sich in Mexiko sehr gut auskennen und wissen, wovon sie reden. Außerdem handelt es sich um keine Massenabfertigung in großen Reisebüros, sondern eine sehr entspannte und familiäre Atmosphäre. Zudem wurde die Reise sehr gut auf unsere Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten.

Welche Reiseländer in Lateinamerika/Südamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Wir träumen von Peru.

Liebe Grüße Ivonne


Privatreise Mexico City und Oaxaca - Chiapas und Yucatan - Guatemala und Belize / November 2017

Liebe Frau Gehrke,

wir sind nun schon seit einer Woche zurück und immer noch sehr beeindruckt über unsere Erlebnisse bei dieser Reise. Land und Leute mit ihrer Kultur, v.a. auch die so freundlichen und respektvollen Menschen und die wunderbare Handwerkskunst haben einen schweren Eindruck bei uns hinterlassen.

Wir möchten uns bei Ihnen für die gute Planung und Organisation der Reise und für die angenehme Art der Zusammenarbeit bedanken. Vor Ort hat, bis auf wenige Ausnahmen, organisatorisch alles wunderbar geklappt. Auch fast alle Hotels haben unsere Erwartungen übertroffen. Die Reiseleitung durch Frau Verena Sironi Specht war eine echte Bereicherung, so dass wir letztendlich froh waren, dass Verena für Frau Schmid Mahla, die anfänglich eine andere Reisegruppe betreuen musste, eingesprungen ist. Wir können Verena nur weiter empfehlen.

Für den Reiseteil Guatemala hat uns die Reiseleiterin Nicole einen Feedback-Fragebogen ausgehändigt, den wir gerne ausgefüllt haben. Sollten Sie für den Mexiko-Teil auch Feedback wünschen, lassen Sie es uns wissen.

Nochmals vielen Dank und beste Grüße aus Feldkirch,
Erika Burtscher und Mitreisende


Mexico Colorado Rundreise / August 2017

Liebe Frau Hönemann, nun auch meine Antworten auf Ihre Fragen:

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Die Reise kann man nicht auf einen einzelnen Höhepunkt herunterbrechen. Die gesamt Reise war toll, eine wunderbare Mischung aus Kultur, Archäologie, beeindruckender Natur, köstlichem Essen, gutem Wetter und interessanten Kontakten zu Menschen. Wir haben die Mexikaner als sehr höfliche und hilfsbereite sowie interessierte Menschen kennengelernt. Sicher ist es von Vorteil ein wenig Spanisch zu können. Dann entwickelt sich immer ein nettes Gespräch. Die Reise war gut strukturiert, so dass man in zwei Wochen einiges vom Land sehen konnte. Und da man an einigen Orten mehr als eine Nacht bleibt, hatte man die Möglichkeit Verschnaufspausen einzulegen.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Die Besichtigungen von Teotihuacan und den Maya Stätten haben mir sehr gut gefallen. Auch die uns begleitenden Guides waren sehr gut informiert und konnten uns viel Wissen vermitteln.
Die Orte Campeche und Merida sind wundervol, man kann sich auf den Straßen auch in der Nacht sicher bewegen. Es gibt viele gute Restaurants und es erschien uns (noch) nicht zu touristisch.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Die erste Sightseeing Tour in Mexico City mit Besuch des Anthropologischen Museum war leider enttäuschend. Die Tour war so strukturiert, dass nur ein Raum im Museum besichtigt werden konnte. Im Anschluss wurden zwei Souvenirshops besucht und dort viel zu viel Zeit verschwendet, die wir lieber im Museum verbracht hätten. Auch nach den Souvenirshops blieb nur noch kurz Zeit für die Gebäude um den Plaza Mayor, dabei hat Mexico City noch viel mehr zu bieten und auf einer einfachen Hop on-Hop off Tour lernt man mehr kennen. Zudem war der Guide des Englischen nur wenig mächtig und an mancher Stelle schien es, als würde das Hintergrundwissen fehlen.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Alle Hotels waren sehr schön und sauber und zum Teil in wunderbaren Häusern im Kolonialstil.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Wir haben uns für Celestun entschieden und die Bootstour zu den Flamingos war auch sehr schön. Den restlichen Tag haben wir aber an einem Strandrestaurant verbracht. Diese Zeit hätte man sicher besser nutzen können. Im Nachhinein hätte ich vielleicht lieber die Hacienda Tour auswählen sollen, bei der auch die Möglichkeit besteht in einer Cenote zu schwimmen.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
In Mexico City sollte wenn möglich mehr Zeit für das Anthropologische Museum eingeplant werden.
Außerdem sollte man keine Scheu haben die Überlandbusse von ADO zu nutzen.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
Die Touauswahl entsprach unseren Vorstellungen was die Reiseroute und die Reisetermine betraf.

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Ich würde sehr gerne noch ein zweite Mal nach Mexiko, da es noch sehr viel zu entdecken gibt, was in diesen zwei Wochen unentdeckt bleiben musste. Aber auch viele andere Länder Südamerikas (wie Argentinien, Chile, Brazilien) stehen auf meiner Liste der Reiseziele.

Freie Kommentare:
Es war eine tolle Reise, die schon mit einer guten und unkomplizierten Organisation durch Mexico Mio begann und vor Ort noch viel schöner war, als man es sich vorher vorstellen konnte. Als Frauen haben wir uns in Mexiko sehr wohl gefühlt und hatten vor Ort zu keinem Zeitpunkt Sicherheitsbedenken.

Viele Grüße
Charlotte Hintze


Höhepunkte Yucatan Rundreise / Oktober 2017

Kurz zusammengefasst: die Reise war perfekt. Es hat alles gepasst, besonders möchte ich den tollen Reiseleiter hervorheben, spontan und immer auf die Gruppe eingehend.
Die Fragen habe ich unten beantwortet. Wir können uns gut vorstellen wieder mit Mexiko mio zu reisen, es war super. Danke für die Organisation.

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Palenque, die Stätte war überwältigend, man konnte noch hautnah an die Stätten, nicht so überlaufen, wie z. Bsp Tulum

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Alles war sehr schön, die Mischung war gut

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Flamingos, durch Hochwasser waren kaum Tiere da

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Besonders hat uns das Beachhotel in Tulum gefallen, es war ein wunderbarer Einstieg, alle anderen Hotels waren sehr gut

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Es war gut organisiert aber nicht starr, vielleicht hätte man in Mérida zwei Tage bleiben können

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Es sind weite Wege zurück zu legen, das muß man wissen, aber es lohnt auf jeden Fall

Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?
Meistens ja, im weiteren Reiseverlauf, in Guadalajara in manchen Ecken nicht so ganz

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
Entsprach in Dauer, Zeitpunkt und Route genau meinen Vorstellungen

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Costa Rica, Panama

Liebe Grüße A. Bachmann


Claus und Kali im Kupfer Canyon
Kupfer Canyon / Oktober 2017

Mexiko ist ein schönes Land. Sehr groß und von Region zu Region verschieden. Die Reise mit dem Zug durch den Kupfercanyon war atemberaubend. Ein Erlebnis. Die Zugfahrt war ein Erlebnis. Die Landschaft. Das muss man Live erleben und mitmachen. Ich habe zwar in den 5 Tagen 1500 Bilder gemacht, aber das ist nicht dasselbe. Wenn du es noch nicht gemacht hast, dann wird es zeit….. Es rentiert sich. :-)

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Der Höhepunkt der Reise war nicht die Woche im Zug oder MexikoCity oder Queretaro oder Tulum…. 3 Wochen Höhepunkt!!!
Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Es waren alle Ausflüge schön. Jeder Ausflug typisch für seine Region
Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? In El Fuerto im Zorro/Hidalgo Hotel der Abendliche Spaziergang durch die Anlage (das sehr interessant war), durch die Stadt hat sich gezogen, der Führer hört sich gerne selber reden. Er weiss zwar über alles bescheid aber es war zu lange. Dann wollten wir noch ein Getränk zum Abschluss vom Tag an der Bar machen, da war schon alles zu bis wir kamen. Wenn wir das gewusst hätten das sie nicht so lange auf haben, bzw. die Führung so lange dauert, wäre schöner gewesen.
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Die Hotelauswahl war schön. Hat alles gepasst.
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Mängel: Am Ende der Zugreise am Samstag Abend um ca. 21.30 Uhr in Chihuahua. Der Zug kommt an, wir aus dem Zug raus. Und wir warten auf unser Auto das uns zum Hotel bringt. Wie es ja auch bei den Vorhergehenden Tagen auch war und super geklappt hat. Leider ist keiner gekommen. Und ich wusste nur den Namen des Hotels. Erst wollten wir loslaufen. Dann hat uns ein einheimischer, der auch im Zug war, ein Taxi-Uber bestellt, der uns dann sicher ins Hotel brachte. Sonst war alles gut. Schade das es hier nicht funktionierte. Der Transport in der Früh zum Flughafen war kein Problem. Hervorheben: Der Guide in Barrancas und Creel, Sir Quaterloope (Waterlupe, ausgesprochen) oder so ähnlich, war sehr nett. Eine Perfekte Führung. Wir hatten viel Spaß miteinander und er zeigte uns die Landschaft als Freund. Daumen hoch. Sehr zu empfehlen. Danke.
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Ein Jäckchen für den Zug mitnehmen. Klimaanlage funktioniert.

Es waren alle sehr nett und hilfsbereit. Gute Englisch Kenntnisse sind zu empfehlen. Wer ein Sprachführer in Mexikanisch hat, ist im Vorteil. Wir hatten auf dem Handy den google-übersetzer Offline geladen. das war in manchen Situationen sehr hilfreich. Denn nicht immer verstehen sie Englisch. Aber mit Händen und Füßen ist das kein problem.
Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja, man sollte den Anweisungen des Personals oder Einheimischen folge leisten.
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? vor 2 Jahren schon mal in Mexiko gewesen. Damals schon sehr gefallen. Deshalb jetzt eine Rundreise.
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Das ist noch offen. Mal schauen was die Zukunft bringt

Claus und Kali


Individualreise Mexiko / August 2017

Das Wichtigste zuerst: Die Reise hat uns sehr gefallen !!! Sie war insgesamt auch etwas anstrengend, aber wir haben sooo viel gesehen und erlebt ... das macht alles wieder wett ! Mexiko und Euer Reisebüro würden wir jedem weiter empfehlen und haben das auch bereits mehrfach getan ...Leider sind unsere “Diavorträge” vor Verwandten bisher jedes Mal zu ausführlich geraten (weil wir soooo viel zu erzählen hatten) und nicht beendet worden ... müssen wir dann wohl später machen ... ;-) ... und wir sind immer noch begeistert und aber auch sehr bewegt, wenn wir an unsere (knapp) 4 Wochen zurückdenken ... zumal ja kurze Zeit später die Erde zu beben begann ...

Nun aber ganz konkret zu Deinen Fragen:

1.) Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?

es war vieles ganz toll, aber am beeindruckendsten war für uns der Dschungel und die Finca Mamey in Oaxca und die Menschen dort

In den Großstädten bzw. den vielen kultur- und zeit-hist. Anlagen/Museen haben wir viel erlebt und gesehen und gelernt, aber die Ursprünglichkeit/Nettigkeit der Menschen in der Finca war einfach toll ! und auch die Natur so intensiv zu erleben ... Dort wären wir gern auch ein paar Tage länger geblieben ! :-)

2.) Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?

siehe Antwort zu Punkt 1 ... :-)

3.) Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?

Im Nachhinein wollen wir eig. keinen Programmpunkt missen ...

Zum Ende der Reise hin war die Pyramidenanlage in Chichen Itza für uns nicht mehr so spektakulär, zumal man dort auf keine Pyramide o.ä. hinaufklettern kann ...
Außerdem war es uns dort irgendwie viel zu kommerziell ... :-(

4.) Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?

Alles perfekt, bis auf Merida. Anm.: Ich schreibe Dir gern auch noch mal eine Mini-Rezension zu jedem einzelnen Hotel.

hier nur ganz kurz: in Merida war der Hotelbesitzer nicht da (der für sein Frühstück immer wieder gelobt wird ... insofern für uns enttäuschend, aber insgesamt trotzdem super !)

auf Holbox waren an 2 von 5 Tagen die Mücken/Stechfliegen nervig ... aber das Hotel super ! ;-)

5.) Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?

bemängeln: siehe Punkt 4 – Merida und die Holbox-Fliegen ...

aber ansonsten sind wir immer sehr gut mit den Gegebenheiten vor Ort zurechtgekommen.

Die vielen Inlandsflüge sind schon ein Herausforderung (vor allem, wenn der Flug plötzlich umgeleitet/verändert wird) ...

Izamal war nicht unbedingt ein Höhepunkt auf der Reise, aber als Halte-Stopp okay. Wir hatten nur etwas mehr erwartet ...

Sehr beruhigend/positiv war für uns, dass man spätestens ab Oxaca nicht mehr um seine persönlichen Sachen Angst haben musste. (Zitat von mir, wenn ich von der Reise erzähle: “wenn man seinen Rucksack am Strand vergisst, bringen sie den noch hinterher ... :-)”)

Insgesamt positiv: die Menschenfreundlichkeit der Mexikaner (was man ja nach den Meldungen im TV mit 24.000 Mordfällen im letzten Jahr nicht so unbedingt denkt)

>>das Sie positiv hervorheben möchten

Oaxaca war toll und auch das Hotel, wo wir untergebracht waren ...

Das Huatulco-BeachResort war auch toll, aber direkt nach der Finca wie ein Kulturschock ... ;-)

Chitchen Itza Resort war auch ganz toll !

Besonders hervorheben möchte ich hier aber auch schon die tolle Reiseleitung von Claudia und auch die Ausflüge, die sie mit uns gemacht hat. Eigentlich sogar alle Ausflüge mit ihr ! Das war schon wirklich etwas Besonderes. Ich vermute, dass wir viele Dinge davon nicht gesehen/erlebt hätten, wenn wir allein nach MEX gefahren wären ... (z.B.: Monte Alban mit zus. Führung durch Christina; "Besichtigung" einer Mezcal-Prod.stätte; die Kunstschule  u.v.a.m.)

6.) Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?

Merida war für meine Frau ziemlich anstrengend wegen des schwülen Klimas (Anm.: es hat jeden Abend geregnet).

für Holbox sollte man sich unbedingt bzgl. der Stechfliegen vorbereiten ! mit Antibrumm (oder “johnsons baby aceite puro”) aber auch gedanklich ... Es ist wunderschön dort, aber schwierig, wenn man nur so von Stechfliegen umschwirrt wird ...

in Huatulco haben wir einen Ausflug zu den Meeresschildkröten und auf Holbox zu den Walhaien gemacht. Sehr beeindruckend, allerdings habe ich mich im Nachhinein gefragt, ob das eigentlich richtig ist, was wir da tun ...

nicht weit weg von unserem Hotel in Chichen Itza (Resort (20km von Chichen Itza entfernt) gibt es eine ganz tolle Cenote (Yokdzonot Cenote), die allerdings nur bis 17 Uhr geöffnet hat. Man sollte also spät. 16 Uhr, besser evtl. noch ein bisschen früher da sein, um die Cenote in Ruhe genießen zu können. Anm.: bei uns war genau in der Zeit Sonnenuntergang ... :-)

7.) Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt?

in Mexico City haben wir uns zu unrecht unsicher gefühlt, Monterrey ist vermutlich wirklich ein bisschen unsicher ... Auf jeden Fall sollte man bestimmte Wohngegenden meiden.

Der Rest des Landes war super ! (sieh Antwort 5)

8.) Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?

meine Frau hat die Reiseberichte im Internet gefunden und wollte das alles genauso sehen ... ;-) vor allem aber die Finca ! Und das war dann auch wirklich toll !!!

9.) Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?

Irgendwann ist sicherlich noch Chile dran ... aber das ist ja Südamerika ...

In Mittelamerika ist Brasilien-Urwald evtl. noch “in der Pipeline” ... Und evtl. ein 2.Mal Mexico ? ;-)

Kolumbien (und Nachbarstaaten) erscheint uns zu jedenfalls zu unsicher ...

 

Über Deine 9 Fragen hinaus, gibt es sicher noch viel mehr zu erzählen und zu berichten/bewerten. (der Punkt 10: "Freie Kommentare")

Das Wichtigste: Uns haben beide Reiseführer sehr gut gefallen.

Gabriel hat zwar englisch gesprochen, aber langsam und deutlich genug, so dass wir alles gut verstehen konnten.

Und wir fanden es sehr angenehm, dass uns a) der Guide tägl. abholte und wieder ins Hotel brachte und b) auch sehr gut informiert und mitteilsam war, trotzdem aber auch zurückhaltend genug, so dass wir z.B. nicht jeden Stein o.ä. erklärt bekamen. Er merkte schnell, wenn uns ein Thema nicht so faszinierte.

Die (vgl.weise lange) Reisezeit mit Claudia war außergewöhnlich gut, vor allem auch deshalb weil sie deutsch konnte und sehr gut informiert war. Wir haben viel geredet und gelacht und uns sehr gut verstanden. Claudia ist wirklich eine sehr gute Reiseleiterin. Sie hat viel mit uns unternommen und ruhte aber trotzdem die ganze Zeit '"in sich" ...

Bzgl. des Fluges haben wir uns sehr über die “Premium Economy” gefreut. Und werden das bei Langstreckenflügen in Zukunft immer so machen !

Liebe Grüße zurück ! Ralf K.
und Annette M.


México Colorado Rundreise / August 2017

Nach unserer abwechslungsreichen Reise sind wir am 03.09.  gut zu Hause angekommen. Wie besprochen möchte ich Ihnen über unseren Reiseverlauf eine Rückmeldung geben. Pauschal kann man sagen, dass alles gut geklappt hat und wir haben uns gut aufgehoben gefühlt. Abgesehen von einigen Kleinigkeiten, haben wir eine wundervolle Zeit gehabt und durch die zweisprachigen Reisegruppen auch ein wenig Kontakt zu den Mexikanern bekommen. Ich möchte mich bei Ihnen noch einmal für die gute Organisation unserer Reise bedanken.

Baustein Mexico City
NH Hotel absolut Klasse in U-Bahn Nähe
Stadtbesichtigungs-Tour (13.08.) zweisprachig – wurde mehr spanisch als englisch gesprochen – so nicht unbedingt zu empfehlen. Besser vielleicht auf eigene Faust die Stadt zu entdecken. Archäologisches Museum und Frida Kahlo Museum ist ein unbedingtes Muss!
Unser freier Tag wurde leider auf Montag gelegt – an diesem Tag ist keine der interessanten Museen geöffnet!!!
 
Baustein Chiapas
Hotel in San Cristobal – super gelegen, direkt im Zentrum; Die Stadt hat uns sehr gut gefallen.
Tour – super angenehm, Tourguide perfekt (Er hat uns in den fünf Tagen begleitet; Name: Joyce unbedingt nach ihm fragen), Villahermose hätte man sparen können (der Park, den wir hier besichtigt haben, ist ein Tierpark mit einigen Azteken Statuen, nicht besonders interessant)
 
Busfahrten – Komfort hervorragend

22.08.2017: Busfahrt im 1. Klasse-Bus: Villahermosa – Campeche, 08:15 Uhr mit ADO
23.08.2017: Busfahrt im 1. Klasse-Bus: Campeche – Mérida, 14:10 Uhr mit ADO
 
Die Übernachtung in Campeche hätte man auslassen und sofort bis nach Merida durchfahren können. Hotel im Campeche liegt im Zentrum mit Pool und war sehr angenehm.
 
Baustein Yucatan
Hotel - Mision Panamericana Merida zwar ganz gute Lage mit Pool, aber absolut veraltet. Fenster war undicht, beim Regen stand das Wasser unter dem Fensterfront in unserem Zimmer. Frühstück war nicht mitgebucht, aber wir hatten auch nicht die Möglichkeit vor den Touren woanders zum Frühstücken d.h. wir haben den überteuerten Frühstück doch noch bezahlt. Auf keinen Fall würde ich dieses Hotel weiterempfehlen, auch wenn das Hotelpersonal sehr zuvorkommend war.
Hier hatten wir auch einen freien Tag. Wäre nicht unbedingt nötig gewesen, da wir an den Abenden und Nachmittagen die Stadt besichtigt haben.
Touren waren in Ordnung.
 
Cancun – Hard Rock Hotel
Wir waren restlos begeistert – auch wenn zuerst teuer klang, wenn man die All Inclusive Unterbringung, die Möglichkeiten in sieben unterschiedlichen Restaurants zu speisen, freie Getränkeauswahl, die Poollandschaft direkt am Meer und die gebotenen Programme alles zusammen betrachtet, finde ich das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung ist.
 
Flug mit Delta – sehr pünktlich, aber vor allem  beim Flug von Düsseldorf – Atlanta – Düsseldorf super enge Sitzplätze, kaum Beinfreiheit und total veraltete Maschine. Es waren qualvolle Stunden. Umsteigezeit war beim Rückflug sehr knapp kalkuliert. Man braucht mindestens 1,5-2 Stunden bis man durch sämtliche Hürden der Kontrollen kommt. Nachhinein betrachtet, wäre ein Direktflug ohne USA (mit Transfervisum und Einreiseschikanen) besser gewesen.


Marc und Marina in Mexiko
Mexico City - Sierra Gorda - Huasteca - Playa del Carmen / August 2017

Wir hatten einen super schönen Urlaub in Mexiko und wollten uns noch für die Klasse Organisation bedanken! Es hat (fast) alles super geklappt und unseren Vorstellungen entsprochen. Die Guides, mit denen wir unterwegs waren, haben Ihren Job alle sehr gut gemacht, insbesondere Alex, der uns von Queretaro bis Ciudad Valles begleitet hat.
Vielen Dank & Beste Grüße aus Köln
Marc & Marina


Bellinghausen in Teotihuacán
Ballonfahrt Teotihuacán und Badeurlaub / August 2017

Leider fehlt mir momentan wirklich die Zeit für eine ausführliche Antwort. Dennoch möchte ich diese wirklich schöne Reise nicht gänzlich unkommentiert lassen.

1.       Wie Sie wissen begann ja unser Urlaub mit großem Schrecken (Dokumententasche bei Gabriel im Auto vergessen).
Hier kann ich nur nochmals VIELEN DANK an Gabriel senden, der unseren Urlaub gerettet hat.
2.       Auch die weiteren Ausflüge mit Gabriel, bei welchen er uns sehr sachkundig alles Wissenswerte auf eine charmante Art
vermittelte, waren einfach toll. Highlight war natürlich die Heißluftballonfahrt in Teotichuacan. Sie sollten sich wirklich
überlegen, diese fest in Ihr Angebot aufzunehmen. Der Aufstieg vor Sonnenaufgang in einen tiefblauen Himmel war
einfach ne Wucht !
3.       Über unser Hotel auf Isla Mujeres waren wir zunächst ein wenig enttäuscht (riesige Weinkarte, aber nur 1-2 Weine
davon waren verfügbar und der Ausblick aus dem Zimmer war nicht so toll). Dann aber waren wir überwältigt von
der Freundlichkeit und Zuvorkommenheit des Hotelpersonals welches sich riesig um uns bekümmerte (wir durften
umziehen und bekamen unseren Wein), so dass dann keine Wünsche mehr offen waren.

M. Bellinghausen


Individualreise mit Fahrer
Yucatán Individualreise mit Fahrer / August 2017

Diese Reise hat unsere Erwartungen übertroffen. Es hat alles wunderbar funktioniert, auch die Umbuchung in das andere Hotel in Campeche hat problemlos funktioniert.
Die geplanten Tagestouren hatten genau die richtige Länge. Wir waren immer Nachmittags wieder zurück und konnten uns dann noch im Hotelpool oder der Stadt vergügen, ohne dass man erschöpft von der Tour war.

Für einen ausführlichen Reisebericht fehlt mir momentan leider die Zeit (meine Arbeit lief während des Urlaubs leider nicht davon), aber vielleicht schaffe ich es ja in näherer Zunkunft.

Zu ihren Fragen:
Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Für uns war die gesamte Reise ein Höhepunkt, aber wenn wir etwas benennen müssten, dann wäre es Uxmal.
Die Pyramiden waren wahnsinnig beeindruckend in Größe und Bauweise. Das Gelände ist so weitläufig, dass man immer wieder Plätze fand, an denen man ungestört die Ruinen auf sich wirken lassen konnte.
Wir haben dort wirklich sehr viel Zeit verbracht, weil wir auf dem Gelände immer wieder etwas Neues entdeckt haben.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen?
Bei den Ausfügen können wir uns nicht entscheiden zwischen dem Besuch der Hacienda Sotuta de Peon und dem Nationalpark Celestún.
Auf der Hacianda bekam man einen guten Überblick über die Arbeit und die Geschichte. Der Guide vor Ort hat das wirklich super erzählt in glasklarem Englisch (und franzöisch, ganz nebenbei - ebenfalls beeindruckend). Der Abschluss der Tour in der hauseigenen Cenote war das i-Tüpfelchen.
Im Nationalpark waren wir von der Schönheit der Flamingos überwältigt. Diese Bootstour ist ein Muss, wenn man Natur und Tieren etwas abgewinnen kann.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können?
Verzichten würden wir im Nachhinein auf nichts, die Reise war sehr ausgewogen geplant.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
Die Hotelauswahl war einwandfrei.
Das Hotel Illusion in Playa del Carmen würde ich persönlich nicht nocheinmal wählen. Die Lage direkt am Strand war zwar super, aber das Zimmer hatte 2 Fenster, die in einen Lüfungsschacht führten. Tageslicht war daher kaum vorhanden. Aber in Summe war es in Ordung, vor allem für 2 Nächte.
Das Hotel Isla Holbox war gigantisch. Die kleinen Häuschen und die hoteleigenen Liegebereiche und die Bar vor dem öffentlichen Strand waren der Hammer.
Den einzigen Makel, den wir feststellen mussten war das Personal an der Rezeption. Es machte einen sehr unorganisierten Eindruck, was vielleicht auch an der Sprachbarriere lag. Manche sprachen gar kein Englisch, andere sehr schlechtes Englisch - und ich spreche leider kein Spanisch, was dann wohl zu einem Unentschieden führt :) In Summe war es aber nichts, was man nicht lösen konnte. Mir ist nur aufgefallen, dass es dort schwieriger mit dem Check in war als in allen anderen Hotels der Reise.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
Die Reise war super geplant. Die Ausflüge waren nicht zu lang und nicht zu kurz und es war immer eine schöne Abwechslung zwischen Ruinen, Natur und dem Leben in den Städten.
Ebenso möchten wir den Fahrer, der uns 8 Tage lang begleitet hat hervorheben. José war maximal zuvorkommend, hat uns rundum umsorgt und versorgt und hatte immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Seine Empfehlungen (Restaurants oder Ziele, die auf dem Weg lagen, wie z.B. eine Aussichtsplattform oder eine Sombrero Manufaktur) waren immer super. Wir hatten wahnsinnig viel Freude mit ihm und haben uns sehr wohl bei ihm gefühlt.

Einen kleine Anmerkung haben wir jedoch:
Nach der Hacienda Tour war eigentlich ein Besuch der Anlage Mayapán geplant. Unser Fahrer hatte dies jedoch nicht auf seinem Plan. Der Besuch fand daher nicht statt.
Dies war für uns nicht weiter schlimm, wir konnten uns den restlichen Tag noch super in Merida beschäftigen.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Am Abend und bei den Besichtigungen der Ruinen sollte man ein Mückenabwehrmittel auftragen. Die Moskitos sind schon sehr aktiv, was womöglich auch am Reisezeitpunkt liegen mag.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MIO TOURS entschieden?
Meine Kollegin hatte letztes Jahr eine Mexiko Reise über Ihr Büro gebucht und hat mir MIO TOURS wärmstens empfohlen.

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen?
Im Moment haben wir noch keine genaue Vorstellung, die Pazifik-Küste von Mexiko würde uns auch interessieren.
Des weiteren spielen wir mit dem Gedanken Ecuador und Costa Rica zu bereisen. Dies ist aber noch nicht in naher Zukunft geplant.

Im Namen unserer Gruppe möchte ich mich bei MIO TOURS herzlich für dieses Erlebnis bedanken!

Ich wünsche Ihnen weithin alles Gute und freue mich schon darauf, die nächste Reise bei Ihnen anzufragen.

Viele Grüße aus München
Julia Rosner


Azteca Maya Rundreise
Azteca Maya Rundreise / August 2017

Wir hatten eine fantastische Tour, was neben der tollen Ziele, die wir täglich ansteuern durften, insbesondere aber auch auf unseren zuverlässigen Fahrer Christian und auf Reiseführer Kevin Waespi zurückzuführen ist. Kevin war als studierter und ehemals praktizierender Archäologe ein Hauptgewinn für die gesamte Gruppe.

Sein Wissen und die Art uns dieses Wissen zu vermitteln war genial. Die Größe der Gruppe war mit 11 Personen ideal. Auch die meisten Hotels waren gut bis sehr gut. Unser Hotel in San Christobal war sehr schön, jedoch aufgrund des allgemein sehr hohen Lärmpegels in der Stadt (Discomusik wärend der gesamten Nacht sowie permanenter Böllerschüsse rund um die Uhr) als negativ zu werten. Der Aufenthalt in dem nahezu vollständig durch ein Feuer zerstörten Hotels bei Palenque war ebenfalls weit von ideal entfernt. Wenn das Haus wieder renoviert, bzw. aufgebaut ist, ist es bestimmt wieder eine sehr schöne Unterkunft, derzeit jedoch nicht.
Positiv überrascht hat uns das Hotel in Cancun, das im Stadtzentrum liegt und eben nicht über schöne Strände aufwarten kann. Mit der Buslinie R 1 war der Strandbereich innerhalb weniger Minuten problemlos zu erreichen. Das Hotel selbst war sehr schön, mit überaus freundlichem und zuvorkommenden Personal. Das Frühstück dort war das Beste auf der gesamten Tour.
Alle anderen Mitreisenden hatten die Tour über "Mextrotter" gebucht. Dort wurden ihnen auch alternative Hotelübernachtungen angeboten, was bei mir nicht der Fall war. Ich hatte die Hotels so akzeptiert, wie sie mir durch Ihr Reisebüro angeboten worden waren. Eine Upgrade-Möglichkeit hatte ich nicht, was für mich aber auch nicht unbedingt ein Problem darstellte. Vielleicht können Sie späteren Kunden/Gästen ein solches Upgrade zusätzlich anbieten, der Vollständigkeit halber.
Ansonsten habe ich den Mail-Verkehr mit Ihnen als sehr angenehm empfunden. Sie haben sehr zeitnah reagiert, wenn ich Fragen oder Änderungswünsche hatte. Nicht zuletzt deshalb kann ich Sie und MioMexiko uneingeschränkt weiterempfehlen.
Ich wünsche Ihnen für Ihre Zukunft und Ihren weiteren Berufsweg alles erdenklich Gute. Bleiben Sie gesund!
 
Freundliche Grüße
 
Michael Blankenhorn


Familienreise Mexico City - Yucatán und Badeurlaub / Juli 2017

Der Urlaub war insgesamt sehr schön, eine tolle Erfahrung. Aber es ist definitiv nicht unser Klima. Wir lieben Aktivurlaub, aber dafür war es einfach zu heiß. Das ist jedenfalls unsere Meinung als Eltern. Die Kinder hatten mit der Hitze und dem vielen Chillen nicht so ein Problem.

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Die Cenoten, außergewöhnlich, vielfältig, echte Natur
Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Tulum, kein Massentourismus, herrlich zum Baden und viele Ausflugsmöglichkeiten. Den Kindern hat der Ausflug zu den Whalesharks vor Holbox am besten gefallen.
Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Holbox, optisch traumhaft, aber lauter als Tulum (Beschallung durch Hotels, knatternde Golfcars), autofrei ist angesichts der benzinbetrieben Cars eher ein Werbegag, und das Meer war zu warm und zu ruhig, gar nicht erfrischend
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Waren alle gut, besonders die Sotuta de Peon
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Die Mexikaner sind sehr freundlich, zeigen aber kaum Emotionen. Das ist gewöhnungsbedürftig.
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Nicht gleich Ausflüge über das Hotel buchen, unser Ausflug vom Hip Hotel ins Naturschutzgebiert Sian Kaan war zwar sehr schön, aber völlig überteuert wie wir dann herausbekommen haben.
Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Ja, völlig.
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Weil Sie ein Mexiko-Spezialist sind.
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Aktuell keine
Freie Kommentare: von Ihrer Seite war alles gut vorbereitet, vielen Dank!
Herzliche Grüße Familie Finke


Yucatán Hochzeitsreise / Juli 2017

Wir hatten einen wundervollen Urlaub/Hochzeitsreise und waren mit der Reise absolut glücklich und mehr als zufrieden! Wir hatten einen wünderschönen Urlaub und können Mio Tours nur wärmstens weiterempfehlen und haben dies auch schon im Bekanntenkreis.

Die Auswahl der Hotels war perfekt (mit Ausnahme des Hotels in Izamal, welches ja notgedrungen gewählt werden musste, da das ursprüngliche Hotel überbucht war. Das Hotel Hacienda Hotel Santo Domingo in Izamal hat leider vom Ambiente und Standard nicht zu den anderen Hotels gepasst).
Besonders gut hat uns der Aufenthalt bei Alex Rudin (Hotel Julamis) in Merida gefallen, wir wurden sehr herzlich empfangen und haben uns auf Anhieb sehr gut mit Alexander verstanden, der ein perfekter Gastgeber ist.
Das Hotel Hacienda Uayamon war wirklich beeindruckend, da wir nahezu die einzigen Gäste waren und ein abendliches Gewitter hatten, war die Stimmung einzigartig. Auch die zweite Haciende Santa Rosa war perfekt.
Und wirklich sehr gut war die Wahl bezgl. Ana y Jose. Wir sind am Strand dann am Coral vorbeigekommen und Ana y Jose hat so viel mehr Charme und ist sehr viel schöner, das wir glücklich waren dort gewohnt zu haben.
Der Service war in allen Hotels perfekt und sehr zuvorkommend und freundlich. Insgesamt hatten wir nur positive Erfahrungen mit den Bewohnern von Yucatan und haben uns immer sicher und gut aufgehoben gefühlt. Auch das EuropeCar Team,  bei dem wir unseren Wagen abgegeben haben war mehr als bemüht und freundlich.
Vielleicht als Alternative interessant wäre die Anmietung bei "Hertz" gewesen, da man wohl im Ana y Jose eine Hertz Abgabe/Vermietungsstelle hat. Das hätte die Rückgabe noch angenehmer gestattet.
Die von Ihnen erstellte Reiseroute war wirklich sehr gut geplant, alle Entfernungen waren sehr gut gewählt, sodass wir nie Probleme hatten, das Tagesziel zu erreichen. Also auch bei der Sightseeing-Tour Erholung. Gerade die erste Woche mit der Rundreise hat uns inspiriert und extrem gut gefallen, wir würden fast empfehlen noch 1-2 Tage länger zu reisen und dann kürzer am Strandhotel zu bleiben.
 Während unseres Aufenthalts im Ana y Jose haben wir auch das Glück gehabt, zwei Schildkröten dabei beobachten zu können, wie sie an Land zur Eiblage gekommen sind. Das war wirklich beeindruckend.
 Bezgl. Höhepunkte: Cobá und Ek Balam fanden wir sehr beeindruckend!

Interessant wäre für uns noch Costa Rica und andere Länder in Lateinamerika.
 
Tipp für Reisende: wir hatten US-Dollar dabei, und haben die ersten Tage auch damit gezahlt. Schnell haben wir gemerkt, dass dies wenig Sinn macht und nur zu höheren Kosten führt, daher ist es zu empfehlen immer in Peso oder mit Karte zu zahlen.

Fam. ter Meer


Chiapas + Yucatán Familienreise / Juni 2017

Ich kann es kaum glauben, dass unsere Mexiko-Reise schon einen Monat vorbei ist! Es wird höchste Zeit, Ihnen ein kurzes Feedback zu geben, nach all den Mails, die im Vorfeld hin- und hergeschrieben wurden. Unser Fazit fällt rundweg positiv aus. Wir sind begeistert von Land und Leuten. Die Reiseorganisation war perfekt, alles hat funktioniert wie am Schnürchen (bis auf eine Ausnahme).

Die Guides und Fahrer waren nett, kompetent und um unser Wohl bemüht und - zu unser aller Erstaunen - pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk. Keine Spur von "mañana", ein Vorurteil ist schon mal ausgeräumt ;-)
Wie gut, dass Sie Palenque in unseren Reiseplan integriert haben. Es war wirklich das Highlight unter den Maya-Stätten!
Das Strandhotel "Akumal Bay" können wir uneingeeschränkt weiterempfehlen, es ist hervorragend. Die Anlage, der Service, der Strand und die Unterwasserwelt - einfach traumhaft.

Ein einziges Mal hatten wir Probleme mit dem Hotel: In Merida war anscheinend die Zahlung des Veranstalters nicht eingegangen und wir mussten mit unserer Kreditkarte Sicherheit leisten. Aber auch hier haben sich Jorge (unser Guide) und die Reiseagentur sehr bemüht, die Angelegenheit schnell zu klären, so dass wir am nächsten Morgen mit nur 30 Minuten Verspätung und entlasteter Kreditkarte aufbrechen konnten. Also kein großer Eingriff in die Urlaubsstimmung.

An Sie ein dickes Dankeschön für die geduldige Organisation und die vielen guten Vorschläge. Das Einbinden von Annika, die ja bereits im Land war, haben Sie prima hinbekommen - und das haben Sie sicherlich auch nicht alle Tage.

Wir empfehlen Sie sehr gerne weiter und falls wir diesen Traumurlaub ihrgendwann wiederholen, wissen wir, wo wir ihn buchen.

Herzliche Grüße

Familie Elsässer


Kunden Dankesreiter in Yaxchilán
Yucatán Mietwagentour / Juni 2017

Leider waren wir beruflich die letzten Wochen stark eingespannt, daher können wir Ihnen erst jetzt schreiben. Die Reise nach Mexiko war traumhaft! Das Hotel in Bacalar und in Palenque sowie das Akumal Bay Beach waren sagenhaft! Vielen Dank für Ihre super Empfehlung! Der Ausflug nach Bonampak war erste Klasse!

Wir hatten keinerlei Probleme mit den örtlichen Behörden oder der Polizei. Die Strecke von Palenque nach Sotuta de Peon war zwar lang, aber durchaus problemlos machbar. Problematisch war hier aber die Beschreibung der Anfahrt. Unser Navi schickte uns auf eine Schotterpiste, auf die wir dann nicht weiterkamen. Die Anfahrtsskizzze, die wir von Ihnen bekamen, war leider auch nicht sehr hilfreich. Hier würden wir dringend empfehlen, eine bessere Wegbeschreibung (vor allem mit der Ausfahrt bei Mérida!) beizulegen! Auch der Weg von der Hacienda nach Uxmal bedarf dringend genauerer Erläuterungen. Wir kamen an unser Ziel, auch wenn wir bei den Schlaglöchern schon arge Bedenken hatten (à kein Weg zurück!). Irritierend waren auch die Einschusslöcher an den Straßenschildern.

Leider war die Unterkunft in der Hacienda nicht sonderlich berauschend. Nach der ersten Nacht hatten wir für einen Tag keinen Strom und kein Wasser (Zähneputzen mit der Handy-Lampe, Duschen und das WC spülen war nicht möglich). Irritierend waren auch die Nächtlichen Besuche von Hundertfüßern, Raupen, die von der Decke ins Bett fielen und einer Kröte im Badezimmer, jeweils abwechselnd. Auch war der Pool nicht befüllt. Ich bitte Sie hier um eine Reisepreisminderung für diese eine Nacht, da auch die Klimaanlage natürlich auch nicht funktionierte (totaler Stromausfall). (Anmerkung der Redaktion: eine Reisepreisminderung haben wir vorgenommen.)

Wir unternahmen die Hacienda-Tour; die Zenote war traumhaft und die Tour ist sehr zu empfehlen. In Chelestun waren leider keine Flamingos, wie waren halt außerhalb der Saison da. Allerdings war unser Abstecher nach Mérida ein gutes Alternativprogramm. Sehr zu empfehlen.

Alles in allem hatten wir einen schönen Urlaub, vielen Dank nochmals dafür!
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Herr Dankesreiter


Kupfer Canyon / Juni 2017

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum?
Kulinarisch das Hotel Hidalgo in El Fuerte, tolle Meeresfrüchte insbesondere auch Schalentiere aus dem Fluss.
Sonst: Beide Züge haben sich in Divisadero getroffen; die Reisenden steigen aus und machen ca. 20 Minuten Pause in herrlicher Kulisse mit dutzenden kleiner lokaler Garküchen.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? Mirador in Barrancas; spektakulärer Ausblick,
sehr schöner Ausflug in Creel, allerdings wurde der absolute Höhepunkt, die Fahrt ins “Tal der Mönche” vor Ort kostenpflichtig abgegradet, ansonsten wäre dieser Ausflug nur “durchschnittlich schön” gewesen.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? keinen
 
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen?
sehr gut; das Hotel in Chihuahua passt nicht wirklich in die Reihe der tollen Hotels, ist international geprägt, könnte quasi überall stehen, ist aber extrem zentral und letztlich deshalb “ok”
 
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Ihre Reisebeschreibungen sind nicht immer 100% deckungsgleich mit den vor Ort erhaltenen Leistungen, ggfs. updaten. Teilweise findet dann bspw. ein Ausflug vormittags statt, nicht wie dargestellt am Vortag nachmittags usw.; gilt inhaltlich ebenso analog
 
Bei teilweise 40 Grad Temperatur sind Stadtrundgänge um 16:00 Uhr nicht wirklich toll – wie haben das mit unserem lieben Führer aber dann irgendwie doch hinbekommen. Flexibilität war wegen Stadtfest an diesem Tag nicht gegeben, ansonsten womöglich zeitlich flexibler gestalten
 
In Bahuiciva, Hotel Mission ist es wirklich ruhig – sehr schönes Hotel zum Entspanne, im Dorf selbst ist – ausser wie bei uns (Fest der Schulabgänger) vermutlich mehr als ruhig. Das vor Ort gebuchte Weinseminar mit Verkosten ist wegen Krankheit des Führers 1 Stunde vor Beginn abgesagt worden – wir hatten dennoch einen schönen Abend. Allerdings merkt man schon, dass die englische Sprache dort nicht wirklich verbreitet ist. Im Hotel selbst wird sehr gutes Englisch gesprochen – von vielen Bediensteten.
 
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten?
Die Hotels bieten unaufgefordert weitere Freizeitangebote zu fairen Preisen an
Ein Reiseleiter war nicht mit uns unterwegs – super toll, da waren wir unsere eigenen Chefs.
Allerdings sollten dann auch die Bezeichnungen im Angebot geändert werden. Es gab eben keinen Empfang in Los Mochis a Flughafen o.ä. sondern lediglich einen sehr angenehmen Transfer mit einem Taxifahrer, die selbst kein Englisch konnte. Für uns alles bestens – für andere womöglich nicht.
Der Chepe führt entlang des Kupfer Canyon – wer tatsächlich hinunter möchte, muss mindestens 2 Tag Aufenthalt einplanen.
Die Fahrtrichtung Los Mochis nach Chihuahua ist u.E. “Pflicht”. die besseren Plätze sind in Fahrtrichtung auf der rechten Seite – bis auf das Teilstück mit dem “Lasso”. Wir sahen sehr gut durchgängig auf der rechten Seite – ordentliches Essen auch in Speisewagen und wegen der großen Fenster auch schöner als auf den reservierten Plätzen. Nächstes Jahr soll es neue Waggons geben. Die Lokomotiven sind bereits “nagelneu”.
 
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Eigene Internetrecherche und guter erster telefonischer Kontakt

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Wieder Mexico, Costa Rica und Paraguay
 
Wir hoffen, ein wenig geholfen zu haben. Bei Fragen sehr gerne. Danke auch für die Betreuung aus der Entfernung!
 
Ina und Thomas Bösner


Höhepunkte Yucatán Rundreise / Mai 2017

Die Reise war super, hat uns richtig gut gefallen! Auch das Hotel Dos Playas Beach in Cancun, dass du uns vermittelt hast, war eigentlich gut, wobei sie uns die erste Nacht in einem schrecklichen „Bungalow“ untergebracht hatten, nicht in einem ihrer Standardzimmer.

Und der war wirklich schrecklich, völlig heruntergekommen und düster. Wir wollten dann sofort ein anderes Zimmer, haben aber leider erst am nächsten Tag umziehen können (in ein Zimmer, das um Welten besser und gemütlicher war). Also falls du das Hotel nochmal jemandem empfehlen willst, was du eigentlich ruhig machen kannst, da die Anlage und die „normalen“ Zimmer ansonsten sehr schön sind, musst du darauf achten, dass die Leute nicht in diese Bungalows gesteckt werden, weil man ansonsten einen ganz schlechten Eindruck von dem Hotel bekommt.

Aber wie gesagt, war der Rest des Urlaubs ansonsten echt top! Da beantworte ich dir am besten einfach die Fragen:
Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Also da fällt es mir richtig schwer, mich entscheiden zu müssen. Jeder Tag hatte einen eigenen Höhepunkt: Kohunlich und Chicanna, wo man fast alleine war, der Dschungel um Palenque, die Wasserfälle, die bunten Häuser von Campeche, die Mangroven in Celestun, die Cenote und natürlich jedes Mal die Aussicht, wenn man eine Pyramide erklommen hat.
Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? s.o.
Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Keinen. Habe allerdings auch lange gesucht und verglichen und mich für eine Reise entschieden, bei der mich alles interessiert hat
Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Sehr gut.
Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Ich fand es super, dass es so abwechslungsreich war. Ausgrabungsstätten, Natur-Highlights, Kolonialstädte – es war alles dabei. Unser Reiseführer  (Oliver) war auch sehr bemüht und hat uns viele Infos über die einzelnen Orte/Sehenswürdigkeiten und auch darüber hinaus erzählt. Auch die teilweise längeren Autofahrten hat er durch Infos über die mexikanische Kultur, Landschaft und Natur gefüllt. Sehr gut fand ich z. B. auch, dass wir Wasserfälle besucht haben, die noch nicht so bekannt und damit touristisch überfüllt waren (Weiß den Namen leider nicht mehr) und auch noch eine Tequila-Destillerie besucht haben, die nicht auf dem Plan stand, als wir Interesse daran bekundet haben.
Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Falls jemand einen guten Überblick über die Highlights Yucatans haben möchte, ist bei dier Route genau richtig.
Haben Sie sich in Mexiko sicher gefühlt? Immer. Sehr freundliche Leute. Kann mir auch gut vorstellen, alleine mit dem Mietauto unterwegs zu sein.
Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Liebevoll gestaltete Homepage, spezialisiert auf Mexiko und mit vielen Infos. Netter Kontakt und Service.
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Kuba steht auf jeden Fall noch an, aber ich schließe auch andere Länder Lateinamerikas nicht aus.

Viele Grüße
Olga


NYC und Yucatán / Mai 2017

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich für gelungene Reise bzw. Reiseplanung bedanken! Danke auch für Ihre Geduld und die Erfüllung unserer individuellen Wünsche! Es war toll!

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Den einen Höhepunkt festzulegen ist schwer. Das Gesamtpaket auch der Kurztrip nach New York haben die Reise abgerundet. Wir würden die Aufteilung wieder so wählen: Städtereise – Badeaufenthalt – Mietwagenrundreise. Das macht es insgesamt entspannter.

Welcher Ausflug/Ort hat Ihnen am besten gefallen? sehr beeindruckt hat uns ein Schnorchelausflug an der Küste (Playa del Carmen) – Rochen, Wasserschildkröten und vieles mehr waren ein echtes Erlebnis und Highlight.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Die Lagune kann mit den anderen Highlights der Maya-Stätten nicht so recht „mithalten“.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? sehr gut – das Hotel Mahekal Beach Resort ist eine traumhafte Anlage. Absolut empfehlenswert! Allerdings trifft man kaum noch europäische Gäste dort an. Die Anlage hat sozusagen stark amerikanisiert. Gerade die Gewohnheiten hinsichtlich des Trinkgelder („tipping“) und die daraus resultierenden Erwartungshaltungen (20-25 %) sind für Europäer eher bizarr.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten? Die Übergabe des Mietwagens bei Europcar in Playa del Carmen war sehr langwierig. Es wurde vehement versucht, uns noch eine Versicherung aufzudrängen, die wir bereits abgeschlossen hatten. Auch die zusätzliche Rückführungsgebühr, die wir bei Entgegennahme des Wagens bezahlt haben, wurde bei Rückgabe am Flughafen noch einmal neu berechnet und wir mussten noch einmal zahlen. Hier wird auf unfaire Art und Weise mit der „Angst der Kunden“ gearbeitet.

Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Abseits der großen Touristenströme ist es oft entspannter. Man trifft viele hilfsbereite Mexikaner.

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden? Ich bin schon einmal mit Ihnen verreist und war sehr zufrieden insbesondere mit der individuellen Reiseplanung vorab.
Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Das ist augenblicklich noch nicht klar.

Mandy Taube und Frank Peschang


Mexico City und Yucatán Baustein / Mai 2017

Da ich noch etwas länger in der Karibik unterwegs war, komme ich erst jetzt wieder zu Hause zum Mail schreiben. Insgesamt hat uns die Reise in Mexico gut gefallen. Die Hotels und Führungen waren gut und wir haben viel Neues gesehen.

Einen Höhenpunkt zu benennen ist nicht so einfach. Es waren doch sehr unterschiedliche Sachen, die alle etwas hatten. Die Ruinen der Maya und Asketen waren sehr imposant. Die Walhaitour war auch schön, wobei dir da die Absprechen im Vorfeld sehr nervig fanden. Wie Sie ja mitbekommen haben, hatten wir erst auf Nachfrage hin einen Termin bekommen. Unsere Fragen zu Uhrzeiten, usw. (meistens mit einen halben Satz zu beantworten) konnten dann irgendwie nicht mehr Mail, sondern nur per Telefon und da die Zeiten nicht klappten per Sprachnachricht von über 20 Minuten beantwortet werden und hier war die Antwort noch nicht einmal vollständig. Die Tour selbst war dagegen sehr schön, auch wenn wir mit den Tieren nicht ganz so viel Glück hatten. Wir haben Tiere gesehen, es war aber mit anderen Booten sehr voll, so dass wir immer nur kurz im Wasser sein konnten. Das Schwimmen mit Rochen, was wir auf Wunsch zum Schluss machen konnten, war da schöner.
Einen Reisebericht wird es noch geben, das kann allerdings noch ein paar Monaten dauern.
Vielen Dank für ihre Organisation.

Viele Grüße
Dirk Tönnies


Kupfer Canyon Baustein / April 2017

Gerne bedanke ich mich für die tolle Reise durch den Kupfer-Canyon. Alles hat wunderbar geklappt. Ich bin rundum zufrieden und werde die Reise nur weiterempfehlen.
Liebe Grüße
Herr Zehnder aus Mexiko


México Colorado Rundreise Familie Radkte
México Colorado Rundreise / März 2017

Einen ganz herzlichen Dank übermitteln wir für eine wunderbare Mexico-Rundreise mit vielen schönen und nachhaltigen Eindrücken. Das Land ist traumhaft schön, die Leute unglaublich freundlich und lebensfroh, trotz der Armut, die wir auch gesehen haben. Es hat alles bestens funktioniert.


Familie Mang in Chichén Itzá
Mexiko und Kuba Rundreise / März 2017

Wir haben einen sehr schönen Urlaub zusammen mit unseren Freunden in Kuba und Mexiko verbracht und wir möchten uns recht herzlich bedanken, für den reibungslosen Ablauf und die professionelle Organisation der Rundreisen.
Viele liebe Grüße
Familie Mang und Freunde


Individualreise / März 2017

Vielen Dank für die schöne Mexiko Reise. Mehr Aktivitäten waren wirklich nicht möglich. Im Nachherein glaube ich, ich hätte gerne 1 Tag mehr in Merida gehabt. ;-) Die Stadt an sich hat mir sehr gut gefallen, wie auch das Hotel Julamis.

Palenque… ein Traum. Danke, dass Sie das hinzugefügt haben. Bei Chichen Itza hat mich der Ruinen Koller erwischt. Es hat dann auch gereicht an Maya Ruinen ;-).
Cancun ist ja mal pottenhäßlich. Das Hotel Beach Scape Kin Ha war aber genau richtig für mich. Mehr als 3 Nächte Strand brauche ich tatsächlich nicht :-D
Es ist alles prima gelaufen.
 
Ich werde Sie gerne wieder kontaktieren, sollte es mich mal wieder nach Mexiko verschlagen.
 
Mit freundlichen Grüßen
Frau Ebel


Baja California Rundreise und Kupfer Canyon / Februar 2017

Mit vielen wunderschönen Eindrücken sind wir von unserer Mexiko Reise zurückgekehrt. Für Ihre freundliche und kompetente Betreuung vor der Reise herzlichen Dank. Bei unserer Reise Baja California und Kupfer Canyon gab es nichts zu bemängeln. Alles hat reibungslos geklappt.

Ein absoluter Höhepunkt waren die Walbeobachtungen, sehr beeindruckend auch die Salzgewinnungsanlage von Guerrero Negro. Die Hotels waren alle gut gewählt; wir haben uns während der gesamten Reise sehr wohl und auch sicher gefühlt.
Beim zweiten Teil waren die Zugfahrt mit dem Chepe und die Seilbahnfahrt im Kupfer-Canyon die absoluten Höhepunkte. Bei den Hotels ist besonders das Torres del Fuente positiv hervorzuheben. Jedes Zimmer ist anders gestaltet und im tropischen Garten konnte man sehr gut entspannen.
 
Herzliche Grüße
Familie Krause


México Lindo Rundreise / Januar 2017

Gerne gebe ich Ihnen ein Feedback zu unserer Mexikoreise. Mexiko als Reiseziel war für uns ein glücklicher Zufall. Wir wurden von Bekannten für ein paar Tage nach Puerto Escondido zu einer Familienfeier eingeladen und wollten dann die Gelegenheit nutzen, das Land besser kennenzulernen.

Bei den Recherchen zu den möglichen Alternativen stießen wir auf die Internetseite von MEXICO MIO und das ausgewählte Angebot versprach einen ausgewogenen Mix zwischen Natur, Kultur, Religion und den Sehenswürdigkeiten zwischen Mexico City und Yucatan.
 
Im Nachhinein betrachtet hat uns die Reise sehr gut gefallen, wir waren beeindruckt von den Ruinenstädten und Pyramiden der verschiedenen Volksgruppen, insbesondere von Palenque, sowie von den Kolonialstädten und den immer freundlichen und lebensfrohen Menschen, denen wir begegnet sind. Einer der Höhepunkte war auch der Besuch des Museo Nacional de Antropologia sowie die Bootsfahrt durch den Sumidero-Canyon. Unvergessen bleibt sicherlich der Ausflug nach Chamula mit den für uns doch sehr fremdartig anmutenden Ritualen in der Kirche.
 
Zu unserem sehr positiven Gesamtbild hat zu einem sehr großen Teil auch unsere Reiseführerin, Frau Klein, beigetragen. Sie hat in der ihr eigenen Art die Gruppe sehr gut geführt, alles Notwendige erklärt, aber dabei genügend Freiraum für eigene Erkundungen gelassen. Ihre praktischen Tipps sowie die Erläuterungen zu Land und Leuten während den manchmal sehr langen Busfahrten waren immer willkommen.
 
Gefallen hat uns auch die Hotelauswahl. Die Zimmer waren alle großzügig, das Frühstück bot immer eine gute Auswahl als Grundlage für eine langen Tag und die Lage war in der Regel immer zentrumsnah. Lediglich in Mérida waren wir etwas außerhalb untergebracht. In dieser schönen Stadt wären wir auch gerne etwas näher im Zentrum gewesen. Nicht zu vergessen, der große Bus sowie unser umsichtiger Fahrer runden den positiven Eindruck ab.
 
Etwas enttäuscht waren wir vom Pazifikstrand bei Tehuantepec. Den hatten wir von Puerto Escondido schöner in Erinnerung.
 
Bei der Reiseorganisation war auch alles zu unserer Zufriedenheit geregelt. Von der Abholung am Flughafen bis zum Ende der Rundreise hat alles, wie in den Reiseunterlagen beschrieben, geklappt. Die Reiseleitung war sehr Umsichtig, hat uns auf mögliche Gefahren hingewiesen und wir fühlten uns dadurch immer und überall sicher.
 
Lediglich das Taxi von Yellow Transfers für den Transfer von unserem Abschlußhotel in Cancun zum Flughafen ist nicht gekommen und wir mussten selber ein Taxi organisieren. Ihr Partner hat uns dann die Zusatzkosten erstattet.
 
Ich hoffe, mein Bericht hilft Ihnen etwas und verbleibe
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Herr Reiner


Kupfer Canyon, Mietwagenreise Yucatan und Tauchen / November 2016

Bezüglich des Kupfer Canyon: Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Hier wird uns die zip-line im Nationalpark in Dividasero Barrancas wohl noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Wir haben die Variante mit den 7 Stationen gewählt. Das ist Natur zum Anfassen und Erleben und somit genau unser Geschmack.

Der Ausflug in Creel war ebenfalls bemerkenswert. Der örtliche Reiseführer erklärte uns, dass der Wasserfall derzeit nicht sehenswert sei, da er nur sehr wenig Wasser führt. Er schlug uns eine ausgiebige Wanderung zu Steinformationen vor, die uns sehr beeindruckt hat (und auch ausreichend anstrengend war - wir sind ja doch eher Flachlandpflanzen).

Welcher Ort hat Ihnen am besten gefallen? Hier ist dann auch das Hotel in Dividasero Barrancas zu nennen. Die Lage ist einfach einmalig. Auch war der uns hier betreuende Mitarbeiter klasse: gutes Englisch, gute Kenntnisse, aufmerksam und ein gutes Auge für Bilder und Motive :-)

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Auf den Aufenthalt in Cerocahui - Missionskirchen sind nicht so unser Ding

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Hier ist nur das Hotel in Creel negativ aufgefallen. Die Reservierung lag nicht vor - das Hotel war glücklicherweise nicht ausgebucht! Die Sauberkeit lies zu wünschen übrig und dann fiel auch noch das Wasser über mehrere Stunden aus.

Das Hotel in El Fuerte war sehr hübsch, da wir erst spät abends ankamen, hatten wir da nicht so viel von. Das Mission war absolut ok, das Hotel in Dividasero Barrancas punktet nicht unbedingt mit einem aufmerksamen Service und gutem Essen aber man will ja eh nur aus dem Fenster gucken. Wir hatten die Honeymoon-suite! Das Hotel in Chihuahua war auch absolut in Ordnung - gutes Frühstücksbuffet (wir hatten das inkludierte Frühstück auf Buffet erweitert)

Mietwagenreise Yucatan

Was war der Höhepunkt Ihrer Reise und warum? Calakmul und Uxmal - beide Ausgrabungsstätten sind nicht so überlaufen und fast alle Gebäude sind zum Anfassen/beklettern freigegeben. Hier hat man Ruhe und Muße, die Bauwerke auf sich wirken zu lassen.

Welcher Ort hat Ihnen am besten gefallen? Campeche - die Stadt ist sehr hübsch angelegt und es macht Spaß dort zu bummeln.

Auf welchen Programmpunkt hätten Sie verzichten können? Merida hat uns nicht so angesprochen, so dass wir das sehr geschmackvolle Hotel Julamis genutzt haben, um eine kleine Verschnaufpause zu machen.

Wie hat Ihnen unsere Hotelauswahl gefallen? Alle Hotels waren für 1-2 Nächte im Rahmen einer Rundreise gut geeignet, sauber und boten gute Erholung. Wichtig war uns die durchweg gute Erreichbarkeit für uns als Ortsfremde und die Möglichkeit, das Fahrzeug sicher abstellen zu können. Das Hotel in Palenque steht hier am unteren Ende unseres Rankings (war aber immer noch zufriedenstellend), das Hotel in Bacalar war der absolute Hammer und wir haben bedauert, dass wir hier nur eine Nacht hatten.

Tauchurlaub

Die Basis in Xcalak hat uns - obwohl wir auf der Boot einen recht guten Eindruck gewonnen hatten - vor Ort enttäuscht. Das mag u.a. daran liegen, dass hier sehr "amerikanisch" d.h. sehr serviceorientiert getaucht wird. Wir schrauben als erfahrene Taucher lieber selbst an unserem Equipment und mögen das nicht einem Dive-Guide in der Ausbildung überlassen. Hier mussten wir ein wenig die Ellenbogen einsetzen, um den nötigen Freiraum zu bekommen.

Zum Ort: uns war ja klar, dass Xcalak nicht zu den Touristenhochburgen zählt, aber damit hatten wir nicht gerechnet. Die Snack-Bar an der Tauchbasis war so lala, im Ort gibt es zwei kleine Restaurants mit sehr rustikalem Charme. Das Zimmer an der Tauchbasis (Hotel mag ich hierzu nicht sagen) waren auch so gerade eben akzeptabel - man musste schon recht tierlieb sein! Gut sortierte Supermärkte sucht man hier vergebens.

Das Cenoten-Tauchen mit Dirk Penzel und seinen Mitarbeitern war dagegen sehr erfolgreich. Professionell und zuverlässig. Mein Mann hatte ja so ein paar Berührungsängste bei den Cenoten. Da ist man sehr nett und aufmerksam mit umgegangen und hat diese vollständig auflösen können. Wir werden wohl in ein paar Jahren weitere Cenoten erkunden :-)

Das Hotel in Playa war sehr gut ausgewählt. Gut mit dem Auto zu erreichen, alles Wichtige fußläufig zu erreichen (war ja nach Abgabe des Mietwagens wichtig), schön ausgestattet, gutes Frühstück und der hübsche, kleine Innenhof mit Pool genau richtig um nachmittags nach den Tauchgängen zu entspannen. Also gut geeignet als "Homebase" für Ausflüge o.ä.

Gab es etwas auf Ihrer Reise, das Sie bemängeln würden und/oder das Sie positiv hervorheben möchten?
- die Anreise über Cancun nach Los Mochis war sehr anstrengend, aber auch im Nachhinein hätte ich keine andere Alternative. Den Chepe mit leichtem Gepäck zu bereisen, war eine sehr gute Entscheidung. Wenn wir unser Tauchgepäck jeden Tag in diesen Zug hätten schleppen müssen, wäre das ungleich anstrengender geworden.

- der Rückflug von Chihuahua nach Cancun war zu knapp geplant. Wir hatten in Mexico City etwas Verspätung, so dass wir unseren Anschlussflug verpasst haben. Aeromexico hat uns zwar unproblematisch auf einen späteren Flug umgebucht, aber der Transfer war natürlich weg. Wir haben uns ein Taxi genommen und waren erst nach Mitternacht im Hotel. Somit war die Mietwagenübernahme erst am nächsten Mittag eine gute Entscheidung.

- wir haben als Mietwagen einen Chevrolet SVU bekommen. Der war ausreichend groß. Somit wäre die ursprünglich von Ihnen vorgesehene Mietwagen-Kategorie tatsächlich bezüglich des Gepäcks zu klein gewesen.

- bei der Anreise nach Xcalak haben wir uns böse verfahren. In Majahual fehlt an der Abbiegung nach Xcalak jeglicher Hinweis. Wir sind dann auf der unbefestigten Küstenpiste gelandet.

- auf dem Weg nach Campeche wurde die YUC11 offensichtlich saniert. Die Strecke ist fast durchgängig frisch asphaltiert.


Haben Sie noch Tipps oder Anmerkungen für Reisende, die auch diese Route wählen möchten? Chichen Itza ist ja in jedem Fall einen Besuch wert - aber nur bis ca. 11:00 Uhr. Bedingt durch die Tagesbusse von Playa und Cancun und durch die Tatsache, dass Händler auch in der Ausgrabungsstätte zugelassen sind, wird es ab dem späten Vormittag zu einem unerträglich überfüllten Jahrmarkt. Da wir das Hotel direkt in Piste hatten, waren wir Punkt 08:00 Uhr am Eingang und hatten somit eine intensive und ruhige Zeit an dieser sehr beeindruckenden Stätte.

Das Autofahren haben wir als entspannend empfunden. Insbesondere auf den Überlandfahrten nimmt man Rücksicht aufeinander. Der Schwerlastverkehr lässt überholen und macht Platz. Wir haben die Polizei nur freundlich grüßend erlebt (haben uns allerdings auch immer brav angeschnallt und sind nur knapp über den zugelassenen Geschwindigkeiten gefahren)

Aus welchen Gründen haben Sie sich für eine Reise mit MEXICO MIO entschieden?
Sie waren als Einzige in der Lage, auf unsere individuellen Wünsche (Tauchen, Chepe, Ausgrabungsstätten) einzugehen.

Welche Reiseländer in Lateinamerika möchten Sie zukünftig noch besuchen? Da ist derzeit nichts geplant.

Und speziell bei Ihnen: Haben Sie die E-Zigarette nach Mexiko einführen können? Mein Mann hat aufgrund der unklaren Rechtslage sein Equipment zu Hause gelassen. Jetzt wissen wir aber, dass es kein Problem darstellt, E-Zigaretten mitzunehmen.

Wie ich Ihnen bereits geschrieben hatte, waren wir sehr zufrieden. Natürlich ist nicht immer alles perfekt und in einem Land wie Mexico ticken die Uhren anders als in Deutschland - wenn dem nicht so wäre, könnte man ja direkt zu Hause bleiben. Wir gehören nicht zu den Leuten, die an den Strand fahren und sich dann über den Sand beschweren :-). Auch bin ich bei der Beurteilung eines Hotels noch nie auf die Idee gekommen, zu gucken, wie sauber es unter dem Bett ist (das habe ich nur in Campeche auf der Suche nach dem Autoschlüssel festgestellt).

Insgesamt habe ich das Kontingent an Pannen/nicht so schönen Ereignissen im Verhältnis zu dem Gesamtpaket als sehr gering empfunden und wir strahlen seit unserer Rückkehr unser Umfeld an und berichten begeistert von dieser Reise.

Wünsche Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit (da haben wir ja jetzt etwas Nachholbedarf)
Petra Voigt


Individualreise Yucatán / November 2016

Auf meiner kleinen Yucatan Rundreise gab es einiges Schönes und ein paar Sachen, die mir nicht so gut gefallen haben. Am meisten habe ich ein Auto vermisst. Aber ich hatte mich ja von Anfang an aus Kostengründen für den Bus entschieden. Die Fahrten und Reservierungen Ihrerseits von Ort zu Ort haben wunderbar geklappt.

Die Busse waren pünktlich und super bequem. Nur vor Ort empfand ich es oft schwierig etwas auf eigene Faust ohne Auto zu unternehmen. Die 2. Klasse Busse fahren zu manchen Zielen nicht sehr oft und Taxis sind teuer, zumindest dann, wenn man die üblichen Preise erst noch kennenlernen muss und noch nicht so sicher beim Verhandeln ist.
Die Hacienda Chichen Itza hat mir sehr gut gefallen, der private "Geheimgang" zu den Ruinen ist super.
Mérida hat mir als Stadt nicht so gefallen, das Julamis ist allerdings eine sehr angenehme Unterkunft zum Wohlfühlen.
Das Hip Hotel in Tulum fand ich ganz toll, ich hatte fast einen Meeresbungalow mit Meeresrauschen rund um die Uhr. Das Meer dort ist wirklich toll und die Lage am Ende der langen (manchmal unendlich erscheinenden Hotelkette) wirklich schön. Nach kurzem Fußmarsch werden die Hotels und Hütten immer weniger und man ist fast alleine.
Uxmal fand ich ganz toll. War dort mittags mit dem Bus und es waren fast keine Leute da. Tolle Atmosphäre!
Die Cenotes fand ich auch ganz was Besonderes!
An manchen Orten muss man halt schon früh da sein, weil sonst die vielen Touristenbusse eintreffen, was von der Atmosphäre vieles kaputt machen kann.
Ich bedanke mich nochmals für Ihre tolle Organisation und vor allem für Ihr offenes Ohr für alle meine Fragen und Ihre kompetenten, hilfreichen Antworten!
Als nächstes Reiseziel würde mich Grönland interessieren - also komplettes Kontrastprogramm. Werde Sie aber weiterempfehlen und sollte es mich wieder nach Mittel- oder Südamerika treiben, denke ich sicher an Mexiko Mio.
Schönen Adventszeit und alles Gute für 2017!

Viele Grüße

Daniela Ziederer


Chepe
Kupfer Canyon / Februar 2016

Zurück am 18. in die Schweiz und Enkelin hüten im Skigebiet Hasliberg (22.-27.2) und endlich Zeit für ein grosses DANKE. Alles hat geklappt und wir genossen den Trip von La Paz nach El Paso, trotz der Höhenschwierigkeit von Katharina. Der Bus war sogar zu früh in El Paso und mit einem Taxi fanden wir rasch den Weg in ein Hotel und konnten noch 6 Std. schlafen.

Es hat sich gelohnt, bei Ihnen zu buchen und ich habe dies auch schon an Freunde weitergeleitet, die sich nach unserer Reise erkundigt hatten. Ich habe Euer Reisebüro aufgrund der Angaben auf eurer Webseite ausgewählt und bei Ihnen gebucht, da meine individuellen Wünsche erfüllt wurden.

Herzliche Grüsse
Fredy Riesen


Familie Schulze bei Agua Azul
Individualreise / Februar 2016

Pünktlich, ausgeruht und hochzufrieden sind wir wieder daheim angekommen. Das ist in hohem Maße auch Ihr Verdienst, bei Mexico-Mio! Uns hat beeindruckt und positiv überrascht, über welch gut funktionierendes und eingespieltes Netzwerk Sie verfügen. Alle beteiligten Partneragenturen und Reiseveranstalter haben zuverlässig und pünktlich geliefert und uns einen entspannten und inhaltsreichen Reiseablauf beschert, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis gestimmt hat.

Freundschaftliche Persönlichkeiten, wie Cornelia und Alex, haben auf ihre ganz charaktervolle, kompetente Weise, vertrauensförderndes Wohlfühlklima vermittelt.

Im Sinne einer Optimierungsanregung sind diese kritischen Anmerkungen gedacht;

- für das Quartier in Queretaro - "KUKU RUKU" - empfehlen wir eine Alternative, die dem übrigen Unterbringungsstandard gerecht wird. Das war zu sehr "Herberge", mit unterdurchschnittlichen Service- und Unterbringungsmöglichkeiten. Das Frühstück kam nicht vor 09:00 in Gang und damit für unsere Abreise eine h zu spät.
- Wir hätten unsere Inlandsflüge und den Heimflug mit Ihnen vorher koordinieren sollen. Aus heutiger Sicht wären wir dann ohne Übernachtung in Villahermosa direkt von Palenque zum Flughafen in VH gefahren. Die Stadt hat Touristen nichts Lohnendes zu bieten, wie Sie wissen. Auch in Sisal und Playa del Carmen wäre ein Tag weniger kein Verlust und kostensenkend gewesen.

Nach den mit Ihnen gemachten guten Erfahrungen werden wir Mexico-Mio sicher jedem empfehlen, der das Land bereisen möchte!

Einstweilen herzliche Grüße von Ihren dankbaren Goldhochzeitern


Spannende Berichte,
aktuelle Infos sowie alles,
was uns und das Leben
in Mexiko bewegt.
Auf dem MEXICO MIO
Reiseblog.

Jetzt lesen

Lassen Sie sich inspirieren!
Von unserem ganzen Reiseangebot.

Lassen Sie sich inspirieren von unseren ausgesuchten Mexiko Reisen - von der Yucatan Rundreise bis zur 13-tägigen Klassiktour haben wir alles im Programm. Wählen Sie zwischen fertigen Reisebausteinen, wie z.B. unsere Baja California Rundreise, die Kupfer Canyon Tour oder eine private Reise durch das koloniale Hochland. Wir organisieren Ihre Flitterwochen in Mexiko oder wie wäre es mit einer Tauchreise auf Yucatan?

Komplette
Rundreisen

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

Maßgeschneiderte Individualreisen

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

Flexible Reiseabausteine

ab 649 Euro

Alle Angebote
Alle Angebote

MEXICO MIO ist Ihr Spezialist für Ihren Mexiko Urlaub.

Verraten Sie uns einfach Ihre Wunsch-Reiseregion. Stöbern Sie durch unser Angebot und gern organisieren wir eine individuell auf Sie abgestimmte Reise nach Mexiko. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Jetzt Unverbindlich anfragen