/mexiko-individualreise/yucatan-profundo-mietwagenreise.html

Yucatán Profundo Mietwagenreise

ab 865€
Unverbindlich anfragen

ab 2 Personen

10 Tage / 9 Nächte

keine Reiseleitung

zzgl. internationaler Flug ab 800 € p.P.

zuzüglich optionaler Badeverlängerung

Entdecken Sie das authentische Yucatán per Mietwagen

In 10-Tagen erleben Sie die Halbinsel Yucatán sowie einen Teil von Chiapas und tauchen intensiv in die faszinierende Welt der Maya ein. Gern passen wir diesen Vorschlag an Ihre individuellen Wünsche an.

Leistungen der Reise

Inklusive

  • Mietwagen Mittelklasse mit A/C vom 1. bis zum 10. Tag mit unbegrenzten Kilometern und Mietwagenzusatzversicherung (keine Selbstbeteiligung, Deckungssumme Haftpflichtversicherung 1 Mio Euro), inkl. 1 Zusatzfahrer
  • 9 Nächte inkl. Frühstück
  • lokale Steuern
  • Anfahrtsbeschreibungen zu den Hotels

Optional

Exklusive

  • Benzin, Autobahn- und Parkgebühren, Verwarnungsgelder
  • Rückführgebühr Badehotel – Flughafen Cancún (zahlbar vor Ort)
  • Besichtigungen, Eintrittsgelder und Reiseleitung
  • persönliche Ausgaben

Reisetermine

Diese Reise findet zu Ihrem Wunschtermin statt.

Ablauf der Reise

Strand Riviera Maya
Tag 1

Ankunft in Cancún

Nach Ankunft auf dem Flughafen Cancún und Übernahme des Mietwagens. Bitte achten Sie darauf, dass der Wagen in einem Top Zustand ist. Wenn der Wagen irgendwelche Schäden haben sollte, tauschen Sie diesen direkt vor Ort um. Bei dieser Tour werden Sie oft auf einsamen Straßen unterwegs sein und da brauchen Sie einen treuen Begleiter. Damit die erste Anfahrt nach dem Flug bequem für Sie ist, haben wir ein Hotel nahe dem Flughafen gewählt.

Ausgrabungsstätte Tulúm
Tag 2

Cancún – Tulum – Cobá – Chichén Itzá

  • Maya Ruinen von Tulúm
  • Besichtigung Cobás im Dschungel
  • Übernachtung Hacienda Chichen nahe der Ausgrabungsstätte
  • Option: Besuch der Licht- und Tonshow am Abend

Der erste Tag Ihrer Yucatán Mietwagenrundreise ist mit dem Besuch von zwei Ausgrabungsstätten der Maya ein kulturell geprägter Tag. Zuerst fahren Sie nach Tulúm. 130 km südlich von Cancún gelegen, gehören die Maya Ruinen von Tulúm zu den wichtigsten Kulturdenkmälern Mexikos. Faszinierend in einmaliger Lage direkt über dem türkisblauen Meer war es früher ein wichtiger Maya-Seehafen und Handelszentrum. Die Stätte ist von einer 4 m hohen und 600 m langen Mauer umgeben. Im Inneren befinden sich über 50 kleinere Tempel, Häuser- und Palastreste.

Danach geht es ca. 50 Kilometer in westlicher Richtung weiter nach Cobá. Auf dem riesigen Areal von 70 qkm wurde bisher nur ein Bruchteil der unzähligen Bauten freigelegt und restauriert. Cobá war schon sehr früh, etwa um 100 n.Chr., besiedelt. Seinen Höhepunkt der Entwicklung hatte es um 600 - 900 n.Chr. Auf dem Areal steht mit 42 m die höchste Pyramide des Nordens von Yucatán. Zuletzt fahren Sie heute nach Chichén Itzá und übernachten nahe der Ausgrabungsstätte in der Hacienda Chichen Resort. Diese verfügt über einen großen Pool inmitten eines tropischen Gartens.

Tipp: Wer den Pool am Nachmittag noch nutzen möchte, muss in Cancún sehr zeitig losfahren. Möchten Sie Ihren ersten Tag etwas ruhiger gestalten, empfehlen wir die Fahrt über Valladolid bis nach Chichén Itzá. Oder Sie besuchen lediglich Cobá und Tulúm heben Sie sich für den Rückweg auf.

Fahrtstrecke Cancún – Tulúm – Cobá – Chichén Itzá ca. 380 km, reine Fahrtzeit ca. 4 h 30 min
Cancún – Valladolid – Chichén Itzá ca. 200 km, reine Fahrtzeit ca. 2 h 45 min
Cancún – Cobá – Chichén Itzá ca. 240 km, reine Fahrtzeit ca. 3 h 45 min

Straße auf der Halbinsel Yucatán
Tag 3

Chichén Itzá – Izamal – Mérida

  • Besichtigun Chichén Itzás am frühen Morgen
  • Badestopp Cenote Yokdzonot
  • Stadtbummel durch Izamal (Pueblo Mágico)
  • Übernachtung in Mérida

Vom Hotel sind es nur wenige Gehminuten zum Osteingang der Archäologischen Stätte. Diese öffnet um 8 Uhr ihre Tore und somit können Sie noch vor den Touristenströmen die Anlage erkunden. Wahrzeichen Chichén Itzás ist die Kukulkán Pyramide. Das architektonische Meisterwerk hat einen quadratischen Grundriss mit 55 m langen Seiten und ist ohne Tempelaufsatz 25 m hoch. Über 9 Etagen führen im 45 Grad Winkel steile Treppen mit 91 Stufen. Im Süden erscheint die Kuppel des »Caracol« (Observatorium) und die Casa de las Monjas, der Ballspielplatz im Westen, im Norden die »Cenote sagrado« und der im Osten stehende »Templo de las Guerreros« zusammen mit der »Gruppe der Tausend Säulen«.

Gegen Mittag sollten Sie dann in Richtung Mérida aufbrechen. Der nächste Stop ist Izamal. Doch auf dem Weg dorthin haben Sie noch die Möglichkeit in einer Cenote zu baden: Kurz hinter Chichén Itzá folgen Sie der MEX 180 (kostenfreie Straße) und passieren die Cenote Yokdzonot. Anschließend machen Sie Halt in der kleinen Kolonialstadt und Pueblo Mágico Izamal. Die Geschichte des Ortes reicht weit bis in die vorspanische Zeit zurück. Das heutige Straßenbild wird vom Franziskanerkloster, das größte Yucatáns, im gelb-weißen Gewand dominiert. Izamal wird auch die »Gelbe Stadt« genannt, da auch die umliegenden Häuser in diesem Farbton gehalten sind. Wer gut in der Zeit liegt, sollte es nicht versäumen noch die Kinich-Kakmó Pyramide zu besteigen.

Nach einer ausführlichen Stadterkundung fahren Sie am Nachmittag weiter in das quirlige Mérida. Mit 850.000 Einwohnern ist Mérida die Hauptstadt des Bundesstaates Yucatán. Früher erlangte Merída seinen wirtschaftlichen Erfolg durch die Sisalverarbeitung und den Export in alle Welt. Heute zeugen viele prunkvolle Kolonialbauten vom ehemaligen Reichtum der Haciendabesitzer. Inzwischen ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle und die Stadt bietet das wohl vielfältigste Kulturprogramm aus Tänzen, Konzerten und Folkloreveranstaltungen auf der ganzen Halbinsel.

Für die Urlauber unter Ihnen, die es lieber beschaulicher wünschen, suchen wir gern eine Hacienda in der näheren Umgebung heraus. Für alle Gäste, die hingegen eine Auswahl an Restaurants bevorzugen und die Betriebsamkeit der Mexikaner erleben wollen, ist ein Kolonialhotel im Zentrum, wie das Casa del Balam genau das Richtige.

Fahrtstrecke ca. 150 km, reine Fahrtzeit ca. 2,5 h

Flamingos in Celestún
Tag 4

Mérida und Umgebung

optionale Ausflugsmöglichkeiten:

  • Fahrt an die Golfküste nach Celestún
  • Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte von Mayapan
  • Besichtigung Hacienda Sotuta de Peón

Das Umland von Mérida bietet zahlreiche Möglichkeiten für Tagesausflüge. Für Selbstfahrer lohnt sich z.B. die Fahrt an die Golfküste nach Celestún, welches sich durch unberührte Strände, schmackhafte Fischrestaurants und eine der größten Flamingokolonien des nordamerikanischen Kontinents einen Namen gemacht hat. In den Monaten März/April und Juni/Juli können Sie bei einer Bootsfahrt im UNESCO-Biosphärenreservat nahezu tausende dieser farbenfrohe Tiere beobachten. In den anderen Monaten ist die Population zwar kleiner, aber die Fauna- und Flora des Reservats lohnt sich trotzdem für Naturliebhaber. Nach einem Bad im Golf von Mexiko fahren Sie zurück nach Mérida und können den Abend entspannt ausklingen lassen.

eine Fahrtstrecke ca. 100 km, reine Fahrzeit ca. 1,75 h

Für die kulturhistorischen Fans unter Ihnen bietet sich folgende Tour mit dem Mietwagen an: Auf dem Weg zur archäologischen Ausgrabungsstätte von Mayapan besuchen Sie zunächst die Hacienda Sotuta de Peón. Die Fahrt dorthin dauert je nach Verkehr ca. 1 h. Um 10 Uhr (alternativ um 13 Uhr) startet eine englischsprachige Tour über das Gelände, auf dem früher Sisal (mex. Henequen) angepflanzt und verarbeitet wurde. Es ist nicht schwer sich das harte Leben der Arbeiter vorzustellen. Im krassen Gegensatz dazu steht das feudale Leben der Großgrundbesitzer. Auf der Tour erfahren Sie mehr über den Anbau und die Verarbeitung des »grünen Goldes«. Ein wunderbarer Abschluss der Tour ist das erfrischende Bad in einer Cenote. Vergessen Sie also Ihre Badesachen nicht! Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter nach Mayapán. Die Anlage gilt als verkleinertes Abbild von Chichén Itzá. Nur gibt es hier wesentlich weniger Besucher und mit ein bisschen Glück haben Sie die Anlage fast für sich alleine. Nach einem erlebnisreichen Tag fahren Sie wieder zurück nach Mérida.

Fahrtstrecke (Merida – Hacienda – Mayapán) ca. 60 km, reine Fahrzeit 1,5 h

Uxmal
Tag 5

Mérida – Uxmal – Campeche

  • Besuch der Ausgrabungsstätte Uxmal
  • Zwischenstopp Hacienda Yaxcopoil
  • Ankunft in Campeche am Abend und Übernachtung

Die Ausgrabungsstätte Uxmal steht heute auf dem Programm. Doch zunächst machen Sie Stopp in der Hacienda Yaxcopoil. In Gegensatz zu vielen anderen Haciendas in der Umgebung ist diese noch in ihren Originalzustand zu bewundern. Sie ist nicht aufwendig restauriert und besticht mit ihrem morbiden Charme. Ein beliebtes Fotomotiv ist der maurische Torbogen am Eingang des Geländes. Besuchen Sie die Verwaltungs-, Wohn- und Essräume der »Hacendados« und schwelgen Sie in vergangenen Zeiten.

Weiter geht es nach Uxmal. Zusammen mit Chichén Itzá zählt sie zu den bedeutendsten aller Maya Stätten Yucatáns. Gegründet wurde Uxmal um 400 n.Chr. und den Höhepunkt seiner wirtschaftlichen und religiösen Macht hatte es zwischen 800 und 1000 n.Chr. Hier lebten etwa 20.000 Menschen! Um 1200 wurde es nach der Invasion der Tolteken von seinen Bewohnern verlassen. Die bekannteste Pyramide Uxmals ist die »Pyramide des Zauberers« oder »Wahrsagers«, deren ovaler Grundriss 85 x 50 m beträgt. Das beeindruckendste Gebäude und Meisterwerk in Architektur und Dekor ist der »Palacio del Gobernador«. Mit einer Länge von fast 100 m ist er der längste Fassadenbau der Maya und diente als Versammlungshaus für Adel und Regierung.

Danach fahren Sie weiter nach Campeche. Dafür empfiehlt sich der kürzere Weg (Yuc 11) über Muná und dann Richting Maxcanú. Doch fahren Sie bitte vorsichtig, da die Straße stark beschädigt ist! Trotz des schlechten Zustands ist diese Strecke kürzer als die Alternative über Hopelchén. Endpunkt des heutigen Tages ist Campeche. Mit über 200.000 Einwohner ist es die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Im 16. und 17. Jh. wurde die Stadt häufig von Piraten geplündert. Deswegen ließen die Spanier 1686 eine gewaltige Stadtmauer errichten, die 18 Jahre später fertig gestellt wurde und die Stadt vor Angriffen schützte. Heute sind von der Mauer noch begehbare Teilstücke erhalten. Der historische Stadtkern mit seinen bunten Häusern und restaurierten Kolonialbauten wurde 1999 in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Übernachtung in kolonialem Ambiente.

Fahrtstrecke ca. 240 km, reine Fahrtzeit 3,5 h

Straße in Campeche
Tag 6

Campeche – Palenque

  • lange Autofahrt von Campeche nach Palenque

Je nachdem wann Sie gestern in Campeche angekommen sind, nehmen Sie sich heute die Zeit für eine kurze Stadtbesichtigung oder fahren direkt nach Palenque. Dazu nehmen Sie die kostenfreie MEX 180 entlang der Küste nach Champotón. Weiter geht es auf der MEX 261 nach Escárcega. Dann auf die MEX 186 bis Höhe Catazajá. 100 m hinter der Tankstelle biegen Sie links in die MEX 199 ein und erreichen nach ca. 30 km Palenque. Auch wenn die Strecke wohl eine der längsten der Tour ist, ist sie doch landschaftlich sehr abwechslungsreich. Endlich angekommen im Hotel, nahe der Ausgrabungsstätte und mitten im Grünen, geht es an den Hotelpool und Sie entspannen sich von der Fahrt.

Fahrtstrecke 360 km, reine Fahrtzeit 5 h

Agua Azul
Tag 7

Palenque – Agua Azul – Misol Ha –Palenque

  • Ausflug nach Agua Azul
  • Baden in Misol Ha
  • Besichtigung der Ausgrabungsstätte Palenque im Dschungel

Den heutigen Tag gestalten Sie ganz nach Lust und Laune. Sie fahren zu den mitten im Dschungel gelegenen Wasserkaskaden von Agua Azul und dem etwa 30 Meter hohen Wasserfall Misol Ha. Die Wasserfälle Agua Azul sind eine Reihe von über 500 einzelnen Kaskaden auf einer Länge von circa sechs Kilometern. Es lohnt sich bei den lokalen Anbietern eine kleine Tour zu buchen. Diese führen Sie zu wunderbaren Bademöglichkeiten. Vergessen Sie daher nicht Ihre Badesachen!

Hinweis: In Chiapas kommt es manchmal aufgrund von politischen Unruhen unangekündigt zu Protesten und stundenlangen Straßensperren. Sollte dies der Fall sein, müssen Sie leider wieder zurückkehren. Völlig normal hingegen sind die gespannten Stricke der indigenen Bevölkerung über die Straße. Damit zwingen sie die Autofahrer anzuhalten und ihnen Bananen und anderes Obst abzukaufen. Haben Sie daher viel Kleingeld in der Tasche, damit man Sie passieren lässt. Alternativ besuchen Sie die nahegelegenen Cascadas Welib Ha, welche nur eine halbe Stunde Autofahrt entfernt sind.

Fahrtstrecke Palenque - Agua Azul 60 km, Fahrtzeit ca. 2 h (sehr kurvig und teilweise schlechter Straßenzustand)

Wie bauen Sie nun den Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte in Ihre Yucatán Mietwagenrundreise ein? Entweder Sie sind gleich früh um 8 Uhr am Eingang und genießen eine mystische Stimmung mit Nebelschwaden und Brüllaffenrufen. Oder Sie besuchen die Stätte am Nachmittag nach dem Besuch der Wasserfälle. Eine weitere Möglichkeit: Am folgenden Reisetag in der Frühe. Umgeben vom tropischen Regenwald wurde Palenque um 300 n.Chr. errichtet und zählt zu den schönsten Maya Stätten. Der bekannte Tempel der Inschriften und die Pyramide XIII gehören zu den berühmtesten Maya-Pyramiden Mexikos. Sie wurden sowohl als Kultstätte als auch als Grabmäler der Herrscher genutzt. Unter Einbezug der astronomischen Gesetze entstand eine offene Stadtstruktur von beachtlicher Größe wovon der heutige Besucher nur einen kleinen Teil zu sehen bekommt (ca. 500 x 800 m) denn bis dato wurden nur etwa 10 Prozent durch Ausgrabungen freigelegt. Wissenschaftler vermuten die Gesamtanzahl der Bauten betrage um die 500. Insgesamt scheint die Ästhetik Palenques vollkommener als die anderer Stätten und dem Besucher ist ein unvergessliches Erlebnis sicher.

Calakmul
Tag 8

Palenque – Calakmul

  • Fahrt nach Calakmul
  • je nach Ankunft Besichtigung der majestätischen Ausgrabungsstätte
  • optional Besichtigung Chicanná

Heute liegt eine weitere größere Autostrecke vor Ihnen. Von Palenque bis zum Abzweig auf der MEX 186 nach Calakmul sind es ca. 310 km. Dafür müssen Sie ca. 4,5 h Fahrtzeit einrechnen. Direkt am Abzweig nach Calakmul liegt das Hotel Puerta Calakmul. Es besticht mit seiner einmaligen Lage direkt im Dschungel. Von der Hauptstraße sind es weitere 60 km zur Ausgrabungsstätte Calakmul. Um die Flora und Fauna des Biosphärenreservats zu schützen, darf man hier nur rund 30 km/h fahren. Die Straße ist auch in einem maroden Zustand (Achtung Schlaglöcher) so dass man für nur eine Strecke ca. 1,5 h Fahrtzeit einplanen muss. Nach dem Besuch von Calakmul geht es dann auch wieder 1,5 h die selbe Strecke zurück. Daher ist unser Tipp, dass Sie sich Calakmul für den Morgen des nächsten Reisetages aufsparen.

Fahrtstrecke Palenque – Hotel Puerta Calakmul ca. 310 km, reine Fahrtzeit 4,5 h

Wer jedoch sehr früh in Palenque startet, kann Calakmul natürlich – wenn auch kurz – gern am Nachmittag anschauen. Bitte takten Sie dann Ihren Tag so ein, dass Sie nicht mehr in der Dämmerung fahren! Wie Sie bemerken ist die Anreise nach Calakmul etwas mühselig, aber es lohnt sich allemal. Hier gibt es nur sehr wenige Tagesbesucher und Sie werden das Gefühl haben, die Stätte für sich alleine zu haben. Wer auf Yucatán eine Mietwagenreise mit Kindern macht, dem ist Calakmul aufgrund der beschwerlichen Anfahrt sowie der Hitze und der Moskitos nur bedingt zu empfehlen. Wir schlagen vor, dass Sie mit Ihren Kindern direkt nach Chicanná zum Hotel Ecovillage Chicanná weiterfahren. Sie können dann in Ruhe die dortige Ruinenstadt besuchen. Chicanná wurde im Chenes- und Rio-Bec-Stil erbaut. Sie besteht aus verschiedenen Gebäudegruppen. Gebäudegruppe A ist die größte mit einem großen Innenhof. Die Monstermasken-Fassade, ein Eingang der von einem Ungeheuer geziert wird, ist das Markenzeichen von Chicanná.

Fahrtstrecke Palenque - Chicanná ca. 360 km, reine Fahrtzeit ca. 5 h

Tag 9

Calakmul – Laguna Bacalar

  • Besichtigung Calakmul am frühen Morgen
  • optional: Besuch Ausgrabungsstätte Kohunlich
  • Fahrt zur Laguna Bacalar

Sehr früh starten Sie in den heutigen Tag. Lassen Sie sich im Hotel am besten eine Frühstücksbox mitgeben. Vom Hotel Puerta Calakmul fahren Sie 60 km (ca. 1,5 Stunden) zum Eingang der archäologischen Ausgrabungsstätte von Calakmul (falls Sie nicht schon am Tag 8 dort waren). Der Weg dorthin ist abenteuerlich, denn so früh am Morgen kreuzen Pfauen, Rehe, Füchse und andere Tiere Ihren Weg (daher ist eine langsame Geschwindigkeit wichtig!). Mit etwas Glück hören Sie schon Brüllaffen. Calakmul öffnet um 8 Uhr. Jedoch dürfen Sie auch schon eher auf die Anlage und Sie bezahlen dann einfach wieder beim Rausgehen. Calakmul war wohl einst die größte Maya-Stadt der Region. Mit Tikal in Guatemala gab es stetige Kämpfe um die Vorherrschaft. Schätzungen zufolge lebten in Calakumul 60.000 - 100.000 Menschen. Über 6.000 Bauten auf einem Areal von 27 qkm wurden hier bisher entdeckt und Archäologen werden noch viel Zeit brauchen, um die Geheimnisse der einst glanzvollen Stätte zu lüften. Verpassen Sie nicht den Pyramidenaufstieg der Esctructura II am Gran Plaza. Für die 45 m müssen Sie jedoch schwindelfrei sein. Oben angelangt, werden Sie mit einem fantastischen Ausblick über den Dschungel belohnt.

Gegen Mittag sollten Sie sich von Calakmul verabschieden. Zurück auf der MEX 186 geht es weiter zum nördlichen Zipfel der Laguna Bacalar (Fahrtstrecke ca. 180 km, Dauer 2,5 h). Die unberührte Landschaft, das Farbenspiel des Wassers und die Ruhe werden Sie verzaubern. Tipp: Da das von uns ausgesuchte Hotel nicht in der Ortschaft Bacalar liegt, empfehlen wir Ihnen einen kurzen Abstecher dorthin. Besuchen Sie im Örtchen Bacalar das Fort, welches 1733 von den Spaniern als Schutz vor Piraten erbaut wurde. Von dort haben Sie einen schönen Blick auf die Laguna Bacalar. Übernachten werden Sie im Rancho Encantado. Hier erwartet Sie eine Oase der Ruhe. 

Alternativ zu dem Besuch von Calakmul empfehlen wir die Ausgrabungsstätte Kohunlich. In Kohunlich befindet sich der Tempel der Masken, der dem Sonnengott gewidmet war. Ebenso besuchenswert ist die Cenote Azul, an der Laguna Bacalar.

Fahrtstrecke Puerta Calakmul – Calakmul – Laguna Bacalar ca. 300 km, reine Fahrtzeit 5,5 h

Biosphärenreservat Sian Ka'an
Tag 10

Laguna Bacalar – Riviera Maya

Den Vormittag sollten Sie noch im Hotel am See entspannen. So können Sie sich hier z.B. Kajaks ausleihen und eine Tour auf den See starten. Gegen Mittag fahren Sie dann an die Riviera Maya Küste. Hier beraten wir Sie gern zu den verschiedenen Hoteloptionen.

Badeverlängerung

Und welcher Strandtyp sind Sie?

Einsame Strände, türkisblaues Wasser sowie Tauch- und Surfspots der Weltklasse locken Sonnenanbeter, Sportler und weit gereiste Urlauber an die mexikanischen Küsten. Mexiko bietet Strände aller Art für eine Badeverlängerung. Um Ihrem Aufenthalt einen entspannten Ausklang zu verleihen, beraten wir Sie gern zu einem passenden Badehotel an den Traumstränden der Riviera Maya.


Marlen
ist ihre persönliche Ansprechpartnerin für diese Reise

Schreiben Sie mir!

oder rufen Sie an:
0341/5299878

Mit MEXICO MIO sicher reisen

Deutsches Reiserecht

Unser Firmensitz befindet sich in Leipzig – wir unterliegen dem deutschen Reiserecht und stellen Reise-Sicherungsscheine aus.

Reiseversicherung

Die Absicherung für einen Reiserücktritt bieten wir zusammen mit unserem Partner, der Hanse-Merkur Versicherung, an.

Unsere Partner in Mexiko

Für Ihre Reise erhalten Sie die Kontaktaten unserer Partneragenturen und haben jederzeit kompetente Ansprechpartner.

Wir sind gern für Sie da und planen Ihren individuellen Traumurlaub.

Verraten Sie uns einfach Ihre Wunsch-Reiseregion. Stöbern Sie durch unser Angebot und gern organisieren wir eine individuell auf Sie abgestimmte Reise nach Mexiko. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!