/mexiko-reiseziele/urlaub-in-jalisco.html

Urlaub in Jalisco

Hier liegt der Ort Tequila, aus dem der beliebte mexikanische Agavenschnaps kommt. Außerdem haben die Mariachis Ihren Ursprung in Guadalajara und Puerto Vallarta gehört zu den Top-Adressen für einen Badeurlaub.

Passende Reiseangebote

Monarchfalter Reisebaustein

Sie wandern zu den Monarchfaltern in den Nadelwäldern des Bundesstaats Michoacán. Es bleibt außerdem Zeit für die Besichtigung der reizvollen Kolonialstädte.


  • 5 Tage
  • von Mexico City bis Guadalajara
  • private englischsprachige Reiseleitung
  • ab 2 Personen

Noch nicht das passende gefunden? Dann fragen Sie uns gern an!
Jetzt Anfrage schicken

Unterwegs in Jalisco

Von der Pazifikküste erstreckt sich Jalisco über das Vulkangebirge im Süden bis in den Gebirgszug der Sierra Madre. Eine Reise nach Guadalajara wird oftmals kombiniert mit einem Aufenthalt im Zentralen Hochland. Puerta Vallarta bietet sich als ideale Badeverlängerung an der Pazifikküste an.

Puerto Vallarta

Die Stadt Puerto Vallarta ist neben Cancún, Acapulco und Los Cabos einer der bekanntesten Orte am mexikanischen Strand und besonders bei US-Amerikanern und Kanadiern auch beliebter Alterswohnsitz. Im Gegensatz zu Cancún handelt es sich jedoch nicht um ein künstlich geschaffenes Seebad, sondern es ist ein Ort mit Geschichte. Erst in den 1970er Jahren nahm die Anzahl der Hotels spürbar zu. Puerto Vallarta am Pazifik zeichnet sich heute noch durch eine hübsche Altstadt im Kolonialstil aus. Am Malecón (Strandpromenade) herrscht tags und nachts ein buntes Treiben. Viele der großen Badehotels befinden sich in der Hotelzone außerhalb des »Centro Colonial«.

Die herrlichen Strände locken in erster Linie sonnenhungrige Reisende an. Das Meeresleben vor der Küste der Stadt ist jedoch nicht zu unterschätzen. Im Winter können Buckelwale beobachtet werden und Delfine tummeln sich das gesamte Jahr in den Gewässern der Bahía de Banderas.

Guadalajara

Guadalajara – die Perle des Westens - ist die Hauptstadt des Bundesstaates Jalisco und die zweitgrößte Stadt Mexikos. In Guadalajara gibt es nicht nur eine zentrale Plaza, sondern gleich vier Plätze rund um die Kathedrale. Fußgängerzonen und viel Grün verleihen der Großstadt ein angenehmes Flair. Eines der Wahrzeichen Guadalajaras ist das Cabañas-Hospiz, das größte koloniale Gebäude Mexikos. 23 Patios (Innenhöfe) werden von einer Kuppel überragt. Die Wandmalereien von José Clemente Orozco sind hier sehr sehenswert. Weitere Murales von ihm können im Palacio del Gobierno bewundert werden.

Gleich zwei bedeutende kulturelle Wahrzeichen Mexikos werden Guadalajara zugeschrieben: Hier haben die Charrería-Reitkunst (Rodeo) und die Mariachi-Musik ihren Ursprung. Die internationale Buchmesse Guadalajaras sorgt jährlich für großes Aufsehen in der spanischsprachigen Welt.

Der Vorort Tlaquepaque lohnt wegen des traditionellen Kunsthandwerks und der alten Kolonialhäuser einen Besuch. Bei Tonalá handelt es sich um die »Wiege des Töpferhandwerks« aus Jalisco.
In der Umgebung von Guadalajara befindet sich außerdem der Lago de Chapala, der größte See Mexikos. Die Hotels und Fischrestaurants locken vor allem nationale Touristen an.

Seit 2011 ist San Sebastián del Oeste in Jalisco, ein charmantes Bergdorf mit traditionellen Süßigkeiten aus Guave und Cajeta (Creme aus Milch, Zucker und Vanille), »Pueblo Mágico«. Das Sekretariat für Tourismus in Mexico SECTUR führte im Jahr 2002 das Programm »Pueblos Mágicos« ein und zeichnet seitdem in regelmäßigen Abständen Dörfer und kleine Städte mit dem Attribut »magisch« aus. Diese Orte zeichnen sich durch ihre Geschichte, gelebte Kultur und einen besonders traditionell geprägten Charakter aus. In diesen Dörfern ist sehenswerte Architektur erhalten worden und die Einwohner leben nach alten Traditionen und sind stolz auf das kulturelle Erbe ihrer Ortschaft.

Tequila

Tipp

Tequila ist wohl das bekannteste Exportgut Mexikos. Seinen geschützten Namen hat der mexikanische Agavenschnaps von dem gleichnamigen Pueblo Mágico in Jalisco. Hier befindet sich unter anderem die Tequilabrennerei Casa José Cuervo (mit Museum) sowie die Destillerien Tequila Sauza und Tequila D'Reyes. Seinen heutigen Wohlstand hat das Örtchen den Brennereien zu verdanken. Außerdem erreichen viele Touristen den Ort mit dem Tequíla Express. Der Zug fährt von Guadalajara durch die typischen Agavenfelder nach Amatitán. Mariachi-Kapellen begleiten die »feucht-fröhliche« Fahrt.


Wie komme ich am besten nach Jalisco?

Guadalajara als zweitgrößte Stadt in Mexiko ist wichtiger Verkehrsknotenpunkt. In Guadalajara sorgt neben dem internationalen Flughafen eine Anbindung an das hervorragende 1.-Klasse-Busnetz für eine gute Erreichbarkeit der Universitätsstadt. Puerto Vallarta besitzt ebenso einen internationalen Flughafen und wird auch von Kreuzfahrtschiffen angesteuert.

Wann ist die beste Reisezeit für Jalisco?

Generell ist das Klima in Jalisco eher trocken, die Regenzeit konzentriert sich auf die Monate Mai bis Oktober. Die Hauptreisezeit für den Badeort Puerto Vallarta liegt - außerhalb der Hurrikansaison - in den Monaten November bis April. Aber auch zur Hurrikanzeit, in den Sommermonaten von Juni bis September ist Puerto Vallarta vor Hurrikanschäden sicher, da die Stadt geschützt in der Banderas Bucht liegt. Lediglich eine 2-3 tägige »schlecht Wetterphase« mit Bewölkung oder warmen! Regen ist zu spüren, wenn ein Hurrikan über den Pazifik fegt. In den Frühjahrsmonaten sollten Besucher den nordamerikanischen Spring Break bedenken. Auch Puerto Vallarta wird dann von Studenten aus dem Norden »heimgesucht«.

Wir lieben Mexiko und teilen gern unser
Wissen rund um Land und Leute.
Auf unserem MEXICO MIO Reiseblog.

Zum Reiseblog

Wir sind gern für Sie da und planen Ihren individuellen Traumurlaub.

Verraten Sie uns einfach Ihre Wunsch-Reiseregion. Stöbern Sie durch unser Angebot und gern organisieren wir eine individuell auf Sie abgestimmte Reise nach Mexiko. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Jetzt unverbindlich anfragen